ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. BMW R100RT kaufen

BMW R100RT kaufen

Themenstarteram 11. November 2007 um 18:07

Hallo Forum-Gemeinde

Ich habe die Möglichkeit eine R100RT zu erwerben und wollte die Meinung von Erfahrenen BMW-Fahrern dazu hören. Nun ein paar Daten:

- Bj. 07/ 1980

- 185.000 km

- 70 PS

- TÜV 08 / 2008

- 2 Vorbesitzer (1. Vorbesitzer hat sie 20 Jahre und ca 165.000 km gefahren; 2. Besitzer hat sie 7 Jahre und ca 20.000 km

gefahren

- alle Reparaturen und Inspektionen sind in eine BMW-Werkstatt ausgeführt worden und Belegbar (von 1980 an)

- hatte vermutlich einen Unfall, da am linken Sturzbügel Schrammen zu erkennen sind; Verkleidung, Lenker, Fußrasten

usw. weisen keine Beschädigungen auf

- Motor sprang sofort an und läuft gleichmäßig und ruhig (Ventile müssten eingestellt werden)

- Motor ist überholt worden und eine neue Kolbengarnitur ist verbaut worden

- Kupplung ist erneuert worden

- der Allgemeinzustand ist sehr gut; Lack sieht für das Alter noch gut aus, kein Rost zu erkennen

- leckt etwas Öl (Stößelrohrdichtungen oder Ölwannendichtung)

- Probefahrt war noch nicht möglich, da abgemeldet und Standort in einem lebhaften Wohngebiet ist

- Preis 1750 €

Nun ist Eure Meinung und Wissen gefragt.

- lohnt es sich diese Maschine zuzulegen

- hat man Spaß mit so einer Maschine

- wie sieht es mit Reparaturen aus; kann man diese selber ausführen (Bruder ist Kfzetti und ich selber schraube auch)

- Ersatzteilbeschaffung / Preise für Ersatzteile

 

Versuche mal ein paar Bilder anzuhängen

Vielen Dank für Eure Antworten

 

Gruß

Funke

Ähnliche Themen
5 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

Hallo Forum-Gemeinde

Ich habe die Möglichkeit eine R100RT zu erwerben und wollte die Meinung von Erfahrenen BMW-Fahrern dazu hören. Nun ein paar Daten:

- Bj. 07/ 1980

- 185.000 km

- 70 PS

- TÜV 08 / 2008

Nun, selbst für eine gestandene 2V Kuh eine bemerkenswerte Laufleistung....

Zumal es sich noch um die alte Version mit Gußzylindern handelt.

Wurden die Zylinderköpfe schon mal gemacht?

Umbau auf Bleifrei?

Getriebe schon mal neu gelagert?

(Das alles bitte nachweisbar!)

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

- 2 Vorbesitzer (1. Vorbesitzer hat sie 20 Jahre und ca 165.000 km gefahren; 2. Besitzer hat sie 7 Jahre und ca 20.000 km

gefahren

- alle Reparaturen und Inspektionen sind in eine BMW-Werkstatt ausgeführt worden und Belegbar (von 1980 an)

Wirklich alle Inspektionen, sprich Checkheft durchgängig und plausibel?

 

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

- hatte vermutlich einen Unfall, da am linken Sturzbügel Schrammen zu erkennen sind; Verkleidung, Lenker, Fußrasten

usw. weisen keine Beschädigungen auf

Sturzbügel erleiden recht schnell Schrammen, dazu genügt es an einem Poller hängen zu bleiben oder die Maschine mal umfallen zu lassen.

Würde mich jetzt nicht soo stören, wenn der rest plausibel ausschaut.

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

- Motor sprang sofort an und läuft gleichmäßig und ruhig (Ventile müssten eingestellt werden)

- Motor ist überholt worden und eine neue Kolbengarnitur ist verbaut worden

- Kupplung ist erneuert worden

War der Motor kalt?

Warum sind die Ventile einzustellen? (Wenn Checkheft gepflegt, dann eigentlich nicht nötig)

Und aus welchem Grund meint man "die Ventile einstellen zu müssen"?

Da das Krad noch Gusszylinder hat, sind ca. alle 80-100 TKM Übermaßkolben fällig, das werden die angesprochenen Kolben sein......je nachdem wann die verbaut wurden, wären die demnächst auch wieder fällig....

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

- leckt etwas Öl (Stößelrohrdichtungen oder Ölwannendichtung)

Bei der Laufleistung und dem Alter normal.......lässt sich billig beheben, wenn man schrauben kann.

