ForumReifen & Felgen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Wie gut sind Winter- Billigreifen? Vergleichtest Video

Wie gut sind Winter- Billigreifen? Vergleichtest Video

Themenstarteram 29. Oktober 2016 um 0:51

Ich fand dieses Test-Video von "PS - Das Automagazin". 5 min die man sich einfach mal ansehen sollte. Dramatische Testergebnisse!

http://www.n-tv.de/.../...i-billigen-Winterreifen-article16299396.html

Markenreifen:

Dunlop Wintersport 5

getestet:

Racealone Snoway 1

Kormoran Snowpro B2

Linglong R650L

Infinity INF 049

Achilles W101

Ovation W586

Champiro Winterpro

Das waren Neureifen! Nimm nun einmal 3 oder 4 Jahre alte Winterreifen mit 5-6mm Profiltiefe... Ich denke da sieht der Test weitaus schlechter aus.

Ähnliche Themen
729 Antworten

Zitat:

@toni111 schrieb am 29. Oktober 2016 um 12:41:08 Uhr:

Ich denke die Chinesen werden mit der Zeit aufholen müssen wenn sie gute Produkte verkaufen wollen, aber viele der Billig Reifen lassen sich nur über den Preis verkaufen...

diese Reifen können aber je nach bedarf für den einen oder anderen o.k sein ...

da muss es nicht immer der Top Reifen sein...

Klar wer viel unterwegs ist der wird die nicht holen, die günstig Reifen...

Bei den Billig Reifen handelt es sich auch zum teil um Reifenhersteller hinter denen die Großen der Branche stecken Conti etc.

Die lassen bei denen z.t auch ihre Conti etc. herstellen.

Aber die Großen ( Mütter ) haben aber auch kein Bedarf daran das sich Ihre ( Kinder ) mit eigenen Top Produkten

etablieren ...

die sehen schon zu das die nicht das neuste,beste usw. vertreiben....

UNIROYAL EUROPA wird hergestellt von CONTINENTAL und Sommer u Winterreifen können sich sehen lassen ,genau wie SEMPERIT/ BARUM usw

Was für ein Bericht.

Gibt es einen Satz ohne "Billigreifen"?

Ich bin überrascht, wie gut die "Billigreifen" doch sind. Da liegen Nuancen zwischen auf Schnee

Zitat:

@renerenard schrieb am 29. Oktober 2016 um 13:53:05 Uhr:

GT GAJAH TUNGAL= kleiner Hersteller (ohne Chance gegen HIFLY / OVATION /TORQUE / INTERSTATE....)

"Gajah Tunggal ist der größte Hersteller von Reifen im südostasiatischen Raum und gehört zu den 20 größten Reifen-Produzenten weltweit. Bekannte Marke ist GT Radial."

Quelle: Wiki

Zitat:

@markuc schrieb am 29. Oktober 2016 um 11:35:51 Uhr:

Tja, ich hatte noch nie einen Billigreifen. Wegen deren Verteufelung hier und dort denke ich aber, dass es an der Zeit sein könnte, mir selbst einen Eindruck davon zu verschaffen. Bin daher ernsthaft am überlegen, ob ich für meinen A8 statt der üblichen Michelin mal am anderen Ende der Preisskala einkaufe. Es gäbe da schon einen kompletten Satz inklusive Montage für 250€. Selbst wenn er sich als Fehlinvestition erweist, ist das finanzielle Risiko echt überschaubar.

Aber warum denn ausgerechnet auf dem Fahrzeug?

Damit wäre das Klischee der fetten Karre und der "Armut", wenn es um sicherheitsrelevante Ausrüstung geht, mal wieder perfekt bedient. ;)

Zitat:

@Gummihoeker schrieb am 29. Oktober 2016 um 14:38:59 Uhr:

Aber warum denn ausgerechnet auf dem Fahrzeug?

Weil das mein geringwertigstes Fahrzeug ist (Restwert unwesentlich über den Kosten eines Satzes Reifen) und der Wagen demnächst eh in den Export gehen wird wo keiner auf die Reifenmarke guckt.

Ich fahre seit über 25 Jahren unfallfrei. Ich vermute, weil der Fahrstil zum Fahrzeug passt.

Ich fahre seit Jahrzehnten brauchbare Billigreifen, ganzjährig harte (alte) Premium Winterreifen und Premium Ganzjahresreifen. Ich hole mir nur selbstimport/reimport Neuwagen und da waren alle Serienreifen wirklich um längen besser im Fahrverhalten, Komfort und Verbrauch.

