ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Webasto Standheizung läuft immer und schaltet nicht aus

Webasto Standheizung läuft immer und schaltet nicht aus

VW Golf 4 (1J)
Themenstarteram 21. Februar 2017 um 8:49

Moin zusammen,

Hab einen Golf 4 1.9TDi.

leider weiß ich nicht welche Webasto ThermoTop ich habe.

Die Standheizung funktioniert soweit, sie heizt und macht das was Sie soll.

Jedoch was richtig nervt ist das "abnormale" laute klackern von der Dosierpumpe - es nervt und macht keine Spaß auf längere Fahrten, was bei einem Diesel eigentlich nicht sein sollte.

Das nächste Problem ist, dass die Standheizung einfach nicht abschaltet, bzw. dieses Klackern (denke von der Dosierpumpe) nicht aufhört, selbst nach über 2 Stunden Fahrt.

Das Problem ist Anfang Dezember aufgetreten, als es kalt wurde.

Die Standheizung startet auch bei jedem Start vom Motor irgendwie automatisch mit (wahrscheinlich als Zuheizer) aber das Klackern geht tierisch auf die nerven!!! Selbst mit lauter Musik immer noch zu hören.

 

Fehlerspeicher wollte ich noch auslesen von der Standheizung, aber erstmal vielleicht paar Tipps bekommen, was kaputt sein könnte.

Weiß jemand woran es liegen könnte, dass die nicht mehr aufhört?

 

Kann es sein das der Temperaturfühler kaputt ist, weil mein Auto (ich sag mal) die 90°C laut Anzeige auch nicht wirklich erreicht, sondern bei so 80-85°C stehen bleibt. Und das auch nach über 1 Stunde fahrt.

 

Danke für eure Tipps.

Grüzi Ferdi

Ähnliche Themen
19 Antworten

Ist die Standheizung ab Werk verbaut? Oder nachgerüstet?

Die Standheizung macht immer einen Selbstcheck. Wenn da was nicht passt, bricht sie ab.

Auch wenn sie überhitzt, muss sie ausgehen. Auch bei einen defekten Temperaturfühler / Flammwächter / Glühstift, muss sie ausgehen.

Daher solltest du Fehler auslesen, und einen Komponententest machen mit Webasto Thermo Test, und einen OBD2 China Adapter für 5EUR.

Die gelbe Leitung für K-Linie sollte im Motorraum liegen.

 

Wie lange hast du den Timer für das Vorheizen eingestellt?

Themenstarteram 21. Februar 2017 um 9:32

Also ich meine, dass die Standheizung ab Werk drinne ist, weil ich auch eine Telestart T70 habe mit VW-Logo drauf und das sieht nicht billig draufgeklebt aus.

Vorheizen hab ich auf 15Min eingestellt, da ich meist nicht länger fahre.

Das Programm Webasto Thermo Test hab ich. Und Obd2 Kabel eigentlich auch, weiß nur nicht, ob das funkzt, weils mir geschenkt worden ist von einem Kollege.

Mach ich die Diagnose ganz normal über die Diagonse-Schnittstelle (unter Klimaautomatik)?

Und wie simulier ich den K-Bus?

Das mit dem Telestart T70 wundert mich.

Die kann nur 10, 20, 30, 40, 50 und 60 Minuten Vorwahlzeit.

15 Minuten geht dort meines Wissens nicht.

Die Standheizung auszulesen, kommt drauf an:

Wenn sie mit an der k-Linie der Autodiagnose angeschlossen ist, dann kannst du sie über die OBD Buchse im Auto auslesen.

Falls nicht, musst du dir die gelbe Leitung der Standheizung suche, dann liegt sie meist im Motorraum an der Wand zum Cockpit, etwa da wo der Bremsflüssigkeitsbehälter sitzt.

Da brauchst du am OBD2 Adapter nur noch die PINs anschließen:

Pin 4+5 = Masse

Pin 7 = K-Linie

Pin 16 = 12V Plus

Themenstarteram 21. Februar 2017 um 19:53

Also hab gerade geprüft,

das Kabel was ich von meinem Kollegen bekommen hab geht leider nicht. Wohl keine wirkliche Elektrik dahinter.

Ich hab jetzt eins bestellt auf Amazon für 15 EUR... da weiß ich wenigstens dass es gehen sollte.

Und ja hast recht mit dem T70 waren 20 Min :)

Werd mich wieder melden, sobald das Kabel da ist und ich Fehlerspeicher ausgelesen habe.

