ForumCorsa C & Tigra TwinTop
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Was haltet Ihr von "Liqui Moly Öl-Verlust-Stop"

Was haltet Ihr von "Liqui Moly Öl-Verlust-Stop"

Opel Corsa C
Themenstarteram 21. März 2020 um 19:50

Ist es sinnvoll, sich das in den Motor zu kippen ( 1 Liter Ölverbrauch auf 1.000 Km) ?

Mir geht es weniger um die Frage ob man damit drastisch den Ölverbrauch reduzieren kann, als darum ob es dem Motor schadet ?

https://www.kfzteile24.de/artikeldetails?ktypnr=14911&search=2340-0659

Ähnliche Themen
28 Antworten

@winkler12345

Kannst du dir sparen.

Wenn dann nehme das Addinol SL540 Öl, reinigt den Motor und hilft Ablagerungen zu beseitigen durch den erhöhten Aschegehalt im Öl.

Trägt auch dazu bei den Ölverbrauch zu senken.

Aber 1 Liter auf 1000 km, deutet auf verkokte bzw. verschlissene Kolben- Ölabstreifringe hin.

Welche Laufleistung hat denn der Motor hinter sich??

Alle Schläuche dicht im Ansaugbereich von der Ventildeckelhaube zur DK hin??

Die Schläuche reißen gerne ein und somit stimmt der Druck im Kurbelgehäuse nicht mehr, führt auch zu erhöhtem Ölverbrauch.

Und die nächste Frage wäre, wie die Abgase aussehen :)

LG

pingi68

@hwd63 der TE hat schon einen Threat zum Thema Ölverbrauch. Darin kannst du nachlesen, dass er erst einmal gemessen hat.

Themenstarteram 21. März 2020 um 20:32

Zitat:

@hwd63 schrieb am 21. März 2020 um 20:03:47 Uhr:

 

Welche Laufleistung hat denn der Motor hinter sich??

Alle Schläuche dicht im Ansaugbereich von der Ventildeckelhaube zur DK hin??

120.000 Km (wahrscheinlich meist Kurzstrecke).

Scheint alles dicht zu sein.

Speziell bei diesem Motor habe ich mal gehört, dass es im Bereich des Normalen liegt. Aber meine Erfahrungen mit meinen ganzen Autos zuvor (keine Corsa`s) sind halt ganz andere. Nur der damals 12 Jahre alte Audi 80 fing bei knapp 200.000 Km an deutlich Öl zu brauchen.

Themenstarteram 21. März 2020 um 20:34

Zitat:

@Pingi68 schrieb am 21. März 2020 um 20:06:54 Uhr:

Und die nächste Frage wäre, wie die Abgase aussehen :)

LG

pingi68

Hilft es schon wenn ich den Wagen mal im Leerlauf laufen lasse und hinter dem Wagen nachgucke ?

Themenstarteram 21. März 2020 um 20:37

Zitat:

@hwd63 schrieb am 21. März 2020 um 20:03:47 Uhr:

@winkler12345

 

Alle Schläuche dicht im Ansaugbereich von der Ventildeckelhaube zur DK hin??

Was ist "DK" ?

DK = Drosselklappe

Zitat:

@winkler12345 schrieb am 21. März 2020 um 20:34:11 Uhr:

 

Hilft es schon wenn ich den Wagen mal im Leerlauf laufen lasse und hinter dem Wagen nachgucke ?

Nein, ich glaub nicht :)

Ich bekomme es leider nicht mehr zusammen, aber da war irgendwie was woran man erkennen könnte, was genau im argen ist.

Irgendwas mit "beim Gas wegnehmen, blauer Qualm

= Kolbenringe"

War jetzt nur ein Beispiel, ich weiß es leider echt nicht mehr.

Kann mich nur erinnern dass damals beim Corsa meiner Tochter dicke blaue Qualmwolken aus dem Auspuff kamen als ich hinter ihr her gefahren bin.

Da ging es um die Frage Kolbenringe oder Ventilschaffdichtungen.

Letztendlich wurde beides gemacht und noch so einiges mehr.

(Vom Händler, der uns den Wagen mit ner getürkten AU verkauft hatte)

Zitat:

@hwd63 schrieb am 21. März 2020 um 20:03:47 Uhr:

@winkler12345

Kannst du dir sparen.

Wenn dann nehme das Addinol SL540 Öl, reinigt den Motor und hilft Ablagerungen zu beseitigen durch den erhöhten Aschegehalt im Öl.

Trägt auch dazu bei den Ölverbrauch zu senken.

Aber 1 Liter auf 1000 km, deutet auf verkokte bzw. verschlissene Kolben- Ölabstreifringe hin.

Welche Laufleistung hat denn der Motor hinter sich??

Alle Schläuche dicht im Ansaugbereich von der Ventildeckelhaube zur DK hin??

Die Schläuche reißen gerne ein und somit stimmt der Druck im Kurbelgehäuse nicht mehr, führt auch zu erhöhtem Ölverbrauch.

Bei meinem Tigra sollen angeblich solche Ölverbräuche noch im Rahmen liegen ;-))

mal die Kerzen rausgeschraubt

vielleicht sieht eine Kerze sehr viel anders als die anderen aus

am Kerzenbild kann man auch schon sehen wie der Motor läuft

vielleicht mal eine Motorspühlung mit Diesel machen

um Ölverkokungen zu beseitigen

hat bei manchen schon wunder gewirkt

etwas vom alten Öl ablassen 1 L Diesel zu kippen

Motor im Stand laufen lassen 15 min

dann 20 min Motor aus und danach nochmal laufen lassen im Stand

dann die ganze Brühe ablassen

und frisches Öl rein

was meinen die Profis dazu

Also mit anderen Lyqui Moly-Additiven (Motorspülung bspw.) habe ich schon beste Erfahrungen gemacht, nicht nur eingebildete ;-)). Aber so lange man nicht alle möglichen Ursachen ausgeschlossen hat würde ich das jetzt auch nicht versuchen. Müsste ja auf dem Produkt stehen wann man es anwenden könnte.

Wenn bspw. Kolbenringe verklebt sind, kann so ein Mittel helfen. Verklebte Kolbenringe lassen dann wo möglich mehr Öl zwischen dem Zylinder und den Kolben vorbei, es wird dann mehr verbrannt.

Zitat:

@Hanie1 schrieb am 22. März 2020 um 08:35:36 Uhr:

vielleicht mal eine Motorspühlung mit Diesel machen

um Ölverkokungen zu beseitigen

hat bei manchen schon wunder gewirkt

etwas vom alten Öl ablassen 1 L Diesel zu kippen

Motor im Stand laufen lassen 15 min

dann 20 min Motor aus und danach nochmal laufen lassen im Stand

dann die ganze Brühe ablassen

und frisches Öl rein

was meinen die Profis dazu

@Hanie1

Genau das richtige Mittel. Habe ich auch schon gemacht, aus reiner Vorsichtsmaßnahme nach Übernahme eines Gebrauchtfahrzeug.

@winkler13245

"Speziell bei diesem Motor habe ich mal gehört, dass es im Bereich des Normalen liegt."

Nein muss nicht sein und stimmt nicht.

Bei entsprechender Pflege, überzogene Ölwechselintervalle kann dir das mit jedem Motor passieren.

Es gibt genügend Beispiele darüber, das min. 3 Jahre bzw. über 40.000 km kein Ölwechsel durchgeführt, dann noch am besten 15W-40 oder 10W-40 Öl, dementsprechend saufen die Motoren irgendwann Öl.

Habe vor kurzem selbst erlebt, das ein Renault Fahrer bei seinem ca. 1 Jahr alten Renault Talisman 15W-40 Öl eingefüllt hat!!

Alles klar!! Geiz ist geil.

Zitat:

@hwd63 schrieb am 22. März 2020 um 14:09:49 Uhr:

 

 

"Speziell bei diesem Motor habe ich mal gehört, dass es im Bereich des Normalen liegt."

Nein muss nicht sein und stimmt nicht.

Bei entsprechender Pflege, überzogene Ölwechselintervalle kann dir das mit jedem Motor passieren.

Es gibt genügend Beispiele darüber, das min. 3 Jahre bzw. über 40.000 km kein Ölwechsel durchgeführt, dann noch am besten 15W-40 oder 10W-40 Öl, dementsprechend saufen die Motoren irgendwann Öl.

Habe vor kurzem selbst erlebt, das ein Renault Fahrer bei seinem ca. 1 Jahr alten Renault Talisman 15W-40 Öl eingefüllt hat!!

Alles klar!! Geiz ist geil.

Also das 15W-40-Öl ist ja wohl auch oftmals eine Vorgabe des Autoherstellers, folglich kann man so etwas nicht generalisieren. Mein Fronti bekommt auch das, natürlich von einer guten Ölsorte, aber schon lange nicht mehr im vorgegebenen Intervall und Saufen tut der nicht einmal Kraftstoff, für seine Motorisierung und sonstigen schlechten Voraussetzungen, wie Windschnittigkeit ;-)) Gewicht und Bereifung (255er Schlappen ;-))! Gerade der Ölverbrauch "nicht" messbar ;-)).

Dem Tigra habe ich aber auch das Ölsaufen (nach Kauf) abgewöhnt und zwar durch eine Motorspülung ;-))

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Corsa
  6. Corsa C & Tigra TwinTop
  7. Was haltet Ihr von "Liqui Moly Öl-Verlust-Stop"