ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Wassereinbruch-->feuchter Dachhimmel

Wassereinbruch-->feuchter Dachhimmel

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 14. Januar 2014 um 21:23

Hallo zusammen,

ich besitze seit gut 3 Monaten einen Golf VI Variant 1,6Tdi 4MOTION!

Ich parke normalerweise mein Auto in einer Garage, allerdings habe ich diese über die Feiertage unseren Urlaubern überlassen, und habe mein Auto draußen stehen lassen.

Als ich nach ein paar Tagen meinen Kofferraum öffnete war meine Kofferraumabdeckung an einer Stelle feucht. Danach habe ich entdeckt das der Himmel an der rechten D-Säule feucht bis nass ist (wahrscheinlich auch nicht zum ersten mal). siehe Bild

War jetzt bei meinem :) , ich will es kaum glauben --> er hat keine undichte Stelle gefunden.

Aussage von meinem :) :

-Überprüfung der 4 Abläufe vom Panoramadach --> OK

-Auto abge-Kärchert --> kein Wasser im Innenraum

-Auto durch Waschanlage --> kein Wasser im Innenraum

-2 Stunden lang mit einem Gartenschlauch, Wasser übers Auto laufen lassen --> kein Wasser im Innenraum

-Wischwasser für Heckscheibe betätigt --> kein Wasser im Innenraum

Kennt vielleicht einer von euch dieses Problem und kann mir behilflich sein!?

Ich möchte mir nicht ausmalen wo das ganze Wasser hinläuft und was damit passiert!

MfG Martin

Feuchter-himmel
Ähnliche Themen
8 Antworten

Hmm,hast du schon mal danach gegooglet ?

Kärchern ist besonders schlau, damit findet man sowas im allg. nie.

Wenn die SD-Abläufe o.k. sind, kommen ja nicht mehr soviele Ursachen in Frage, vor allem an dieser Stelle nicht (ich hätte als Werkstatt ja mal die Verkleidung an der D-Säule demontiert, aber na gut).

- Dachantenne

- Reling (kenne nur die Relingbefestigung beim IVer Variant, die war nicht wasserdicht)

- Wasserschlauch

- Panoramadach (eben doch, weil als Schwachstelle diesbzgl. bekannt)

Ich tippe auf den letzten Punkt.

Kommt mir irgendwie bekannt vor.

Bei mir war es allerdings links nach einem Werkstattbesuch; Gummitülle der Kabeldurchführung nicht korrekt vom :) montiert.

Eventuell ist bei dir Ähnliches im Argen.

Bild0431-a
Bild0430

Wobei man sowas ja immer gern ausschließt, wg. Trivialität, aber offenbar darf man das nicht tun, wie man sieht...

Übrigens gab´s hier auf mt doch Bilder von mit Kabelbindern abgeschnürten oder gar abgeknickten und/oder falsch montierten /verlegten Ablaufschläuchen des PDs.

Folge war, dass kleinere Mengen bzw., korrekt: Volumenströme von Regenwasser noch abgeführt werden konnten, größere führten dann aber zum Wasserausstritt über dem Himmel.

Da dieser (vermutlich noch immer, wg. Schwitzwasser) oben beschichtet ist, dauert es etwas mit dem Sichtbarwerden des Wasserschadens und zudem läuft das Wasser gern auf dem Himmel noch hin und her und kommt manchmal an ganz anderer Stelle zum Vorschein, die dem Ort des Defekts gar nicht entspricht.

[edit]Diesen Beitrag meinte ich:

http://www.motor-talk.de/.../...ch-undicht-tpi-2023456-3-t3685539.html

Die Bilder in den Beiträgen sind recht aufschlussreich, wie ich finde.

Hallo !!! Ich hatte auch gerade mit meiem Golf 6 Variant einen Wassereinbruch ins Innere des Dachhimmels.

Der Dachhimmel im Bereich der mittleren Dachrelingbefestigung war von Innen feucht, erst linke Seite dann 3-4 Wochen später das Selbe auf der Rechten Seite .

