ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. wer ist der schlechteste Fahrer in der Formel 1..??

wer ist der schlechteste Fahrer in der Formel 1..??

Moin Motortalker,

 

nach Meinung von Jos Verstappen,dem ehemaligen holländischen Formel 1 Piloten ist der schlechteste Formel 1 Fahrer 1der Russe Ivan Petrov gewesen siehe hier-->http://sport.t-online.de/.../index

 

wen seht ihr als den schlechtesten Piloten der abgelaufenen Serie an..??

 

Immerhin hat Petrov im letzten Rennen eine echte Glanzleistung gezeigt und deshalb kommt diese Einschätzung von Verstappen für mich etwas überraschend:eek:

mfg Andy

Beste Antwort im Thema

Drei Dinge muss man mbMn betrachten:

- Wie schnitt der Fahrer im Vergleich zum Teamkollegen ab?

- Wie stark ist dieser Teamkollege?

- Wieviel Erfahrung hat der Fahrer?

Aus dieser Sicht ist für mich Liuzzi der schwächste Fahrer. Sutil ist talentiert, sicher aber kein Übertalent. Dennoch konnte ihm Liuzzi nicht das Wasser reichen, und das obwohl er seit 2005 in der F1 fährt und schon ettliche Rennen auf dem Buckel hat.

Die Rookies sind schwer zu beurteilen. Petrov hat sich aus meiner Sicht gar nicht so übel geschlagen, Kleinholz hin oder her. Nur wer auch mal eine Grenze überschreitet weiss auch wo sie liegt. Er hatte aber auch einige starke Momente, und damit meine ich nicht nur das letzte Rennen. Es ist für einen Rookie immer schwierig in ein Team zu kommen in welchem ein starker und erfahrener Fahrer fährt und das zudem eine gewisse Erwartungshaltung in Hinblick auf die WM-Tabelle hat. Renault legt da sicher ganz andere Maßstäbe an als HRT oder Lotus. Wir wissen nicht was Renault ihm jeweils mit auf den Weg gegeben hat: "Siehe zu dass du km sammelst, die Rennen anständig zuende bringst und lernst" oder "Kubica musst du packen wenn du bei uns eine Zukunft haben willst"...;)

Einem Senna muss man zugute halten dass sein Team personell ja etwas chaotisch agierte, insgesamt haben da 5 Fahrer ins Lenkrad gegriffen, wie soll ein Fahrer sich entwickeln wenn er keinen Plan hat ob er im nächsten Rennen überhaupt noch im Auto sitzt? Er fuhr jedenfalls jeweils auf dem Level seiner Teamkollegen - das hebt ihn nicht ab, macht ihn aber auch nicht zum Versager. Für seine Teamkollegen gilt natürlich das gleiche ;).

Enttäuschend für mich:

- Button. Er ist schnell, keine Frage. Aber seine sanfte Fahrweise kam ihm zwar manchmal entgegen, meistens aber eher nicht. Da hätte ich erwartet dass er seinen Stil zumindest zum Teil anpasst, agressiver zu Werke geht und hin und wieder auch mal ein Highlight setzt, er war mir die Saison über einfach zu unauffällig.

- Massa. Er kam mit dem Auto klar ersichtlich nicht klar, Hockenheim schien auch nicht dazu geeignet seine Motivation ins Unendliche zu steigern. Dennoch hätte ich von ihm erwartet näher an Alonso dranzusein, einfach um seinen Marktwert zu zeigen. Ich glaube nach wie vor er kanns, schade dass er so lustlos agierte, damit hat er sich keinen Gefallen getan. Mal schauen ob er nach der Winterpause sein Tief überwunden hat, diese Saison war jedenfalls nix.

