ForumFormel 1
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorsport
  4. Formel 1
  5. Weltmeister 2019

Weltmeister 2019

Themenstarteram 20. Februar 2019 um 15:27

Hallo Freunde der schnellen Beschleunigung :)

ich würde mal vor Saisonbeginn eine Umfrage starten:

A: Wer denkt ihr wird 2019 Fahrerweltmeister, 3 Kandidaten?

B: Wen würdet ihr euch für 2019 persönlich als Fahrerweltmeister wünschen?

Schöne Grüße

Thomas

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Kill4Freedom schrieb am 22. Februar 2019 um 21:11:11 Uhr:

 

Zitat:

@Kill4Freedom schrieb am 22. Februar 2019 um 21:11:11 Uhr:

Zitat:

@CampinoF1 schrieb am 22. Februar 2019 um 16:08:46 Uhr:

Plus die Rascasse-Affäre 2006. Schumacher kämpfte immer am Rand des Erlaubten und darüber hinaus.

Wer nicht am Rande des Erlaubten kämpft wird nie Weltmeister - schon garnicht sieben mal.

Es gibt in der F1 keinen Fahrer der das nicht macht.

Grundsätzlich richtig. Dass es auch anders geht, zeigen aber auch Weltmeister wie Häkkinen, Raikkönen oder Button, die solche Spielchen nue nötig hatten.

255 weitere Antworten
Ähnliche Themen
255 Antworten

Zitat:

@CampinoF1 schrieb am 22. Februar 2019 um 16:08:46 Uhr:

Plus die Rascasse-Affäre 2006. Schumacher kämpfte immer am Rand des Erlaubten und darüber hinaus.

Wer nicht am Rande des Erlaubten kämpft wird nie Weltmeister - schon garnicht sieben mal.

Es gibt in der F1 keinen Fahrer der das nicht macht.

Zitat:

@Kill4Freedom schrieb am 22. Februar 2019 um 21:11:11 Uhr:

 

Zitat:

@Kill4Freedom schrieb am 22. Februar 2019 um 21:11:11 Uhr:

Zitat:

@CampinoF1 schrieb am 22. Februar 2019 um 16:08:46 Uhr:

Plus die Rascasse-Affäre 2006. Schumacher kämpfte immer am Rand des Erlaubten und darüber hinaus.

Wer nicht am Rande des Erlaubten kämpft wird nie Weltmeister - schon garnicht sieben mal.

Es gibt in der F1 keinen Fahrer der das nicht macht.

Grundsätzlich richtig. Dass es auch anders geht, zeigen aber auch Weltmeister wie Häkkinen, Raikkönen oder Button, die solche Spielchen nue nötig hatten.

Zitat:

@CampinoF1 schrieb am 22. Februar 2019 um 22:33:36 Uhr:

Zitat:

@Kill4Freedom schrieb am 22. Februar 2019 um 21:11:11 Uhr:

 

Zitat:

@CampinoF1 schrieb am 22. Februar 2019 um 22:33:36 Uhr:

Zitat:

@Kill4Freedom schrieb am 22. Februar 2019 um 21:11:11 Uhr:

 

Wer nicht am Rande des Erlaubten kämpft wird nie Weltmeister - schon garnicht sieben mal.

Es gibt in der F1 keinen Fahrer der das nicht macht.

Grundsätzlich richtig. Dass es auch anders geht, zeigen aber auch Weltmeister wie Häkkinen, Raikkönen oder Button, die solche Spielchen nue nötig hatten.

Vielleicht nicht aufgefallen...:)

Zitat:

@Senna-Sempre schrieb am 22. Februar 2019 um 15:34:52 Uhr:

Die Bedingungen in Spa waren damals durch den starken Regen schwierig. Ich denke der Artikel zeigt, dass anhand von Telemetriedaten und anderen Indikatoren schon Schumacher die Hauptschuld geben muss.

Wie die beiden nach Wochen charakterlich damit umgehen, zeigt auch wieder ein Alleinstellungsmerkmal von Schumacher.

https://www.t-online.de/.../...her-coulthard-an-den-kragen-wollte.html

Ferner gab es im Jahr zuvor von Schumacher den Rammstoß gegen Villeneuve. Allerdings hat es da nicht geregnet und die Wahrnehmung von Schumacher war auch lange eine "Eigene".

und 4 Jahre zuvor gab es in Adelaide einen Rammstoß gg. Hill, der ungeahndet blieb.

