ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Welches Motorrad soll ich kaufen?

Welches Motorrad soll ich kaufen?

Themenstarteram 1. April 2010 um 17:44

Ich bin sonst immer nur im Autoforum aktiv (BMW 3er E90, 335i, siehe Bild). Ich bin 52 Jahre alt und seit rund 25 Jahren nicht mehr Motorrad gefahren. Es ist 30 Jahre her, seit ich in der Schweiz die Prüfung für die schweren Motorräder absolvierte.

Nun würde ich mir gerne ein Motorrad von BMW kaufen. Vorzugsweise ein gebrauchtes Modell.

Ich bin so um die 168 cm gross bzw. klein. Und mit rund 60 kg relativ leicht, aber dennoch kräftig genug zum Motorradfahren (Triathlon sei Dank). Aber ich denke, dass ich bei einigen Modellen von BMW nicht draufpasse, weil ich den Boden nicht erreiche. Das betrifft wohl die Enduros von BMW.

Besonders gefällt mir das Modell K 1200 R (S weniger, weil mir die Verschaltung nicht passt).

Ich frage mich aber auch, ob es wirklich eine 1200er sein muss. Das Modell F 800 R gefällt mir nämlich auch sehr. Allerdings ist hier die Leistung schon deutlich bescheidener als beim K 1200.

Was würdet Ihr an meiner Stelle machen?

Ich bedanke mich schon im Voraus für jegliche Feedbacks, wünsche frohe Ostern und verbleibe mit lieben Grüssen

Thomas

Tn-p1020243
Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von Diagnosic

Natürlich hätte ich gerne die grösste und stärkste Maschine, aber ich bin mir meiner Unzulänglichkeit nach so langer Abstinenz durchaus bewusst. Ich werde mir deshalb demnächst mal die F 800 R anschauen (halt auch, weil es diese mit ABS gibt, was mir in meinem Fall wichtig scheint).

Hallo Thomas,

nach 25 Jahren der Wiedereinstieg, die F800R meiner Meinung nach eine sehr gute Entscheidung. Nach dieser langen Abstinenz wirst Du Dich wahrscheinlich wundern, wieviel Power diese bereits hat.

Auf eine 1200/ 1300er kannst Du immer noch umsteigen.

Würde mich aber auch einmal auf die F 800 ST setzen und Probe fahren. (Da hast Du auch keine Kette:p)

31 weitere Antworten
Ähnliche Themen
31 Antworten

Ich würd zum Dealer fahrn, mich drauf setzen, gucken obs passt.......

Dann die passenden Modelle Probe fahren und gucken obs mit dem Fahren passt......

fertig.....

Dafür bräucht ich nicht mal Mami fragen oder Hilfe in Foren....

Sonstige Diskussionen im Vorfeld sind knall-im-all.........

am 1. April 2010 um 18:47

Hallo Diagnosic,

erst mal die Körperhöhe außen vor. Warum eine so große, starke und schwere Maschine als Anfänger? Auch wenn Du mal gefahren bist, aber seit 25 Jahren nicht mehr, halte ich Dich für sehr gefährdet, fast ein Selbstmordkandidat wider besserem Willen. In der Theorie ist das ganz einfach, da ist man davon überzeugt, dass man es noch kann. Aber in der Praxis? Weißt Du, ich habe ehrenamtlich für das Institut für Zweiradsicherheit gearbeitet. Kam da an Unfallberichte. Was meinst Du, welches die größte Gruppe der Toten und Schwerstverletzten ist? Ja, solche wie Du, über 45 Jahre, eine Generation und mehr nicht mehr gefahren. Dazu große, starke und schwere Maschinen. Die machen mit Dir im Ernstfall was die wollen, da hilft auch keine Sportkanone. Sind ja nicht die vielen Kilo Leergewicht, die einem umhauen, sondern die kinetische Energie. Die 2. Gruppe stellt die Autofahrer mit der Erlaubnis eine 125er fahren zu dürfen. Danach kommen erst die Heißsporne (junge Männer). Ich fahre seit 1951 durchgängig Motorrad. Mehrere Millionen Km. Selbst nach so langer Fahrzeit bin ich der Meinung, selbst für einen Erfahrenen, der mit dem Verkehr mitgewachsen ist, sind 100Ps mehr als genug. Würde Dir zu einer guten BMW R80 LS mit 50 PS raten. War eine Serie, die nicht so hoch war. Du wirst Dich wundern, wie man damit auch flott fahren kann. Später, nach 1-2 Jahren intensivem fahren kann man auf gr. Kräder umsteigen. Das ist mein Rat als alter Hase. Denke Du brauchst keine so gr. und schwe.Maschine um evtl. Dein Image aufzupolieren. Hast Du doch nicht nötig, bist doch sicherlich schon innerlich und emotional gefestigt. Die 800 Serie, die Du erwähntest, ist nicht mit der R80LS zu vergleichen. Das Einzigste ist, beide haben ca. 800 ccm. Aber die Eine ist ein Renner und die Andere ein sicheres Arbeitstier. Frohe Ostern Michele

