ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wer hätts gedacht - Opel qualitativ vor VW, BMW & Co

Wer hätts gedacht - Opel qualitativ vor VW, BMW & Co

Themenstarteram 25. Febuar 2006 um 13:17

http://www.welt.de/data/2006/02/25/850910.html

Vor allem find ich interessant, wie stark sich die "gemessene" Qualität von der "gefühlten" Qualität unterscheidet.

Nein, das wird kein Opel gegen VW/... Thread (hoffe ich). Offenbar spielt die Erwartungshaltung eines Kunden bezüglich des späteren Qualitätsempfindens und der daraus bedingten Zufriedenheit eine riesen Rolle. Mein Vectra klappert schon wieder mehr als er sollte (vermutlich wieder 50€ für neue Pendelstützen), aber teuer oder dramatisch ist das nicht. Nur nervig.

Der Sieg des Marketings über die menschliche Vernuft wie es scheint. Hat jemand ne URL für die volle Studie?

/GaryK

Ähnliche Themen
64 Antworten

Bekannte von mir haben 2 Mercedes C-Klassen, Baujahr 97 und 98 (Benziner, 1,8 mit 122 PS und 2,0 mit 136 PS), jeweils mit mehr als 180.000 KM auf dem Tacho. Karosseriemäßig sind diese C-Klassen um mindestens 1 Klasse besser als mein Vectra B, EZ 3/99 mit ca. 140.000 KM Wenig Verwindung, kaum klappern oder knarzen, kaum Vibrationen, alles noch ziemlich fest-echt gute, spürbare Qualität. Die C-Klasse war seinerzeit vielleicht ca. 10-15 %teuerer als ein Vectra B, aber den Aufpreis war sie wert. C-Klassen mit 300.000 KM auf dem Buckel sind heute noch gut verkäuflich, einen Vectra B mit 200.000 KM bekommt man nur fast verschenkt los, keine echte Nachfrage. Ist nicht nur Image, sind auch allgemeine Erfahrungen mit "spürbarer" Qualität, welche natürlich nichts über andere Eigenschaften (Zuverlässigkeit, Verbrauch, Unterhalt, Fahreigenschaften...) aussagt, aber eben sofort bemerkt wird.

Grüße, vectoura

Ist halt die Frage, wie man Qualität definiert, über "spürbare" Empfindungen, oder über messbare Kriterien, die sich vor allem mit der Funktion beschäftigen. Knarzen oder Verwindungen haben ja nicht wirklich viel mit der Funktion eines Autos zu tun, von einem Ort zum anderen zu fahren. Mein Vater hatte auch einen Vectra B, der sogar mehr klapperte als mein A, dennoch kam man damit sicher und komfortabel zum Ziel. Klar kann man damit einzelne Qualitäten, z.B. der Karosserie ablesen, nur fährt ja nicht nur die Karosserie von A nach B...Zumal bei der E-Klasse diese bei ähnlichen Baujahren, aus den End-Neunzigern, sich z.T. ja auch schon in rostroten Wohlgefallen auflöste.

Gefallen, rein vom Aussehen, tun mir auch ein paar MB so ist es nicht, aber das reicht nicht, gerade in den Klassen unterhalb der S-Klasse, die als Technologievorreiter auch noch einen anderen Stellenwert genießt.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Den Qualitätsreport kann man nur schlecht als Indikator für "Qualität" hernehmen.

Gründe:

[...]

Das alles sollte man auch bedenken....

Grüße, vectoura

Warum "Gruende"? Es gibt nur einen Grund: Das Ergebnis passt Dir nicht.

Ansonsten redest Du doch auch vom angeblich schlechten Abschneiden des Vectra in Tests, Statistiken etc. (was aber gar nicht stimmt).

