ForumMondeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Wer fährt aktuell noch 2-takt-Öl im Diesel ?

Wer fährt aktuell noch 2-takt-Öl im Diesel ?

Themenstarteram 28. September 2006 um 13:34

Vor vielen Monaten war das Zumischen von 2-takt-Öl zum Diesel zwecks Erhöhung der internen Schmierung und Lebensverlängerung der Hochdruckpumpe ja ein heißes Thema hier.

Ich fahre seit gut 18 Monaten mit 2-takt-Beimischung (JEDE Tankfüllung) und habe noch keinerlei Probleme gehabt.

Wie sind Eure "Langzeiterfahrungen" mit dem Zumischen des 2-takt-Öls bis jetzt ???

Ähnliche Themen
56 Antworten

Ich fahre jetzt seit knapp 4tkm damit rum. Bisher kann ich noch nichts wesentliches dazu schreiben, da ich von Anfang an zugemischt habe und somit auch kaum einen vorher-nachher Vergleich ziehen kann.

Ich bin seit mehr als 15000 km (ca.1/2 Jahr) mit dem 2-Takt-Öl-Gemisch unterwegs. Bis jetzt ist alles bestens; der Verbrauch ist minimal gesunken und die Geräuschkulisse angenehmer.

hm... ich bin ja nicht dagegen, meine Rechnung lautet jedoch, dassdas es sich für unseren Betrieb nicht rechnet. Bei 50 Tsd Litern Diesel pro Jahr bräuchte ich mindestens 250 Liter Zweitaktöl... dafür krieg ich ne neue Pumpe...

Ich hab auch noch keine gebraucht... Laufleistungen im Monde 108, 196, 285 und 340 Tsd... bringen mags ja was... obs nötig ist???

 

Aber mal so inteeressehalber...

Hat einer eine Ahnung wie die Hochdruckpumpe aufgebaut/gelagert ist, sind da überhaupt nadellager o.ä. drin?

Falls einer n link zu ner Schnittzeichnung o.ä. hätte wär das echt super!

Auch ich habe die Threads zu diesem Thema (insbesondere auch die Beiträge vom "Sterndocktor" (wirklich mit "ck") mit Interesse gelesen und mich entschieden, meinem Neuwagen sogleich nach der Überführungsfahrt das Zweitkatöl im Tank beizumischen. Von den 7800 km, die ich jetzt gefahren bin, wurden also 7300 km mit Zweitktöl im Dieseltank zurückgelegt. Ich empfinde das Nageln bei kaltem Motor als weniger geräuschvoll. Der Verbrauch ist von 6,7 Litern/100 km (BC und Taschenrechner stimmten überein) auf den ersten 500 km auf jetzt 5,6 Liter/100 km laut BC zurückgegangen, aber das liegt sehr wahrscheinlich weniger am Zweitaktöl als an reduzierter Reibung im eingefahrenen Motor. Ich habe jedenfalls ein gutes Gefühl dabei und vertraue auf die fundierten Aussagen vom "Sterndocktor". Und die Kosten sind mit 250 ml pro Tankfüllung (also Mischungsverhältnis ca. 1:240) auch im Rahmen - 1,45 Euro pro Tankfüllung oderr umgerechnet 2,4 Cent pro Liter Disel ist mir die Sache allemal wert. Kürzlich habe ich auf ebay 10 Liter Zweitaktöl für 30.- Euro inkl. Versand bekommen, damit reduzieren sich die Kosten dann auf 0,75 Euro pro Tankfüllung bzw. 1,25 Cent pro Liter Diesel. Andere tanken das teure "Ultimate"-Diesel von Aral, der Aufpreis ist viel höher!

Gruß,

detroit_steel

@mondeotaxi

Bei 3 Euro pro Liter Zweitaktöl kosten 250 Liter 750.- Euro. Bekommt man dafür eine neue Einspritzpumpe? Du hast ein Mischungsverhältnis von 1:200 vorausgesetzt, 1:250 reicht aber völlig. Dann wären es nur 600.- Euro bzw. wie gesagt 1,25 Cent pro Liter. Bei den Schwankungen der Dieselpreise fällt das kaum ins Gewicht - die Mehwertsteuererhähung nächstes Jahr wird garantiert mehr Zuschlag auf den Dieselpreis bringen. Aber es ist auch gut, zu hören, dass Deine Mondis auch ohne das Zeug laufen. Und 600.- Euro bleiben natürlich Kosten, die man, wenn nicht unbedingt notwendig, vermeiden möchte.

