ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Welchen Honda kann man eigentlich noch bedenkenlos kaufen?

Welchen Honda kann man eigentlich noch bedenkenlos kaufen?

Themenstarteram 22. Juni 2007 um 19:15

Hallo Leute,

ich besitze seit 2,5 Jahren ein Civic EP1. Der ist seinerzeit auch in Swindon produziert worden und von der Verarbeitung auch nicht so der Burner. Aber OK, er zumindest läuft tadellos.

Wollte mir in den nächsten Monaten evtl. was neues zulegen...anfangs war ich vom neuen Civic begeistert, seit es den neuen CR-V gibt, habe ich mich mal auf den eingeschossen, da ich ein SUV auch sehr interessant finden würde.

Aber selbst über den CR-V gibt es schon Mängellisten.

Und wenn ich mir hier die Stories über die neuen FK/FN-Civic's durchlese, läufts mir teilweise echt kalt den Buckel runter.

Hatte vor meinem EP1 nen Prelude BB9, dass war noch ein echter Japaner. Von der Verarbeitung echt top...mein Vater hat den neuen Accord 2.4 Kombi, der ist auch spitze.

Was ist bei Honda eigentlich los??? Welches Modell kann man denn überhaupt noch kaufen bei denen, ohne dass man von Mängellisten erschlagen wird??? War von Hondas bist jetzt immer begeistert, aber mittlerweile...naja.

Gibts eigentlich noch echte japanische Hondas oder wird mittlerweile alles bei den Engländern produziert?

Gruß.

Ähnliche Themen
9 Antworten

Der Accord hat noch JHM in der VIN stehen. Ebenso der Jazz, zumindest der meiner Mutter.Mein Vater hat bereits einen SHH (Civic), da siehts gleich anders aus. Die Qualitätsunterschiede sind (subjektiv) enorm.

 

Deshalb fahre ich (unter anderem) jetzt Opel, obwohl ich eigentlich überzeugter Anhänger von Honda bin.

Opel ist zwar kein bisschen besser (teilweise sind die Autos einfach nur katastrophal), aber der Acci war mir zu teuer, und die auf die Engländer wollte ich nicht vertrauen, da ich schon mit Problemen gerechnet habe.

Eins gleich vorweg, ich will keine Markendiskussion vom Zaun brechen, ich will nur klarstellen, das Honda von meinem Standpunkt aus gesehen zu teuer ist, für das was an Qualität geboten wird.

Mfg Ben

Nun, ich denke, punkto Motoren, Technik und Fahrwerk kann Honda absolut mit den Deutschen mithalten - und sie in bestimmten Bereichen sogar überflügeln. Vergleich mal den 2.2 i-CTDi mit einem Pumpe-Düse-Aggregat aus dem VAG-Konzern. Mein Nachbar, der den neuen VW Touran mit TDI-Motor fährt, würde noch immer glauben, daß mein Civic 2.2 i-CTDi ein Benziner ist, wenn ich ihm nicht schon gesagt hätte, daß es in Wahrheit ein 4-Zylinder-Turbodiesel mit CR-Technologie ist...

Was den Unterschied ausmacht, KÖNNEN Kleinigkeiten in der Verarbeitung sein. Das "Können" hab ich deshalb so hervorgehoben, weil eine gute Verarbeitung (und schon gar nicht technische Zuverlässigkeit) auch bei deutschen Automobilen keine Selbstverständlichkeit ist.

Wer sich im VW-Forum beim Golf herumtreibt, wird auch erkennen, daß es beim VW Golf V immer wieder Wandlungen gab bzw. gibt. Und auch die anderen sind nicht frei von Fehlern, z. B. gibts Klapper- und Knarzgeräusche beim 1er BMW, ebenso wie mangelhafte Türdichtungen, Motorenprobleme bei Audi und Rostprobleme bei Mercedes, ...

Die Frage "Welchen Honda kann man eigentlich noch bedenkenlos kaufen?" finde ich daher etwas überspitzt. Im Grunde genommen kann man bei JEDEM Hersteller ein Montagsauto erwischen.

Die Frage ist nur, wie deine Werkstatt damit umgeht, wie die Garantiebedingungen aussehen - und da steht Honda mit 3 Jahren Garantie im Vergleich zu den Deutschen, die durchgehend nur 2 Jahre Gewährleistung anbieten, sehr gut da.

Themenstarteram 22. Juni 2007 um 20:39

Ok.

Das es bei anderen Herstellern auch miese Qualität gibt, bestreite ich gar nicht. Selbst bei BMW und Audi wird geschimpft, und die fahren sogar noch in einer weit höheren Preikategorie.

Das erklärt aber trotzdem noch nicht, warum Honda so nachlässt.

Und sorry, aber bei so Geschichten, wie schiefe Spaltmaße, halbseitig abgefahrene Reifen, Wasser in den Türen, falsch geklebte Scheiben usw. hört bei mir den Spass dann schon auf. Dass mal was außerplanmässig kaputtgehen kann, seh ich ein, aber sowas...ne danke.

Am krassesten ist mir der Qualitätsunterschied beim Sprung von meinem (leider verunfallten) Prelude auf den damals neuen Civic EP1 aufgefallen.

Okay der Prelude hatte seinerzeit wohl mal nen Listenpreis von 45000 DM, der EP1 hat mich damals neu knappe 16000 Euro gekostet. Man könnte jetzt behaupten, ist ein anderes anderes Preissegment, aber so viel Unterschied ist da nicht mehr. Und zwischen den Baujahren lagen 7 Jahre...wobei die Verarbeitungsqualität beim EP1 im Vergleich zum BB9 wohl als beschissen zu bezeichen war/ist, was mir allerdings erst später klar geworden ist.

Genauso verhält sich doch jetzt mit den neuen Civic's, die sind nochmal ne Stufe beschissener verarbeitet als der EP1, verlangen aber je nach Ausstattung über 20 000 Euro???

Was ist also los bei Honda??? Die alten Tugenden über Bord geworfen?

Außerdem schauts echt so aus, als ob man nur noch in Japan produzierte und verschiffte Hondas kaufen kann, also Accord (schönes Auto, aber trotzdem nicht mein Fall) und S2000 (Unterhalt zu teuer, unpraktisch) und Legend (auch nicht mein Fall).

Oder wie seht ihr das?

Gruß.

Würde dir den neuen Outlander von Mitsu empfehlen.

Gruß, cruiserland

Original geschrieben von Dark_Trinity

Genauso verhält sich doch jetzt mit den neuen Civic's, die sind nochmal ne Stufe beschissener verarbeitet als der EP1, verlangen aber je nach Ausstattung über 20 000 Euro???

Hi Dark_Trinity

das hab ich ja noch nirgends gelesen.....der EP !!! eventuell besser verarbeitet als der neue Civic FK ?. ok ok..ich werde wohl erst zum nächsten Modelwechsel auf einen - dann alten aber ausgereiften Civic ( FK oder FN ) umsteigen und hoffe die Qualität stimmt dann...:-)...Ps..Gruß von EP zu EP.

Themenstarteram 22. Juni 2007 um 21:53

@Visitor-micha

Da hast was innen falschen Hals bekommen.

Ich nehme an, dass der noch schlechter verarbeitet ist.

Zumindestens, was ich hier so lese...beim Händler schauen alle neuen Autos gut aus. Eh klar. ;-)

Deswegen muss ich mich auf die vielen Mängelthreads hier beziehen und auf die Aussagen von denen, die das Teil schon länger fahren.

Das der EP auch kein Verarbeitungswunder ist, darüber sind wir uns ja einig. Nur setze ich hier auch andere Masstäbe, da ich die 'alten' Hondas aus den 90ern noch kenne und Du ja auch (laut deiner Sig.)