Pibaer.

habe ich gerade mal rausgekramt...:

ADAC Pannenstatistik 1999: Vectra Platz 7 von 13 Modellen

ADAC Pannenstatistik 2000: Vectra Platz 9 von 12 Modellen

ADAC Pannenstatistik 2001: Vectra Platz 14 von 16 Modellen Mittelklassen

ADAC Pannenstatistik 2002:

Vectra (schon mit Vectra C): Platz 13 von 16 bewerteten Modellen der Mittelklasse,

2002=Plätze 1-3: Toyota Carina/Avensis; Mercedes CLK (Mittelklasse...?), BMW Z 3 (Mittelklasse?)...aber gut, wenn man diese beiden fragwürdigen "Mittelklassen" mal weglässt:

bedeutende Mitbewerber, welche z.B. 2002 besser als Vectra abschneiden: Mazda 626, Audi A 4, C-Klasse, VW Passat, 3er BMW, Jahre zuvor (1999) war der Passat z.B. 2 Plätze schlechter als der Vectra, auch Nissan Primera und Ford Modeo lagen hinter ihm.

Wobei man bei Mercedes und BMW berücksichtigen muß, daß diese eigene Pannendienste unterhalten und deshalb der ADAC nicht so oft zum Einsatz kommt, was sich in der ADAC-Statistik für MB und BMW positiv niederschlägt.

Die Pannenstatistik sollte man also nicht überbewerten, denn auch liegenbleiben mit leerem Tank oder "nur" eine leere Batterie fallen unter die Rubrik "Panne"und sicherlich zählen auch Vectra A mit, bei den anderen Modellen zählen aber auch die diversen Baureihen mit ( E 30/E 36 bei BMW zum Beipiel...usw.) Aber auch diese Statistik fügt sich in ein Gesamtbild ein und das schneidet der Vectra B nicht gut ab, egal, ob das (willkürlich herausgesuchte ?) Fahrzeug "XY" schlechter abschneidet oder nicht. Es geht hier um die Gesamtbeurteilung von Vectra B (Zuverlässigkeit, Qualität, Kosten...Unterhalt/Wertverlust/Wiederverkauf...usw.) als Mittelklassefahrzeug und da liegt der Vectra B im hinteren Feld.

Ich finde es aber trotzdem schön, daß sich "pibaer" so emotional für den Ruf des Vectra B einsetzt. Danke.

Grüße, vectoura

Sicher ist die Pannenstatistik schon ein guter Indikator, der zeigt, dass die Japaner zur Zeit, wie auch im Qualitätsreport, führend sind und das ohne eigenen Pannenservice. Gerade die BMW-Pannen-Mobile habe ich schon des öfteren auf der AB gesehen, von daher sind diese Zahlen nicht komplett vergleichbar. Aber wenn ich mir die Pannen beim Report 2004 der Baujahre 1999 raussuche, haben bei der C-Klasse 25,6 /1000 eine Panne und beim Vectra 29,1/1000. Und einen eigenen Opel-Pannendienst habe ich noch nicht gesehen. Auch die E-Klasse schneidet da nicht unbedingt berauschend ab, obwohl diese vorhin in diesem Thread bevorzugt wurde.

Hier lässt sich schon erkennen, dass ein schönes Armaturenbrett oder eine bessere Karosserie auf das Pannenverhalten keinen Einfluss haben. Aber ginge man nach dieser Statistik, müsste man Japaner kaufen, oder auch mal einen Ford Focus, der meiner Meinung nach bessere Werte als die A-Klasse aufweist, haben sich die vom ADAC verrechnet? Naja aber gerade die alte A-Klasse ist ja kein Beispiel für ein qualitaiv durchdachtes Auto, aber lassen wir das.

Oder einen Audi A2 müsst man berücksichtigen, den es nicht aber nicht mehr gibt, der wahrscheinlich zuviele andere Nachteile hatte.

Aber in dieser Klasse schneidet der Astra auch nicht schlecht ab, da ist auch nichts von einem Klassenunterschied zu lesen. Und eine Marke besteht ja aus mehreren Autos und Corsa und Agila stehen auch ganz ordentlich da - keine Spitzenplätze aber auch keine extremen Abstände zur Spitze. Richtig schlecht aus Opel Sicht steht noch der Omega (letzter in seiner Klasse) da, das wollen wir ja nicht unterschlagen.

