ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Wie baue ich den Ladeluftkühler vom 320d aus?

Wie baue ich den Ladeluftkühler vom 320d aus?

BMW 3er E46
Themenstarteram 9. Dezember 2015 um 0:32

Hallo, ich wollte wissen wie ich an meinem E46 320d den ladeluftkühler ausbaue und ob ich ertwas dabei beachten muss?

vielen dank schon im voraus

Ähnliche Themen
21 Antworten
am 9. Dezember 2015 um 17:57

Ich werde das in ein paar Tagen auch machen um die Formdichtung unten zu erneuern und bei der Gelegenheit werde ich gleich den Ladeluftkühler einmal mit Diesel spülen und reinigen. Zu beachten gibt es da nichts. Ist ja nichts drin außer "Ladeluft" ;) .

Themenstarteram 10. Dezember 2015 um 17:53

vielen dank für die Anrwort... ich habe mir einen neuen LLK bestellt um es auszustauschen muss ich da die Stoßstange abbauen?

am 10. Dezember 2015 um 18:08

Mehr gibt es dazu eigentlich nicht zu sagen ;) Viel Erfolg!

am 12. Mai 2016 um 11:40

So! Aus den "in ein paar Tagen" wurde dann leider erst der 12.Mai, aber ich habe heute den LLk mal ausgebaut und die Formdichtung am Ladeluftschlauch getauscht, in der Hoffnung, das die neue Dichtung nun vollkommen dicht ist.

Ich kann das nur jedem Diesel-Fahrer mit ca. 150tkm oder mehr empfehlen. Bei mir war zwischen LLK und dem Kühler eine regelrecht komplett dichte Humus-Schicht vorhanden. Da ging definitiv schon lange keine Luft mehr durch ;) womit letztlich auch keine richtige Ladeluftkühlung vorhanden war.

Zur immer wiederkehrenden Frage ob da Öl drin ist. Ja ein paar Tröpfchen habe ich gesichtet am hinteren Ladeluftschlauch. Wirklich ein paar Tröpfchen. Wären vielleicht 1-2ml aber nicht mehr. Das ist angesichts von 160.000 auf der Uhr, mehr als OK!

Habe in etwa 2h gebraucht, mit Reinigung vom LLK mit Bremsenreiniger und zurückbiegen der Kühllamellen, die von Steinschlägen regelrecht aufs Korn genommen wurden. Neue Dichtung einsetzen und man braucht dann tatsächlich etwas Silikonspray oder Seifenlösung, damit man den Schlauch wieder dran bekommt und der Schnellspannverschluss einrastet. Wobei ich das immer noch nicht verstehe, warum auf der einen Seite dieser blöde Schnellspannverschluss dran ist und auf der anderen Seite einfach aufstecken und mit Schelle befestigen? Dicht sollte beides sein und das mit der Schelle ist günstiger und vermutlich auf Dauer haltbarer.

Das sich Laub zwischen LLK und Wasserkühler sammelt, ist ein alt bekanntes Problem. Das sollte man regelmäßig reinigen, da sonst wie erwähnt der Luftdurchsatz schlechter ist.

am 12. Mai 2016 um 15:31

Bei mir war es schon mehr Humus. Da hätte ich sehr gute Tomaten pflanzen können ;)

Naja, da kommt ja auch reichlich Wasser hin. Ein schöner Komposter. :D

Kann man den Zwischenraum ohne Ausbau reinigen?

Ja, einfach den Unterfahrschutz entfernen. ;)

am 13. Mai 2016 um 6:58

Nicht wirklich! Hat man den Unterfahrschutz ab, sollte auch noch die Leiste am LLK ab. Dieser wirklich hartnäckige Dreck geht erst ab, wenn man mit Spachtel und Bremsenreiniger anrückt. Das wird ohne Ausbau viel schwieriger...

Ja, aber das geht schon. Davon mal abgesehen ist der LLK wirklich schnell ausgebaut.

am 13. Mai 2016 um 14:53

Eine Frage zum Ladedruck-Verhalten: Ich habe heute mal mit Rheingold kontrolliert das mein Ladedruck nach der Aktion gestern in Ordnung ist und da ist soweit alles in Ordnung. Allerdings habe ich folgendes Verhalten, was ich übrigens auch schon immer hatte. Mein Ladedruck steigt bis 2500 U/min bis ca. 1560 mbar an und dann fällt der Ladedruck auf ca. 1200 mbar und wird so gehalten, obwohl das Ladedruck Soll dann bei etwa 1340 mbar ist. Grundsätzlich scheine ich 200 mbar mehr zu haben, als das Ladedruck Soll anzeigt. Kann es sein, das ich bei 2500 U/min zu viel Ladedruck habe und die DDE dann dagegen steuert? Fehlerspeichereintrag zum Ladedruck habe ich nicht bzw. hatte ich auch nie. Wagen läuft flott und gut. Obwohl 320d touring schaffe ich regelmässig mehr als Vmax. Gerade letztens auf der Autobahn 217 km/h per GPS gemessen, dabei ist er mit 211 eingetragen.

Das wird der Punkt sein, an dem das Westegate öffnet, damit der Ladedruck nicht ins unendliche steigt, denk ich mal.

am 13. Mai 2016 um 15:36

Also das Westgate haben wir hier in Zagreb und das hat immer offen ;) (Mega Shopping-City) und unsere Turbolader am E46 sind VTG-Lader und haben somit kein Wastegate, sondern die Variable Turbinen Geometrie, welche per Unterdruck oder E-Steller verstellt wird und das alles wird von der DDE gesteuert. Daher ist meine Frage eigentlich, ob mit zunehmender Drehzahl der Ladedruck größer sein muss oder eher abnimmt.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Wie baue ich den Ladeluftkühler vom 320d aus?