Gruß.

Man kanns auch übertreiben, mit der Angst vor eventuellen

Defekten.

1. hatte ebenfalls Prelude (Japan), und ja er war gut verarbeitet.

Aber auch mit Ihm war ich 3mal in der Werkstatt, wegen einer spinnenden Lambdasonde

2. Habe 2002 einen neuen CRV aus England gekauft und ich habe bis heute keine Probleme, läuft wie ein Uhrwerk, Spaltmasse ringsum ok, einzig die Fahrertür wurde etwas straffer eingestellt, Sache von 5 min. 2 Kaputte Bremsleuchten , 1 Spülung der Lamellenkupplung und neu Öl rein nach 5 Jahren und das wars. Gesamtkosten Reparaturen

75€

3. In der Familie läuft noch ein FK2 Sport, jetzt ebenfalls schon über 1 Jahr. 12000 km. Tankdeckel war ein Problem (behoben) und quitschender Fensterheber Beifahrerseite(behoben) so wie ein defekter Clip; Seitenschweller war augenscheinlich unter Spannung verbaut. Das wars.

Mensch Leute, sicher gibts je nach Erwartungshaltung immer was zu meckern zu bemängeln oder etwas, was man sich anders wünschen würde und sicher haben hier 2,3 User richtig Pech gehabt mit Ihrem Civic, aber es gibt mit Sicherheit viel viel mehr, die absolut zufrieden (ok gibt es nicht in Deutschland, also sagen wir nahezu zufrieden) sind, und hier nur nichts reinschreiben, Also lasst mal das kollektive Jammern nach dem Motto "Quo vadis Honda" Da gibts nun wirklich ganz andere Sachen bei richtig teuren Wagen, nicht wahr Audi (Fahrwerk,Zündspulen) BMW Hinterachsen von VW ganz zu schweigen, Da könnte ich hier endlos weiterschreiben nicht war Golf 4 und 5?

Nichts für ungut

Grüsse M1

Fahre übrigens seit 1991 Honda, davon 4 aus Japan

Themenstarteram 22. Juni 2007 um 22:17

@mission1

Ist denn der alte CR-V ein empfehlenswertes Auto?

Von Problemen liest man eigentlich nichts.

Haben die letzten Produktionsmodelle vom alten CR-V schon DPF (Diesel)???

Ich sehe in letzter Zeit ziemlich viele von denen auf der Strasse fahren.

Ich glaube fast, die Honda-Händler machen gerade nen großen Lager-Abverkauf mit Rabatten wegen dem Modellwechel.

 

Gruß.

Hallo Dark_T

Zum Vorgänger CR-V

Kann hier immer nur von meinen Erfahrungen sprechen und ich habe Ihn als Benziner.

Minus Fakten sind:

-nüchterne Innenaustattung mit langweiligen Armaturen

-Kratzempfindliche Materialien

-nicht mehr zeitgemässer Verbrauch (Benziner in der Praxis 10-11,5 l) Autobahn schnell noch mehr

-kein 6 Ganggetriebe (5.Gang 100km/h schon 3000 U/min)

- nur mit Ganzjahresreifen ausgeliefert die immer nur ein fauler Kompromiss sind, sprich Sommer und Winterreifen müssen zusätzlich angeschafft werden.

Plus

- leises Fahren, absolut kein Knarzen, klappern

- Platzvariabilität, Heckscheibe separat zu öffnen

- absolut zuverlässiger Kamerad, s.o. und ich bin jetzt bei rund 80000km

Zum Diesel kann ich dir sagen, dass er seit November/Dezember 2005 Dieselpartikelfilter hat.

Kann mir sehr gut vorstellen, dass es ziemlich gute Rabatte von sicher bis zu 15-20% gibt. Stehen noch ne Menge auf Halde von den alten Modellen, zumindest bei unserem Händler hier.

Gruss M1

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Welchen Honda kann man eigentlich noch bedenkenlos kaufen?