ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Welchen Sprit füllt das BMW-Werk ein?

Welchen Sprit füllt das BMW-Werk ein?

BMW 3er E46
Themenstarteram 12. März 2011 um 11:54

Wird bei Neuwagen E10 eingefüllt?

Ähnliche Themen
37 Antworten

In den Fahrzeugen, die nur 95 Oktan benötigen: Klar, was sonst?

Die heutigen Fahrzeuge sind auf weit höhere Ethanolbeimischungen ausgelegt, weil heute schon absehbar ist, dass es in zehn Jahren E20 geben wird.

Gruß, Frank

Welcher BMW ist denn noch auf eine geringere Oktanzahl als ROZ 98 ausgelegt?

Ab 09/2009 wird mind. ROZ91 gefordert und kann auch getankt werden...

Hier 318i und 320i

Themenstarteram 12. März 2011 um 14:00

Macht euch mal Gedanken was die E10-Seuche (auch für Gebrauchtwagen) bedeutet.

ja und das was mir sorgen macht ist,was wenn ich ein neues auto kaufe und der vorbesitzer e10 reingknallt hat.. was dann? :(

Zitat:

Original geschrieben von speedyconsales2

Ab 09/2009 wird mind. ROZ91 gefordert und kann auch getankt werden...

Die Mindestoktanzahl stimmt aber da hast du dich in der Jahreszahl geirrt. Spätestens der M52 im E36 hatte schon den Klopfsensor drin.

Dass ROZ 91 getankt werden kann, hat hier keiner bestritten. Ich würde aber gerade von BMW erwarten, dass sie den Sptit in die Neuwagen tanken, mit dem die Motoren auch die angegebenen Leistungs- und Verbrauchswerte erreichen, und das ist zweifelsfrei ROZ 98.

Zitat:

Original geschrieben von NordseeVW

Macht euch mal Gedanken was die E10-Seuche (auch für Gebrauchtwagen) bedeutet.

Nix.

E5 hat den Autos nicht geschadet.

E10 schadet den Autos auch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von st328

ja und das was mir sorgen macht ist,was wenn ich ein neues auto kaufe und der vorbesitzer e10 reingknallt hat.. was dann? :(

Glaub mir: Du wirst es nie erfahren.

 

Wenn E10 den Autos wirklich ernsthafte Schäden zufügen würde, dann hätten die Hersteller die Einführung blockiert, sie hätten die E10-Einführung noch nichtmal vorgeschlagen.

Gruß, Frank

Zitat:

Original geschrieben von speedyconsales2

Hier 318i und 320i

Alle, selbst die M20 Motoren sind für 91 Oktan freigegeben.. wie der E46 driver schon sagte, ab den Motoren mit Klopfregelung, dürften im 3er die M50 sein, steht 91-98 Oktan in jedem Tankdeckel..

Trotzdem wird keiner mit 91 Oktan ausgeliefert..

Richtig, das gibts hier gar nicht mehr..:D

Die Wagen ab Werk bekommen soweit ich weiß nur eine sehr geringe Menge dürfte sich um maximal 5Liter handeln.. was bei der Auslieferung drinne ist, tankt der Händler rein, und der wird aus Kostengründen Super nehmen, also E10..

Ja ja, so ist das..:D

Grüße Matze

Themenstarteram 12. März 2011 um 17:49

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

Zitat:

Original geschrieben von NordseeVW

Macht euch mal Gedanken was die E10-Seuche (auch für Gebrauchtwagen) bedeutet.

Nix.

E5 hat den Autos nicht geschadet.

E10 schadet den Autos auch nicht.

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

Zitat:

Original geschrieben von st328

ja und das was mir sorgen macht ist,was wenn ich ein neues auto kaufe und der vorbesitzer e10 reingknallt hat.. was dann? :(

Glaub mir: Du wirst es nie erfahren.

 

Wenn E10 den Autos wirklich ernsthafte Schäden zufügen würde, dann hätten die Hersteller die Einführung blockiert, sie hätten die E10-Einführung noch nichtmal vorgeschlagen.