Mein Vectra taucht allerdings nicht mehr in der Statistik auf, würde er allerdings so oder so nicht, weil er mich noch nicht genötigt hat den Pannendienst zu rufen.Aber der wird auch nicht mehr im Qualitätsrepoert erfasst.;)

Aber um das nochmal zusammenzufassen, eine C-Klasse müsste ich mir in diesem Segment lt. Pannenstatistk nicht kaufen, sondern einen Mazda 6, der vielleicht auch nicht so ein schickes Armaturenbrett hat wie die C-Klasse, aber trotzdem qualitativ gut ist. Was ja irgendwie auch dieser Qualitätsreport widerspiegelt...

Gruß

hm...ich schwanke bez. neuem auto auch sehr zwischen vectra c caravan, passat variant, audi a4 avant...volvo V50 und toyota avensis...

meine schwiegereltern fahren einen 2001er avensis d4d mit vollausstattung...das ist wirklich ein sehr schönes auto und m.e. auch perfekt verarbeitet...da klappert und knackt gar nichts!

man muss schon eier mit eier vergleichen...also mittelklasse, mit mittelklasse...nich mittelklasse mit oberklasse oder so...

klar ist nen continental flying spur hochwertig...cheffe von papa fährt einen...kost ja auch nur mal eben 350.000€ die kiste...darin kann man sich nur wohl fühlen...die sitze stellen sich ja z.b. automatisch auf größe und gewicht ein und ermitteln die ergonomisch beste sitzposition etc.pp...

ich kann nichmal nen A8 mit Bentley vergleichen...das is auch schon wie corsa-b mit audi a3 vergleichen...mompitz...

meistens sind es einfach die subjektiven eindrücke, finde ich!

wir opel-fahrer sind meist froh, dass wir uns so einen wagen leisten können und denken gar nicht erst über nen E500 nach!

klar mag das sein, dass die innen besser sind...aber motorentechnisch...oder technisch allgemein ist der nunmal sehr anfällig! und ganz ehrlich gesagt...ich kauf mir lieber nen 12 jahre alten vectra-a mit C20NE, weil der motor bei guter pflege nicht kaputt zukriegen ist, als ne e klasse, die 15 mal im jahr inner werkstatt ist...

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

habe ich gerade mal rausgekramt...:

ADAC Pannenstatistik 1999: Vectra Platz 7 von 13 Modellen

ADAC Pannenstatistik 2000: Vectra Platz 9 von 12 Modellen

ADAC Pannenstatistik 2001: Vectra Platz 14 von 16 Modellen Mittelklassen

ADAC Pannenstatistik 2002:

Ach, ploetzlich zaehlen Statistiken wieder? Warum dann nur ein kleiner Teil? Und gerade der, der nicht so aussagekraeftig ist, weil alle markeneigenen Pannendienste nicht beruecksichtigt werden? Staistiken, in denen noch nichtmal erkennbar ist, welcher Anteil wirklich Ausfaelle und keine Schlamperei oder Bedienungsfehler sind, sind also Deine bevorzugten Argumentationsquellen?

Bei TÜV-Reporten und Gebrauchtwagenbewertungen sieht das Bild naemlich wieder ganz anders aus. Selbst bei den subjektiven Zufriedenheitsreports liegt Opel im Vergleich zu anderen europ. Herstellern sehr gut. Auch die 100Tkm-Tests der Autozeitschriften zeigen regelmaessig ein Bild, welches Dir nicht in den Kram passen duerfte. Ganz aktuelle Beispiele: Audi A3 in Motors, Audi A8 in AMS. Katastrophale Ergebnisse, die wieder wildes Geschrei hervorgerufen haetten, waeren sie bei Opel so passiert.

Und ja, das gilt so auch fuer den Vectra B, es sei denn, die alten Autozeitschriften, die ich mir habe schicken lassen, wurden nachtraeglich retuschiert. *LOOL*

Und nein, im Gegensatz zu Dir bin ich nicht emotional. Ich finde nur Deine Beitrage langsam immer laecherlicher. Dein Herumgedeute und Hereininterpretiere, wenn irgendwelche Aussagen/Statistiken oder was auch immer nicht in Dein vorgefasstes Bild passen.