Mir bereitet diese Geiz ist geil Mentalität bei meiner Reifenwahl Freude. Und noch nie, habe ich jemanden getroffen der mir nicht einen von Postkarte und Sicherheit erzählt hat. Lustig finde ich dann die, die gleichzeitig meinen mit grottigen Zweitmarken auf riesen Alufelgen alles richtig zu machen und dann Gummi geben. Das zum Thema (geistige) "Armut". Ich lese deine Beiträge wirklich gerne Gummihöker und sorry für meine Armut, mir beim Reifenhöker vor Ort keine zwei Sätze Premium Reifen auf 20 Zoll Alufelgen zu kaufen.

Es war zu erwarten, dass mal wieder der Vorwurf des gekauften Tests kommt. Dafür hätte ich gern mal einen Nachweis.

Aber unabhängig davon: Warum können eigentlich nur die ach so bösen Premiumhersteller Tests kaufen? Wenn die chinesischen Hersteller auf den Markt wollen, dann wäre es doch nur logisch, dass sie ebenfalls Tests kaufen. An den finanziellen Mitteln wird es wohl kaum scheitern. Warum machen die das nicht?

Oder sollte es am Ende doch tatsächlich qualitative Unterschiede geben?

Wo denkst Du hin? Wie jeder weiß, sind Reifen das einzige Produkt auf dem Weltmarkt, bei dem es keine qualitativen Unterschiede gibt.

Die von europäischen Reifenherstellern für Tests gesponserten Reifen haben auch keine qualitative Unterschiede zu denen aus dem freien Handel, niemals.;)

Dir ist bekannt, dass beispielsweise der ADAC die zu testenden Reifen im freien Handel erwirbt?

Dir ist bekannt warum. Gerade der ADAC steht natürlich für nicht gekaufte Tests. Ist ja geradezu das Markenzeichen vom ADAC. Durch und durch seriös was Tests angeht.;)

Kannst du auch Sachargumente oder nur dämliche Parolen?

Immer schön beleidigen und dann argumentieren wollen. Träume weiter.

http://www.reifenpresse.de/.../

Bist auf Ignore.

Zitat:

@Frank1Z5 schrieb am 29. Oktober 2016 um 17:59:24 Uhr:

Dir ist bekannt warum. Gerade der ADAC steht natürlich für nicht gekaufte Tests. Ist ja geradezu das Markenzeichen vom ADAC. Durch und durch seriös was Tests angeht.;)

Lies doch mal den folgenden Artikel:

Sommerreifentest 2016: Bremsweg-Unterschiede: ADAC kickt Pirelli-Reifen aus der Wertung

Da kommt auch der Mensch zu Wort, der u. a. bei der "Auto Motor & Sport" für die Reifentests verantwortlich ist.

Der ADAC steht nicht für gekaufte Reifentests. Allerdings gab es Manipulation dadurch, dass die Hersteller "testoptimierte" Reifen zur Verfügung gestellt haben. Nokian ist damit selbst an die Öffentlichkeit gegangen.

Der ADAC kauft inzwischen 28 Reifen pro Modell im öffentlichen Handel bei verschiedenen Händlern ein. Kritisieren kann man, dass der ADAC z. B. nicht die Messwerte seiner Tests veröffentlicht und durch ein verzerrtes Bewertungssystem zu teilweise seltsamen Rankings kommt. Aber das ist ein anderes Thema.

Folgendes stammt aus dem Reifenpresse-Artikel, den Du in Deinem Beitrag verlinkt hast:

Zitat:

Wie man es richtig macht, hätte das Blatt beim Sommerreifentest des ADAC und seiner Partnerklubs abgucken können. Denn inkonsistente Messergebnisse zu Pirellis „Cinturato P1 Verde“ hatten dort zu dessen Ausschluss geführt.

MfG, Tazio1935

http://www.reifenpresse.de/.../

Das steht auch in der Reifenpresse: "Bei einer Onlineumfrage auf unseren Webseiten vor gut zwei Jahren genauso wie ganz aktuell sagen dennoch immerhin knapp zwei Drittel der Teilnehmer, die Produktvergleiche seien nicht (mehr) glaubwürdig, während gut ein Viertel dies nicht so sieht und fast jeder Zehnte keine Meinung dazu hat."

Die Mehrheit sind "Spinner" und die Minderheit hat den Durchblick. Das mit dem Pirelli steht so auch in dem Link der Reifenpresse. Übrigens stützt das weder die These, es gibt keine Qualitätsschwankungen, noch es gibt keine Manipulationsversuche, mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Reifen & Felgen
  5. Wie gut sind Winter- Billigreifen? Vergleichtest Video