ForumW213
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. E-Klasse
  6. W213
  7. Wie reinigt ihr euer Auto

Wie reinigt ihr euer Auto

Mercedes E-Klasse W213
Themenstarteram 15. Mai 2018 um 12:57

Hallo Leute,

wie reinigt ihr euren Wagen? Speziell:

- den Lack

- das Cockpit (interessieren würde mich auch die Reinigung des Kunstleders am Amaturenbrett bei Exclusive)

- Die Sitze (Stoff[teile] bzw. Leder, egal ob helle oder dunkle Ausstattung)

- alle anderen Kunststoffteile (vermute hier reichen Kunststoffputztücher oder Cockpitspray)

Danke für eure Antworten

lg

Tom

Beste Antwort im Thema

Das gehe ich sehr pragmatisch an. Außen Textilwaschstraße, innen Staubsauger, Staubwedel und bei Flecken Lappen und Wasser. Erst wenn ich etwas habe, was ich damit nicht weg bekomme, mache ich mir darüber mehr Gedanken.

 

Ach ja und Außenwäsche nur wenn es sein muss. Kostet erstens Geld, produziert zweitens Abwasser und bringt mir drittens das Risiko von unnötigen Lackschäden.

 

Ein schönes Auto sauber und glänzend zu pflegen kann Spaß machen, ja. Aber unnötige Chemie will ich dabei nicht verballern, solange es nicht sein muss.

89 weitere Antworten
Ähnliche Themen
89 Antworten

Und gerade bei einem Neuwagen wäre es interessant wir hier die Empfehlungen/erfahrenen sind für die Autowäsche. Habe M24RDSEN Ausführung / Designo Lack zb

Lack:

Da ich den Lack immer versiegelt habe und Waschanlage meide, wasche ich immer nur mit klarem Wasser. Hierzu nutze ich eine Schlachbürste mit Naturborsten, die ich an einen Schlauch anschieße und dadurch mit "fließenden" Wasser reinige.

Cockpit:

Hier reinige ich mit lauwarmen Wasser und einen kleinen Schuß Glasreiniger.

Sitze:

Werde in 2 Wochen das erste mal Nappa-Leder haben, da bin ich noch nicht sicher, wie ich das pflege.

Alle anderen Kunststoffteile reinige ich wie das Cockpit. Ich nutze generell kein Cockpitspray, da ich den Glanz danach hasse.

Gruß

Michl

Genauso wie meinen alten W211 acht Jahre lang.

 

Lack

Im Frühjahr und im Herbst jeweils komplett.

Hochdruckreiniger > Handwäsche mit Autowaschmittel > trocken > Reinigungsknete > trocken > Wachsentferner > neues Wachs > Reifen mit Gummipflegemittel

Nach Bedarf (ca. alle zwei Jahre) milde Lackpolitur

 

Cockpit

Cockpit (ohne Kunstleder) erst mit Wasser und Spülmittel danach mit Cockpitpflege

 

Sitze

Echtledersitze mit Wasser und Spülmittel danach mit Lederpflege

 

andere Kunststoffteile

Genauso wie das Cockpit

Zeitaufwand ca. 8 Stunden zweimal im Jahr. Zwischen Sommer und Herbst nur Handwäsche und trocken. Im Winter (sobald Salz gestreut wird)fast nur Waschanlage mit Unterbodenwäsche.

 

Ich verwende fast ausschließlich Meguiars Produkte.

 

Ich handhabe das ähnlich wie -=pum@=- wobei ich noch nicht zum Kneten übergegangen bin, das kommt demnächst .......zur Pflege/Reinigung der Kunstleder-Sitze und dem Kunstleder-Armaturenbrett habe ich mir aktuell diesen Reiniger bestellt:

https://www.amazon.de/.../ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

Zitat:

@TommyH89 schrieb am 15. Mai 2018 um 12:57:41 Uhr:

Hallo Leute,

wie reinigt ihr euren Wagen? Speziell:

- den Lack

- das Cockpit (interessieren würde mich auch die Reinigung des Kunstleders am Amaturenbrett bei Exclusive)

- Die Sitze (Stoff[teile] bzw. Leder, egal ob helle oder dunkle Ausstattung)

- alle anderen Kunststoffteile (vermute hier reichen Kunststoffputztücher oder Cockpitspray)

Da die Frage in den letzten 10 Jahren schon Hunderte mal gestellt wurde, gibt es eigene Pflege Threads dafür ...

