ForumFox
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fox
  6. Wie habt ihr euren Fox eingefahren?

Wie habt ihr euren Fox eingefahren?

Themenstarteram 5. März 2006 um 19:35

Hallo an alle,

es gibt ja bekanntlich versch. Ansichten bezüglich dem Einfahren eines neues Autos.

Welchen Motor hat euer Fox und wie habt ihr eingefahren, bzw. fahrt ihr ihn ein? (Drehzahl, Höchstgeschwindigkeit, Schaltverhalten etc.)

Wie viele km habt ihr euren Fox auf diese Art eingefahren, bzw. fahrt ihr ihn voraussichtlich ein?

Grüße aus SB,

Manuel

Ähnliche Themen
49 Antworten
Themenstarteram 5. März 2006 um 19:37

Huhu,

ich mache dann gleich mal den Anfang:

- Fox 1,4l 55kW

- Drehzahl höchstens 3700

- höchstens 120kmh

- schalte meißtens erst bei einer Drehzahl von 2700-3500

--> daran werde ich mich die ersten 1000-1200km halten

Grüße

Manuel

Fox 1,2l

Bin die ersten 300km (Abholung) nur 90-100km/h gefahren also ca. 2800 U/min. Dann bin ich nach FFM und dann weiter nach Karlsruhe gefahren und wieder nach FFM und bin immer so um 100km/h gefahren (3000 U/min). Das waren dann 1100km. Von FFM aus bin ich dann so mit 100-120km/h nach Hause gefahren und bin am Ende der Strecke (so ca. 1400km) bis 140 km/h gefahren.

Ab da bin ich immer noch recht schonend gefahren hab ihn aber auch gelegentlich mal höher gedreht. (selten wegen Verbrauch ;) ) und die erste Vollgasfahrt (Nadel kurz über 160km/h ... yeah) hatte ich bei ca. 1900km.

Ja eigentlich wie bei VW empfohlen - ehr noch etwas zurückhaltender. Achja und immer schön Öl kontrolliert. (Müsste ich jetzt auch langsam mal wieder machen wenn ichs mir so recht überlege)

Gruß Fabian

Hallo

Hab zwar keinen Fox, aber die Motoren sind ja die gleichen.

Ich habe Beziehungen zu einem professionellen Tuner und wir haben auch schonmal drüber diskutiert.

Er fährt seine frisierten Rennmotoren immer auf der Autobahn ein, bei wechselnden Drehzahlen, und jede 5. Autobahnbrücke (komische Maßangabe) ein paar Sekunden Vollast, aber nicht mehr als 1500 Umdrehungen unter Enddrehzahl.

Bei einem Neuwagen kann man meines Erachtens aber auf das Einfahren verzichten.

Die Motoren werden erstens im ausgebauten Zustand auf einem Motorprüfstand auf Herz und Nieren getestet und zweitens im eingebauten Zustand auf einem Rollenprüfstand "getreten" - also all das, was man beim Einfahren vermeidet.

Der Motor wäre also eigentlich schon "versaut".

Dass der Motor nach den ersten 1000 km weniger Sprit braucht, ist klar, denn die Lager in Motor, Getriebe, Achsen laufen sich auch erst nach einer Zeit richtig ein.

Ich hab ihn die ersten 1000 km nur bis 3000 und ab und zu 3500 gefahren. Das waren dann 120 km/h. Die Abholung waren jedoch schon 650 km....

Ab 1000 km hab ich dann abundzu mal reingetrappt. War ja neugierig wie der so läuft... aber bin meißtens noch langsam gefahren für eine Weile....

 

Bei der Abholung hat man uns dazu nichts gesagt. Erst auf meine Frage hin hieß es dann dass wir nicht über 3500 sollen...

Leute, es steht alles im bordbuch.

ich kann diese einfahrthreads langsam nicht mehr sehen.

wenn ich sehe wie irgendein 1.2er motor übe rmehrer 1000km "eingefahren" wird, kann ich nur mit dem kopf schütteln.

Bei Lambo werden die Motoren eingebaut und hochgedreht. Zitat Ingenieur: "Wenn er das nicht aushält, wäre er besser kein Motor geworden"

Zitat:

Original geschrieben von Tietze83

Bei Lambo werden die Motoren eingebaut und hochgedreht. Zitat Ingenieur: "Wenn er das nicht aushält, wäre er besser kein Motor geworden"

richtig, entweder er verreckt(meist dann zum Glück in der Garantiezeit) oder hält

...oder er wird später ein Ölsäufer.....