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 9:56

Zitat:

@Kill4Freedom schrieb am 22. Februar 2019 um 21:11:11 Uhr:

 

Zitat:

@Kill4Freedom schrieb am 22. Februar 2019 um 21:11:11 Uhr:

Zitat:

@CampinoF1 schrieb am 22. Februar 2019 um 16:08:46 Uhr:

Plus die Rascasse-Affäre 2006. Schumacher kämpfte immer am Rand des Erlaubten und darüber hinaus.

Wer nicht am Rande des Erlaubten kämpft wird nie Weltmeister - schon garnicht sieben mal.

Es gibt in der F1 keinen Fahrer der das nicht macht.

Naja, die Kollegen haben ja schon einige Weltmeister genannten, aber Schumacher macht sowas auch in Situationen, wo er nichts erreichen kann und gefährdet dabei Menschenleben

UBITTE AUF YOUTUBE ANSEHEN KLICKEN)

https://www.youtube.com/watch?v=6AzpYilkKrA

Auch eine merkwürdige Art hierfür

https://www.youtube.com/watch?v=OLp9mz3MtXI

DANKE zu sagen

Ob dass einem 7maligen Weltmeister würdig ist kann sicher diskutiert werden

warum macht nicht irgendjemand einen "wir bewältigen die Vergangenheit" thread auf.. ????

eine neue Saison steht bevor, die Autos sehen geil aus, mindestens 4 Fahrer haben die Klasse um WM zu werden und.... endlich schleicht sich der Winter. Warum muss man dann in einem "Weltmeister 2019" thread, 20 Jahre alte Vorfälle diskutieren?

Zitat:

@Senna-Sempre schrieb am 23. Februar 2019 um 09:56:56 Uhr:

Zitat:

@Kill4Freedom schrieb am 22. Februar 2019 um 21:11:11 Uhr:

 

Zitat:

@Senna-Sempre schrieb am 23. Februar 2019 um 09:56:56 Uhr:

Zitat:

@Kill4Freedom schrieb am 22. Februar 2019 um 21:11:11 Uhr:

 

Wer nicht am Rande des Erlaubten kämpft wird nie Weltmeister - schon garnicht sieben mal.

Es gibt in der F1 keinen Fahrer der das nicht macht.

Naja, die Kollegen haben ja schon einige Weltmeister genannten, aber Schumacher macht sowas auch in Situationen, wo er nichts erreichen kann und gefährdet dabei Menschenleben

UBITTE AUF YOUTUBE ANSEHEN KLICKEN)

https://www.youtube.com/watch?v=6AzpYilkKrA

Auch eine merkwürdige Art hierfür

https://www.youtube.com/watch?v=OLp9mz3MtXI

DANKE zu sagen

Ob dass einem 7maligen Weltmeister würdig ist kann sicher diskutiert werden

Naja querbeet fahren können andere auch , und dem Kollegen vor das auto zu fahren und es crasht ebenfalls....also keiner mit reiner weste, nur bei bestimmten wird immer drauf gezeigt....

Erstes video siehe mein Post unten, machen andere natürlich nicht, vor allem Niederländer und Briten nicht, nicht, immer nur diese rauspickerei...

achja zweites video.....haha Stallregie gibt es natürlich bei vor allem einem gewissen Team nicht ROTFL

Und im nachhinein wars ihm auch ein wenig peinlich....

Themenstarteram 23. Februar 2019 um 13:05

@all

Capitano cool hat vollkommen Recht.

Ich denke die Standpunkte sind ausgetauscht und sollten bei Bedarf an anderer Stelle weiterbesprochen werden.

Daher freue ich mich über weitere Corschläge für 2019:)

Nach den ersten 4 Testagen ist Ferrari der Favorit, ich hoffe einfach nur auf eine spannende Saison mit hoffentlich min. 3 Teams auf ähnlichen Niveau an der Spitze.

Zitat:

@capitano cool schrieb am 23. Februar 2019 um 11:22:10 Uhr:

warum macht nicht irgendjemand einen "wir bewältigen die Vergangenheit" thread auf.. ????

eine neue Saison steht bevor, die Autos sehen geil aus, mindestens 4 Fahrer haben die Klasse um WM zu werden und.... endlich schleicht sich der Winter. Warum muss man dann in einem "Weltmeister 2019" thread, 20 Jahre alte Vorfälle diskutieren?

