ForumW204
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Wechsel vom C350 zum C63 AMG?

Wechsel vom C350 zum C63 AMG?

Mercedes
Themenstarteram 4. Juni 2019 um 13:06

Hallo liebe Leser,

Ich habe mir nun von nicht mehr als 5 Monaten den C350 CGI BE mit 292PS zugelegt.

Vor dem Kauf hatte ich ebenfalls in Erwägung gezogen den 63er zu kaufen, jedoch dachte ich mir, dass es evtl. zu viel des Guten gewesen wäre.

Den 350er habe ich für 17000€ ergattern können wobei die 63er bei ungefähr 25000 anfangen.

Nun nach ungefähr 12000km überlege ich den Schlitten zu verkaufen und mir den 63er zu kaufen, da mir es obenrum an etwas rums fehlt.

Denkt ihr es wäre eine gute Idee oder soll ich den 350er noch ein paar Jährchen fahren bis die w205 AMG Modelle billiger werden?

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@Yoshi89 schrieb am 4. Juni 2019 um 13:54:17 Uhr:

Ohne jetzt das Elektroauto-Diskussionsfass aufmachen zu wollen ... aber du fragst ja konkret danach:

Wenn in ein paar Jahren der Markt mit gebrauchten Tesla Model S und ähnlichen Modellen geflutet wird, will niemand mehr das AMG-Gebrüll aus dem Auspuff.

Also ich nehme lieber geboller vom AMG als ssssssssd vom Tesla.

Davon abgesehen weiß auch Niemand, wie sich die Elektro-Mobilität entwickelt. Sie kommt ja, sie kommt immer stärker ja, nur wie lange dauert das und was passiert auf Dauer mit Akkus, Ladestation etc. (aber das sprengt hier den Rahmen).

Ich sehe das wie Goify, wenn das Verlangen da ist, dann JETZT.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Alta... scheiss drauf du lebst nur einmal gönn dir!

Was sind 25 mille für nen amg?

Versicherung bekommst auch fett Rabatt drauf also hau rein und hol das Ding!

 

u know....

Wenn ich den Einzelpreis für nur eine einzige Bremsscheibe vom AMG sehe, bekomme ich Schnappatmung. Dafür fahren andere übers Wochenende in den Urlaub. Dann hat aber dieser Wagen vier Bremsscheiben - Herzstillstand. Spätestens bei einem neuen Endschalldämpfer stirbt mein Bruder gleich mit. Oder man stelle sich mal vor, man zerstört sich ein AMG-spezifisches Karosserieteil und muss dieses ersetzen...

Das Teil fährt in der Liga S-Klasse, was die Unterhaltskosten anbelangt und dessen sollte man sich schon bewusst sein. Ein 350er ist da im Vergleich bei vielen Sachen einfach nur lächerlich billig.

Ich persönlich würde mir den 350er Mopf mit 306 PS nehmen, wenn ich nicht schon den Vormopf wie der TE hätte. Der ist nochmal ein paar Zehntel schneller und verbraucht obendrein einen Liter weniger. Außerdem ist er der letzte und größte V6 in einer C-Klasse, bis auf den AMG im W205.

Zum Thema Bremsen: die PP Bremsen sind teurer, das ist klar. Dafür halten sie auch deutlich länger als alle Serienbremsen. Die einteiligen Bremsscheiben sind nur unwesentlich teurer. Wer da Schnappatmung bekommt ist im ÖPNV besser aufgehoben.

Generell gilt: viele AMG Teile sind schon teurer, dafür aber meistens auch besser in der Qualität und damit langlebiger als die Daimler Standardteile.

Wie ich mir aber schon gedacht habe: Mehr Hörensagen als echte Erfahrung!

Deutlich länger halten die Bremsen, wenn man so fährt, als hätte man nur nen C180, das ist natürlich klar. Lässt man öfter die Kuh fliegen (im Rahmen der StVO), sieht das schon anders aus.

"Die Kuh fliegen lassen im Rahmen der StVO" ist im C63 nahezu unmöglich, so schnell bist du mit dem Audole über dem Limit. Das ist für den gemeinen Dieselfahrer natürlich schwer nachvollziehbar, da er seinen OM ja eigentlich schon für ein Ferrari Aggregat hält :D

Also genug OT jetzt gehabt.

Was aufjedenfall sicher ist, der C63 ist im Unterhalt definitiv teurer als sein jetziger 350er.

Und wenn ich mir jetzt alte Threads des TE anschaue wo er frisch seinen 350er hatte... hm... hatte mal vor das Auto 7-8 Jahre zu fahren, Felgen für ein paar hundert € richten zu lassen waren ihm zu teuer etc....

nein, belass es bei dem 350er sonst wird der 63er (allein wegen des 10k€ höheren Preises) dich ziemlich schnell in den Ruin führen.

Danke für die Recherche der Historie, die ist nicht unerheblich!

Themenstarteram 5. Juni 2019 um 13:19

Zitat:

@Michi89x schrieb am 5. Juni 2019 um 11:33:56 Uhr:

...Felgen für ein paar hundert € richten zu lassen waren ihm zu teuer etc....

wieso sollte ich für paar hundert Euro die Felgen richten lassen wenn ich doch eh vor hatte mir neue Felgen zu kaufen?

Ich hab bereits in diesem Thread aufgeführt, dass ich vor hatte die Felgen, Fahrwerk und Abgasanlage zu machen, der Tuner meines Vertrauens hat die kosten auf 5000€ festgelegt.