Ich kann Leute wie Dich absolut nicht verstehen. Da wird gejammert, gemeckert, die Wahrheit zurechgebogen, wild interpretiert, verallgemeinert und wie ein Stehaufmaennchen bei jeder derartigen Meldung Mist abgelassen, dass Opel ja sooo schlechte Autos baut/gebaut hat.

Aber trotzdem faehrst Du noch immer einen und hast nicht laengst zu Toyota oder was auch immer gewechselt. Aber mich wuerde nicht wundern, wenn Du auch hierfuer eine verbogene Begruendung haettest. Seit 6 Jahren zuwenig Geld fuer einen neuen Gebrauchten oder so... Ja, nee, is klar. :D

Pibaer.

Ah, das ging aber diesmal fix...schön...

also: Statistiken "zählen" immer, allerdings muß man sie schon auswerten bzw. analysieren können. Ich kann das, und du wirst das auch schon noch lernen, da bin ich mir sicher, weil meine Erläuterungen ja leicht verständlich sind.

Es geht hier um den Vectra B, richtig? Und weil die einschlägigen ADAC Pannenstatistiken nur noch ab dem Jahr 1999 zu recherieren sind und Vectra B nur bis 2002 gebaut bzw. als Neuwagen in relevanter Stückzahl verkauft wurden macht es auch nur Sinn, zur Bewertung von Vectra B diese Statistiken auszuwerten. Ab 2002 ist ja der Vectra C verkauft worden und dementsprechend wird die Statistik dadurch ungenauer, weil der ADAC in der veröffentlichten Pannenstatistik nicht zwischen den Modellreihen unterscheidet.

Statistiken, Untersuchungen (eigentlich auch Statistiken...), Test's und Erfahrungsberichte aus diversen Medien (Internetforen, Zeitschriften, Fernsehen, Funk,...) ergänzen sich und lassen Trends bzw. Tendenzen erkennen, damit kann man dan ein "Gesamtbild" formen. Wenn dir dieses Gesamtbild nicht paßt: Kein Problem. Bau dir dein eigenes "Bild" vom Vectra B anhand deiner Erfahrungen mit EINEM Vectra B, aber verallgemeinere dann bitte nicht deine Erfahrungen sondern erkenne an, daß man aus vielen ähnlichen Ereignissen (Erfahrungen, Test's, Statistiken,...)auf's Allgemeine schließen KANN (bei relativ sicheren Ergebnissen sogar schließen MUß), aber daß man aus EINEM Ereignis (1 Erfahrung, 1 Test, einer Statistik,...) allgemeingültige Aussagen NICHT herleiten kann.

 

Sei also nicht traurig, aber ein Vectra B hat im allgemeinen nun mal viele Schwachstellen, welche ihn sowohl in den zutreffenden Pannenstatistiken als auch in den TÜV-Reports (meine Anmerkungen zur "Bedeutung/Bewertung" des TÜV Report's sind in anderen Beiträgen von mir nachzulesen) nachweislich schlechter abschneiden lassen als die Masse seiner klassen-und baujahrbezogenen Mitbewerber.

Ja, die Wahrheit kann schon grausam sein...

Also, erfreue dich an deinem Auto und sei zufrieden, wenn dein Vectra läuft (fährt) und vergeude deine geistigen Energien nicht damit, mir und meinen Beiträger "hinterher zu spekulieren", ich habe nämlich 2 Flatrates...(kleiner Scherz)

 

Viele Grüße, vectoura

hallo zusammen,

also zu pannen kann ich nur sagen, dass ich schon 5x Pannen gehabt habe und keine davon konnte der Hersteller was dafür von dem jeweiligen Fahrzeug meistens war es Fehler durch Werkstatt oder einmal ein Reh das ich angefahren habe und danach war der kühler hin --> panne

ich hab den test vom a3 auchmal gesehen die beschrieben ihn sogar als " schlechtester wagen seiner klasse mit unausgereifter technik" aber das ist ja schon fast zu hart...