Gruß, Frank

... aber ne Garantie gibt keiner ab :confused:

Zitat:

Original geschrieben von NordseeVW

... aber ne Garantie gibt keiner ab :confused:

Ne Garantie gibt dir sowieso keiner - auch nicht, dass dein Motor mit normalen E5 nicht irgendwann hochgeht... In Amerika fahren sie schon ein paar Jahre mit E10 rum und haben keine Probleme damit. Warum da jetzt in Deutschland so ein Aufstand drum gemacht wird? Keine Ahnung.

In Amerika wird übrigens schon über die Einführung von E15 gesprochen bzw. sogar schon eingeführt. Tests haben ergeben, dass keine Probleme für die Motoren bestehen, wenn E15 getankt wird.

Zitat:

Original geschrieben von NordseeVW

... aber ne Garantie gibt keiner ab :confused:

Fahrzeuge, die noch in ihrer Neuwagengarantie sind, behalten ihre Neuwagengarantie.

Fahrzeuge, die ihre EuroPlus haben, behalten ihre EuroPlus.

Fahrzeuge, die noch in der Sachmängelhaftung sind, behalten diese.

Und alle Fahrzeuge, die nicht mehr im Garantiezeitraum sind, bekommen natürlich keine neue Garantie.

Da die meisten E46 zudem aus dem 6-Jahres-Gewährleistungszeitraum raus sind, bekommen sie sowieso nix.

Was mehr sollen die Hersteller machen als zu sagen, dass E10 bedenkenlos verwendet werden kann?

... ich halte es für vollkommen absurd eine neue Garantie zu verlangen.

 

Man stelle sich mal vor, was passiert, wenn die Hersteller sagen: "Jawoll, wir garantieren, dass die Motoren keinen Schaden erleiden wenn E10 getankt wird".

Somit hat der Hersteller den Beweis zu führen, dass der Schaden eben NICHT durch E10 verursacht wurde - sämtliche Motorschäden würden erstmal auf den neuen Kraftstoff geschoben und die Hersteller müssen die Ursache prüfen. Wer soll das denn bezahlen?

Nicht fordern ohne über die Konsequenzen nachzudenken.

Gruß, Frank

Zitat:

Original geschrieben von NordseeVW

... aber ne Garantie gibt keiner ab :confused:

......eine Garantie, egal von wem, würde auch nicht helfen, da Du Deine Ansprüche geltend machen musst und somit nachweisen müsstest, dass der eingetretene Schaden durch den E10-Treibstoff verursacht wurde.....

Abgesehen davon, dass lncognito Recht hat und weder durch E10 noch E20 Schäden am Motor und/oder Leitungen entstehen werden..... Man muss sich mal überlegen, wieviele Leute in Südamerika, aber auch in Skandinavien E85 tanken und das seit Jahrzehnten!

Trotzdem finde ich die Einführung extrem unprofessionell und auch unnötig, da hier ohne Not etwas umgesetzt wird und der Nutzen für die Umwelt sehr fragwürdig ist. Scheinbar hat das Umweltministerium nichts zu tun oder findet keine sinnvolle Beschäftigung.... Dann wird eben wieder mal eine Sau für Nichts durchs Dorf getrieben...., who cares? Ob das im Wahljahr 2011 allerdings so sinnvoll ist?

Themenstarteram 12. März 2011 um 19:38

Zitat:

Original geschrieben von lncognito

Zitat:

Original geschrieben von NordseeVW

... aber ne Garantie gibt keiner ab :confused:

Man stelle sich mal vor, was passiert, wenn die Hersteller sagen: "Jawoll, wir garantieren, dass die Motoren keinen Schaden erleiden wenn E10 getankt wird".

Somit hat der Hersteller den Beweis zu führen, dass der Schaden eben NICHT durch E10 verursacht wurde - sämtliche Motorschäden würden erstmal auf den neuen Kraftstoff geschoben und die Hersteller müssen die Ursache prüfen. Wer soll das denn bezahlen?

Nicht fordern ohne über die Konsequenzen nachzudenken.

Gruß, Frank

Das wäre dann konsequent und ehrlich!

So wie es jetzt ist, hat den schwarzen Peter nur der Autofahrer :mad: als Versuchskaninchen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Welchen Sprit füllt das BMW-Werk ein?