Da ich micht hier im Forum (Supersache) vorher durch sämmtliche Kommentare durchgelesen habe, habe ich mich auf die Suche gemacht.

Was war ?? Na klar zum Glück nur die Rück-Ablaufschläuche von dem Panoramaschiebedach.

Der Linke Schlauch war direkt an dem Anschuß vom Schiebeach (Gummitülle + Ablaufschlauch) sind in einandergesteckt und dazwischen hat sich die Verklebung gelöst.

Da tropfte das Wasser raus, immer bei Starkregen . Und der Rechte Schlauch war im unteren Bereich des Abflusses (Sitzt unter Kotflügelfilzmatte) total verdreckt, wo duch sich das Regenwasser immer mehr sammelte bis es schlieslich bis zum Schiebedach hoch sammelte und nicht mehr ablaufen konnte .

Nun jedenfalls nach dem Tausch der beiden Ablaufschläuche habe ich Ruhe und es ist wieder alles troken .

Noch !!!!

Also kann nur jedem empfehlen ab und zu die 4x Abläufe zu säubern das schadet nicht , Aber bitte nicht mit Luftkompressor !!!!

bis dann....

So, also ähnliches hatte ich leider auch direkt von Anfang an beim R.... Nur etwas tiefer in der A-Säule. Dadurch tropfte Wasser in den Fussraum...

Ursache war, ein Lackfehler (Luftbalse unter dem Lack) auf der Klebefläche der Windschutzscheibe oben rechts, kurz unter der Ecke.

Erst bei der zweiten Demontage der Scheibe beim Freundlichen bliebt die Lackblase am Scheibenkleber hängen und die Ursache war gefunden... Die Blase war ca. 1,3mm groß. Ich war damals dabei und hatte mir die Arbeit angeschaut.

Danach wurde neu grundiert, lackiert und die Scheibe wieder neu verklebt. Seitdem ist Ruhe. Zum Glück. Seit über 2 Jahren ein trockenes Auto... ;)

Das nur mal so als Info, als Worst-Case Szenario... ;)

am 17. Januar 2015 um 21:28

Hallo, ich habe bei meinem Golf 6 Variant das gleiche Problem. Zum zweiten mal von zwei Jahren.

Bei mir läuft das Wasser über den Dachhimmel, die A-Säule entllang, über den Sicherungskasten in den Fußraum.

Ich vermute, daß die Abwasserschläuche von dem Panoramadach undicht sind. Mein VW- Händler will mir keine Kulanz geben, da ich keine Anschlußgarantie abgeschlossen habe.

Mfg

Olaf

Wenn da noch immer dieselben (=alten) oder die gleichen (baugleich ersetzten) Schläuche inkl. Kupplungen sitzen, ist das ggf. auch kein Wunder, dass es nach gewisser Zeit und Aushärtung der Kupplungen wieder passiert. :eek:

Ich nehme in solchen Lebenslagen immer Teflon-Dichtband (Baumarkt, Sanitärbereich), mit dem ich den getrockneten Stutzen dünn umwickele und den jew. Schlauch wieder -jetzt richtig stramm- aufstecke!

Seit Jahren dicht, z.B. an den Waschwasserschläuchen hinten...

Nur leider kommen Werkstätten nicht auf so was!

Allerdings gibt´s im ETKA ein Schrumpfschlauch-Rep.-Satz zumindest für die Waschwasserschlauchproblematik (Schlauchschellen helfen nämlich meist nicht viel, weil die Schläuche aus wenig kompressiblem Kunststoff und eben nicht aus Gummi sind).

Wer ein SD oder PD hat, dem sollte klar sein, dass dieses regelmäßigen Pflegebedarf hat, was das Säubern und Sauberhalten des Rahmens und der Führungen, das Abschmieren der Mechanik und vor allem das regelmäßige Säubern der 4 Ablaufschläuche (bitte NICHT mit Druckluft, sondern z.B. mit langer Bowdenzug-Seele) anbelangt.

Teflon-dichtband
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Wassereinbruch-->feuchter Dachhimmel