meine Pannen:

1. Nissan Sunny Baujahr 1988 mit aktuell 224tkm: Panne Januar 2006 --> Keilriemen gerissen, weil er überspannt wurde bei der neu montage --> Werkstatt Fehler

2. Opel Corsa C 1.3 CDTI hatte etwa 20tkm runter : Elektronikausfall abschleppen in die Werkstatt dort den Fehler gefunden --> Marder ( Wagen habe ich nicht mehr )

3. Oldsmobile Toronado hatt etwa 240tkm runter Baujahr 1988 mit Touchscreen und viel Elektronik !!! -> Ausfall der Batterie der Firma "Banner" --> nix mit dem hersteller zu tun

4. Oldsmobile Cutlass Ciera 1989 mit 200 tkm Baujahr 1989 :

Reh vorne mit 70 rein -- alle lampen kaputt metall stossstange defekt ( hat kein Plastik als Stossstange ) bin nachdem wildhüter weitergefahren und plötzlich war kein Wasser mehr im Kühlsystem ( habs gewusst ) wollte es eben noch nach hause schaffen ( 4 km )

nur mal zum zeigen diese "pannen" würden auch in eine solche Statistik fallen wenn es neuere gewesen wäre doch was kann der Hersteller dafür? nix alles fehler dritter

grüsse euch

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Statistiken, Untersuchungen (eigentlich auch Statistiken...), Test's und Erfahrungsberichte aus diversen Medien (Internetforen, Zeitschriften, Fernsehen, Funk,...) ergänzen sich und lassen Trends bzw. Tendenzen erkennen, damit kann man dan ein "Gesamtbild" formen. Wenn dir dieses Gesamtbild nicht paßt: Kein Problem. Bau dir dein eigenes "Bild" vom Vectra B anhand deiner Erfahrungen mit EINEM Vectra B, aber verallgemeinere dann bitte nicht deine Erfahrungen sondern erkenne an, daß man aus vielen ähnlichen Ereignissen (Erfahrungen, Test's, Statistiken,...)auf's Allgemeine schließen KANN (bei relativ sicheren Ergebnissen sogar schließen MUß), aber daß man aus EINEM Ereignis (1 Erfahrung, 1 Test, einer Statistik,...) allgemeingültige Aussagen NICHT herleiten kann.

Exakt das sage ich ja. Und genau daher wundere ich mich, wie Du hier in schoener Regelmaessigkeit Dein verzerrtes Bild hier anbringst. Schliesslich bist Du doch derjenige, der jegliche Statistik verbiegt und neu interpretiert, die nicht in sein Bild passt. Zwei schoene Beispiele sind das aktuelle hier und der TÜV-Report vor einigen Wochen.

Schreib Dir also Deine schlauen Sprueche mal hinter die Ohren!

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Sei also nicht traurig, aber ein Vectra B hat im allgemeinen nun mal viele Schwachstellen, welche ihn sowohl in den zutreffenden Pannenstatistiken als auch in den TÜV-Reports (meine Anmerkungen zur "Bedeutung/Bewertung" des TÜV Report's sind in anderen Beiträgen von mir nachzulesen) nachweislich schlechter abschneiden lassen als die Masse seiner klassen-und baujahrbezogenen Mitbewerber.

Ja, die Wahrheit kann schon grausam sein...

Wahrscheinlich war sie fuer Dich viel zu grausam, denn ich erinnere mich noch an Deine seitenlangen Erguesse, als im TÜV-Report der Vectra vor Passat, 3er BMW und Audi A4 lag und Du hier den Vectra trotzdem zum Verlierer geschwafelt hast. Genauso das Geschwaetz bei dem aktuellen AutoBILD-Qualitaetsreport und wahrscheinlich existiert von Dir ein "Berichtigungsbeitrag" auch zur Zufriedenheitsstudie von Motors (vorher mot). Auch dort hat Opel vergleichsweise gut abgeschnitten.