- Schumacher. Ich habe nie einen Durchmarsch von ihm erwartet, sein harziger Saisonbeginn kam für mich wenig überraschend. Dennoch hätte ich erwartet dass er alleine schon aufgrund seiner Routine und aufgrund seiner Erfahrung mit den verschiedensten Fahrzeugen und Reifen schneller den Anschluss an Nico findet (der immerhin ein verflixt schneller Kerl ist). Manchmal hat ers aufblitzen lassen, allgemein aber fand ich ihn recht blass. Für mich nun wirklich nicht der schlechteste Fahrer des Feldes, aber eben auch nur Durchschnitt.

Gruss

Toenne

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von andyrx

Moin Motortalker,

Na toll, jetzt fängt hier auch noch ein MOD an mit stänkern.... :D

 

.......

 

Auch wenn Petrov ein paar mal Mist gebaut hat, der "schlechteste" Fahrer letzte Saison war für mich Bruno Senna.

 

 

MfG

invisible_ghost

Das fällt natürlich relativ leicht dort jemand von den schlechteren Teams und oder von den Neueinsteigern (Fahrern) zu wählen ...

Legt man das Preis-Leistungs-Verhältnis zugrunde habe ich zwei Top-Loser der Saison 2010 ...

Nummer 1 ist Massa ... der ist wirklich untergegangen ist ... in jeder Beziehung ...

dicht gefolgt von MSC ... der sein Geld nicht ansatzweise wert war (die Krönung war der Anfängerfehler beim Finale) --> das ist durch die sensationelle Titelentscheidung halbwegs untergegangen.

Und jetzt können mich die üblichen Verdächtigen gern ...

 

 

 

 

.... in der Luft zerreissen :D

Die Frage ist meiner Meinung nach nicht zielführend gestellt.

Schlecht ist von den Jungs mal gar keiner. Es holen nur nicht alle das Optimum aus dem ihnen zur Verfügung gestellten Material raus.

Wie auch immer. Auch wenn's wehtut, mir als Massa Fan kommt zuallererst ebenfalls Felipe in den Sinn, wenn's um die schlechteste Vorstellung dieser Saison geht. Natürlich mag es Dutzende von Gründe für seine insgesamt mehr als bescheidene Vorstellung geben, aber die durchschnittliche Packung, die ihm Fernando in den allermeisten Rennen aufgebrummt hat, spricht Bände. Ich wünsche mir, dass Felipe dieses Jahr einfach ablegen kann unter Pleiten, Pech und Pannen und nächstes Jahr wieder voll angreifen wird ... und kann. Dass er ein riesiges Potential hat, negieren selbstverständlich nur von irgendwelchen Gefühlen getriebene Menschen ;).

An Nr. 2 der geschlagenen Jungs setze ich Bruno Senna. Nr. 3 war ganz klar Buemi, der sich von Jaime je länger je öfter die Butter vom Brot nehmen liess.

Petrov habe ich nie als zu langsam empfunden, Robert holte nur mehr raus als eigentlich drin steckte.

Button war für mich ebenfalls eine Enttäuschung, genauso wie Barrichello, zu unkonstant. Der Rest war, wie man's erwarten durfte, da schliesse ich MSC explizit ein ;).

Mein Highlight war und bleibt aber Kobayashi als herausragender Artist unter all diesen Top-Piloten.

Salut

Alfan

PS. Was die Meinung von Jos angeht ... immer schwierig, ein nachvollziehbares und glaubhaftes Urteil zu einer solch spezifischen Frage abzugeben, wenn man selbst alles in allem gesehen dann doch eher gescheitert ist. Da haben wir alle es viel einfacher ... die meisten unter uns haben vermutlich den Beweis bis heute NICHT angetreten, dass sie in der F1 zu langsam wären ... und bis zum Beweis des Gegenteils .... :D

Zitat:

Original geschrieben von Alfan

Da haben wir alle es viel einfacher ... die meisten unter uns haben vermutlich den Beweis bis heute NICHT angetreten, dass sie in der F1 zu langsam wären ... und bis zum Beweis des Gegenteils .... :D

Ja wenn man mich mal gelassen hätte....