Zitat:

Original geschrieben von -audi-55-max-

...oder er wird später ein Ölsäufer.....

was heißt später? Mein jetziges Auto, wurde richtig oder wie manche sagen auch garnicht eingefahren. Hab nach 140TKM zwischen den Inspektionen(20TKM) keinen sichtbaren Ölverlust am Messstab.

ist trotzdem besser es zu machen, kommt natzürlich drauf an wie man den Wagen fährt beim nicht Einfahren.

http://www.volkswagen-umwelt.de/.../buster.asp?...

 

Viele Sportwagenhersteller fahren die Motorewn selber ein, damit der Kunde das nicht mehr tun muss ;) auch wenn es nicht gerade 1000km sind.

 

MfG

Peter

Zitat:

Original geschrieben von Diabolomk

was heißt später? Mein jetziges Auto, wurde richtig oder wie manche sagen auch garnicht eingefahren. Hab nach 140TKM zwischen den Inspektionen(20TKM) keinen sichtbaren Ölverlust am Messstab.

1. Die Motoren differiern ja auch in der Fertigungsqualität. So kannst du einen Motor haben, den du nicht einfahren brauchst und einen den du 3000km einfahren musst.

2. Ist es nem Lambofahrer vermutlich auch egal ob seine Werkstatt auf 1000km da nen Liter, nen halben oder garnichts an Öl reinkippt.

3. Sind Lamborghinimotoren ja wohl eine andere Kategorie als ein VW 3-Zylinder und für Höchstlast konzipiert. Außerdem kannst du nen 55PS Motor auf unseren schönen Bundesstraßen wohl ehr mit kritischer Höchstleistung betreiben als nen 400PS Motor. Der schläft bei 200 auf ner BA vermutlich ein.

4. Schafft ein Lambo bei den meisten nicht mal die 100000km-Grenze. Geht mal zu Tamsen nach Bremen - da werdet ihr zig Ferraris, Aston Martins usw sehen, die nach 15 Jahren mal grad 40000km runter haben!

Klar, wer sein Auto nach 3 Jahren wieder verkauft oder einen Firmenwagen fährt, dem ist es egal. Doch wenn ich mein Auto möglichst lange fahren will gehe ich lieber kein Risiko ein und fahre ihn schön ein. Schaden tut es jedenfalls nicht!

Gruß,

Fabian

Ich würde den Fox am besten 25.000km lang einfahren!

Sorry Leute, der M meines Dads musste 5.000km eingefahren werden, da hab ich ja noch Verständnis für, aber ein 1.2er-Allerweltsmotor mit ne Literleitsung von nict mal 50PS sollte vielleicht die ersten paar 100km nicht dauernd gedroschen werden, aber darüber hinaus noch Tamtam von wegen einfahren zu machen, erachte ich als lächerlich.

Wie bitte????? Motoren werden im ausgebautem Zustand auf Herz und Nieren getestet..............

aber doch wohl nicht in der Automobilindustrie.

da würd ja son Auto wohl n bisserl mehr kosten wenn Motor und wohlmöglich noch in Kombination mit dem Getriebe auf nem Prüfstand getestet werden würde.

Am besten sollte man es wohl so machen wie es der Hersteller vorschlägt. Die werden sich wohl ihre Gedanken gemacht haben.

Ich kann nur für mich Sprechen: "Auf Herz und Nieren" habe ich nirgends geschrieben.

Jedoch ist es einfach so, dass die Motoren nach dem Einbau angelassen werden und hochgefeuert werden.

Zitat:

Original geschrieben von Tietze83

Ich kann nur für mich Sprechen: "Auf Herz und Nieren" habe ich nirgends geschrieben.

Jedoch ist es einfach so, dass die Motoren nach dem Einbau angelassen werden und hochgefeuert werden.

Hallo

Das "auf Herz und Nieren" stammt übrigens aus meinem Beitrag.

Klar, sie werden auf dem Motorprüfstand nicht unter allen Betriebsbedingungen getestet. Aber es wird geschaut, ob der Motor seine Leistung bringt - und um das zu schauen muss man halt unter volllast bis zur Nenndrehzahl (beim 1,4 um die 5000).

Und wenn er dann eingebaut ist, gehts auf dem Rollenprüfstand weiter.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Fox
  6. Wie habt ihr euren Fox eingefahren?