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

- Probefahrt war noch nicht möglich, da abgemeldet und Standort in einem lebhaften Wohngebiet ist

Ohne Probefahrt würd ich das Krad niemals kaufen!!!!!!!!!!!

Und an deiner Stelle schon gar nicht, wenn nicht jemand dabei ist, der sich mit 2Vs auskennt und auch mal probegefahren ist.

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

- Preis 1750 €

Ohne Probefahrt und ohne die oben genannten Punkte zu klären, zu teuer.

Persönlich würd ich max 900 Euro ausgeben zum schlachten.

 

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

- lohnt es sich diese Maschine zuzulegen

Hängt davon ab, was du von ihr erwartest, ob die Punkte oben geklärt werden und wie gut du schrauben kanns......:D

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

 

- hat man Spaß mit so einer Maschine

Hängt davon ab, was du von der Maschine erwartest.

Wenn du gemütliche Touren mit max 140km/H schätzt, wenn du ein Fahrwerk und Fahrleistungen in Kauf nimmst, die 1980 schon hoffnungslos veraltet waren, wenn du _gerne_ schraubst und schrauben als Teil des Hobbys begreifst......ja, dann kann man damit Spaß haben.

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

 

- wie sieht es mit Reparaturen aus; kann man diese selber ausführen (Bruder ist Kfzetti und ich selber schraube auch)

Mit etwas handwerklichem Geschick, einer guten Reparaturanleitung (am besten BMW org.) kann man 95% selber machen.....ohne teuer Spezialwerkzeug.

Zitat:

Original geschrieben von Funke0-5

 

- Ersatzteilbeschaffung / Preise für Ersatzteile

Kein Problem, 100% aller Teile die für den Fahrbetrieb notwendig sind, sind von BMW ohne Probleme binnen 24h zu erhalten.

Bei einigen Sonderausstattungsteilen (z.B. Heizgriffe) könnte es kniffliger werden.

Preis für E-Teile sind noch normal (zumindest auf BMW-Niveau normal)

Im Austauschfall kann man auch überlegen auf z.T. modernere Lösungen umzusteigen, da die RT bis mitte der 90er gebaut wurde gibts da reichlich Ansätze.....:D

185.000km sind auch für den alten 2V- Boxer nicht zu verachten.

Interessant wäre, wann die Kolben ausgewechselt wurden. Übermaß oder nicht? Wie sieht es mit den Ventilen aus? Wurden die da auch überholt und auf Bleifrei umgebaut?

Erfahrungsgemäß (ich habe meinen alten Boxer bis 138.000km gefahren) sollten auch die Lager, Simmeringe und Steuerkette überholt werden.

Spaß macht das Boxerfahren allemal, auch wenn du bei einer R100RT kein Wunder an Spritzigkeit und Geschwindugkeit aufgrund der doch sehr ausladenden Verkleidung erwarten darfst.

Zum "Selberschrauben" sind die alten Boxer genial. Ich bin kein Kfzetti und habe dennoch zuletzt die Kupplung in 20 Minuten gewechselt. Ist alles kein Problem, solange man nicht in die wirklichen Tiefen von Motor und Getriebe geht.

Ich würde summa summarum sagen: Frag den Vorbesitzer nach den oben genannten Daten. Wenn die ok sind, dann noch ein wenig handeln, dann kaufen.

Themenstarteram 12. November 2007 um 0:21

Hallo Dreckfinger

 

Die Maschine steht bei einem Händler. Das hatte ich vergessen zu erwähnen.

 

Zitat:

 Original geschrieben von dreckfinger

 

Wurden die Zylinderköpfe schon mal gemacht?

 

Umbau auf Bleifrei?

 

Getriebe schon mal neu gelagert?

 

(Das alles bitte nachweisbar!)

 

Die Köpfe wurden schon einmal überarbeitete sowie neue Kolben verbaut. Habe mir bei der Durchsicht der Unterlagen aber keine km-Stände notiert (leider). Ich meine, dass das bei ca 110.000 km war. Auch die Ventile sind schon mal neu eingeschliffen worden. Motor und Getriebe sind überholt / neu gelagert worden.

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von dreckfinger

 

Wirklich alle Inspektionen, sprich Checkheft durchgängig und plausibel?

