ForumLupo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Wie ist dieser Unfallschaden am Lupo einzuschätzen, kommt er noch durch den TÜV oder nicht mehr?

Wie ist dieser Unfallschaden am Lupo einzuschätzen, kommt er noch durch den TÜV oder nicht mehr?

VW Lupo 6X/6E
Themenstarteram 23. September 2020 um 19:05

Hallo, gerade werde ich von üblen Pechsträhnen verfolgt, eine schlimmer als die andere. Heute war es ein Unfall mit dem alten Lupo. Gegen die Leitplanke gefahren und gestreift. Polizeilich gemeldet. Nun habe ich Fragen zu Schaden. Hier Fotos. An der hinteren Karosserie hat es neben der Fahrertür in der Höhe des Türschlosses direkt am Rand ein Loch reingerissen, ca 3,5hoch x ca. 2cmbreit , das schaut so aus als hätte sich das Blech dort aufgerollt, weil der aufgerissene Teil aufgerollt noch dranhängt. Dann ist die Fahrertür genau an der Stelle, wo das Türscharnier ist, eingedrückt. das heißt die Tür lässt sich zwar noch öffnen, aber knarrt und kracht unglaublich laut dabei und springt dabei ein bisschen hoch und runter. Ich benutze nun erstmal die Beifahrertür zum Ein- und Aussteigen weiter. Dann noch weiter Dellen und starke Schürfungen/Kratzer. Ein Bekannter meinte, dass das Auto so nicht mehr durch den nächsten TÜV kommt. Hier die Fotos:

Unfallwagen
Eingedrückte Fahrertür am Schanier
Unfallschaden neben Fahrertür
+1
Beste Antwort im Thema

Wie die anderen Schon schrieben, mit dem Loch im Seitenteil gibt es definitiv keine Plakette.

Ich an deiner Stelle würde mit „Gewalt“ (notfalls Hammer und Brechstange) probieren den Kotflügel und die Tür so hinzubekommen das die Tür vernünftig auf und zu geht, natürlich so das keine scharfen Kanten oder neue Löcher entstehen.

Danach würde ich dahin fahren wo du die HU machen lässt und fragen was der Prüfer zu Kotflügel und Tür sagt, gleich sagen das er sich das Seitenteil nicht angucken braucht, dass das ein KO Kriterium ist weißt du selber.

Bis dahin sollten erst mal keine Kosten entstanden sein.

Wenn der Prüfer da erst mal keine Bedenken hat, in die Werkstatt fahren und fragen, was hinten ein Blech drüber schweißen lassen kostet, auch sagen das es nicht schön sein muss, sondern nur Funktional. Dann entscheiden ob der Preis OK ist, überall wo blankes Blech ist etwas Farbe drüber und dann ggf. zur HU.

Ich fahre seit 2014 mit einem nicht reparierten Seitenschaden rum, inzwischen bin ich damit 4 mal durch die HU gekommen, anfangs ging die Tür nur mit Gewalt zu, aber mit etwas handwerklichem Geschick geht die Tür jetzt so auf und zu als wenn nie etwas gewesen wäre.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Hallo Sonnenblume,

wegen des aufgerollten Blech nicht(Verletzungsgefahr für Fussgänger).

Achsvermessung wegen Spuren am Reifen

Gruss Wolle

Themenstarteram 23. September 2020 um 22:57

Zitat:

@wolleme schrieb am 23. September 2020 um 19:48:26 Uhr:

Hallo Sonnenblume,

wegen des aufgerollten Blech nicht(Verletzungsgefahr für Fussgänger).

Achsvermessung wegen Spuren am Reifen

Gruss Wolle

Danke, werde das machen lassen. Da es sich nicht mehr lohnt, in den alten Lupo zuviel rein zu investieren, also keine neue Fahrertür, kein neuer Kotflügel, kein neues hinteres Seitenteil, noch folgende Fragen bitte:

Kann man das irgendwie notdürftig reparieren? Welche Möglichkeiten gibt es? Vor allem die Tür und das Loch.

Damit das Loch nicht gefährlich ist für Fußgänger, könnte ich es erstmal mit schwarzem extrastarkem Tesaband provisorisch überkleben, Obwohl ich kaum glaube, dass Fußgänger so nah an das Auto kommen. Aber man weiß nie. Wenn der Wurm drin ist, kann auch das passieren.