Zumindest hab ich letztens mit meinem VW T4 auf dem LIDL-Parkplatz ein Beschleunigungsrennen Richtung Parklücke gegen eine *Zigeunerin?!* in ihrem Golf2 gewonnen, was anschliessend durch lautstarke Flüche ihrerseits komentiert wurde.

Und ich hab mal einen Pokal für den ersten Platz auf der Kerpener Kartbahn bekommen, so brauch ich nachts nich aufstehen wenn ich mal muss...

 

Topic

Bei alten Hasen wie Massa tu ich mich nicht so schwer zu sagen *das war nix*, aber bei Rookies die mit schwierigen Autos zu kämpfen haben, deren Teams gerade neu in der F1 sind, um so schwerer.

Ich kann die Medienberichte und die Rennen nur um mein persönliches Gefühl ergänzen und da kann ich nur sagen:

Massa - schlechte Leistung (lebt davon, das er gegen Schumacher nicht völlig untergegangen ist und Kimi keine Lust mehr hatte)

Alonso - wie immer fast das Maximum herausgeholt

Kubica - In einem besseren Auto WM-Kandidat

Petrov - erinnert mich an Piquet gegen Alonso (schwieriges Auto & Top Kollege)

Schumacher - wird nix mehr

Rosberg - dafür um so mehr

Vettel - schwer einzuschätzen, Zweikämpfe nix gut (wenn er mal welche hatte), evtl. Bolidenmörder, was früher Kimi vorbehalten war ;)

Webber - hat seine beste Zeit hinter sich, sollte ab und zu mal seinen Luftdruck selbst überprüfen :D

Button - solider Fahrer, aber mehr auch nich (Dodi-Weltmeister)

Hamilton - Hammerfahrer

Einen schlechtesten Fahrer gibt es für mich nicht in der F1, da sind zuviele Dinge die da reinspielen, die wir alle im Forum nicht beurteilen können, vor allem die Hinterbänkler-Teams werden durch die Berichterstattung nicht so transparent, wie die Top-Teams, wenn man bei denen von Transparenz überhaupt reden kann, finde ich jedenfalls.

 

''schlechtester'' Fahrer ist eventuell falsch ausgedrückt schwächster oder enttäuschenster Fahrer wäre eventuell die bessere Wortwahl gewesen;)

wie dem auch sei,ihr wisst schon was ich meine,habe meine Formulierung halt vom Ursprungsartikel etwas prägen lassen:eek:

 

mfg Andy

Enttäuschendster Fahrer war für mich ganz klar Massa, da hab ich mehr erwartet von ihm, aber auch Petrov war enttäuschend, mal abgesehen vom Finale :D, aber das lässt ja hoffen auf die nächste Saison und vielleicht ist ja auch Massa wieder bei der Musik

Enttäuschend fand ich vor allem Massa nach Hockenheim, schien völlig lustlos und ohne Biss. Klar gibt es eine Vorgeschichte dazu aber damit hat er sich trotzdem keinen Gefallen getan, eine "jetzt erst recht" Einstellung wäre angebrachter gewesen.

Mark Webber hat doch gezeigt wie man damit umgeht. Wenn der sich nach dieser "no 2" Sache so aufgegeben hätte, wäre RB jetzt nicht Konstrukteurs WM.

Massa kann es besser und will er Weltmeister werden darf er sich in keinem Rennen hängen lassen um Alonso's Punktevorsprung nicht noch grösser werden zu lassen. Und um sich mit guten Leistungen im Gespräch zu halten was andere gute Teams angeht. Denn gegen Alonso wird es schwer bei Ferrari.

grüsse

Petrov ist der schlechteste, das sehe ich genauso. Kubica wird überschätzt, er fuhr bis diese Saison knapp auf Heidfeld-Niveau, mehr nicht. Im Rennen oft schlechter, wenn er auch wenige Fehler macht. Das ist gut, aber eben nur gutes Mittelfeld. Und davon war Petrov auch zum Schluß meilenweit weg und produzierte dazu noch viel Schrott. Die Punktebilanz sagt alles.

