ForumA6 4G
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Wie nervige Start-Stopp-Automatik -dauerhaft- lahmlegen ?

Wie nervige Start-Stopp-Automatik -dauerhaft- lahmlegen ?

Audi A6 C7/4G
Themenstarteram 11. August 2011 um 11:26

Ich mag diese "SSA" sowieso nicht, bei keinem Auto !

Beim A6 kann man sie ja angeblich vor jedem... Fahrtantritt durch Tastendruck ausschalten.

Nur, wenn man z.B. berufsbedingt öfters die Fahrt unterbrechen muß, also oft aus- und einsteigt, nervt das!

Umgekehrt: Extra einschalten, wenn man sie will, wäre besser, keine solche "ewige Vergewaltigerei".

Kann man also die SSA wenigstens irgendwie -dauerhaft- ausschalten (lassen) ?

- Per Software beim Händler,

- oder den Taster ausbauen, Zuleitung durchzwicken, dauerhaft auf Masse oder Plus legen,

- oder einen bestimmten Draht am Motorsteuergerät durchzwicken, nach Masse oder Plus

- oder mit einem anderem Trick ?

Beste Antwort im Thema

Ich hab gerade während der Wartezeit auf meinen A7 den neuen A6 3.0 TDI als Ersatzwagen.

Im normalen Fahrbetrieb ist die SSA ok und man kann nach kurzer Übungsphase auch den Unterschied in der Bremskraft so dosieren, dass die SSA nur greift, wenn man will. Da ich als Schwabe gerne spare, aktiviere ich die SSA auch, wann immer es passt:)

Aber nun der Haken dran: Die SSA passt überhaupt nicht zum Hold-Assist, denn den benutze ich ja, damit ich an der Ampel nicht immer auf der Bremse stehen muss.

Wenn SSA und Hold-Assist gemeinsam aktiv sind, passiert also Folgendes: Ich rolle an die Ampel und bremse auf die Haltelinie hin. Ich drücke das Bremspedal über den SSA-Druckpunkt hinaus und der Motor geht planmäßig aus. Dass lasse ich, um den Komfort des Hold-Assist zu genießen, die Bremse los. Und schon springt der Motor wieder an und ich stehe die gesamt Ampelphase zwar ohne Fuß auf der Bremse, aber mit laufendem Motor rum. WIE BESCHEUERT IST DAS DENN? PROBIEREN DIE KORIPHÄEN BEI AUDI EIGENTLICHT IHR EIGENES ZEUGS AUCH MAL IN DER PRAXIS AUS????

Sorry, das musste Mal raus, denn es ist nicht das erste Mal, dass ich das Gefühl habe, das die Audi-Entwickler nie selber aktuelle Audimodelle fahren. Oder sie sind so verblendet, dass sie Ihre eigene Designfeher nicht mehr bemerken? Oder die Arbeitsteilung ist so hoch, dass nur Herr Stadtler weiß, dass man bei Audi Fahrzeuge mit SSA, Automatik und Hold-Assist in einem Paket bestellen kann.

Richtig wäre es, wenn beim Druck auf das Gaspedal der Motor anspringt und sich dann der Hold Assist löst.

So wie es jetzt realisiert ist, passen die beiden Features partout nicht zusammen und ich empfindes es als Unverschämtheit, für beides (direkt oder indirekt) Geld zu bezahlen, obwohl es gar nicht zusammenspielt.

Ich habe auch schon den einen oder anderen Mercedes in meiner Historie, und das ist aus meiner Erfahrung mit den Premium-Marken ein typischer Fehler, der Mercedes nicht passiert wäre. Die denken solche Sache meistens konsequenter zu Ende und wenns nicht passt, dann lassen sie auch mal ein Feature weg, wenns noch nicht ausgegoren genug ist (sorry, nur meine Meinung aus eigenen Erfahrungen mit den Marken).