 

Grüße

Ferdi

Hallo,

das permanente Tickern der Dosierpumpe (sobald die Zündung an ist) habe ich bei meinem Oct. TDI mit (wohl nachgerüsteter) Webasto ThermoTop auch. Es ist aber nicht so laut, daß ich es bei laufendem Motor höre.

It's not a bug, it's a feature ;)

Grüße

Themenstarteram 21. Februar 2017 um 23:50

Das darf es ja auch tun :) Standheizung ist richtig geil.. aber nicht wenn sie gefühlt an dein Kopf hämmert ... dieses extreme tickern.

Schau schon manche Leute an beim vorbeifahren, ob die mich schräg anschauen, weils für mich echt laut ist... und hab ein Subwoofer drin.. Hahaha :)

Zitat:

@kat2 schrieb am 21. Februar 2017 um 23:45:15 Uhr:

Hallo,

das permanente Tickern der Dosierpumpe (sobald die Zündung an ist) habe ich bei meinem Oct. TDI mit (wohl nachgerüsteter) Webasto ThermoTop auch. Es ist aber nicht so laut, daß ich es bei laufendem Motor höre.

It's not a bug, it's a feature ;)

Grüße

Hier muss man mal unterscheiden ob die Standheizung automatisch als Zuheizer eingebunden ist, oder nur als Standheizung fungieren soll.

Standardmäßig hat die Standheizung NICHTS zu machen, sobald man die Zündung an macht. Dann darf auch keine Dosierpumpe arbeiten.

Ich vermute dass hier der Fehler liegt.

Irgendjemand (evtl. ein Vorbesitzer?) hat die Standheizung mit der Zündung gekoppelt. Dem sollte man mal nachgehen. Vor allem sollte man mal herausfinden wann diese sich wieder ab schaltet.

Das wäre eine mögliche Ursache.

Man sollte auch mal erwähnen dass viele Golf 4 (1.9TDI) bereits einen elektrischen Zuheizer für das Kühlwasser haben. Das sind zwar nur 450Watt, aber besser als Nichts.

Themenstarteram 22. Februar 2017 um 9:48

Also meine Standheizung startet nicht mit einschalten der Zündung.

Erst wenn ich den Motor starte fängt Sie nach ca. 20 Sekunden an mit dem Klacken.

Und beim Abschalten vom Motor geht sie auch sofort aus.

Kühler läuft eben nach ein bisschen und es qualmt ausm Radkasten für kurze Zeit und stinkt.

Aber ich glaube das ist normal so.

 

Grüße Ferdi

Zitat:

@das-markus schrieb am 22. Februar 2017 um 08:29:23 Uhr:

 

Hier muss man mal unterscheiden ob die Standheizung automatisch als Zuheizer eingebunden ist, oder nur als Standheizung fungieren soll.

Standardmäßig hat die Standheizung NICHTS zu machen, sobald man die Zündung an macht. Dann darf auch keine Dosierpumpe arbeiten.

Ich vermute dass hier der Fehler liegt.

Irgendjemand (evtl. ein Vorbesitzer?) hat die Standheizung mit der Zündung gekoppelt. Dem sollte man mal nachgehen. Vor allem sollte man mal herausfinden wann diese sich wieder ab schaltet.

Das wäre eine mögliche Ursache.

Danke für den Hinweis. Bei meinem Auto wurde die Heizung nachgerüstet und arbeitet auch nicht als autom. Zuheizer.

Ich werde mir das dann mal gelegentlich genauer anschauen. Hatte aber in den letzten 5 Jahren nie Probleme mit der Standheizung.

Grüße

Themenstarteram 27. Februar 2017 um 11:51

Guten Tag miteinander.

Mein Kabel ist jetzt da RS232 auf OBD2. Leider geht das irgendwie auch nicht.

Habe mit VAG-COM (409.1) versucht auf mein Steuergerät zu kommen. Wenn ich auf Engine geh und weiter will kommt irgendwann "Controller no response" und mich hauts wieder vom Programm raus.

Ich denke das hängt mit der Baudrate zusammen. Ich habe leider keine RS232 Schnittstelle an meinem Lap, deswegen habe ich einen Adapter USB-> RS232, wo die Baudrate auf 9600 ist. Diese habe ich bei VAG-COM auch vergeben. Ohne Erfolg.

Ebenso wenn ich bei Webasto Thermo Test schaue nach einem Interface (weil ich nicht weiß was genau für eine Standheizung ich habe) sucht er eben alle durch aber findet irgendwie keine passende Standheizung.

Kann mir hier einer vielleicht einen Tipp geben was ich tun kann ?

Würde eben gerne auch über das Kabel bei VAG-COM ein bisschen was codieren z.B. AutoLock ab 15Km/h

Habe das Kabel: https://www.amazon.de/AutoDia-K409-mit-RS232-Anschluss/dp/B004CSYF5M

 

Mfg

Warum zum Teufel kaufst du dir einen OBD2 Adapter mit serieller Schnittstelle (RS232) obwohl dein Laptop diese Schnittstelle garnicht hat?

Kauf dir zum Beispiel sowas, das ist in 3 Tagen bei dir:

http://www.ebay.de/.../222139926739

(Achtung: Kompatibel mit Win7-32 / Windows 2000, XP und Vista (98/ME) , Nicht geeignet für Win7-64/Win 8 oder Win 8.1)

 

Damit installierst du dann die beiliegenden FTDI Treiber, gehst in den Geräte Manager, schaust welchen COM Port er belegt hat. (muss zwischen COM1 und COM4 liegen)

Dann gehst du ins VAG-Com , wählst dort den richtigen COM Port aus, und stellst die Baudrate von 9600 ein.

Wenn das funktioniert, dann kannst du mit Webasto Thermo Test die ganze Sache angehen.

Themenstarteram 27. Februar 2017 um 13:01

Ja ich weiß, dass das vielleicht etwas dumm, jedoch habe ich noch einen alten Laptop mit Win98 und der hat einen seriellen Stecker. Weiß nicht ob da drauf die Webasto Software läuft.

Werde heute mal versuchen da drauf die Software zu installieren + Treiber.

Aber selbst, wenn das so geht, es müsste auch über den USB -> RS232 Adapter von meinem Laptop ohne Serielle gehen. Ich arbeite mit TK-Anlagen beruflich, die meist über 20 Jahre alt sind, die auch nur über seriell erreichbar sind und der Adapter funktioniert sehr gut. Jedoch dort irgendwie nicht, weils mich wie gesagt immer rausschmeißt.

Es wird wahrscheinlich nicht gehen da der FTDI-Treiber nicht erkannt wird, da ja mein Adapter USB->RS232 im Geräte-Manager angezeigt wird und nicht mein OBD2 Stecker

Naja ich versuchs mal mit dem anderen Laptop, der gefühlt auch 20 Jahre alt ist und werden sehen.

Mit den Adaptern habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.

Denn hier wird emuliert:

USB -> Seriell RS232 -> OBD2 Interface -> K-Linie KWP2000 Protokoll

Da steckt meistens der Wurm drin da es Probleme mit dem Timing und der Synchronität gibt.

Auch die ganzen Adapter zu LPT (Parallel-Port) taugen nichts.

 

Wenn du einen alten PC mit Win98 und einer echten RS232 Schnittstelle hast, sollte das funktionieren.

Ein FTDI Treiber ist dann selbstverständlich nicht notwendig.

Denn hier kannst du ja den echten COM-Port auswählen. Viel Erfolg. Und berichte mal ob es damit funktioniert.

Zitat:

@faxour schrieb am 21. Februar 2017 um 08:49:37 Uhr:

 

Kann es sein das der Temperaturfühler kaputt ist, weil mein Auto (ich sag mal) die 90°C laut Anzeige auch nicht wirklich erreicht, sondern bei so 80-85°C stehen bleibt. Und das auch nach über 1 Stunde fahrt.

Ich würde mal da zu suchen beginnen. Ggf. hängt das Thermostat offen wodurch so viel Wärme verloren geht, dass die Heizung nicht abschaltet.

Zumindest die Eberspächer-Heizgeräte schalten ab 75°C Kühlmitteltemperatur (intern im Gerät gemessen) ab - werden die Webasto-Geräte im Normalfall auch machen.

 

Wenn die Standheizung als Zuheizer mitläuft, ist das doch bei zapfigen Minusgraden bei der sonst mäßigen Heizleistung im 4er Golf TDI ok.

 

Die Dosierpumpe sollte ansonsten vernünftig von der Karosse entkoppelt sein - vllt. auch das mal prüfen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Webasto Standheizung läuft immer und schaltet nicht aus