ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Wechsel von E klasse auf gebrauchten Phaeton

Wechsel von E klasse auf gebrauchten Phaeton

VW Phaeton 3D
Themenstarteram 28. Mai 2013 um 1:41

Ein Hallo an alle Phaeton ler

Ich verfolge seit einiger Zeit mit großem Interesse eure Beiträge. Ich hatte mal die Ehre den V10 meines fast Schwiegervaters zu bewegen. Eine geschmeidige Angelegenheit. Was mir am Phaeton gefällt ist die unauffällige Erscheinung und das üppige Platzangebot sowie die tadellose Verarbeitung weiterhin die sehr günstigen Gebrauchtwagenpreise. Für mich wäre ein gebrauchter Phaeton (BJ 2008/2009) eine alternative zu einer aktuellen E-klasse (auch gebraucht) (BJ 2010/2011)

Wichtige Kriterien für mich ist das Thema Rost. Gibt es beim Phaeton auch das Thema Rost ? Der MB W210 ist diesbezüglich eine Katastrophe.

mein Wunsch Phaeton wäre V6 tdi 3.0 ;ACC; Erweitertes Holzpaket; Beiges Leder; Sitze vorne 18 Wegeverstellung. Klimabedieneinheit hinten; Die 4 Sitzer sind zwar wertvoller jedoch wirkt der große Tunnel für mich etwas aufgesetzt und beengend. wahrscheinlich lieber die Sitzbank. Die Langversion würde mir auch gefallen.

Bisher habe ich an meinem W210 weitgehend alles selber repariert manchmal mit dem kauf von Spezialwerkzeug sowie erheblichen Aufwand beim beschaffen der Information wie was geht. Wie ich auch hier schon oft gelesen habe gibt es auch Bei MB viel Personal die Fehler und Pobleme verschlimmbessern sowie durch tausch von teuren nicht defekten Komponenten die Kosten ins unendliche Laufen lassen.

Gibt es hier im Forum Kapazitäten die den Dicken aus dem FF kennen (technik)

so für heute genug geschrieben

Für Anregungen und Beiträge bin ich euch dankbar Gruß Martin

 

Ähnliche Themen
14 Antworten

Guten Morgen Martin,

Du kannst geruhigt sein, hier gibt es einige Spezialisten, die Dir alles erklären können.

Gruß

Thomas

Moin - bin (noch) kein Phaeton Spezialist - aber:

Habe gerade gewechselt - vom s211 - 320 T CDI(2003) zum 3,0 TDI (2007)....es ist eine andere Welt..., trotzdem vermisse ich schon den Stern, den riesigen Kofferraum mit Klappe und seine Multimediafähigkeiten (Mp3, Eifon per blutooth, DVD während der Fahrt etc.) und die SBC Bremse...

aber nicht: Das harte Sportfahrwerk mit seiner entsprechenden Geräuschkulisse, den lauten Reihensechzylinder und die ewig nervenden Piepsensoren.....

Der Motorsound im Phaeton und das Wohlfühlfahrwerk hatte es mir so angetan, dass ich keine entsprechend motorisierte S-Klasse mehr wollte.

Für die gebrauchte Phaeton Suche wichtig:

Keine Kompromisse machen bei Ausstattungsdetails - Schiebedach, DSP-Anlage, AHK, Standheizung etc. alles ist auch gebraucht auf dem Markt. Übrigens ist das Sensitive Leder echt dufte.

Am sichersten vom VW Händler - Leasing Rückläufer (Alter ab 5 Jahre)- technisch im Werk überholt mit Restgarantie - gibt es schon mit weniger als 100.000 km und auch unter 20.000,- (oft auch Exemplare mit UVP um 100.000,-!)

Viel Glück - es lohnt sich!

Ach ja, die Farbe war mir egal - Hauptsache schwarz!

(Einmal im Leben SL fahren, aber auch Phaeton....)

....hatte ich fast vergessen:

Bei meinem wurden u.a. alle Türen in der Manufaktur ausgebaut und offensichtlich entrostet, bzw. neu konserviert - laut Bericht....

scheint eine Schwachstelle zu sein.