Mit ner R80 kann der durchschnittliche Midlifecrisis-geplagte-Fünfziger von heute (anwesende ggf. ausgenommen) aber nich vor der Eisdiele auf dicke Hose machen.....:cool:

Ausserdem muss es heut doch immer das schönste, neueste und dollste sein ...so ist unsere Gesellschaft nu mal.:rolleyes:

Und ohne ABS-ESP-ESA-Schräglagenassistent-und-Überholpraktikant traut sich doch heut kaum solch ein Kradist noch auf die Gass....:D

Leute wie du und ich, die auch mal nen älteres Krad bewegen und damit zufrieden sind, passen da nicht mehr so recht ins Raster.;)

Themenstarteram 1. April 2010 um 20:32

Vielen Dank schon mal für die teils sehr wertvollen Hinweise. Natürlich hätte ich gerne die grösste und stärkste Maschine, aber ich bin mir meiner Unzulänglichkeit nach so langer Abstinenz durchaus bewusst. Ich werde mir deshalb demnächst mal die F 800 R anschauen (halt auch, weil es diese mit ABS gibt, was mir in meinem Fall wichtig scheint).

Liebe Grüsse

Thomas

Hi Diagnostic,

 

das was Michele schreibt, hat viel Gutes. Andererseits liegt es auch bei Dir selbst...

 

Ich meine auch, dass Du nicht gleich auf die ganz großen Nummern setzen solltest. Wenn Du ein wenig länger wärst, würde ich Dir trotz aller Bedenken auch eine R 1150/1200 GS oder eine gebrauchte R 1100 empfehlen. Denn es sind trotz großem Leistungsüberschuss recht dankbare und "leicht" fahrbare Motorräder. Sind aber (zu) groß. Alternative: Schau Dir mal die F 650 GS an. Die macht sicher auch schon Spaß, ist nicht so schwer und kann zum Einstieg eine gute Wahl sein.

 

Du musst Dich halt draufsetzen und schauen, dass Du sicher genug Boden unter den Füßen hast, wenn das Töff steht.

 

Grüße

Joker

Zitat:

Original geschrieben von Diagnosic

Vielen Dank schon mal für die teils sehr wertvollen Hinweise. Natürlich hätte ich gerne die grösste und stärkste Maschine, aber ich bin mir meiner Unzulänglichkeit nach so langer Abstinenz durchaus bewusst. Ich werde mir deshalb demnächst mal die F 800 R anschauen (halt auch, weil es diese mit ABS gibt, was mir in meinem Fall wichtig scheint).

Hi Thomas,

Respekt!!! Sportlich weg gesteckt.......lohnt sich, ernsthaft damit zu beschäftigen.

Also noch mal im Ernst, geh einfach mal zum freundlichen BMW-Dealer deines geringsten Mistrauens und sitz einfach mal Probe.

Meist schauen die Bikes im Stand höher aus, als wie man später drauf nieder hockt...

Die F800R ist sicher keine schlechte Wahl für den Anfang und von kundiger Hand gefahren fährt der im Bereich der (selbst etwas großzügig ausgelegten) STVO keiner weg.....auch nicht mit der K1200R.

Um z.B. deine Dose damit an der Ampel abzuziehen reicht das drei mal locker ganz entspannt.

Es ist im Vergleich zu einer R80 bei gleichem Hubraum sicherlich die bessere Wahl......alleine zwischen dem Fahrwerk liegen Welten....von der Bremse mit dem sicher recht nützlichen ABS (bin kein Gegner davon) ganz zu schweigen.

Also....hock dich drauf und berichte dann drüber.........idealerweise sogar nach ner Probefahrt.

Obwohl........hab nen Kumpel von deiner Größe....der fährt auch problemlos die K1200R.....everything goes......:D

Zitat:

Original geschrieben von Diagnosic

Natürlich hätte ich gerne die grösste und stärkste Maschine, aber ich bin mir meiner Unzulänglichkeit nach so langer Abstinenz durchaus bewusst. Ich werde mir deshalb demnächst mal die F 800 R anschauen (halt auch, weil es diese mit ABS gibt, was mir in meinem Fall wichtig scheint).

Hallo Thomas,

nach 25 Jahren der Wiedereinstieg, die F800R meiner Meinung nach eine sehr gute Entscheidung. Nach dieser langen Abstinenz wirst Du Dich wahrscheinlich wundern, wieviel Power diese bereits hat.

Auf eine 1200/ 1300er kannst Du immer noch umsteigen.

Würde mich aber auch einmal auf die F 800 ST setzen und Probe fahren. (Da hast Du auch keine Kette:p)

am 2. April 2010 um 20:07

Zitat:

Original geschrieben von Diagnosic

 

Ich frage mich aber auch, ob es wirklich eine 1200er sein muss. Das Modell F 800 R gefällt mir nämlich auch sehr. Allerdings ist hier die Leistung schon deutlich bescheidener als beim K 1200.