Grüßle aus Benztown

Selti

996 weitere Antworten
Ähnliche Themen
996 Antworten

ah ok.. :D :D

 

Stg 09 Bordnetz

Login 20113

Anpassungskanal 34 lesen

a) Vom Wert im APK 34 den Wert "4" subtrahieren (setzt Bit 2 auf "0") = SSA per default nach jedem Zündung AN auf "AUS".

ODER

 

b) Zum Wert im APK 34 den Wert "32" addieren (setzt Bit 5 auf "1") = SSA mit Memory-Funktion

UND/ODER

c) Zum Wert im APK 34 den Wert "64" addieren (setzt Bit 6 auf "1") = SSA mit invertierter Anzeige.

Sollten die Codierung b) und c) keine Wirkung zeigen (Codierung wird angenommen, aber die Funktion ist nicht gegeben), ist die Software vom Bordnetz-Stg. zu alt. Ist z.B. bei den A4/A5/Q5 Vorfacelift-Modellen der Fall. Dort geht nur Codierung a).

Codierung a) sollte aber immer funktionieren.

 

zum Topic:

http://www.motor-talk.de/.../...atik-dauerhaft-lahmlegen-t3429390.html

Mir ging es bei der Probefahrt (2.0 TDI multitronic) auch gelegentlich auf den Keks. Ich habe dann bemerkt, dass wenn man die Bremse nicht komplett durchdrückt der Motor nicht ausgeht, aber das Auto trotzdem stehen bleibt. Muss man halt etwas feinfühlig sein ;)

Stimmt...einfach die Bremse an der Ampfel nur behutsam betätigen und der Motor bleibt an.......mit ein wenig Übung haste das schnell raus.....dann kannste Dir den Hickhack mit dem Taster sparen......

Themenstarteram 11. August 2011 um 12:07

Von wegen "nicht komplett durchdrückt" - und ich will auch nicht dauernd was kitzeliges üben. Wer bin ich denn?

Bei meiner Probefahrt mit dem Quattro 3.0TDI/245PS durfte ich jedenfalls das Bremspdal nur

höchstens ganz sanft streicheln, konnte das Kriechen dann aber so kaum verhindern!

Außerdem:

Es gibt auch -Gott sei Dank für mich- noch Modelle mit "nur" Handschaltgetriebe,

da muß man beim Stehen sowieso nicht andauernd bremsen...

Klemm doch ein Streichholz in die Taste, dass sie dauerhaft gedrückt bleibt :D

ich fahre den neuen A6 3.0 TFSI nun ca. 3 Mo. Anfangs hat mich das auch genervt und ich hab die start stop automatik jedesmal ausgeschaltet. Jetzt stoert sie mich nicht mehr, denn bei behutsamen druecken der Bremse belbt der Motor an, bei "staerkerem Druck" stoppt er. Dies gelingt mir eigentlich ohne lange zu ueberlegen.

Ich muss aber zugeben, dass es geschacksache ist. Ideal waere, wenn man das Ding im Bordcomputer ausschalten koennte.

P.

Ihr solltet mal den Touareg fahren. Da wird jedes mal wenn die SSA betätigt wird es auch FETT im Display angezeigt. DAS ging vielleicht aufn Sack. Beim A6 habe ich nichts davon gemerkt, die SSA wird ausgeführt aber nicht zusätzlich gemeldet.

Genauso find ich es klasse, dass bei A6 die Tempolimitanzeige sehr dezent inner Ecke angezeigt wird. Bei meinem E-Cabrio ist es auch super fett aufm ganzen Display (na gut, die meisten MB Fahrer sind älter und leiden unter Sehschwäche).

am 11. August 2011 um 13:26

Auch mir taugt dei SSA überhaupt nicht, empfinde sie auch eher als nervig als hilfreich. Zu diesem Thema war ich bereits bei meinem Freundlichen, er sagte mir, dass eine generelle Abschaltung auch technisch NICHT möglich ist.