Für den Tüv ist es natürlich kein besonders vertrauenswürdiges Zeichen, wenn man mit einem unreparieren Unfallschaden da vorfahren würde.

Ich als Prüfer wäre wohl kurz davor, mich ver***** zu fühlen.

Ein bisschen was sollte man dann schon "reininvestieren", oder das Auto jemandem geben, der bereit ist, es zu tun.

Wie die anderen Schon schrieben, mit dem Loch im Seitenteil gibt es definitiv keine Plakette.

Ich an deiner Stelle würde mit „Gewalt“ (notfalls Hammer und Brechstange) probieren den Kotflügel und die Tür so hinzubekommen das die Tür vernünftig auf und zu geht, natürlich so das keine scharfen Kanten oder neue Löcher entstehen.

Danach würde ich dahin fahren wo du die HU machen lässt und fragen was der Prüfer zu Kotflügel und Tür sagt, gleich sagen das er sich das Seitenteil nicht angucken braucht, dass das ein KO Kriterium ist weißt du selber.

Bis dahin sollten erst mal keine Kosten entstanden sein.

Wenn der Prüfer da erst mal keine Bedenken hat, in die Werkstatt fahren und fragen, was hinten ein Blech drüber schweißen lassen kostet, auch sagen das es nicht schön sein muss, sondern nur Funktional. Dann entscheiden ob der Preis OK ist, überall wo blankes Blech ist etwas Farbe drüber und dann ggf. zur HU.

Ich fahre seit 2014 mit einem nicht reparierten Seitenschaden rum, inzwischen bin ich damit 4 mal durch die HU gekommen, anfangs ging die Tür nur mit Gewalt zu, aber mit etwas handwerklichem Geschick geht die Tür jetzt so auf und zu als wenn nie etwas gewesen wäre.

1

Zitat:

@1781 ccm schrieb am 24. September 2020 um 19:18:28 Uhr:

Wie die anderen Schon schrieben, mit dem Loch im Seitenteil gibt es definitiv keine Plakette.

..............................

...............................

..............................

Ich fahre seit 2014 mit einem nicht reparierten Seitenschaden rum, inzwischen bin ich damit 4 mal durch die HU gekommen, anfangs ging die Tür nur mit Gewalt zu, aber mit etwas handwerklichem Geschick geht die Tür jetzt so auf und zu als wenn nie etwas gewesen wäre.

Bist Du mit dem Schaden, der auf Deinem Foto zu sehen ist beim TÜV vorgefahren und hast die HU bestanden? Oder hast Du vorher noch Ausbeularbeiten durchgeführt?

Viele Grüße

quali

Das auf dem Bild ist der aktuelle Istzustand was bei der HU vier mal kein Problem war.

Wobei stimmt nicht ganz, das ist der Zustand der letzten drei HU's, bei der ersten HU, direkt nach dem Unfall, hatte ich, glaube ich, nur den Bügel provisorisch etwas eingestellt und eine Falte bearbeitet (siehe Aufzählung unten), der Rest kam erst nach der ersten HU.

Ausbeulen ging da nicht viel, doppelte Bleche und Streben sein dank kommt man da nirgends richtig an.

Rund um den Griff habe ich etwas gedengelt damit der Schließzylinder etwas gerader zum Schloss steht.

An der Tür habe ich eine Falte etwas reingekloppt damit die nicht so weit absteht.

Das Ende der Tür habe ich etwas krumm gehauen damit da kein so doller Spalt mehr ist.

An der B-Säule habe ich eine leichte Delle etwas rein getrieben damit die Tür nicht an der B-Säule schubbert.

Das Blech wo die Türdichtung drauf ist gerichtet damit die Tür wieder dicht ist.

Die „Zierleiste“ an der Tür entfernt, da sie sich nach einiger Zeit gelöst hat und etwas ab stand.

Und den Bügel wo das Türschloss eingreift habe ich neu eingestellt.

Wenn ich nichts vergessen habe war's das, natürlich noch etwas Farbe zum Rostschutz.

Keine scharfen oder abstehenden Kanten, die tragenden Teile nur leicht beschädigt und die Tür geht wunderbar auf und zu, sowohl von außen als auch von innen.

