Forum9-5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9-5
  6. Wer fährt einen Saab ohne Probleme?

Wer fährt einen Saab ohne Probleme?

Themenstarteram 22. Juni 2008 um 23:55

Man liest hier nur Probleme Probleme Probleme über Saab. Dass es aber keinen objektiven Eindruck vermitteln kann, ist mir klar, denn es wird sich eher einer im Forum melden, der ein Problem hat, als einer, der völlig zufrieden ist. Um aber einigen Leuten die Laune zu verbessern, würde ich vorschlagen, dass hier gepostet wird, wer einen Saab mit erstem Motor, Turbo etc. fährt und rundum glücklich ist...

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. Juni 2008 um 14:26

Jaah, zum Thema andere Marken:

Ich musste die letzten 6 Tage einen Leih- Audi A6 fahren. Nagelneu, 2,0 t mit einigem Schnickschnack. Ich bin damit recht viel gefahren, und als ich am Sonntagabend das letzte Mal aus der Kiste ausstieg, tat mir schon der Rücken weh. Ich hatte echte Druckstellen aufm Rücken bedingt durch die harten Sitze und die ausgesprochen beschi**ene Federung des Audi. Mir wurde gesagt, er sei sportlich...Ich würde aber nicht behaupten, mein Saab sei weniger sportlich.

Dann: Bei Tempo 220 ist der Audi wie ein Fiat bei 160: man muss den RICHTIG festhalten und ständig gegenlenken. Man kommt sich vor, als sitze man nicht in einem A6 (an sich eine hohe Klasse), sondern in einem Ford Fiesta, selbst getunt von 70 auf 73 PS. Als ich danach in meinen Saab umstieg (bei weitem nicht mehr neu!), fühlte ich mich wieder geborgen und bequem. Er flog stabilst über die Autobahn, die Lenkung ist allgemein 10000 Mal besser als im Audi. Mein Rücken genoss wieder seinen Frieden. Ich entspannte mich förmlich.

Und die Optik des Audi.. bäh... sowas von durchschnittlich! Würde mir niemals einen selbst kaufen.

78 weitere Antworten
Ähnliche Themen
78 Antworten
Themenstarteram 23. Juni 2008 um 14:11

Zitat:

Original geschrieben von saabienche

Mein aktueller: Im Juni 2007 mit 154 tKm und neuem Turbolader gekauft. Bis heute (166 330 Km) 1 Lichtrelais und 1 Zündbox getauscht. Wenn's so bleibt, bin ich zufrieden.

Alle vorherigen SAABs haben mich auch nicht enttäuscht! :)

Hmm.. obwohl ich mich bei 12.000 gefahrenen Kilometern schon über die zwei Sachen aufregen würde.. :)

Zitat:

Original geschrieben von rrromka

Jaaah, aber wenn ich lese: "Stoßdämpfer" etc.. das sind ja Sachen, die überall auftreten. Und auch hängt das vom Fahrstil ab.

Beim 9-5 ein bekannter Mangel. Die werden hinten gerne schon deutlich unter 100.000 km und nach 2-3 Jahren undicht. Bei meinem nach 3 Jahren und 80.000 km. Normal finde ich das nicht. In meinem 900 Cabrio sind nach 16 Jahren und 180.000 km noch die 1. drin, genau wie bei unserem 11 Jahre alten Astra F mit 138.000 km.

Hm, ob du da nicht einfach Pech hattest ? Als bekannte Schwachstelle des 9-5 habe ich die Stoßdämpfer jetzt noch nie bezeichnet gesehen. Aber selbst wenn - mit 100Tkm läge Saab da noch im Mittelfeld; ich erinnere mich an den Fiat Croma in der Familie...der wurde mit 30Tkm gekauft und hat bis zu seinem vorzeitigen Ableben durch Kaltverformung bei 110Tkm vier (!) Sätze Dämpfer hinten bekommen/müssen.

War der Fiat Croma nicht baugleich mit dem Saab 9000er V1.0 ? Ich hätte jetzt auch vom 9000er noch nichts über ungewöhnlich verschleissanfällige Dämpfer gehört. Muss dann wohl Fiat-spezifisch sein.

Themenstarteram 23. Juni 2008 um 17:05

Also, ich würde fast schon sagen, dass ich immer geglaubt habe, dass Stoßdämpfer generell nicht über 100.000 halten. Also, meine Geschichte mit der Klapperkiste passierte, als das Auto 120.000 hatte.. Und gekauft wurde der mit 20.000. Das war, wie gesagt, ein BMW.. und die Stoßdämpfer waren ALLE feucht (und haben sich auch so angehört). Wenn ich rauskriegen könnte, ob in meinem Saab neuere drin sind. Glaube schon.. die hören sich nicht nach 178.000 an..