Die größte Enttäuschung war sicher MSC, der oft nicht nur langsam war, sondern durch Rüpeleien, Dreher und Ausfüge in die Auslaufzonen auffiel. Liuzzi sah kein Land gegen Sutil, für mich auch eine Nullnummer. Buemi ist in der Entwicklung stehen geblieben, leider viel zu früh. Hülkenberg hat mich enttäuscht, außer der Pole-Position hat er gar nichts gerissen. Und dabei wurde er sicher geholt, um Rubens in Rente zu schicken.

Button sehe ich positiv, in der ersten Saison konnte er gut mit Hamilton mithalten, Kovalainen war weiter weg. Und in den neuen Teams sind so schwierige Bedingungen, da kann man nur schlecht aussehen. Massa ist entschuldigt, der Unfall hat ihn aus der Bahn geworfen und mit Alonso hat er den besten Fahrer als Teamkollegen. Nächste Saison muss er sich aber berappeln und näher an Alonso ranrücken, sonst ist seine Laufbahn zu Ende.

 

das so eine frage an jos verstappen gestellt wird , bzw er so ne antwort gibt , ist auch wohl eher ein treppenwitz ....lol

Für mich ist es Schumacher...von der Presse und seinem Team hoch gelobt.......und tief gefallen

Zitat:

Original geschrieben von edgar

das so eine frage an jos verstappen gestellt wird , bzw er so ne antwort gibt , ist auch wohl eher ein treppenwitz ....lol

Vielleicht war Jos Verstappen für Petrov der schlechteste in der Saison 1994. :D

Hallo

Ganz vorne von ganz hinten betrachtet:

1: Massa

2: Schuhmacher, wobei der sich gegen Ende etwas gefangen hat.

Petrov fand ich gar nicht so schlecht.

Senna ist für mich auch ein Ausfall. Allerdings, wenn man in so einem Statistenauto sitzt ist das eigentlich nicht zu beurteilen.

Also diese ganzen "Experten" sind ja drollig anzusehen, sehen einen Schumacher als schlechten Fahrer weil er ja "den Erwartungen" in keinster Weise gerecht wurde. Kein Wunder wenn man die "Erwartung" so unrealistisch hoch legt um hinterher mit Spott um Häme kommen zu können.

Die eigentlichen Verlierer seit doch ihr selber weil ihr euch outet keinerlei Ahnung zu haben.

Schon vergessen?

-3 Jahre Pause

-sehr viele technische Probleme

-teilweise abstruse Strategien 

-nicht seinen Bedürfnissen entsprechendes Fahrzeug

 

Damit kann man nicht alles entschuldigen, denn der ein oder andere Fehler von ihm selber war gewiss auch dabei, aber diese Punkte lassen das ganze schon in einem ganz anderem Licht erscheinen und zeigen ganz klar das man ihm nicht alles in die Schuhe schieben kann.

 

Wird den ein oder anderen, der es sich wohl zur Lebensaufgabe gemacht hat Schumacher mit Dreck zu bewerfen, nicht von seinem Weg abbringen, aber das juckt nicht wirklich.

 

 

MSC nahm Nick Heidfeld das Cockpit weg, das scheint schon vergessen. Also ist Heidfeld die Messlatte und nicht die Tatsache, dass er 3 Jahre pausierte und inzwischen Ü 40 ist. Wer glaubt allen Ernstes, dass MSC dieses Jahr bessere Leistungen gebracht hat als QuickNick sie gebracht hätte?

MSC fährt im Team seines alten Kumpels Ross Brawn, es kann nicht sein, dass er unbeteiligt schlechte Strategien aufgezwungen bekam oder gar beim Material benachteiligt wurde. Das sind doch lächerliche Verschwörungstheorien. Die Zuschauer haben doch gesehen, wie schwer er sich auf der Strecke tut und das Auto einfach "überfuhr", um mithalten zu können.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. wer ist der schlechteste Fahrer in der Formel 1..??