Da ich wie bereits gesagt 17 für den Schlitten bezahlt habe und dann noch 5 für die Späße blechen würde wäre ich bei 22 tausend. Der C63 w204 fängt bei 25 an. Mir fehlt es an etwas Rums. Also lautete meine Frage ob es eine gute Idee wäre zu wechseln. Habe niemals behauptet dass der unterhalt um 100€ steigen würde, oder dass ich das Model für 25 tausend nehmen würde. Es ging rein um die Frage ob es sich lohnt zu wechseln.

Gruß

Lohnen kann man doch schwer sagen. Es wird noch teurer, als deinen zu tunen, also nein, es lohnt sich nicht. Und wenn du deinen verkaufst, bekommst du mit Glück 15.000 zurück. Dann musst du noch mindestens 10.000 drauf legen. Und dann kommt der höhere Unterhalt oben drauf. Also vom Kosten-Nutzen-Faktor sicherlich nicht gerade klug.

Fährst du allerdings fast jedes Wochenende auf einer Rennstrecke herum, sieht die Sache wieder ganz anders auch, weil du dann die Mehrleistung auch nutzt. Dann aber mit Vollkasko, die auch auf Rennstrecken zahlt, sonst ist schnell Essig.

Zitat:

Also lautete meine Frage ob es eine gute Idee wäre zu wechseln. Habe niemals behauptet dass der unterhalt um 100€ steigen würde, oder dass ich das Model für 25 tausend nehmen würde. Es ging rein um die Frage ob es sich lohnt zu wechseln.

Gruß

Fahre weder einen 350er noch einen C63, aber ich sag trotzdem was dazu.

Zu deinen Fragen Ansicht, klingt zwar blöd jedoch könntest du genauso gut fragen ob es eine gute Idee ist Samstag 2, 11, 18, 34, 39, 44 zu tippen.

Lohnen in welcher Hinsicht? Finanziell wohl nicht. Das wird doch recht klar wenn man das Ganze verfolgt.

Vom Fahren her? Sicher ist da schon ein Unterschied, da genügt ja ein Blick auf die Zahlen und wenn man es korrekt macht eine Probefahrt.

Danach musste es doch selbst entscheiden ob es dir das versenkte Geld wert ist oder? Und natürlich musst du mit Glück und Verstand versuchen "kein" Groschengrab zu erwischen.

Viel Spaß bei deiner Entscheidungsfindung, ich würde sie mal in einem oder zwei C63 suchen, bei einer Probefahrt.

Alternativvorschlag: Statt mind. 10.000 € auszugeben, um einen C63 AMG zu fahren, wäre es da nicht sinnvoller, sich für dieses Geld ein Sport-Spielzeug zu suchen? Das ist dann auch kein unkomfortables Alltagsfahrzeug, sondern nur für wochenendliche Ausfahrten (Sonntag früh 6 Uhr bietet sich an) oder um auf die Nordschleife zu fahren. Beispiel: https://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Themenstarteram 5. Juni 2019 um 18:17

Ich bedanke mich auf jeden Fall für die Antworten und reichlichen Meinungen und ziehe mich erstmal zurück um mir das Ganze durch den Kopf gehen zu lassen.

Auf einer Seite wäre es ganz schön einen C63 zu fahren auf der anderen Seite ist der C350 auch schon ein Hammer Geschoss.. Die Sache ist, dass jeder mir davon abrät irgendwas an dem Fahrzeug zu machen (Abgasanlage, tieferlegen etc.) doch ich denke mal, dass dies die Voraussetzung wäre falls ich den Wagen wirklich noch paar Jahre halten will.

Die Alternativmöglichkeit von @Goify habe ich ebenfalls schon in Erwägung gezogen, jedoch wäre es schwer einen rentablen Stellplatz für ein weiteres Fahrzeug zu finden, da wir bereits zwei Autos im Haushalt haben (ein Stellplatz im Wohnungsvertrag drin und ein weiterer 40€/monatlich).

Aber wie gesagt ich gehe nochmal in mich hinein und überlege mir wie ich vorgehen werde.

Nochmals danke und liebe Grüße an alle die mitgeholfen haben :)

Wenn für dich nur entweder ein Tuning 5000€ oder Wechsel zum C63 in Frage kommt würde ich ganz klar den C63 nehmen (Natürlich ist eine Vorraussetzung, das du dir den Unterhalt leisten kannst, welcher wie bereits mehrfach erwähnt über dem C350 liegt und teilweise sogar deutlich).

Gehen wir davon aus, dass dein C350 derzeit einen realistischen Wert von 15.000.- hat. Auch nach einem Tuning von 5.000.- wird sich der Wert des Fahrzeuges nicht (zumindest nicht relevant) erhöhen.

Ein C63 kostet nach deinen Vorstellungen 25.000.-, somit besteht derzeit ein Aufpreis von 5.000.-

Ich schätze mal, dass der C63 in 5 Jahren immernoch einen Restwert hat, der 5.000.- oder mehr über dem C350 liegt.

Aber nicht falsch verstehen, teurer ist der C63 durch den Unterhalt dennoch über die 5 Jahre hinweg gesehen.

25t€ für einen guten C63 ist doch komplett an der Wirklichkeit vorbei. Eher 30t€, besser 35t€ sollten zur Verfügung stehen. D.h. der Themenerstellen müsste nicht 10t€ sondern 20t€ flüssig haben. Und den C350 hat er auch noch nicht für 15t€ verkauft.

Ne, der TE hat schon recht, es gibt C63 AMG für 25t€

Auch mit deutlich unter 200tkm. Das sind natürlich keine Mopf, aber danach hat der TE auch nicht gefragt, oder hab ich das überlesen?

Du hast natürlich recht, der C350 ist noch nicht für 15k€ verkauft.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. C-Klasse
  6. W204
  7. Wechsel vom C350 zum C63 AMG?