Die Leistung mag bescheidener aussehen, dafür ist die F 800 R aber auch wesentlich leichter und wendiger.

Ich hatte das Vergnügen, dieses Gerät mal für´n paar Stunden Probe zu fahren....und ich war positiv überrascht, was man da rausholen kann.:D

Mein Tipp: Mach doch mal ´ne Probefahrt mit dem Möp...und Du wirst staunen.:)

Gruß.

Als Wiedereinsteiger oder Neuling würde ich auch die F800 empfehlen. Die Maschine ist handlich, bietet ein fast auf japanischem Niveau liegendes Getriebe, tollen Boxer-Sound (erst Recht mit LeoVince oder SC-Projekt) und alle Extras der "Großen" wie ABS, Heizgriffe usw.

Das Motorrad bietet hervorragendes Handling, niedrige Unterhaltskosten und an Leistung/Drehmoment mangelt es bis Tempo 200 auch nicht. Da der Motor stark auf Drehmoment optimiert ist, gibt es im unteren und mittleren Drehzahlbereich immer genügend Kraft, was das kurvenräubern und rausbeschleunigen vereinfacht.

Ob F, S oder ST ist dabei Geschmackssache. Unterschiede im Handling ergeben sich hauptsächlich durch Lenker und Reifen. Die F als frechste von allen hat leider nicht die tolle Einarmschwinge mit Riemenantrieb der anderen Modelle.

Um sich wieder ans Motorradfahren zu gewöhnen (und eigentlich für noch viel mehr), ist die F800 eine gute Wahl. Will man später mehr, kann man ja immer noch upgraden.

Ich habe die obigen Beträge nicht gelesen, kann dir aber die BMW F650GS von 2009 empfehlen. Man sitzt bequem (189cm), und im ersten Gang kann man mühelos bis 90+km/h beschleunigen. Wohlgemerkt, es ist mein Fahrschulmotorrad und ist auf 34PS gedrosselt. Sie fällt praktisch schon durch das bloße anschauen in die Kurven und ist sehr leicht zu handeln.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Patrick08

Ich habe die obigen Beträge nicht gelesen, kann dir aber die BMW F650GS von 2009 empfehlen. Man sitzt bequem (189cm),

Hat aber manchmal Vorteile, wenn man alles liest :-)

Zitat:

Original geschrieben von Diagnosic

Ich bin so um die 168 cm gross bzw. klein.

[/quote

Themenstarteram 3. April 2010 um 22:07

Liebe Leute

Bin heute eine F 800 R probegefahren. Wow: genial = leicht, kraftvoll und sehr agil.

Habe jetzt die folgenden Motorräder aus der engeren Auswahl ausgeschlossen:

-K 1200 R

-R 1200 R

Beide zu gross und zu schwer für mich. Die folgenden Modelle sind jetzt definitiv in der engeren Wahl:

-F 800 R

-R 1150 R (Boxer/Kardan)

Natürlich ist das zweitgenannte Fahrzeug auch gross und schwer. Aber man bekommt hier in der Schweiz sehr preisgünstige Gebrauchte = mit rund CHF 9'000 beginnt die Auswahl.

Werde versuchen, demnächst mal eine R 1150 R für eine Probefahrt zu kriegen und werde dann wieder berichten. Jegliche Tipps sind herzlich willkommen.

Liebe Grüsse

Thomas

am 4. April 2010 um 10:24

Zitat:

Original geschrieben von LegeinEi

Als Wiedereinsteiger oder Neuling würde ich auch die F800 empfehlen. Die Maschine ist handlich, bietet ein fast auf japanischem Niveau liegendes Getriebe, tollen Boxer-Sound (erst Recht mit LeoVince oder SC-Projekt) und alle Extras der "Großen" wie ABS, Heizgriffe usw.

Das Motorrad bietet hervorragendes Handling, niedrige Unterhaltskosten und an Leistung/Drehmoment mangelt es bis Tempo 200 auch nicht. Da der Motor stark auf Drehmoment optimiert ist, gibt es im unteren und mittleren Drehzahlbereich immer genügend Kraft, was das kurvenräubern und rausbeschleunigen vereinfacht.

Ob F, S oder ST ist dabei Geschmackssache. Unterschiede im Handling ergeben sich hauptsächlich durch Lenker und Reifen. Die F als frechste von allen hat leider nicht die tolle Einarmschwinge mit Riemenantrieb der anderen Modelle.

Um sich wieder ans Motorradfahren zu gewöhnen (und eigentlich für noch viel mehr), ist die F800 eine gute Wahl. Will man später mehr, kann man ja immer noch upgraden.

Hä? Die F, S oder ST? Du meintest wahrscheinlich R, S, ST... oder?

Zitat:

Hä? Die F, S oder ST? Du meintest wahrscheinlich R, S, ST... oder?

Oh ja, sorry! Meinte natürlich die R!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. Welches Motorrad soll ich kaufen?