Gruß,

detroit_steel

Sorry, nochmal ich. Wenn der Verbrauch durch die Verwendung von Zweitaktöl nur um 1,15% sinken würde, hätte man bei einem angenommenen Verbrauch von 6,00 Liter ohne den Zusatz gegenüber 5,93 Liter Verbrauch mit Zusatz schon die Kosten für das Zweitaktöl wieder eingespart! Wäre das nicht doch eine Überlegung wert? (immer unter der Annahme, dass der Liter Zweitaktöl 3.- Euro kostet, z.B. Alpine 5-Liter-Kanister).

 

Gruß,

detroit_steel

am 28. September 2006 um 17:48

Ich fahre nun schon seit knapp 12 Monaten mit der Beimischung von 2T-Öl. Bei jeder zweiten bis dritten Tankfüllung kippe ich 250 ml LiquiMoly 2T-Öl hinzu.

Verbrauch sinkt um etwa 0,2 l/100 km, das Verbrennungsgeräusch ist leiser und er russt weniger. Besonders gut zu sehen bei starker Beschleunigung im Dunkeln ;)

Achja, 3 Wochen vor dem TÜV/AU-Termin habe ich das 2T-Öl weggelassen. Und er hat mit Bravour die Abgasuntersuchung bestanden. :)

Gruß

WeKoe

Zitat:

Original geschrieben von WeKoe

und er russt weniger. Besonders gut zu sehen bei starker Beschleunigung im Dunkeln ;)

Hä?

Hallo,

ich mische seit 17.000 km mit 2-Taktöl, Verhältnis ca 1:125. Der Verbrauch ist um ca. 0,3 -0,5 L/100 km gesunken. Außerdem finde ich, dass er etwas leiser läuft. Ich werde also auf alle Fälle dabeibleiben.

Schöne Grüße aus Schwaben

Peter

P.S.:@ghia_05: Wenn einer hinter Dir fährt, kannst Du durch sein Scheinwerferlicht im Rückspiegel sehr schön sehen, wie stark das Auto rußt.

Ich mische auch seit ca. 1 jahr das 2takter Öl ein... eigendlich nur sporadisch, dh. wenn ich daran denke kommt es rein, wenn nicht ist es auch gut...

Gruß

epex

2 Takt Öl bekommt sonst nur die Zündapp

 

Hi all,

ich lese diesen Threat gerade mit großem Interesse. Klingt alles sehr einleuchtend und das Zumischen von 2 Takt Öl wird durchweg positiv beschreiben.

Welche negativen Folgen könnte es denn haben? Auch in Verbindung mit einem DPF?

Viele Grüße,

Dirk

am 28. September 2006 um 23:00

Zitat:

P.S.:@ghia_05: Wenn einer hinter Dir fährt, kannst Du durch sein Scheinwerferlicht im Rückspiegel sehr schön sehen, wie stark das Auto rußt.

Genau das meinte ich :)

Zitat:

Welche negativen Folgen könnte es denn haben? Auch in Verbindung mit einem DPF?

Das 2T-Öl mischt sich sehr gut mit dem Dieselkraftstoff und verbrennt rückstandsfrei. Daher sollte auch ein DPF nichts von dem Tankzusatz merken :)

Voraussetzung ist allerdings, dass du nicht zuviel 2T-Öl reinkippst. Ich würde sagen 300 ml auf eine komplette Tankfüllung (60 l) ist Obergrenze !

Sterndocktor empfiehlt, bei Dieselmotoren mit DPF besonders darauf zu achten, dass man ein aschearm verbrennendes Öl verwendet (Liqui Moly oder Mobil, teilsynthetisch, Klassifikation JASO-FC, API-TC; wenn ich mich recht erinnere).

Gruß,

detroit_steel

Ich hab jetzt bereits gut 40tkm mit 2-Takt Öl zurückgelegt. Allerdings unfallbedingt auf 2 Mondeos verteilt. Beim DI bringts auf jeden Fall einen Geräuschvorteil. Einen geringeren Verbrauch möchte ich heute nicht mehr bestätigen, aber auch keinen höheren. Rußen tut meiner auch nicht auffällig. Ich kippe immer 200 ml auf die Tankfüllung (im Schnitt 55 Liter) und habe dabei ein gutes Gefühl. Ob's der Pumpe hilft?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Wer fährt aktuell noch 2-takt-Öl im Diesel ?