 

Der letzte Besitzer hat nicht alles aufgehoben was die Rechnungen betrifft. Vielleicht hat er auch ein wenig geschludert was den Service anbelangt. Habe ich mich vielleicht ein wenig falsch ausgedrückt. Sorry

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von dreckfinger

 

War der Motor kalt?

 

Warum sind die Ventile einzustellen? (Wenn Checkheft gepflegt, dann eigentlich nicht nötig)

 

Und aus welchem Grund meint man "die Ventile einstellen zu müssen"?

 

Da das Krad noch Gusszylinder hat, sind ca. alle 80-100 TKM Übermaßkolben fällig, das werden die angesprochenen Kolben sein......je nachdem wann die verbaut wurden, wären die demnächst auch wieder fällig....

 

Ja der Motor war kalt. Auf der rechten Zylinderseite war ein "klackern" zu hören wie das von Ventilen, die zu locker eingestellt sind. Oder kündigt sich da was größeres an? Haben die Maschine eine zeit laufen lassen. Auch im Standgas nachdem der Choke raus war, lief sie relativ ruhig und gleichmäßig.

Was würde ein neuer Satz Kolben kosten?

 

 

 

Zitat:

Original geschrieben von dreckfinger

 

Ohne Probefahrt würde ich das Krad niemals kaufen!!!!!!!!!!!

 

 

 

Und an deiner Stelle schon gar nicht, wenn nicht jemand dabei ist, der sich mit 2Vs auskennt und auch mal probegefahren ist.

 

 

Ich werde die Tage nochmal mit dem Händler telefonieren und nochmal vorbeischauen was die Rechnungen anbelangt.

Das, was die Person anbelangt, die sich mit 2V´s auskennt, wird es schwierig. Hatte zur ersten Besichtigung einen jahrelangen Moppedfahrer mit, welcher es aus gesundheitlichen gründen aber nicht mehr kann. Habe in meinen Bekanntenkreis jemanden der eine R80RT fährt aber technisch nicht allzu versiert ist was die Motorradtechnik anbelangt. Ich könnte ihn ansprechen, ob er eine Probefahrt machen könnte, da er das Fahrverhalten einer solchen Maschine kennt.

 

 

Zitat:

Original geschrieben von dreckfinger

 

Ohne Probefahrt und ohne die oben genannten Punkte zu klären, zu teuer.

 

 

 

Persönlich würd ich max 900 Euro ausgeben zum schlachten.

 

 

Was dürfte die Maschine deiner Meinung nach noch kosten wenn alle Punkte geklärt und für positiv befunden wurden?

 

Vielen Dank und Gruß

 

Funke

 

 

Das die Ventile ein bissel klappern ist eigentlich auch bei korrekt eingestelltem V-Spiel normal.

Da braucht man einiges an Übung in sachen "Klackergeräusche deuten" bis man die guten Klackereien von den schlechten unterscheiden kann :D

Von Bleifreiumbau (gehärtete Sitze) schreibst du noch nichts....

Die Ventilführugen sollten ca. alle 70-80 TKM erneuert werden.

Wenn das bei deiner bei ca. 110 TKM gemacht wurde wäre das demnächst wieder fällig...

Wenn der Motor wirklich neu gelagert wurde und wenn das Getriebe auch neu gelagert wurde, sieht das ganze schon etwas anders aus.

Wenn es ein Händler ist, frage ich mich, warum der kein rotes Kennzeichen hat? Dann hätte auch einer Probefahrt mit einer abgemeledeten Maschine nix im Wege gestanden.

Wenn die Probefahrt positiv ausfällt (vor allem auf Getriebegeräusche achten, es sollte kein Straßenbahnmässiges "heulen" zu hören sein und alle Gänge sollten sich sauber schalten lassen).....und wenn der Händler noch Garantie drauf gibt, dann wäre der ursprüngliche Preis von 1750 Euro zumindest verhandlungswürdig.

Wenn ich auch zu bedenken gebe, das du für ca. 1000 Euro mehr eine R100RT mit weniger als halb so viel KM bekommen könntest und ggf. schon Nicasil-Zylinder.......und 1000 Euro sind bei einer gravierenden Rep. schon schnell weg, wenn man es nicht selber machenkann.

Bei nochmaliger Überholung von Kolben/Zylinder würde ich persönlich schauen, ob ich einen Satz gebrauchte Nic-Zylinder mit passenden Kolben bekommen könnte. Dann herscht da ruhe......

Ist den schonmal was am Fahrwerk gemacht worden?

Bei dem Alter und der Fahrleistung sind die Dämpfer mehr als fällig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen