ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Wie blöd manche Menschen sind, mein erster Crash

Wie blöd manche Menschen sind, mein erster Crash

Themenstarteram 10. August 2007 um 2:19

Moin und Hallo,

ich hatte heute meinen ersten Unfall überhaupt, mein A3 hat es vorne erwischt. Dazu habe ich ein paar Fragen an euch:

Folgendes passierte, 9.07. 23.20 Uhr:

Am Kölner Dom, wo die U-Bahn Baustelle ist, bin ich bei Grün links angebogen, als mir auf meiner Fahrbahn in der Abbiegekurve ein Idiot RÜCKWÄRTS mit voll Speed entgegenkam!! Ich habe Ihn wegen der Baustellenwände zu spät gesehen, konnte nicht ausweichen, habe noch gebremst, aber er ist mir mittig vorne mit seinem Heck im Winkel reingerauscht...

Der Typ war 18 und wie bitte kann man so FAHREN??????

Keine Toten oder Verletzten, ich war gefasst nur meine Freundin war fertig mit den Nerven.. Mein Hinterfahrer hat mir seine Adresse gegeben und steht als Zeuge zur Verfügung (schuld liegt beim gegner sagt auch er)! Als er dann gefahren ist, kam dann kam Polizei, und hat meinem Unfallgegner die Schuld gegeben, Unfallprotokoll erstellt..

Meine Provinzial Versicherung hat mir dann einen Abschlepper geschickt und jetzt habe ich einen Opel Vectra Mietwagen.

A3 steht bei einem Abschlepper auf dem Hof der auch Autos repariert, ein großer Karosseriefachbetrieb.

Meine Fragen:

1) Auto beim jetzigen Standort reparieren lassen oder zu AUDI weitertransportieren? Garantie, usw....

2) Habe ich nun einen Unfallwagen, wie es aussieht, ist Motorhaube, Kühler und Querträger, SingleFrameGrill und das Plastikgedöns vorne mitte

kaputt. Scheinwerfer ok, Seiten OK ohne Verzug (was man so sieht, nach den Spaltmaßen nur mal grob geschätzt) Wie wird das abgegolten?

Ich werde morgen die gegenerische Versicherung informieren.

Was muss ich noch sonst beachten?

DANKE!!

 

So ein Schei...........................! Absolut unnötige Aktion!

 

 

 

 

 

Ähnliche Themen
31 Antworten
am 10. August 2007 um 3:07

Hi,

zum Glück schonmal keinen Personenschaden. Schade um den Audi, aber ich rate dir direkt Anwalt und Gutachter einzuschalten. Habe es letztens wieder gesehen, Kollege von mir hatte auch Unfall, LKW ist über rot und hat ihn mitgenommen, Auto totalschaden. Trotz Zeugen wollte die gegnerische Versicherung nicht zahlen, weil sie meinten mein Kollege wär Schuld. Vorteil noch, du hast nicht den ganzen Stress. Vlt mag alles gerad aussehen, aber das sieht man ja nicht auf dem ersten Blick, ob was verzogen ist oder nicht. Wie alt ist denn dein Wagen? Also würd ihn beim AUDI Händler reparieren lassen. Da die andere Versicherung zahlen muss, ist es eh egal wo.

am 10. August 2007 um 8:54

Auf jeden Fall zu Audi!!

Nicht weil sie unbedingt besser sind, aber wegen Mob-Garantie usw.....

Zitat:

Original geschrieben von p-Bran

Nicht weil sie unbedingt besser sind, aber wegen Mob-Garantie usw.....

 

Anspruch auf einen Leihwagen hast du bei so einem Unfall bei der gegnerische Versicherung.