am 23. Juni 2008 um 17:11

nun seid einem Jahr und noch n bissle 9-3 II BJ 2003 2.2 TID. Mit 90 tsd gekauft jetzt 150 tsd runter und bis jetzt noch keine Probleme auser mal n kleiner schlauch vom turbolader geplatzt.

liebe meinen kleenen xD

Saab 9-5 2,3t 125kw BJ 8/99 123tkm 1.Hand

2004 - Zündkassette ( ist bei Saab ein Verschleissteil ;-) )

2006 - fast alle Kabel in dem Strank zum Heckdeckel gebrochen. unglaublich. hatte das auch schonmal jemand? Dann

geht echt nichts mehr. kein entriegeln per funk, R-Gang-Beleuchtung etc

2007 - irgendwas am Getriebe (R-Gang ging nicht mehr rein. scheint auch typisch)

- ESD/Dämpfer hi.

- Pixelfehler beheben lassen (SID)

- Ölwanne ab zur Kontrolle. War alles ok. alle 10tkm 0-w40 Shell Helix

- irgendein Problem mit Drosselklappenpoti (neu kalibriert, scheint auch eine Macke zu sein. MKL war an)

Verbrauch: ca. 7-8l/100km (fahre sparsam)

ich glaube das wars im groben.

Bremskram und solche Sachen sind ja normal und verschleissen auch nicht übermässig schnell glaube ich.

Motor/Turbo machen echt ne gute Figur

am 23. Juni 2008 um 18:06

Beim meinem, s.u., auch nach 6 Jahren und 120000 km weder neue Stoßdämpfer noch andere Ersatzteile benötigt (Zündkassette ohne vorherige Probleme von SAAB kostenlos getauscht). Die immer wieder genannten Probleme hängen schon zumindest anteilsweise auch vom Fahrstil ab. Regelmäßiger Service und pfleglicher Umgang helfen da schon weiter.

Ich kenne eine ganze Anzahl von Saabfahrern, die ebenfalls nicht über saabtypische Probleme klagen. Hier im Forum verdichtet sich das nur, das ist so bei Foren.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von rrromka

@saabienche:

Ist dir nicht letztens ein Motor "verreckt"? Oder war das jemand anders *klopfaufholz*

Zitat:

 

Zitat:

Hallo rrromka,

Zitat:

nein, nicht der Motor. Die DI-Box. Zum Glück.

Themenstarteram 23. Juni 2008 um 21:39

Achhhh.. das war Saabiene. Ihr ist das Pleuel gerissen.

*nochmalklopfaufholz*

Weiss eigentlich jemand, ob die DI- Box immer noch auf Kulanz ausgetauscht wird (sollte ich noch eine original drin haben)?

am 24. Juni 2008 um 13:35

Servus,

fahre mittlerweile meinen 6. Saab 9-5 2,3t BP Brille MY 08 gehirscht und immer noch glücklich.

Komme von einer Reise Deutschland,Polen,Litauen 6 Tage 3500 km durchschnitt

Verbrauch 8,2l zurück. Bin immer frisch wenn ich aussteige, weil`s Spass macht zu fahren.

Habe bis jetzt 24 000km auf der Uhr und bin sehr zufrieden,das einzige was mich

stört ist ein klappern auf der Beifahrerseite wenn ich über Kanaldeckel fahre.

Muss meine Werkstatt fragen was das sein kann.

Was mich stört sind die wenigen Ablageflächen im Innenraum

Das Auto ist für mich Massgeschneidert ich setzte mich rein und alles passt.

In Polen auf der Landstrasse kann man es stellenweise krachen lassen, da liebt Mann

den Hirsch.

Meine Tochter fährt einen 9-3 Sportkombi und ist auch zufrieden.

Solange ich und Saab lebe werde ich mir nichts anderes mehr kaufen.

(Bin auch schon andere Marken gefahren, kenne den Unterschied)

Grüsse Saabheinz

am 24. Juni 2008 um 13:41

Zitat:

Original geschrieben von Saabheinz

....

stört ist ein klappern auf der Beifahrerseite wenn ich über Kanaldeckel fahre.

Muss meine Werkstatt fragen was das sein kann.

....

Was mich stört sind die wenigen Ablageflächen im Innenraum

....

Grüsse Saabheinz

Viellleicht nur ein Kabel/Stecker hinter der Türverkleidung... bei mir war es mal (allerdings beim 9000er) das Lautsprecherkabel was sich aus einem Plastikclip gelöst hatte und unheimlich nervende Klappergeräusche gemacht hat.

... mangelde Ablageflächen sind zugegeben ein echtes Manko beim 9-5.... ein witzt sind erst recht die hinteren Schalen in den Türen. Da habe ich mir den 9000er echt gelobt... was da alles allein in die Türen paßte....