Wenn man so einen Wagen weiterfährt (ob meiner oder der vom TE) ist es m.M.n. der günstigste Weg Auto zu fahren überhaupt. Der Wagen hat jetzt keinen Wertverlust mehr, zumal Ersatzteile für den Lupo spottbillig sind. Ich wüsste nicht wie Autofahren noch günstiger sein sollte.

Themenstarteram 25. September 2020 um 20:46

Danke, Du hast es gut, kannst so was selber richten. Ich bin beim TÜV gewesen und habe unverbindlich gefragt (der Tüv ist ja erst 01/22 fällig), ob das Auto denn so durch den TÜV kommen würde oder falls nicht, was muss an dem Schaden gemacht werden, damit es durch den TÜV kommt. Der freundliche Mann meinte, die scharfen Kanten und Stellen müssen alle weg, Loch zumachen, abstehende Zierleiste darf auch nicht abstehen. Und wo es reingedrückt ist, ausbeulen. Dann käme er durch den TÜV. Ich fragte noch wegen dem hinteren Scheibenwischermotor, weil der defekt ist. Der muss nicht ersetzt werden.

Was mir ein bisschen Sorgen macht, ist die laut knackende Autotür. Kann es sein, dass durch die Einbeulung direkt da, wo das Scharnier drunter ist, das Scharnier beschädigt/verbogen wurde? Falls ja, kriegt man das wieder hin?

Natürlich kann es sein das die Scharniere verbogen sind, kann ich mir anhand der Fotos aber nur schwer vorstellen, die Spaltmaße rings um die Tür scheinen noch recht gut zu passen. Abgesehen davon das es kracht und scheppert, lässt sich die Tür gut öffnen und schließen, also entriegelt sie leicht und fällt leicht ins Schloss? Wenn das gegeben wäre können die Scharniere nicht nennenswert verbogen sein.

Das die Tür Geräusche macht und ggf. auch etwas hoch/runter geht würde ich darauf schieben das das Blech vom Kotflügel und das Blech der Tür aneinander reiben.

Da müsste man gucken wie man das gangbar bekommt.

Falls du 2022 neuen TÜV machen willst, solltest du das Loch im hinteren Seitenteil aber zeitnah richten, da läuft so ja Wasser in die Hohlräume, von der Gefahr für andere ganz abgesehen. Zusätzlich könnte ich mir vorstellen, wenn das die Polizei sieht gibt es Probleme, Gefahr für andere und da die Struktur des Bleches / der Karosse geschwächt ist bei einem Unfall auch eine Gefahr für die Insassen (wie realistisch dieser Grund ist sei mal dahingestellt, aber Polizei und Gutachter können so argumentieren).

Die Zierleiste entfernen ist das geringste Übel, die ist nur geklebt.

Welche scharfen Kanten und Beulen haben dem Prüfer, abgesehen vom hinteren Seitenteil, denn noch nicht gefallen?

Einzig die markierte Stelle auf dem Bild könnte ich mir noch vorstellen, dass das eine scharfe Kante ist, wobei die durch den Kotflügel verdeckt zu sein scheint, das ist auf dem Bild etwas schlecht einzuschätzen.

1

Türe und kotflügel bekommst beim Schrotti hinter her geschmissen. Und bei der Farbe sogar in der gleichen. Das Loch im Seitenteil kannst eigentlich schweißen, spachteln und neu lackieren. Geht alles günstig. Weiss nicht was sich da nicht lohnen sollte

Themenstarteram 27. September 2020 um 19:30

Zitat:

Abgesehen davon das es kracht und scheppert, lässt sich die Tür gut öffnen und schließen, also entriegelt sie leicht und fällt leicht ins Schloss?

Danke. Die Tür kracht, knackt und quietscht fürchterlich laut, wenn man sie öffnet, aber das Schloss selbst hat nichts abbekommen. Das geht einwandfrei auf und zu. Die Tür kracht so laut,. dass sie morgens garantiert die ganze Nachbarschaft aufweckt.

Ja genau die rotmarkierte Stelle, das hat der TÜV wegen scharfen Kanten bemängelt, und dort sollte auch ausgebeult werden. Sowie die untere Zierleiste, die auch ganz schön was abbekommen hat und scharf ist. Die muss weg.

Aber das erledigt sich eh von selbst, wenn ich Tür und Kotflügel auswechseln lassen sollte.