Außenpflege :

https://www.motor-talk.de/forum/aussen-lackpflege-b948.html

Innenpflege :

https://www.motor-talk.de/forum/innenraumpflege-b947.html

Themenstarteram 15. Mai 2018 um 13:41

Zitat:

@Protectar schrieb am 15. Mai 2018 um 13:35:00 Uhr:

Zitat:

@TommyH89 schrieb am 15. Mai 2018 um 12:57:41 Uhr:

Hallo Leute,

wie reinigt ihr euren Wagen? Speziell:

- den Lack

- das Cockpit (interessieren würde mich auch die Reinigung des Kunstleders am Amaturenbrett bei Exclusive)

- Die Sitze (Stoff[teile] bzw. Leder, egal ob helle oder dunkle Ausstattung)

- alle anderen Kunststoffteile (vermute hier reichen Kunststoffputztücher oder Cockpitspray)

Da die Frage schon Hunderte mal gestellt wurde, gibt es seit Jahren eigene Pflege Threads dafür ...

Außenpflege :

https://www.motor-talk.de/forum/aussen-lackpflege-b948.html

Innenpflege :

https://www.motor-talk.de/forum/innenraumpflege-b947.html

Danke, bei der Suche nach Inneraumreinigung bzw. ähnlich konnte ich im W213 Forum nichts finden.

Ich bin mir halt bei dem Kunstleder am Amaturenbrett unsicher wie oft und mit welchen Mittel gereinigt / gepflegt werden soll (hatte bis jetz immer nur komplette Kunstoffinnenausstattung bei den vorigen Fahrzeugen)

Zitat:

@TommyH89 schrieb am 15. Mai 2018 um 13:41:05 Uhr:

Danke, bei der Suche nach Inneraumreinigung bzw. ähnlich konnte ich im W213 Forum nichts finden.

Ich bin mir halt bei dem Kunstleder am Amaturenbrett unsicher wie oft und mit welchen Mittel gereinigt / gepflegt werden soll (hatte bis jetz immer nur komplette Kunstoffinnenausstattung bei den vorigen Fahrzeugen)

Die Pflege/Reinigung bleibt gleich.

Das Mercedes Lederimitat Artico ist auch ein Polymer Kunststoff u. wird deshalb genauso wie andere Kunststoffoberflächen behandelt. Manche nehmen Kunststoff Reinigungsmittel, andere einfach feuchte Tücher. Kunststoff Sitzwangen (bei der E-Klasse z.B. bei AMG Interieur) oder Armaturenbrett mit Artico Bezug, können kein Pflegemittel aufnehmen so wie Leder. Denn da kann nichts einziehen, sondern nur auf der Oberfläche verschmiert werden.

Durch die Fettanteile/Silicon in Reinigung/Pflegemitteln für den Innenraum, glänzen die Kunststoffoberflächen etwas länger, als nur durch Abwischen. Sind aber gleichzeitig ein Problem für Cockpitscheibe, Windschutzscheibe u. Displays. Auch da mit solchen Mitteln keine richtige Pflege wie bei Leder möglich ist, wird empfohlen für die Kunststoffoberflächen einfach feuchte Tücher (warmes Wasser u. fusselfreies Tuch) zu nehmen.

Das gehe ich sehr pragmatisch an. Außen Textilwaschstraße, innen Staubsauger, Staubwedel und bei Flecken Lappen und Wasser. Erst wenn ich etwas habe, was ich damit nicht weg bekomme, mache ich mir darüber mehr Gedanken.

 

Ach ja und Außenwäsche nur wenn es sein muss. Kostet erstens Geld, produziert zweitens Abwasser und bringt mir drittens das Risiko von unnötigen Lackschäden.

 

Ein schönes Auto sauber und glänzend zu pflegen kann Spaß machen, ja. Aber unnötige Chemie will ich dabei nicht verballern, solange es nicht sein muss.

