ForumX1 F48
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X1 E84 & F48
  7. X1 F48
  8. Wer hat am 16.02.2016 die Sendung Frontal 21 gesehen ?

Wer hat am 16.02.2016 die Sendung Frontal 21 gesehen ?

BMW X1 F48
Themenstarteram 17. Februar 2016 um 20:47

Das Thema der Sendung die Abgaslüge!

Ich weiß jetzt nicht, ob der Motor des getesteten BMW 320 d, identisch ist mit denen, die im X1 verbaut sind. Ich habe nach geschaut, der Motor hat ebenfalls wie der 20d auch 190 PS hat.

Es wurden VW Passat2.0 TDI,Mercedes Benz 220 CDi, Renaualt Laguna dCi und der BMW 320 d auf der Straße und im Labor Rollenprüfstand getestet.

Bei VW stand ja schon fest, dass Schummelsoftware eingesetzt wird.

Die Ergebnisse der anderen lassen laut Experten auch nur die Aussage zu, dass da ähnliches verwendetet wird.

Die Sendung ist in der ZDF Mediathek zusehen. ich füge mal das Ergebnis Straße zu Rolle als Foto an.

Image
Beste Antwort im Thema

Hallo,

schon mal überlegt, ob nicht doch ein hochentwickelter BMW oder Daimler Diesel die "Schummelsoftware" nicht nötig hat ?????

Hauptgrund für den Einsatz der Software bei VW war, dass die Abgaswerte innerhalb des Kostenbudgets nicht erreicht werden konnten und man mit Gewalt den Diesel in den amerikanischen Markt drücken wollte.

Was völlig anderes ist, dass alle Fahrzeuge (ob Diesel oder nicht), die Prüfstandwerte im realen Fahrbetrieb nicht erreichen. Dies ist aber den völlig unsinnigen Rahmenbedingungen des Prüfstandszyklusses geschuldet und hat mit "Schummelsoftware" nichts zu tun.

Gruß

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Da es sich um Euro 5 Motoren handelt, würde ich diese Ergebnisse nicht 1 zu 1 übernehmen.

Ich wäre auch sehr vorsichtig mit Annahmen oder Unterstellungen, das andere dasselbe einsetzen würden.

Denn das die Praxis-Verbräuche und Abgase nur sehr rudimentäre was mit den Norm-Werten zu tun haben, wissen wir alle.

Daraus den Rückschluss zu ziehen, das Schummelsoftware eingesetzt wurde, ist meiner Ansicht nicht schlüssig.

Themenstarteram 17. Februar 2016 um 22:05

Das ist die Aussage von führenden Experten zu diesem Thema. Bemerkenswert ist auch die Aussage, dass es in der Bundesrepublick etwa 10000 Tote durch erhöhte CO2 Werte gibt. Unserer Politik sind diese Fakten seid Jahren bekannt und es wird nichts unternommen wegen der Arbeitsplätze.

Also wenn ich diese Sendung vor dem Kauf meines Diesels gesehen hätte, ich hätte einen Benziner gekauft.

Desweiteren ist in der Klasse über 35000€ es sicher keine Entscheidung gegen ein Dieselfahrzeug, wenn dieses sauber ist und vielleicht 500-800€ dann mehr kostet.

Zitat:

@mamor schrieb am 17. Februar 2016 um 22:05:33 Uhr:

Das ist die Aussage von führenden Experten zu diesem Thema. Bemerkenswert ist auch die Aussage, dass es in der Bundesrepublick etwa 10000 Tote durch erhöhte CO2 Werte gibt.

ca 10000 Tote durch erhöhte CO2 Werte ???? Was ist das denn für ein Unsinn!!

Es ging in dieser Sendung um die Stickoxide also NO2 - nicht um CO2.

Die Aussage war, dass es 10400 vorzeitige Todesfälle pro Jahr gibt, aufgrund der Grenzwertüberschreitung der Stickoxide.

Die Diesel sind da derzeit im Strassenverkehr die Hauptverursacher.

In der Sendung wird aber nicht dem einzelnen Dieselfahrer das 2,8-fache Überschreiten des zugesicherten NO2-Wertes (hier z.B. getesteter BMW mit Euro5-Diesel) angelastet, sondern richtigerweise dem Hersteller.

Dass Laborwerte sich in der Realität nicht halten lassen, ist ja nicht wirklich fundamental neu. Das Überschreiten der NO2-Werte ist jedoch offenbar Fakt: Da fragt man sich, ob die Labor-Rahmenbedingungen so extrem von der Realität abweichen, dass im Wirkbetrieb tatsächlich massiv andere Werte entstehen. Wenn man die CO2-Werte anschaut, ist dies nicht der Fall.

Daher würde mich wirklich interessieren, was die Hersteller zu den Ergebnissen sagen.... Ich als Laie kann diese Ergebnisse nicht wirklich verstehen.

Zitat:

@mamor schrieb am 17. Februar 2016 um 22:05:33 Uhr:

Das ist die Aussage von führenden Experten zu diesem Thema. Bemerkenswert ist auch die Aussage, dass es in der Bundesrepublick etwa 10000 Tote durch erhöhte CO2 Werte gibt.