Themenstarteram 27. September 2020 um 19:33

Zitat:

@Lupo1.4MPI schrieb am 27. September 2020 um 04:21:25 Uhr:

Türe und kotflügel bekommst beim Schrotti hinter her geschmissen. Und bei der Farbe sogar in der gleichen. Das Loch im Seitenteil kannst eigentlich schweißen, spachteln und neu lackieren. Geht alles günstig. Weiss nicht was sich da nicht lohnen sollte

Danke, ja genau das hab ich nun vor. Ich hab evtl sogar jemand, der es austauscht und das Loch zuschweißt. Kotflügel und Tür - bin schon auf der Suche. Aber hinterher geschmissen krieg ich es nicht. Kostet schon. Jedes Teil ca 50 Euro, wenn es noch sehr gut aussieht. Bislang hab ich nur noch nichts in der Nähe gefunden. Weit entfernt ja, aber die Speditionskosten sind enorm, kosten mehr als die beiden Teile....

Zitat:

@Sonnenblume25 schrieb am 27. September 2020 um 19:33:56 Uhr:

Zitat:

@Lupo1.4MPI schrieb am 27. September 2020 um 04:21:25 Uhr:

Türe und kotflügel bekommst beim Schrotti hinter her geschmissen. Und bei der Farbe sogar in der gleichen. Das Loch im Seitenteil kannst eigentlich schweißen, spachteln und neu lackieren. Geht alles günstig. Weiss nicht was sich da nicht lohnen sollte

.................................

.......................................

Bislang hab ich nur noch nichts in der Nähe gefunden. Weit entfernt ja, aber die Speditionskosten sind enorm, kosten mehr als die beiden Teile....

und wenn Du dorthin fährst? Vielleicht kann man Dir die Tür dort gleich einbauen. Gegen ein Trinkgeld verseht sich.

Themenstarteram 28. September 2020 um 12:20

Zitat:

 

 

und wenn Du dorthin fährst? Vielleicht kann man Dir die Tür dort gleich einbauen. Gegen ein Trinkgeld verseht sich.

ist jedoch zu weit, 450 km ein Weg= 900km. Muss ich dort wo übernachten. Derjenige möchte 250 für die Reparatur. Ist mir zu anstrengend eine solche weite Reise. Schaff ich nicht mehr.

Und heute hat mir jemand abgeraten davon, dass man das von jemandem nebenbei machen lassen soll.

Denn da müssten allerhand fachmännische Sachen beachtet werden, zb die Tür nach dem Einbau richtig einstellen, damit keine Luft durchzieht, beim Kotflügel die Spaltmaße richtig einstellen u.a.

Ich hab nun von einer freien Werkstatt ein Angebot erhalten, die würde das fachgerecht machen, zudem würde das Loch am hinteren Karosserieteil so fachmännisch gespachtelt und zugeschweißt werden, dann mit Grundierung versehen und anschließend lackiert, dass man nichts mehr sieht, hat er gemeint. Im Preis inbegriffen wäre auch noch die Gesamtbeurteilung des Fahrzeugs, und unten Roststellen entrosten und den Unterboden mit einem Unterbodenschutz versehen incl Montage der Winterreifen (letztes wollt ich eh machen) Kosten Gesamtpaket 650,--. Dazu kommen dann natürlich noch die Kosten für Tür, Kotflügel und Versand.

Derjenige, der es mir privat viel viel günstiger für 150-200 machen würde, hat gesagt, dass man das Flickwerk am Loch hinterher schon sieht.

Was meint Ihr dazu?

 

 

Den Unterbodenschutz kann man sich beim Lupo größtenteils sparen - das ist m.E. schon wieder Geldschneiderei.

Außer an den Unterkanten der Türen und Schweller gibts da kaum Rost.

Die einzige kritische Stelle ist der untere Bereich des Kotflügels vor dem Schweller, weil sich dort immer viel Dreck sammelt. Aber der dürfte ja nun zumindest auf der Fahrerseite erstmal rausfallen. ;)

Viel kritischer ist der Aggregateträger (daran sind die Vorderachse und der Motor befestigt). Der sollte ggf. gründlich entrostet und gegen Durchrosten geschützt werden.

Dreck hinter der Radhausschale
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Lupo
  6. Wie ist dieser Unfallschaden am Lupo einzuschätzen, kommt er noch durch den TÜV oder nicht mehr?