ForumBMW
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. R 1100 RS Bj. 1994 kaufen?

R 1100 RS Bj. 1994 kaufen?

Themenstarteram 5. März 2008 um 17:56

Hallo,

spiele mit dem Gedanken, mir wieder ein Motorrad zuzulegen. Bin über 30 Jahre Motorrad gefahren, zuletzt bis 1994 mit einer Honda GW 1500. Jetzt gehe ich in Pension und möchte es auf meine alten Tage noch einmal wissen. Habe mich in eine BMW R 1100 RS verguckt. Sie hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, sieht aber immer noch passabel aus.

Bei meiner Recherche sind mir Exemplare mit >100.000 km auf der Uhr aufgefallen. Mein Objekt der Begierde hat 28.000 km drauf. Möchte damit Tagestouren auf der Landstrasse unternehmen und wenn mich der Rappel packt, vielleicht auch mal zum Nordcap.

Jetzt meine Frage: Ist eine so alte BMW für meine Bedürfnisse empfehlenswert (Reparaturanfälligkeit usw.) und was darf der Spaß kosten? Wenn ich sie mir ansehe und ausprobiere, auf was sollte ich besonders achten? Die Suchfunktion hat nichts richtiges hergegeben.

Über Antworten würde ich mich freuen.

Gruß

Nik

Ähnliche Themen
18 Antworten
Themenstarteram 5. März 2008 um 18:36

Zusatzfrage: Sollte die R1100RS unbedingt einen Kat haben?

am 5. März 2008 um 19:54

Bei ner 94er sollten zumindest schon mal die Zyko-Dichtungen gemacht sein (erste Generation der Dichtungen zu schwach)....

Die Getriebe dieser Baujahre neigen zu Defekten....

Ansonsten mit kleinen Einschränkungen ein standfestes und gutes Mopped, an dem man noch viel selber machen kann und das sicherlich noch 100 TKM und mehr läuft.

Gewisse Schrauberneigung wäre gut.....sonst kanns beim "freundlichen" teuer werden..:D

Hallo Nik,

muß es eine R 1100 RS sein oder darf es auch eine jüngere R 1100 S mit original hohem Lenker und Scheibe sein?

Gruß Hans

 

Zitat:

Original geschrieben von emca

Hallo,

spiele mit dem Gedanken, mir wieder ein Motorrad zuzulegen. Bin über 30 Jahre Motorrad gefahren, zuletzt bis 1994 mit einer Honda GW 1500. Jetzt gehe ich in Pension und möchte es auf meine alten Tage noch einmal wissen. Habe mich in eine BMW R 1100 RS verguckt. Sie hat zwar schon ein paar Jahre auf dem Buckel, sieht aber immer noch passabel aus.

Bei meiner Recherche sind mir Exemplare mit >100.000 km auf der Uhr aufgefallen. Mein Objekt der Begierde hat 28.000 km drauf. Möchte damit Tagestouren auf der Landstrasse unternehmen und wenn mich der Rappel packt, vielleicht auch mal zum Nordcap.

Jetzt meine Frage: Ist eine so alte BMW für meine Bedürfnisse empfehlenswert (Reparaturanfälligkeit usw.) und was darf der Spaß kosten? Wenn ich sie mir ansehe und ausprobiere, auf was sollte ich besonders achten? Die Suchfunktion hat nichts richtiges hergegeben.

Über Antworten würde ich mich freuen.

Gruß

Nik

Themenstarteram 7. März 2008 um 8:50

Zitat:

Original geschrieben von hannix

Hallo Nik,

muß es eine R 1100 RS sein oder darf es auch eine jüngere R 1100 S mit original hohem Lenker und Scheibe sein?

Gruß Hans

Hallo Hans,

nein, es soll unbedingt eine RS werden.

tkx Dreckfinger

Die Frage nach dem Preis hat sich erledigt, denke ca. 4000 € sind ok. Hat denn keiner einen Tipp zur Kat-Frage? Es handelt sich ja um einen ungereglten KAT, wenn ich das richtig gelesen habe. Bringt ein ungeregelter KAT überhaupt Vorteile, wenn demnächst die Steuern für Motorräder ohne KAT deutlich angehoben werden sollen? Weiß zu diesem Thema jemand mehr?

Gruß

Nik

Komisch....meine ist Bj. 93 und hat nen geregelten Kat.

Mit Lamdasonde und so weiter.

Sind eigentlich recht problemlos und sehr schön zu fahren.

Meine hat jetzt 60Tkm gelaufen und die Kupplung rutscht

manchmal. Das ist allerdings nen recht teueres Vegnügen

(ca. 600 - 1000€) und nicht´s für Gelegenheitsschrauber.

Gruß Bonko

am 16. März 2008 um 19:36

guggst Du hier, weil die helfen auch bei Fragen:

http://www.strauss-gerken.de/

am 16. März 2008 um 22:14

Wenn es ein orginal Kat ist, dann ist es ein geregelter Kat.

Tip: Guck nach einer ohne Kat.........deutlich weniger anfällig für KFR (Konstantfahrruckeln).