Also @mamor,

ich denke hier wirfst du einiges durcheinander.

CO2 nimmst du ständig zu dir, z.B.sobald du ein Getränk mit "Kohlensäure zu dir nimmst.

CO2 ist in soweit relevant, da es als gefährliches Treibhausgas gilt, und somit die Reduzierung durch Grenzwerte in den einzelnen Staaten oder der EU geregelt ist.

Für den Menschen ist CO2 nur in Bodennahen Konzentrationen gefährlich, sobald eine bestimmte Konzentration in der Luft überschritten ist (ab 5% ca.), in diesem Fall wirkt CO2 toxisch.

Die Todesfälle, von denen du sprichst, resultieren nicht auf CO2 Emissionen,

sondern auf Feinstaub- und anderen Belastungen,

und diese Zahlen von 10000 Toten sind keine belastbaren Fakten, wie sie von sogenannten Experten gerne genannt werden.

Hier spielen ganz andere Faktoren eine Rolle,

Wohnort

Lebenstil

Alter

Gesundheitszustand

usw.

Fakt ist einzig und allein, dass in Ballungsgebieten ein größeres Aufkommen von Todesfällen auftritt gegenüber anderen Regionen.

Aber auch hier sind es nicht nur Feinstaubbelastungen, sondern auch Faktoren wie Benzol, Stress, Lärm, Staub, Bodenabrieb usw. spielen eine Rolle.

Als Paradebeispiel und Vergleichsgruppe ist hier die A40/Ruhrschnellweg bei Essen zu nennen.

Sendungen wie Frontal sagen nicht unbedingt das Falsche,

aber Fakten werden gerne gedehnt um dem Publikum reißerische Themen zu bieten.

BAD NEWS ARE GOOD NEWS

 

A-a40-autobahn-ruhrschnellweg-vollsperrung

Was soll denn dieser Unsinn, sich heute um die Abgaswerte von Euro 5 Fahrzeugen zu kümmen, die noch dazu vielleicht bereits eine höhere Km-Leistung aufweisen ?

Es dürfen nur noch Euro 6 Fahrzeuge angeboten werden.

Warum nimmt man nicht die aktuelle Generation ?

Weil man dann keine reißerische Geschichte mehr bringen kann ?

Weil man dann zugeben müsste, das sich was gebessert hat ?

Wer würde sich denn trauen, sofort alle Fahrzeuge, die nicht der aktuellen Abgasnorm entsprechen, stillzulegen?

Warum kommt niemand auf die Idee, sich um die Partikelproblematik bei modernen Benzinmotoren zu kümmen ?

Das ist ein viel größeres Problem für die Gesundheit, und das ist ein reales Problem, wo man jetzt sofort wirklich was tun müsste ?

Genau, das ist der Punkt.

Das würde zu einem Riesen Problem, deswegen wird das Thema bewusst verschwiegen.

Die alten Autos kann man ruhig kritisieren, das ist egal, weil es sowieso schon vorbei ist und weil niemand mehr was machen kann...

Zitat:

@mamor schrieb am 17. Februar 2016 um 20:47:28 Uhr:

Das Thema der Sendung die Abgaslüge!

Ich weiß jetzt nicht, ob der Motor des getesteten BMW 320 d, identisch ist mit denen, die im X1 verbaut sind. Ich habe nach geschaut, der Motor hat ebenfalls wie der 20d auch 190 PS hat.

Es wurden VW Passat2.0 TDI,Mercedes Benz 220 CDi, Renaualt Laguna dCi und der BMW 320 d auf der Straße und im Labor Rollenprüfstand getestet.

Bei VW stand ja schon fest, dass Schummelsoftware eingesetzt wird.

Die Ergebnisse der anderen lassen laut Experten auch nur die Aussage zu, dass da ähnliches verwendetet wird.

Die Sendung ist in der ZDF Mediathek zusehen. ich füge mal das Ergebnis Straße zu Rolle als Foto an.

Ich habe die Sendung nicht gesehen, aber IMHO ist jeder naiv, der denkt, dass das ein reines VW-Problem wäre. Die zurückhaltende Haltung gegenüber dem VW-Betrug seitens der anderen hersteller ist nicht nachvollziehbar. Eigentlich müssten diese gegen VW eine Klage anstellen und Schadenersatz fordern, weil man ihnen auf nicht legale Weise Marktanteile abgenommen hat. Aber sowas passiert nicht und jeder kann sich denken warum...

Der NEFZ ist bald Geschichte und hat mit der Realität nichts zu tun.

CO2 ist immer direkt abhängig vom Verbrauch, der NOx immer von der Intensität "der heissen Verbrennung" und der Qualität des Abgasreinigungssystems.

 

Der ADAC hat hier einige gute Beiträge gemacht.

 

https://www.adac.de/.../abgasskandal_ecotestergebnisse.aspx?...

Image

Zitat:

@sportster wt schrieb am 18. Februar 2016 um 13:40:42 Uhr:

Der NEFZ ist bald Geschichte und hat mit der Realität nichts zu tun.

CO2 ist immer direkt abhängig vom Verbrauch, der NOx immer von der Intensität "der heissen Verbrennung" und der Qualität des Abgasreinigungssystems.

Das sind aber zwei völlig unterschiedliche Dinge.

Kein Mensch wirft VW vor, dass ihre Fahrzeuge in der Praxis mehr verbrauchen als bei der NEFZ-Messung. Der NEFZ war nie als Praxisverbrauchswert konzipiert, also konnte VW gar keine praxisrelevanten Werte angeben.

Der Betrug besteht aber darin, eine Software zu verwenden, welche die Testsituation erkennt und dann das Motor- und Abgasmanagement speziell für diese Situation anpasst.

Als direkt Betroffener des EA189 Betrugs, (VW Tiguan 2,0 TDi) bin ich äusserst genau im Bilde was VW gemacht hat und bin masslos entäuscht von VW.

Kein anderer Automobilhersteller konnte bis jetzt ermittelt werden, dass er den gleichen Betrug wie VW vollzog.

Jede Vermutung sollte zuerst mit mehreren Tests belegt werden.

Wobei ich die FH Bern persönlich kenne.

Also keine Panik schieben.

 

Warum der ADAC-Link? - dieser ist nunmal Fakten basierend und nicht für Einschaltquoten produziert.

Für mich war die Sendung nur aufwärmen von kaltem Kaffee.

Gruss aus der Schweiz

Zitat:

@sportster wt schrieb am 18. Februar 2016 um 15:49:10 Uhr:

 

Jede Vermutung sollte zuerst mit mehreren Tests belegt werden.

Die Frage, die ich mir nach wie vor stelle ist, warum die anderen Hersteller so zurückhaltend darauf reagieren, dass VW sie mit unlauteren Mitteln um Marktanteile gebracht hat.

Zitat:

Warum der ADAC-Link? - dieser ist nunmal Fakten basierend und nicht für Einschaltquoten produziert.

Aber diese beiden Quellen widersprechen sich doch gar nicht. Der ADAC-Link erklärt, warum der Schadstoffausstoß im Praxisbetrieb höher ist als beim Prüfzyklus.

Frontal 21 hingegen stört sich daran, dass diese Differenz zwischen Praxis und NEFZ bei den anderen Herstellern in der selben Größenordnung liegt wie bei VW, von denen man ja weiß, dass sie betrogen haben.

Da wirst Du hier im Forum keine abschliessende Antwort erhalten können, leider!

Alles geht in Richtung Spekulationen und Mutmassungen.

 

Was mich am Beitrag stört und vermisse, sind die folgenden Punkte:

Warum Euro5 statt Euro6, ist seit Herbst 2014 gültig.

hochverdichteten Benziner mit Turbos stossen genauso NOx aus, nicht im gleichen Masse wie der Diesel, dies wurde in keinster Weise angesprochen.

Beispiel X1 25i mit 24mg/km zum 25d mit 50mg/km (Werksangaben).

 

Waren die abgerufenen Leistungen im Fahrtbetrieb im Vergleich zum Prüfstand identisch? Es wurde zwar der identische Kurvenverlauf gefahren.

Hier kommen der veränderte Rollwiderstand des Bodenbelags vom Flugplatz Interlaken plus Lufwiderstand zum tragen.

 

Die Interessenkonflikte von: Umweltsaspekten, Politik, Lobbisten Hersteller, Verbraucher und nicht zu vergessen der Shareholder stehen leider wirklichen Leben nicht immer im Einklang.

Das Problem bei VW liegt darin, daß sie den Einsatz eines Defeat Device in den USA zugegeben haben. Ein Programm welches Explizit Prüfstandsläufe erkennt und die Abgasnachbehandlung darauf einstellt.

Das nun andere Hersteller ebenfalls unter realen Bedingungen mehr NOx emittieren, als der Grenzwert eigentlich zulässt, ist nun äußerst prekär. Allerdings ist bei anderen Herstellern weder eine Manipulationsoftware nachgewiesen bzw vom Hersteller offiziell bestätigt. Was letzten Endes nur heißt, das deren Grenzwerte unter anderen Umständen auf dem Prüfstand eingehalten werden und im realen Fahrbetrieb eben nicht passen. Wie auch immer.

Und warum andere Hersteller sich bedeckt halten, dürfte klar sein. Die NOx Problematik ist in der Branche mit Sicherheit nicht unbekannt. Der Diesel wird es künftig sehr schwer haben. Nicht zuletzt hat die EU (auf wessen drängen auch immer - Lobbyisten der PKW Hersteller werden da ganze Arbeit geleistet haben) erst vor kurzem die künftigen NOx Grenzwerte bis über das Jahr 2020 hinaus entschärft.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X1 E84 & F48
  7. X1 F48
  8. Wer hat am 16.02.2016 die Sendung Frontal 21 gesehen ?