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Also, erfreue dich an deinem Auto und sei zufrieden, wenn dein Vectra läuft (fährt) und vergeude deine geistigen Energien nicht damit, mir und meinen Beiträger "hinterher zu spekulieren", ich habe nämlich 2 Flatrates...(kleiner Scherz)

Bei Dir brauche ich nicht zu spekulieren, Deine Intentionen sind mehr als deutlich.

Ich kann diesen Mist eben nicht immer unwiedersprochen stehen lassen.

Pibaer.

@pibaer,...

Substanz bitte!

belege deine Beipiele (zum Thema selbst oder auch zu meinen angeblichen Verfehlungen diesbezüglich) bitte mit Quellen,so daß man das hier nachvollziehen kann-die Diskussion soll ja interessant bleiben.

Ich bin ja mit gutem Beispiel vorangegangen und habe 4 aufeinanderfolgende Pannenstatistiken genannt sowie die Schwächen der Bewertungen ( TÜV-Report, Qualitätsreport,Pannenstatistik,..) ausführlich benannt, so daß jeder daß nun das abschneiden "seines Lieblingsmodells" relativieren kann.

Daß der Vectra (im allgemeinen, nicht der Vectra B speziell...) in einigen Statistiken auch mal vor Passat, 3er BMW u.a. liegt, hat hier niemand je bestritten-also was sollen diese "Hinweise"? Es bleibt der unbestreitbare Fakt, daß der Vectra B, und um den als Modell geht es hier, bei allen Statistiken und Untersuchungen auf den hinteren Plätzen landet. Und darum geht es-"Wie ist der Vectra B".

Also, schön locker bleiben und sich mal von dem Allgemeingeplänkel verabschieden und mal endlich nachvollziehbare Quellen gebracht!

Viele Grüße, vectoura

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

@pibaer,...

Substanz bitte!

belege deine Beipiele (zum Thema selbst oder auch zu meinen angeblichen Verfehlungen diesbezüglich) bitte mit Quellen,so daß man das hier nachvollziehen kann-die Diskussion soll ja interessant bleiben.

Darf ich mal lachen?

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Ich bin ja mit gutem Beispiel vorangegangen und habe 4 aufeinanderfolgende Pannenstatistiken genannt sowie die Schwächen der Bewertungen ( TÜV-Report, Qualitätsreport,Pannenstatistik,..) ausführlich benannt, so daß jeder daß nun das abschneiden "seines Lieblingsmodells" relativieren kann.

Daß der Vectra (im allgemeinen, nicht der Vectra B speziell...) in einigen Statistiken auch mal vor Passat, 3er BMW u.a. liegt, hat hier niemand je bestritten-also was sollen diese "Hinweise"? Es bleibt der unbestreitbare Fakt, daß der Vectra B, und um den als Modell geht es hier, bei allen Statistiken und Untersuchungen auf den hinteren Plätzen landet. Und darum geht es-"Wie ist der Vectra B".

Daran ist kein unbestreitbarer Fakt, sondern eben Deine verzerrte Wahrnehmung (oder der Versuch, bei anderen diese Wahrnehmung entstehen zu lassen).

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Also, schön locker bleiben und sich mal von dem Allgemeingeplänkel verabschieden und mal endlich nachvollziehbare Quellen gebracht!

Viele Grüße, vectoura

Dann lies einfach mein Posting nochmal.

Pibaer.

Nun gut, ich nehme damit also deine argumentative Kapitulation an, denn bisher ist von dir zum eigentlichen Thema ( sinngemäß: Qualität/Zuverlässigkeit Vectra B im allgemeinen) nicht eine, mit Quellen belegte oder anderweitig nachvollziehbare, Argumentation gekommen. Und da die Masse der Vectra B Fahrer meiner Meinung nach Realisten sind und die Schwächen und Vorzüge ihrer Fahrzeuge zur Genüge kennen ist klar, daß von dir als vermeintlichen "Retter des Vectra B Images" objektiv gar nichts anderes als nebulöses Allgemeingeplänkel kommen kann, denn alle relevanten Statistiken, Erfahrungsberichte, Untersuchungen etc., welche sich mit dem Produkt "Vectra B" in seiner qualitativen Geamtbetrachtung beschäftigt haben zeigen auf, daß Vectra B im Vergleich zu anderen Modellen der Mittelklasse schlecht abschneiden (Zuverlässsigkeit, Qualität, Wertverlust, ...).

