ForumInsignia B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Wer zieht mit einem Opel Insignia B einen Wohnwagen

Wer zieht mit einem Opel Insignia B einen Wohnwagen

Opel Insignia B
Themenstarteram 2. September 2020 um 14:24

Wir sind auf der Suche nach einem neuen Opel Insignia B. Hiermit wollen wir unseren Wohnwagen, Gewicht 1750 kg ziehen.

Wer kann eine Empfehlung abgeben, welchen Opel Insignia B man anschaffen soll.

Wir überlegen nach über einen Insignia B, 2.0 4x4.

Die Überlegung ist auch ein Benziner oder aber ein Diesel.

Zur Zeit fahren wir einen Insignia A, 2.0, Baujahr 2011

Vielen Dank für eure Antworten

Ähnliche Themen
72 Antworten

Wir ziehen unseren Fendt mit einem 2.0D ST, AT, 170 PS und FWD. Probleme im Winter oder auf feuchten Wiesen hatten wir bisher noch keine.

Benziner vs Diesel ist auch eine Frage vom normalen Fahrprofil. Kurzstrecke ist nichts für einen Diesel.

Dafür bekommt man beim Diesel eine günstigere Tankrechnung. Mit Tempomat auf 105 km/h liegt unser Gespann i. M. bei 9,8 ltr/100 km. In den Alpen gerne auch 11+ ltr.

Über 105 km/h zahlt man dann ICE - Zuschlag.

Der 2.0 Benziner dürfte sich da einiges mehr nehmen.

Die kleineren Benziner sind durch ihre minimale Anhängelast raus.

Themenstarteram 2. September 2020 um 15:16

Wir halten zur Zeit Ausschau nach einem Insignia B 2.0 4x4 mit 209 PS.

Wie schwer ist euer Fendt denn?

Wir suchen auf jeden Fall einen der Baujahr 2019 ist und die Klasse 6 b temp hat. Sonst macht das keinen Sinn.

Wir waren jetzt allerdings unsicher, ob wir in die richtige Richtung suchen.

Zitat:

@Haubenzug schrieb am 2. September 2020 um 14:55:47 Uhr:

Wir ziehen unseren Fendt mit einem 2.0D ST, AT, 170 PS und FWD. Probleme im Winter oder auf feuchten Wiesen hatten wir bisher noch keine.

Benziner vs Diesel ist auch eine Frage vom normalen Fahrprofil. Kurzstrecke ist nichts für einen Diesel.

Dafür bekommt man beim Diesel eine günstigere Tankrechnung. Mit Tempomat auf 105 km/h liegt unser Gespann i. M. bei 9,8 ltr/100 km. In den Alpen gerne auch 11+ ltr.

Über 105 km/h zahlt man dann ICE - Zuschlag.

Der 2.0 Benziner dürfte sich da einiges mehr nehmen.

Die kleineren Benziner sind durch ihre minimale Anhängelast raus.

Wir haben unseren Fendt jetzt 26 Jahre und schon einiges davor gehabt. Bei seinen 7,00 m bringt er max 1.500 kg auf die Waage.

Beim Bitu musst du etwas mit der Anhängerlast aufpassen. Mit ACC darf der nur 1.600 kg (?) ziehen. Ansonsten ist es schon nicht verkehrt.

Den 170PS bekommt man auch als AWD (2.200 kg), aber selten.

Auch wir ziehen einen Wohnwagen damit. Selbes Auto wie @Haubenzug . Absolut keine Probleme. Anhängelast bis 1950kg möglich.

Zitat:

@Haubenzug schrieb am 2. September 2020 um 15:24:36 Uhr:

Wir haben unseren Fendt jetzt 26 Jahre und schon einiges davor gehabt. Bei seinen 7,00 m bringt er max 1.500 kg auf die Waage.

Beim Bitu musst du etwas mit der Anhängerlast aufpassen. Mit ACC darf der nur 1.600 kg (?) ziehen. Ansonsten ist es schon nicht verkehrt.

Den 170PS bekommt man auch als AWD (2.200 kg), aber selten.

209 PS und 4x4 Diesel: 1.800 Kg bis 12% Steigung, darüber nur noch 1.600

 

Mehr nicht? Liegt wohl an der Automatik? Da kann mein 170 PS 4x4 ja 2,2 Tonnen bei unter 12%, wenn die originale AHK verbaut ist.

Ne, liegt an dem ACC welches zu viel Kühlfläche bedeckt und somit der BiTu in thermische Probleme bei ungünstigen Umständen reinläuft. z.B. 40°C Außentemp und längere Fahrten >12% Steigung -> Worst Worst Case

Also beim 170 PS Diesel ist der Unterschied zwischen Handschalter und Automatik genau 250kg zu Gunsten des Handschalters. Und da steht nichts von ACC und der ist ja auch nicht serienmäßig verbaut. Der 170 PS Diesel 4x4 darf 2.200 kg, da es den nur als Handschalter gibt. Das hat nichts mit dem ACC zu tun. OPEL will einfach das automatische Getriebe schonen.

Ja, aber beim BiTu steht im Prosepekt 1.805kg und 1.605kg mit adaptivem Geschwindigkeitsregler. Beide haben die Automatik.

Beim 170PS Diesel mit 2WD wir nicht unterschieden ob 6-Gang Manuell oder der 8-Gang Automatik. Bei beiden steht da 1950kg. Nur der 4WD (6-gang Manuell) darf 2200kg ziehen.

Es wird unterschieden. Der Automatik darf nur 1.700 kg.

https://www.auto-data.net/de/...signia-sports-tourer-b-generation-5455

Und der BiTurbo darf als 4x4 weniger ziehen (ohne ACC), als der 170 PS 4x4. Das liegt an der Automatik beim BiTurbo.

Wir haben auch den 170 PS Automatik mit ACC und da steht im Schein 1950kg. Ohne irgendwelche Zusätze!

Kann gerne nen Screenshot posten, wenn man lieber dem WWW glaubt, als einem realen Fzg-Schein.

Denke Opel hat hier entweder Druckfehler in den Prospekten oder nochmal "nachgetestet", dass das mit 1950kg geht. Bei uns steht auf jeden Fall 1950kg.

Es liegt am BiTu weil der einfach zu warm wird.

War bei Opel (und anderen) schon immer, dass die AT etwas weniger ziehen darf.

Beim Bitu ist es mit ACC nochmal weniger, da es hier zu thermischen Problemen kommen kann. Dazu reichen u. U. auch schon die Kasseler Berge oder der Brenner.

Habe den 2.0 Benziner der darf über 2t ziehen. Verbrauch muss man sich aber vorher bewusst sein ob man das will. Meiner läuft im Alltag ohne Hänger schon bei über 10l. Mit 1.5 t Wohnwagen braucht er je nach Fahrweise etwa 15l - 16l.

Hallo,

wir ziehen unseren 1,6to LMC Wohnwagen mit dem 2,0 Diesel mit 170 PS und Handschalter auch der Frontantrieb reicht masse dafür.

Der Verbrauch liegt bei 10 Ltr,/100Km mit Wowa. die Anhängelast liegt bei 1950 Kg.

Gruß

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Insignia
  6. Insignia B
  7. Wer zieht mit einem Opel Insignia B einen Wohnwagen