Themenstarteram 29. Mai 2013 um 12:49

Danke für deinen Interessanten Beitrag

Ich schreibe wenn ich Zeit habe Gruß Martin

Themenstarteram 30. Mai 2013 um 2:13

Hallo Nord 2008

Danke für deinen Beitrag er ist sehr Interesant weil du auch Sternenfahrzeuge kennst. Ich Hatte mal nen S211 zum testen mit Luftfahrwerk; Abstandsradar; beiges Leder; belüftete Sitze; Navi; elektrische Heckklappe; SBC Bremse (BJ 2004) ; Sitzvestellung mit Memorie; E320 CDI; Automatik

Dieses Auto hatte für mich die traum Ausstattung. Was muss ein Phaeton alles an Ausstattung haben

damit er vergleichbar wird (Kombi und SBC geht natürlich nicht)

Lässt sich der Phaeton aus deiner Sicht genau so einfach bedienen wie ein 211 er MB ?

Das ACC finde ich von der Bedienung her wesentlich umständlicher zu bedienen wie das Abstandsradar bei der E klasse

Danke für deine / eure Rückmeldung:)

Moin!

Für mich bei Phaeton wichtig:

die 18 Wege Komfortsitze mit weichem (sensitive) Leder. In beige allerdings mega empfindlich! Sind mit Memory auch für Spiegel und Lenkrad.

Die Kofferraum Klappe sollte motorisiert sein.

Das Schiebedach - mit Solarlüftung - bring bei direkter Sonnenstrahlung tatsächlich eine angenehmere Atmosphäre bei Einsteigen. Übrigens habe ich hellgraues Leder - wird eindeutig nicht so heiß wie voher das schwarze beim Benz...

Eigentlich das Holzlenkrad - habe ich (noch) nicht, da eines mit Wärmeaustrahlung für kalte Tage verbaut ist. Lasse ich eventuell auch weg.

Nett ist auch das erweiterte Holzpaket. Habe Pappelmaser und fühlte mich daher schneller zu Hause - sieht aus wie Vogelaugenahorn im Avandgarde...

Das digitale Soundpaket - geht so - nicht so gut wie die Harman Kardon (mit modifizierten Hochtönern) und Sub im S211.

Für mich - die AHK. Sehr selten oder mit 200,- nachzurüsten. Längst nicht so gut wie die abklappbare im Benz.

 

ACC - habe nur Angst, das dieses nur für Erstbesitzer mit Garantie gebaut wurde...

Zum Thema Tempomat:

Der ist im Benz einfach genial - blind zu bedienen - Man kann die ganze Kiste damit dirigieren.

ACC mit Tempomat ist im Phaeton aber auch eine ganz tolle Sache - Habe ich ausgiebig auf der A7 (Baustellen, Radarfallen etc.) getestet: einmal bei 130 eingeschaltet dann komm die nächste Baustelle - auf Knopfdruck in 10er Schritten: 110, 90 und wieder zurück. funktioniert hervorragend! Will man sich gar nicht konzentrieren hängt man sich an einen vorsichtigen Vorherfahrer und läßt den machen. Der Phaeton fährt brav und exakt hinterher....Verbrauch bei einer solch eingebremsten Strecke übigens 7.6 l/100KM.

Man gewöhnt sich sehr schnell daran.

Der Regensensor im Vergleich ist tausenmal im Phaeton besser - der Benz nervt an dieser Stelle.

Und nicht nur da - plötzlich auch (owohl man schon zigtausende zufriedene KM mit ihm gereist ist) wird man bei Umsteigen - vom Phaeton zurück in den Benz - sehr ungnädig (und undankbar) und denkt das man in einer Rappelkiste fährt. Man will schnell wieder an das Phaeton Lenkrad. Kann allerdings beim Vergleich mit einem luftgefederten Benz etwas weiniger drastisch ausfallen...Ist aber so!

Bist Du schon mal mit einem gefahren? Bei mir war das vor etwa 10 Jahren das erste mal der Fall. Ist nie wieder aus dem Kopf gegangen. Resultat jetzt - da der 3,0 TDI wirklich gefällt.

Übrigens ganz wichtig bei der Phaeton Suche - Du must mit Deinem Auswahl -Auto unbedingt Probefahren - Jeder Phaeton ist definitiv ein Einzelstück - und so benimmt er sich auch - einige laufen sehr leise haben aber deutliche Windgeräusche - andere sind im Grundton rauher aber ohne Windgeräusche etc - auch eine gute Bereifung ist sehr wichtig - optisch sind es 255er 19 Zoll die das Gesamtbild abrunden. Man muß es erfahren....

Am schönsten finde ich die 2007-2008 Version.

und dann sind da noch die Kleinigkeiten, die so wichtig für das Wohlbefinden sind...Akustiktuning ab Werk - Blinkergeräsch, Abstandsmelder die nicht nerven, Motorsound (innen) der für einen Diesel genial ist....

aber auch etwas VW Haptik (Pastik, Kofferraumabdeckung...)

Ich wünsche viel Spass - spätestens nach der ersten Probefahrt passiert was.....

Gruss aus dem Norden!

 

 

 

am 30. Mai 2013 um 12:33

Zitat:

Original geschrieben von nord2008

Der Regensensor im Vergleich ist tausenmal im Phaeton besser - der Benz nervt an dieser Stelle.

Hallo nord2008,

und ich dachte, dass es in keinem anderen Fahrzeug, schlechtere Regensensoren gibt.

Ich vermisse die Intervall-Schaltung aus meinem vorherigen Fahrzeug, da war ich selbst Herr darüber, wie schnell gewischt werden soll.

Im Phaeton nervt mich dieses Feature:

Bei starkem Platzregen, wischt er erst wenn ich schon sekundenlang nichts mehr sehen kann und bei leichtem Nieselregen wischt er wie ein Berserker los.

Ohne ständiges manuelles nachstellen der Intensität, klappts gar nicht.

Vielleicht bin ich ein Einzelfall, ich weiß es nicht.

Du hast Recht - die Regensensoren nerven alle - mehr oder weniger.

Kann man im Phaeton umprogrammieren auf Intervall?

DAs wäre schön!

Themenstarteram 30. Mai 2013 um 13:42

Zitat:

Original geschrieben von nord2008

Moin!

Für mich bei Phaeton wichtig:

die 18 Wege Komfortsitze mit weichem (sensitive) Leder. In beige allerdings mega empfindlich! Sind mit Memory auch für Spiegel und Lenkrad.

Die Kofferraum Klappe sollte motorisiert sein.

Das Schiebedach - mit Solarlüftung - bring bei direkter Sonnenstrahlung tatsächlich eine angenehmere Atmosphäre bei Einsteigen. Übrigens habe ich hellgraues Leder - wird eindeutig nicht so heiß wie voher das schwarze beim Benz...

Eigentlich das Holzlenkrad - habe ich (noch) nicht, da eines mit Wärmeaustrahlung für kalte Tage verbaut ist. Lasse ich eventuell auch weg.

Nett ist auch das erweiterte Holzpaket. Habe Pappelmaser und fühlte mich daher schneller zu Hause - sieht aus wie Vogelaugenahorn im Avandgarde...

Das digitale Soundpaket - geht so - nicht so gut wie die Harman Kardon (mit modifizierten Hochtönern) und Sub im S211.

Für mich - die AHK. Sehr selten oder mit 200,- nachzurüsten. Längst nicht so gut wie die abklappbare im Benz.

 

ACC - habe nur Angst, das dieses nur für Erstbesitzer mit Garantie gebaut wurde...

Zum Thema Tempomat:

Der ist im Benz einfach genial - blind zu bedienen - Man kann die ganze Kiste damit dirigieren.

ACC mit Tempomat ist im Phaeton aber auch eine ganz tolle Sache - Habe ich ausgiebig auf der A7 (Baustellen, Radarfallen etc.) getestet: einmal bei 130 eingeschaltet dann komm die nächste Baustelle - auf Knopfdruck in 10er Schritten: 110, 90 und wieder zurück. funktioniert hervorragend! Will man sich gar nicht konzentrieren hängt man sich an einen vorsichtigen Vorherfahrer und läßt den machen. Der Phaeton fährt brav und exakt hinterher....Verbrauch bei einer solch eingebremsten Strecke übigens 7.6 l/100KM.

Man gewöhnt sich sehr schnell daran.

Der Regensensor im Vergleich ist tausenmal im Phaeton besser - der Benz nervt an dieser Stelle.

Und nicht nur da - plötzlich auch (owohl man schon zigtausende zufriedene KM mit ihm gereist ist) wird man bei Umsteigen - vom Phaeton zurück in den Benz - sehr ungnädig (und undankbar) und denkt das man in einer Rappelkiste fährt. Man will schnell wieder an das Phaeton Lenkrad. Kann allerdings beim Vergleich mit einem luftgefederten Benz etwas weiniger drastisch ausfallen...Ist aber so!

Bist Du schon mal mit einem gefahren? Bei mir war das vor etwa 10 Jahren das erste mal der Fall. Ist nie wieder aus dem Kopf gegangen. Resultat jetzt - da der 3,0 TDI wirklich gefällt.

Hallo Nord2008 danke für deinen Beitrag erstmal.

Ja ich bin mit dem V10 meines fast Schwiegervaters gefahren. fährt sich schon super man merkt aber auch welche Gewichte in Gang gebracht werden müssen. Jedoch ist der V10 an ausfälligkeit nicht zu überbieten Kolbenfresser unter 130 T kilometer (23000 €) Turbo (9000€) auf sowas habe ich keine Lust. Ich denke der 3,0 TDI ist da Standfester

Übrigens ganz wichtig bei der Phaeton Suche - Du must mit Deinem Auswahl -Auto unbedingt Probefahren - Jeder Phaeton ist definitiv ein Einzelstück - und so benimmt er sich auch - einige laufen sehr leise haben aber deutliche Windgeräusche - andere sind im Grundton rauher aber ohne Windgeräusche etc - auch eine gute Bereifung ist sehr wichtig - optisch sind es 255er 19 Zoll die das Gesamtbild abrunden. Man muß es erfahren....

Am schönsten finde ich die 2007-2008 Version.

und dann sind da noch die Kleinigkeiten, die so wichtig für das Wohlbefinden sind...Akustiktuning ab Werk - Blinkergeräsch, Abstandsmelder die nicht nerven, Motorsound (innen) der für einen Diesel genial ist....

aber auch etwas VW Haptik (Pastik, Kofferraumabdeckung...)

Ich wünsche viel Spass - spätestens nach der ersten Probefahrt passiert was.....

Gruss aus dem Norden!

Hallo Schrecker, was wolltest Du uns sagen mit dem kompetten Zitat von nords2008 Beitrag,

ohne ein einziges eigenes Wort hinzuzufügen?

LG

Udo

 

Themenstarteram 30. Mai 2013 um 14:31

Hab doch geschreieben dass ich schon mal V10 gefahren bin

Ich kenne mich mit derm forum noch nicht so ganz aus bei mir sehe ich den Komentar

Gruß Martin

Zitat:

Original geschrieben von A346

Hallo Schrecker, was wolltest Du uns sagen mit dem kompetten Zitat von nords2008 Beitrag,

ohne ein einziges eigenes Wort hinzuzufügen?

LG

Udo

Zitat:

Original geschrieben von Schrecker

Zitat:

Original geschrieben von nord2008

Moin!

..

Bist Du schon mal mit einem gefahren? Bei mir war das vor etwa 10 Jahren das erste mal der Fall. Ist nie wieder aus dem Kopf gegangen. Resultat jetzt - da der 3,0 TDI wirklich gefällt.

Hallo Nord2008 danke für deinen Beitrag erstmal.

Ja ich bin mit dem V10 meines fast Schwiegervaters gefahren. fährt sich schon super man merkt aber auch welche Gewichte in Gang gebracht werden müssen. Jedoch ist der V10 an ausfälligkeit nicht zu überbieten Kolbenfresser unter 130 T kilometer (23000 €) Turbo (9000€) auf sowas habe ich keine Lust. Ich denke der 3,0 TDI ist da Standfester

...

Gut versteckt jemand die Antwort zu haben scheint.:D

Grüße GerneFahrer1

Zitat:

Original geschrieben von gerneFahrer1

Zitat:

Original geschrieben von Schrecker

 

Gut versteckt jemand die Antwort zu haben scheint.:D

Grüße GerneFahrer1

Aber wirklich sehr gut versteckt, ist wie Ostereier suchen.

Danke ist geklickt, GerneFahrer1

LG

Udo

 

Ostereier suchen ist eine interessante Beschäftigung. Doch bei dem Dauerregen macht das keinen Spaß. So schaut man halt öfters bei MT vorbei und ach du Schreck: Das ist das Aus für den Dicken, das Ende ist da. Winterkorn drückt mit seinen Händen den Phaeton nieder. Dazu der Text: "Der Bund muss helfen".

Nach lesen des Artikels war ich sichtlich erleichtert, da es vorrangig um Elektroautos ging.

Bis dahin, Grüße vom GerneFahrer1

Winterkorn-und-p
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Wechsel von E klasse auf gebrauchten Phaeton