Fuck for Steuer....

Obwohl man dies Konstantfahrruckel auch mit

anderen Zündkerzen in den "Griff" bekommt.

So ist´s bei meiner, weiß jetzt aber nicht, welche Kerzen

verbaut sind.

Gruß Bonko

am 17. März 2008 um 14:09

Hallo,

mit der Wahl dieses Motorrad hast Du eine perfekte Wahl getroffen.

Der Motor hält locker 100.000 KM und mehr. Danach ein wenig überholen

und dann fällt vorher eher das Moped aus Altersgründen zusammen, bis der

Motor wieder Hilfe braucht.

Druck aus dem Keller perfekt zur Touren. Im oberen Drehzahlbereich wird der

1100 er Boxer zwar etwas müde, aber wer braucht das schon, wenn man soviel Dampf

von unten raus hat.

Einziger Schwachpunkt Getriebe: 1100er haben bis Bj. `95 probleme ab ca. 50.000 KM (bei grober Beanspruchung) bekommen. Getriebeschaden.

Grund war der Antriebsstrang (Kardan), welcher sich direkt am Getriebegehäuse abgestützt hat. Bei extrem starker Beanspruchung (Vollast) gabs Verwindungen, welche sich aufs Getriebe ausgewirkt habe.

Frage mal beim freundlichen nach (mit Fahrgestellnummer), ob Dein Modell bereits die

modifiziert ausgeliefert wurde.

MfG und viel Spaß mit Deiner neuen BMW

 

Themenstarteram 17. März 2008 um 15:57

Vielen Dank für eure guten Tipps.

 

Es ist vollbracht, es ist eine R 1100 RS Bj. 08-94 geworden und hat nur 28.000 Km gelaufen. Der Vorbesitzer hat bis zum heutigen Tage alle Inspektionen machen lassen, der Pflegezustand hat mich fast umgehauen, sie sieht aus, wie frisch aus dem Laden.

 

Die ersten 100 Km habe ich schon hinter mir. Zum Glück ist die Erinnerung an meine 6 Zylinder schon verblaßt, der Boxer läuft schon etwas rauh, aber genau das macht mir Freude, man merkt, die BMW lebt. Hätte nicht gedacht, dass ein 13 1/2 Jahre altes Motorrad so viel Spaß macht.

 

Wenn man nichts zu meckern hat, ist man vermutlich nicht gesund. Die Blinkerbetätigung ist einfach bescheuert.  

Das finden die Autofahrer bestimmt auch, die in HH hinter mir fuhren, als ich den Blinker eine ganze Ewigkeit nicht zum Schweigen brachte.  :D

 

 

Gruß

 

Nik

Hey....willkommen im "RS-Club" und meinen Glückwunsch.

Ja die Blinkerbetätigung ist wirklich gewöhnungsbedürftig,

doch es geht nach ner Zeit auch in "Fleisch und Blut" über

und wenn man´s erstmal drinn hat, empfindet man es sogar

als recht angenehm.( ging mir jedenfalls so)

Nach jahrelang Kawa, Yamaha und bald 20Jahren Honda,

hats mich auch zu BMW gebracht.

Und wie nen Kollege von mir auch meint:

"Irgendwann, hört man auf (mit mopedfahren), oder

landet bei Harley oder BMW."

Und wenn auch die heutigen "Big Bikes"bald bei annähernd

200PS ankommen, so macht doch so´n hubraumstarker Boxer

immer noch "ne gute Figur" und glänzt mit Robustheit.

Viel Spaß mit der BMW.....

Gruß Bonko

P.S.: Welche Farbe hat denn "die Neue"?

Themenstarteram 17. März 2008 um 18:27

Zitat:

Original geschrieben von Bonko2611

Hey....willkommen im "RS-Club" und meinen Glückwunsch.

Und wie nen Kollege von mir auch meint:

"Irgendwann, hört man auf (mit mopedfahren), oder

landet bei Harley oder BMW."

Viel Spaß mit der BMW.....

Gruß Bonko

P.S.: Welche Farbe hat denn "die Neue"?

Mein erstes richtiges Motorrad war eine schwarze R 69 S und mein letztes ist nun wieder ein Boxer von BMW und diesesmal in Rot. s. Bild im Anhang

Das mit der Harley hat dein Kollege bestimmt nach der 5ten Maß Starkbier gesagt, als er nicht mehr wußte, dass eine Harley gar kein Motorrad ist, sondern ein Placebo für eine ganz bestimmte Krankheit. :D

 

Gruß

Nik

am 17. März 2008 um 22:53

Glückwunsch zum neuen Bike und erst mal danke, das man auch erfährt, wie die Story ausgeht.....

Das findet leider zu selten statt.

am 18. März 2008 um 6:21

Na dann viel Spaß und willkommen in Club !!!

Du wirst enorm viel Spaß haben und es nicht bereuen,

dich für eine BMW entschieden zu haben.

Viel Spaß und vielleicht trifft man sich ja mal irgendwo !!

Gruß aus Bayern

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Motorrad
  4. BMW
  5. R 1100 RS Bj. 1994 kaufen?