ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Problem: Zahnriemenschaden VW Golf IV, 1.6, Benziner, Bj. 2001

Problem: Zahnriemenschaden VW Golf IV, 1.6, Benziner, Bj. 2001

Themenstarteram 4. August 2012 um 10:03

Liebes Forum,

trotz LongLife-Service, der zum letzten mal bei einem Kilometerstand von ca. 130.000 im Mai 2011 durchgeführt wurde, ist in dieser Woche der Zahnriemen auf der Autobahn, weit weg von zuhause, defekt gegangen. Diesbezüglich will ich meinen VW-Service-Händler zu einem späteren Zeitpunkt kontaktieren und versuchen, zumindest einen Teil der jetzt entstehenden Reparaturkosten erstattet zu bekommen.

Das Auto soll jetzt in der Region Berlin repariert werden.

Die Kostenvoranschläge der umliegenden VW-Wertkstätten des Pannenortes ermitteln Reparaturkosten von ca. 2000-2500 Euro, für Abschleppen, Material- sowie Arbeitskraftkosten.

Eine freie Werkstatt, die in der letzten Zeit einen ähnlichen Fall hatte, veranschlagt ca. 1600 Euro.

Beide geben an, dass die Reparaturkosten auch bedeutend höher liegen können, wenn die Kolben beschädigt sind.

Die Alternative, die ich sehe und hier würde ich Euch um Euere Einschätzung bitten, ist, einen Austauschmotor gleichen Typs einzusetzen. Die Kosten sind vergleichbar der Reparatur in der VW-Werkstatt. Ein tatsächlicher Vorteil wäre wahrscheinlich die geringere Laufleistung des Motors (Zahnriemen, Wasserpumpe usw. werden, so wurde mir mitgeteilt, in jedem Fall erneuert).

Eine Werkstatt im Ruhrgebiet holt den PKW ab, repariert diesen (Laufleistung des Ersatzmotors: 100.000 km) und stellt ihn deutschlandweit wieder vor die Haustür. Die Garantie ist 1 Jahr und das ganze ist für einen Fixpreis von 2400 Euro zu bekommen.

Habt ihr Erfahrung mit einem Tauschmotor ((bei VW) und könnt ihr konkret aufgetretene Probleme mit Folgen benennen oder euer fachmännisches Urteil kundtun?

Für Euere Hilfe wäre ich euch sehr dankbar!

Gruß, Andreas

Ähnliche Themen
28 Antworten

Zitat:

Diesbezüglich will ich meinen VW-Service-Händler zu einem späteren Zeitpunkt kontaktieren und versuchen, zumindest einen Teil der jetzt entstehenden Reparaturkosten erstattet zu bekommen.

Kannst du wohl knicken. Mit welchem Anspruch denn?

Wobei, wurde Sichtkontrolle, falls im Wartungsprotokoll aufgeführt, durchgeführt?

Themenstarteram 4. August 2012 um 10:10

Es sind dann die Intervalle eines Wechsels im Rahmen der Inspektion zu überprüfen. Soweit ich bislang recherchiert habe, ist der erste nach 90.000 km fällig und dann nach je 30.000 km.

Wurde das gemacht?

Ich denke, einen Rechtsanspruch wird man nie haben. Wurde die Sichtprüfung aber Seitens der Werkstatt vergessen, halte ich das für fahrlässig, wurde sie gemacht, denke ich, geht auch nicht viel.

VW Zahnriemen aus dieser Zeit sind ja recht kurzlebig, ich musste 2 mal schon bei 90.000km wechseln, da war es laut Werkstatt auch schon höchste Zeit, allerdings 1,4l Motor.

Themenstarteram 4. August 2012 um 10:24

Für diese Besprechung gelten m.E. dann die Standards von VW.

Wenn diese Garantie verfällt, würde es keinen Sinn machen, teuer bei VW inspizieren und reparieren zu lassen.

Welche Garantie?

Themenstarteram 4. August 2012 um 12:48

Die Garantie, dass die Angaben des Serviceplans für alle entsprechenden PKW gültig sind.

In diesem Thread geht es mir jedoch eher um die möglichen technischen Probleme (z.B. Abgas) eines Motorentauschs.

lohnt es sich soviel geld in das auto zu stecken?

Ich sehe keinen grossen Unterschied zwischen reparieren und Austauschmotor. Weder Geld noch Kilometermaessig.

Den meisten Sinn ergibt die Reparatur beim Freien mit 1600 Euro, wenn ueberhaupt.

Da bleibt dann die Frage die Kawaman gerade in den Raum gestellt hat.

 

Zitat:

trotz LongLife-Service, der zum letzten mal bei einem Kilometerstand von ca. 130.000 im Mai 2011 durchgeführt wurde, ist in dieser Woche der Zahnriemen auf der Autobahn, weit weg von zuhause, defekt gegangen.

Was hat das mit dem Zahnriemen zu tun??? :confused:

 

Gruss, Pete

Zitat:

Original geschrieben von rossandreas

 

......

In diesem Thread geht es mir jedoch eher um die möglichen technischen Probleme (z.B. Abgas) eines Motorentauschs.

wo soll es probleme geben, wenn du den gleichen motor wieder einbaust?

wenn du allerdings auf einen 12zylinder umrüsten willst....:rolleyes::D

Zitat:

Original geschrieben von sukkubus

Zitat:

Original geschrieben von rossandreas

 

......

In diesem Thread geht es mir jedoch eher um die möglichen technischen Probleme (z.B. Abgas) eines Motorentauschs.

wo soll es probleme geben, wenn du den gleichen motor wieder einbaust?

wenn du allerdings auf einen 12zylinder umrüsten willst....:rolleyes::D

A' La Citroen 2CV Sahara?

4 Zylinder vorne, 4 im Kofferraum. :D Aber wo steckt er die anderen 4 hin, so gross ist ein Golf ja nun auch nicht??? :confused:

rücksitzbank raus und den V12 als mittelmotor verbauen.

man wird das ein spaß!:D

In nen Golf gehen vorne und hinten jeweils 6 Zylinder rein - ist dann aber kein V12 :D

Zum Thema: ich würde den Motor reparieren lassen. Bei Austausch-Motoren wird gerne der Kilometerstand beschönt. Nachweisen (oder Kontolieren), wie hoch der wirklich ist, kann man nur schwer.

Themenstarteram 4. August 2012 um 13:48

zu Kawaman:

Die Investition lohnt sich auf jeden Fall, der Wagen läuft gut. Im Alltag benutze ich das Auto vielleicht 2-3 mal/Woche.

zu Reachstacker:

Wieso würdest du dich für die Reparatur beim Freien entscheiden?

zu Subbukus:

Ich frage euch Unabhängige genau nach diesen Problemen aus der Erfahrung. Die Werkstätten geben 1 Jahr Garantie auf den Einbau.

zu Marco90:

Meiner ist 140.000 km gefahren. Es gibt einen Online-Anbieter mit mehr als 10 Stück im Depot in der Preisspanne von 500 bis 1700 Euro und die sind mit Sicherheit voll funktionsfähig. Und wenn doch i.d.R. 10-20tsd. mehr drauf sein sollten, werden es wohl immernoch 30tsd weniger sein als bei meinem.

Ich gehe davon aus das der Freie genau so gute Arbeit liefert als eine Markenwerkstatt.

Deine Preisangabe: 2500 Marken-Werkstatt, 1600 Freier. Das sind immerhin 900 Euro weniger.

Gruss, Pete

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Problem: Zahnriemenschaden VW Golf IV, 1.6, Benziner, Bj. 2001