Da du wohl auf Position 2 auf dem Unfallbogen bist, geht die Polizei davon aus, dass du den Unfall nicht verursacht hast. Somit hast du die freie Wahl des Gutachters, denn der Schaden liegt wohl über 500 €. Geh auch zum Anwalt, den trägt die gegnerische Versicherung auch, ebenso wie den Leihwagen. Der steht dir bei Totalschaden für 2 Wochen zu oder bis zum Neuerwerb eines KFZ wenns unter 2 Wochen ist. Oder für die Dauer der Reparatur, ab Erstellungsdatum des Gutachtens. Der Gutachter legt ja fest wie lang es dauert.

Geh auf jeden Fall zu Audi zur Reparatur!!! Hatte so einen ähnlichen Fall. Such Dir einen Anwalt, der auf Verkehrsrecht spezialisiert ist und übergib dem die Sache. Diese Versicherungen wollen oftmals nicht bezahlen und Dir ne Teilschuld mit anhängen. Mit einem Anwalt ist die Sache schon mal ein wenig gebannt.

Bin in meinem Fall leider zu einem nicht wirklich spezialisierten Anwalt gegangen und der hätte die ganze Sache fast noch zum kippen gebracht. --> Ich Teilschuld und 3500 Euro Schaden wären mir geblieben. Wenn Du merkst da geht nichts, wenn es ewig dauert bis er einen Brief schreibt, ..... such Dir einen anderen Anwalt. Ich habe den Anwalt gewechselt und der hat die Sache, die für ihn eindeutig war, innerhalb kürzester Zeit geregelt.

FAZIT: Bei Unfall IMMER einen Anwalt

Zu Deiner 2. Frage: JA !!!! Leider ist das jetzt ein Unfallwagen! Wie alt ist der Wagen ? Evtl. würde ich über einen Verkauf nachdenken, je nach Alter und KM Leistung

Themenstarteram 10. August 2007 um 15:25

Danke für die Antworten!

Ich habe meinen A3 jetzt beim Audi VW Händler stehen, Gutachter ist bestellt und der Schaden wird über 3000 Euro liegen..

Gegenerische Versicherung usw. ist informiert, alles in die Wege geleitet. Mit dem Anwalt wollte ich noch warten, bis das Gutachten und die Stellungnahme der gegenerischen Versicherung

da ist?!

Auto ist baujahr mai 06, 44.000km 2.0 103 kw TDI Ambition.

Und jetzt merk ich es richtig, wie super mein A3 war/ist, ich will mein Auto wiederhaben...

Als mir jemand reingefahren ist, bin ich sofort zum Anwalt. Ist schon empfehlenswert.

Ausserdem muss den die gegnerische Versicherung bezahlen, das heißt je mehr sie trödeln und dir eine Teilschuld anhängen wollen desto teurer wird für sie der Spass.

Mein Beileid zum Leihwagen. Meine Werkstatt hatte den 1.9 TDI als Ersatz für meinen 1.6 nicht da, deswegen bekam ich den 2.0 TDI (170 PS) und die Reperatur verzögerte sich auch noch. :-))

das du dein Wagen zu Audi bringen sollst wurde ja schon gesagt

das du sauer bist kann ich auch verstehen aber reg dich nicht so auf jeder macht irgend wann Fehler

am 10. August 2007 um 20:09

Ich habe mal ein paar Fragen an die die empfohlen haben das Fahrzeug zum Audi-Händler zu bringen.

1. Was kann der Händler besser als die freie Werkstatt?

2. Welche "Dinge" gehen einem durch Lappen wenn eine freie repariert?

3. Woher wisst Ihr der der ausgewählte Händler überhaupt selbst repariert bzw. lackiert?

Danke

@ den TE

Wo Du dein Fahrzeug im Haftpflichtfall reparieren lässt ist Deine Sache bzw. Du hast sogar das Recht deine Werkstatt des Vertrauens auszusuchen.