Im Moment zumindest...wenn sich die Anfragen diesbezüglich häufen werden sich Audi, wie auch die anderen Hersteller dazu Gedanken machen müssen.

Zudem...wenn man die ASS ausschaltet schüttelt sich der Motor beim Stehenbleiben trotzdem, als wolle er "ausgehen" darf aber nicht.

Ich wäre auch für eine Lösung, welche vorsieht, dass der Fahrer die SSA ausdrücklich ein- und ausschalten kann, je nach Gusto...und dies gilt dann solange, bis er eine gegenteilige Eingabe vornimmt.

Dies könnte man easy über die Car-Konfiguration des MMI verwirklichen...oder?

Gruß

Joachim

Wäre das generelle Ausschalten nicht eine Art Steuerhinterziehung? Da sich ja der Normverbrauch ändern würde und somit mehr KFZ-Steuer fällig wäre? (wie idiotisch das ist, ist mir klar; aber die Frage ist trotzdem berechtigt)

Mich hat die SSA bei meiner Probefahrt auch wahnsinnig gemacht. Hat nämlich sämtliche Vorteile von Automatik und Auto-Hold zunichte gemacht. An der Ampel ging erst der Wagen aus, dann bin ich von der Bremse (Auto-Hold) und der Wagen dachte ich will weiterfahren. Total unsinnig. Da find ich die Regelung bei BMW (Wagen geht erst bei Betätigung des Gaspedals an) deutlich besser. Auch wenn das in bestimmten Situationen zu einer Verzögerung bei der Anfahrt führt.

am 11. August 2011 um 13:41

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Wäre das generelle Ausschalten nicht eine Art Steuerhinterziehung?

Viel schlimmer, die neue 'Heilige Kuh' ist der Schadstoff-Ausstoß, und alles, was diesen verschlechtert, ist hochgradig tabu!

am 11. August 2011 um 14:52

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

Wäre das generelle Ausschalten nicht eine Art Steuerhinterziehung? Da sich ja der Normverbrauch ändern würde und somit mehr KFZ-Steuer fällig wäre? (wie idiotisch das ist, ist mir klar; aber die Frage ist trotzdem berechtigt)

Dann müßten wir alle auch nach der DIN-Norm gasgeben und konstant 90 km/H fahren...und ja keine dickeren Gummis auflegen....etc. ;-)))

Wäre aber konsequent :-)

Gruss

joachim

Mit den Automatik-Fahrzeugen mit Start-Stop habe ich keine Erfahrung. Aber bei den Handschaltern (A5 Sportback und A6 4G) ist die Start-Stop so unauffällig wie nur irgendwas?! Kann mir nicht vorstellen, dass sich daran irgendjemand stören könnte?! Der Motor geht aus, wenn man an der Kreuzung den Leerlauf einlegt; nicht wenn man in Erwartung eines kurzen Stopps auf der Kupplung stehen bleibt! Und der Motor geht während des Tretens der Kupplung schon wieder an. Bis man den 1. Gang drinnen hat, läuft der Motor also schon wieder als wäre nichts gewesen. Einziger Unterschied: man hat mitunter 3 Minunten lang keine Abgas in die Luft gepestet und kein dB(A) Schalldruck an die Anwohner emittiert.

Wie gesagt: kann nur für den Handschalter sprechen, möglich, dass die Automatikfahrzeuge da unglücklicher agieren, aber bei meinen Fahrzeugen würde ich nicht mal im Traum auf die Idee kommen, Start-Stop zu deaktivieren - schlichtweg, weil es keinen Grund dafür gibt!

Bei Automatik erwartet man eben, dass das Fahrzeug anfährt sobald man die Bremse los lässt. Den kurzen Wartemoment bis der Motor an ist, ist man einfach nicht gewohnt. Bei Handschalter kann ich mir das auch unauffälliger vorstellen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4G
  7. Wie nervige Start-Stopp-Automatik -dauerhaft- lahmlegen ?