Außen: Waschstraße, gutes Wachs eines Schweizer Herstellers, inkl. Detailer, dann gibt es auch keine großen Probleme mehr mit Insekten, die gehen durch die Versiegelung wunderbar ab. Ansonsten gute gehören noch Felgenreiniger, Reifenreiniger, Insektenentferner, Flugrostentferner (wegen weißem Lack) und Co. zur Standardausstattung.

Innen: Lederreiniger und Versiegelung des besagten Schweizer Herstellers, dadurch ist das weiße Leder auch weiterhin weiß ohne jegliche Abfärbung, ansonsten Staubsauger, vers. Lappen für die einzelnen Bereich und GS-Reiniger plus Waffeltuch und Fensterreiniger… :)

Es ist halt ein Auto und keine Wissenschaft... :D

Hab gelesen dass zwar einige Textil Waschanlagen ziemlich Lack-freundlich werken, aber Kratzer an den Felgen verursachen. Wie sind da eure Erfahrungen?

Zitat:

@Jasondunbar schrieb am 14. Oktober 2018 um 01:17:17 Uhr:

Hab gelesen dass zwar einige Textil Waschanlagen ziemlich Lack-freundlich werken, aber Kratzer an den Felgen verursachen. Wie sind da eure Erfahrungen?

Ich habe keine Probleme bzw. Kratzer an den Felgen, allerdings stimmt es, daß oft bei Textil-Waschanlagen, die Felgen mit herkömmlichen Kunststoffbürsten in der Anlage gereinigt werden u. nur der Lack mit Textilbürsten bzw. Streifen.

Zitat:

@Jasondunbar schrieb am 14. Oktober 2018 um 01:17:17 Uhr:

Hab gelesen dass zwar einige Textil Waschanlagen ziemlich Lack-freundlich werken, aber Kratzer an den Felgen verursachen. Wie sind da eure Erfahrungen?

Waschanlagen können noch so sehr ihre Lackfreundlichkeit bewerben, wer dran glauben mag bitte schön aber für mich kommt ausschließlich Handwäsche in Frage und dabei würde für mich auch niemals die dort zur Verfügung stehende Bürste zum Einsatz kommen

Ich fahre imme in eine SB-Waschanlage und nehme mir ein großen Eimer Wasser mit Siebeinsatz, zwei Waschhandschuhe und zwei spezielle Handtücher zum Trocknen mit.

Wer es korrekt machen will sollte zwei Eimer nehmen worauf ich jedoch meistens verzichte da ich mein komplettes Fahrzeug mit einer Steinschlagschutzfolie von Bruxsafol habe versehen lassen(was die Aussenreinigung sehr vereinfacht).

1. Mit dem HD das Auto von groben schmutz befreien und auch wirklich auf ausreichenden Abstand dabei achten.

2. Nun mit den Waschhandschuhen und dem mitgebrachten Wasser, versehen natürlich mit Autoshampoo(born to be mild), das Auto säubern.

3. Durchgang Glanzspülen mit dem HD

4. Auto abtrocknen

Das Ergebnis ist um Welten besser als in der Waschanlage und kostet mich lediglich 2€ dafür aber auch wesentlich mehr Zeit, etwa eine Stunde(an der ich mich erfreuen kann :) )

 

Zitat:

@Schuuk schrieb am 14. Oktober 2018 um 11:46:38 Uhr:

1. Mit dem HD das Auto von groben schmutz befreien und auch wirklich auf ausreichenden Abstand dabei achten.

2. Nun mit den Waschhandschuhen und dem mitgebrachten Wasser, versehen natürlich mit Autoshampoo(born to be mild), das Auto säubern.

3. Durchgang Glanzspülen mit dem HD

4. Auto abtrocknen

Das Ergebnis ist um Welten besser als in der Waschanlage und kostet mich lediglich 2€ dafür aber auch wesentlich mehr Zeit, etwa eine Stunde(an der ich mich erfreuen kann :) )

Wer schön sein will, investiert mehr Zeit ...

Vorwäsche in der SB-Waschbox, danach ohne Furcht durch die Textile Waschstraße. Trocken wienern mit Microfasertuch. Keine HD Unterbodenwäsche in der Waschstraße. 2Xjährl. Wachsen mit Petzold Premium Wachs.

Deine Antwort
Ähnliche Themen