Daß Vectra B auch positive Seiten haben wurde hier von niemanden verleugnet, diese positiven Eigenschaften wurden auch schon oft aufgezeigt und es wurde auch schon oft festgestellt, daß andere, teilweise teuere Mitbewerber auch schlimme Qualitätsprobleme bei vergleichbaren Modellen haben. Aber das ändert nichts an der Einschätzung des Vectra B im Vergleich zu den anderen Fahrzeugen der Konkurrenz.

 

Naja, dafür hast du dir mal anschauen können, wie man es richtig macht (statistische Auswertung; Argumentation; Diskussion mit Quellenangaben), daß ist doch auch nicht schlecht...

 

"Jeden Tag eine gute Tat"...ja, so bin ich eben. (Kleiner Scherz)

Viele Grüße, vectoura

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Nun gut, ich nehme damit also deine argumentative Kapitulation an, denn bisher ist von dir

Du erinnerst mich an den Film "Die Ritter der Kokosnuss". :D (Tip: Der Ritter ohne Arme und Beine, der dem anderen schlussendlich ein "Unentschieden" anbot.)

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

zum eigentlichen Thema ( sinngemäß: Qualität/Zuverlässigkeit Vectra B im allgemeinen) nicht eine, mit Quellen belegte oder anderweitig nachvollziehbare, Argumentation gekommen. Und

Wahrscheinlich machst Du auch immer die Augen zu und glaubst dann, dass Dich die anderen nicht sehen koennen, wie?

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

kommen kann, denn alle relevanten Statistiken, Erfahrungsberichte, Untersuchungen etc., welche sich mit dem Produkt "Vectra B" in seiner qualitativen Geamtbetrachtung beschäftigt haben zeigen auf, daß Vectra B im Vergleich zu anderen Modellen der Mittelklasse schlecht abschneiden (Zuverlässsigkeit, Qualität, Wertverlust, ...).

Zu den "relevanten Statistiken" hatte ich mich bereits (auch schon in frueheren Diskussionen) mehrfach ausgelassen. Extra fuer Dich fasse ich nochmal zusammen, um welche es da ging (und an welche Du Dich natuerlich nicht mehr erinnern kannst): TÜV-Report, JD-Powers-Report, AutoBILD-Zufriedenheitsstudie, diverse Gebrauchtwagenbewertungen von AutoBILD und AMS inklusive deren "Zuverlaessigkeits-Rangfolge". Ich habe keine Lust, mich mit Dir zusammen immer wieder wie ein Papagei im Kreis zu drehen - so billig Deine Sprueche auch sein moegen (z.B. die etwas weiter unten).

 

Zitat:

Original geschrieben von vectoura

Naja, dafür hast du dir mal anschauen können, wie man es richtig macht (statistische Auswertung; Argumentation; Diskussion mit Quellenangaben), daß ist doch auch nicht schlecht...

 

"Jeden Tag eine gute Tat"...ja, so bin ich eben. (Kleiner Scherz)

Viele Grüße, vectoura

Naja, wenigestens sind Deine Beitrage manchmal lustig. "Statistische Auswertung, Argumentation, Diskussion mit Quellenangaben"... Was machst Du beruflich? Anwalt?

Pibaer.

PS: An der gespielten Arroganz musst Du noch etwas arbeiten, das wirkt noch etwas steif.

... und ich spüre die Liebe die in der Luft liegt ...

Nehmt ein heißes Bad und tringt nen Beruhigungstee. Das kann man ja nicht lesen ohne aggressiv zu werden :rolleyes:

ciao

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Wer hätts gedacht - Opel qualitativ vor VW, BMW & Co