 

Grüße

 

am 10. August 2007 um 21:04

Oh man . . .den Kerl hätte ich aber zusammen geschautzt ;-))

Ich würde auch zu Audi fahren . . .Kosten zahlt doch eh die Versicherung also

egal wie teuer ;-)

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von gengolf

Ich habe mal ein paar Fragen an die die empfohlen haben das Fahrzeug zum Audi-Händler zu bringen.

1. Was kann der Händler besser als die freie Werkstatt?

2. Welche "Dinge" gehen einem durch Lappen wenn eine freie repariert?

3. Woher wisst Ihr der der ausgewählte Händler überhaupt selbst repariert bzw. lackiert?

Danke

@ den TE

Wo Du dein Fahrzeug im Haftpflichtfall reparieren lässt ist Deine Sache bzw. Du hast sogar das Recht deine Werkstatt des Vertrauens auszusuchen.

 

Grüße

Also ich würd zu Audi fahren weil mich da immer hin fahre und die Leute mich kennen und auch immer sehr freundlich sind. Ausserdem weiss ich da was ich habe. Mit Sicherheit gibts es Karosseriebetriebe die es besser machen aber ich glaub es gibt auch sehr viel "Fuscher" und ich denk mal das Risiko ist bei ner Werkstatt mit Ringen davor einafch geringer.

Und zu Punkt 3 frag ich mich ehrlich ob es überhaupt noch Werkstätten gibt die selbst lacken ? Ich hab das schon ewig nicht mehr gesehen, wird doch eh alles zum lacken weg gefahren. Aber es ist einfach so das man für eventuelle Schäden den Audi Betrieb ran kriegt und nicht die Lackiererei.

Grüße

am 11. August 2007 um 0:31

Zitat:

Original geschrieben von Torben9N

Also ich würd zu Audi fahren weil mich da immer hin fahre und die Leute mich kennen und auch immer sehr freundlich sind. Ausserdem weiss ich da was ich habe. Mit Sicherheit gibts es Karosseriebetriebe die es besser machen aber ich glaub es gibt auch sehr viel "Fuscher" und ich denk mal das Risiko ist bei ner Werkstatt mit Ringen davor einafch geringer.

Und zu Punkt 3 frag ich mich ehrlich ob es überhaupt noch Werkstätten gibt die selbst lacken ? Ich hab das schon ewig nicht mehr gesehen, wird doch eh alles zum lacken weg gefahren. Aber es ist einfach so das man für eventuelle Schäden den Audi Betrieb ran kriegt und nicht die Lackiererei.

Grüße

Der erste Grund den Du genannt hast ist voll nachvollziehbar. Es geht nix über eine langjährige Geschäftsbeziehung.

Aber die Qualität der Arbeit hat nix mit der Schönheit des Glaspalastes des Herstellers zu tun und "Fuscher" gibt es auf beiden Seiten.

Das was das Autohaus vor drei Wochen an dem T4 von meinem Stiefvater veranstaltet hat spottet jeder Beschreibung.

Karo.-arbeiten im Haus, Lack außerhalb. Beides absolut grottig durchgeführt. Dafür knapp 1.300,- von der gegnerischen Versicherung kassiert.

Naja was solls...die müssen nochmal ran.

Grüße

 

 

Zitat:

Naja was solls...die müssen nochmal ran.

Grüße

und hier ein weiterer vorteil finde ich. dies ist beim freundlichen leichter durchzusetzen als beim freien der sich evtl. wehrt und vllt die schuld noch auf dich abwälzen will.

 

am 11. August 2007 um 0:56

Zitat:

Original geschrieben von A3H34d

und hier ein weiterer vorteil finde ich. dies ist beim freundlichen leichter durchzusetzen als beim freien der sich evtl. wehrt und vllt die schuld noch auf dich abwälzen will.

???

Schon erlebt oder Vorurteil?

Du hast gegenüber der freien Werkstatt genau die gleichen Rechte wie beim :) und der kann sich genau so dagegen wehren.

Grüße

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Wie blöd manche Menschen sind, mein erster Crash