Themenstarteram 24. Juni 2008 um 14:26

Jaah, zum Thema andere Marken:

Ich musste die letzten 6 Tage einen Leih- Audi A6 fahren. Nagelneu, 2,0 t mit einigem Schnickschnack. Ich bin damit recht viel gefahren, und als ich am Sonntagabend das letzte Mal aus der Kiste ausstieg, tat mir schon der Rücken weh. Ich hatte echte Druckstellen aufm Rücken bedingt durch die harten Sitze und die ausgesprochen beschi**ene Federung des Audi. Mir wurde gesagt, er sei sportlich...Ich würde aber nicht behaupten, mein Saab sei weniger sportlich.

Dann: Bei Tempo 220 ist der Audi wie ein Fiat bei 160: man muss den RICHTIG festhalten und ständig gegenlenken. Man kommt sich vor, als sitze man nicht in einem A6 (an sich eine hohe Klasse), sondern in einem Ford Fiesta, selbst getunt von 70 auf 73 PS. Als ich danach in meinen Saab umstieg (bei weitem nicht mehr neu!), fühlte ich mich wieder geborgen und bequem. Er flog stabilst über die Autobahn, die Lenkung ist allgemein 10000 Mal besser als im Audi. Mein Rücken genoss wieder seinen Frieden. Ich entspannte mich förmlich.

Und die Optik des Audi.. bäh... sowas von durchschnittlich! Würde mir niemals einen selbst kaufen.

am 24. Juni 2008 um 15:12

Zitat:

Original geschrieben von rrromka

Jaah, zum Thema andere Marken:

Ich musste die letzten 6 Tage einen Leih- Audi A6 fahren. Nagelneu, 2,0 t mit einigem Schnickschnack. Ich bin damit recht viel gefahren, und als ich am Sonntagabend das letzte Mal aus der Kiste ausstieg, tat mir schon der Rücken weh. Ich hatte echte Druckstellen aufm Rücken bedingt durch die harten Sitze und die ausgesprochen beschi**ene Federung des Audi. Mir wurde gesagt, er sei sportlich...Ich würde aber nicht behaupten, mein Saab sei weniger sportlich.

Dann: Bei Tempo 220 ist der Audi wie ein Fiat bei 160: man muss den RICHTIG festhalten und ständig gegenlenken. Man kommt sich vor, als sitze man nicht in einem A6 (an sich eine hohe Klasse), sondern in einem Ford Fiesta, selbst getunt von 70 auf 73 PS. Als ich danach in meinen Saab umstieg (bei weitem nicht mehr neu!), fühlte ich mich wieder geborgen und bequem. Er flog stabilst über die Autobahn, die Lenkung ist allgemein 10000 Mal besser als im Audi. Mein Rücken genoss wieder seinen Frieden. Ich entspannte mich förmlich.

Und die Optik des Audi.. bäh... sowas von durchschnittlich! Würde mir niemals einen selbst kaufen.

ey.... nix gegen Fiesta! :D:D:D

am 24. Juni 2008 um 15:13

2 x 9-3 I, einer von 45-150tkm (kaltverformung), den jetzigen von 94tk bis 103tkm. einmal ausserplanmäßig wegen klimakompressor, ansonsten nix. mein größtes problem ist momentan das ich jetzt so gut an bahn und bus angebunden wohne, dass mir auf biegen und brechen kein triftiger grund einfällt auto zu fahren..

 

ich glaub ich fahr diese woche noch zu kiesow, schraube da 6h an allen autos, und gehe dann mit 3 schrauben für n euro durch die kasse..

am 24. Juni 2008 um 17:21

Kann mich auch nicht beklagen.

9-5 Aero von 1999, im Jahr 2000 mit 7000 km als Dienstwagen von Saab gekauft (zu 2/3 vom Neupreis!)

Jetzt 168.000 km, viel Langstrecke, dabei aber auch gern mal Dauerfeuer, wenns geht.

Ölwechsel: vorgeschriebene Intervalle, NICHT alle 10 tkm, musste aber häufiger mal nachschütten (Wagen hat glaube ich noch ne alte Kurbelgehäuseentlüftung - sollte mal gemacht werden, ist aber vergessen worden).

Anfangs hin und wieder Aussetzer nach strammer Autobahnfahrt: kein Ladedruck mehr über gelb, daher Vmax nur 180 km/h, bis man den Motor ausgeschaltet UND den Zündschlüssel gezogen hatte. Wurde mit Softwareupdate behoben.

Motor, Turbolader, Fahrwerk (incl. Stoßdämpfer!): alles Erstbestückung.

Auch sonst nur Verschleißteile, mal ne Spannrolle, natürlich das SID, Bremsen, Wasserpumpe, Temperatursensor und Kühlwasserventil, letztens der Auspuff hinten, jetzt hört es sich gerade so an, als sei der Krümmer löcherig, aber das war es bisher auch schon. Und wenn es demnächst doch den Motor oder den Lader himmelt, werde ich es Saab nicht vorwerfen, denn ich habe den Wagen nicht geschont (allerdings auch nicht geschunden).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 9-5
  6. Wer fährt einen Saab ohne Probleme?