Das war wohl meine Schuld :D

 

Ich denke zu 2019 ist aber auch schon alles gesagt. Bis jetzt kann man nur spekulieren, denn die wahren Stärken zeigen sich erst in Shanghai oder Bahrain.

Ich traue den Braten noch nicht so,jetzt zu sagen wer die Nase vorn haben wird kann man so nicht sagen,kann ja auch eine überraschung geben,siehe 2009 mit Button.

Zitat:

Als sich Schumacher dem zweiten Fahrer von McLaren, David Coulthard, zum Überrunden näherte, besuchte der Ferrari-Teamchef Jean Todt den Kommandostand von McLaren und versicherte sich, dass Coulthard den Führenden gefahrlos ziehen lässt. Allerdings machte Coulthard nicht sofort Platz zum Überrunden, woraufhin Schumacher mit der Faust in Richtung Coulthard zeigte.

Das ist doch völlig verständlich. Wahrscheinlich wird man nie mehr erfahren warum Coulthard Schumacher nicht sofort vorbeigelassen hat, und warum er sein Tempo so stark drosselte obwohl er einige Runden davor auch wenn das manche hier bestreiten viel schnellere Rundenzeiten fuhr.

Nochmal Coulthard hat seinen Fehler 2003 zugegeben das er bei dem Regen und Gischt das Tempo zu sehr verzögerte und auf der Ideallinie blieb. Deswegen trägt er auch die Hauptschuld an dem Unfall,ganz einfach.;)

Ja, man kann auch weiterhin die Fakten (ganze Rennen über langsame Rundenzeiten bei Coulthard wg Beschädigung nach Kollision mit Wurz in Runde 1... Warum sonst sollte er nach 25 Runden (knapp 55% der Renndistanz, davon 4 Runden SC zu Beginn und längste Strecke des Kalenders) bereits überrundet werden? Na klar, weil er die ganze Zeit schnell fuhr. Völlig logisch. :D

 

Dass Coulthard sich einen Fehler eingestanden hat, etwas abrupt bzw nicht weg von der Ideallinie gegangen zu sein, mag sein. Ändert aber nichts daran, dass Schumacher als Auffahrender hinsichtlich Bedingungen und Rennsituation das viel zu grosse Risiko eingegangen ist und damit klar die Hauptschuld trägt.

 

Aber deutsche Fans haben in der "Schuldauslegung" ihrer Idole ja oft komische Massstäbe. Sah man ja auch vor allem in den sozialen Netzwerken letztes Jahr. Da ist Vettel Bottas an den Hinterreifen gefahren, untersteuernd zu schnell in Hamilton gefahren und das glejche nochmal mit Verstappen gemacht... Nie war der Deutsche schuld :D immer die anderen.

Zitat:

Aber deutsche Fans haben in der "Schuldauslegung" ihrer Idole ja oft komische Massstäbe.

Dasselbe könnte man aber auch schreiben zu englischen Fan's.;)

Was Coulthard zu dem Thema 2003 sagte ich meine mehr Hauptschuldeingeständnis geht doch nicht.

Und wenn du es immer noch nicht glauben willst, hier nochmal zum nachlesen.

Vielleicht siehst du dann einwenig klarer, speziell was die Rundenzeiten von Coulthard anbelangte.

https://www.motor-kritik.de/classic/common/98091103.htm

Sorry, aber alleine der erste Abschnitt bzgl "wie sehr unser Michael unter seinen Verfehlungen zu leiden hatte" macht doch ganz klar wie "objektiv" auf dieser Seite an den Unfall herangegangen wird. Genauso wie "generalstabsmässig vorgegangen." Ist das wirklich deine Quelle zu diesem Unfall? :D Der Häkkinen-Unfall wird da ebenfalls völlig verquer dargestellt, und dass Top-Speed-Angaben gewählt werden, hinsichtlich Rundenzeiten, ist der grösste Witz. Bitte, auf so einer Basis diskutiere ich wirklich nicht, sorry.

 

Ich habe das komplette Rennen auf der Festplatte. Und dort werden die schlechten Rundenzeiten Coulthards immer erwähnt, das ganze Rennen hindurch. Sonst wäre er auf der längsten Strecke des Kalenders nicht nach 25 von 44 Runden bei gleicher Stop-Anzahl Coulthard/Schumacher überrundet worden.

Deine Antwort
Ähnliche Themen