ForumGolf 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 4
  7. Warum "Tuning" ?

Warum "Tuning" ?

Themenstarteram 16. Oktober 2003 um 12:19

Hy. Forum-Gemeinde!!

Ich hab da mal ne ganz simple aber sehr interesante Frage:

Warum tuned ihr euere Fahrzeuge?

- Freude an der Technik?

- auffallen um jeden Preis??

- Individualiesierung?

- weils viele andere machen?

- ect.

Es würd mich echt mal interessieren was ihr da so denkt...einfach mal raus damit....

Ähnliche Themen
12 Antworten

Auch auf die Gefahr, dass das hier die Verlängerung vom Thema "Tuning made by lächerlich" wird....

Ich persönlich mache sehr wenig an meinem Golf, aber so ein bisschen schon ;-)

Für mich steht dabei die Optik im Vordergrund. Da ich sehr viel Spaß am Autofahren habe und mich die Technik fasziniert, stecke ich viel Zeit und Geld in mein Auto. Ich ziehe aber schlichte Autos vor, zum Beispiel habe ich bei meinem schwarzen Golf die Klarglas-Seitenblinker gegen schwarze Klarglas-Seitenblinker ausgetauscht. Also ganz schlichte Sachen, die einem "Laien" gar nicht auffallen. Ich will das schon vorhandene Schöne eher unterstreichen, als verändern - denn dann hätte ich mir gleich ein Auto gekauft, was ich leiden mag.

Ich mags nicht, wenn Leute ihre Motorleistung durch Optik vertuschen wollen, sich also das silberne TDI gegen ein rotes TDI austauschen. Im Sinne des Unterstatements habe ich gar keine Typbezeichnung dran...

Insofern zusammengefasst:

- Spaß an der Beschäftigung mit dem Auto, ausgerichtet auf eine schlichte, optimierte Optik

 

 

Viele Grüße!

@GolfIII GT

Da schliesse ich mich voll und ganz deiner Meinung an.

weil standart hat jeder und sieht gerade beim golf scheisse aus....!!

meine meinung....ich will halt aum parkplatz nicht ins gleiche auto einsteigen wie die 70jährige oma neben mir......

:=)

Themenstarteram 16. Oktober 2003 um 13:18

Hört sich doch gut an!

Und keine Sorge "GolfIII GT" dieser Thread hat nichts mit irgendwelchen anderen zu tun.

Ich will das hier jeder seine eigene Meinung Postet, um möglicht viele Einblicke in die Ziele und Vorstellungen der anderen zu bekommen.

Ich glaub, das des ganz interesant wird, zu sehen bzw. zu lesen wieviel verschiedene Einstellungen und Vorstellungen hier rum "schwirren"

Also nur weiter...ich les fleißig mit...

zu "Standard" hat jeder...

Ich denke, auch beim "Standard" muss man unterscheiden: Zum einen kann ein Golf-Basis oder irgendeine hochwertigere Ausstattung (oder eine Edition) vor der Tür stehen. Ein "Basis" würde für mich auch nicht in Frage kommen, da wie oben so schön beschrieben ich kein Rentner-Golf möchte. Allerdings will ich auch keinen Basisgolf mit irgendwelchen Add-ons krampfhaft aufwerten, denn alles in allem muss das Auto schon in sich stimmig sein. Beige Serien-Velours passen für mich nicht zu 18" Jubi-Felgen - aber andere mögen das anders sehen.

Wenn ich neben einem anderen Sport-Edtition parke und dort ein Rentner einsteigt, muss ich mich ja nicht gleich ärgern und kann mich damit trösten, dass er wohl aus Versehen die falsche Ausstattung bestellt hat ;-)

Aber wie schon so oft von mir gesagt bei Motor-Talk: Jedem das seine, jedem das, womit er für sich selbst glücklich wird.

 

Greetz

Eine gute Frage. Ich denke bei mir ist es am ehesten einfach der Spaß an der Technik und die Freude daran, ein Auto zu haben was mir rundum gefällt. Ich pers. stehe nicht auf übertiebenes Kirmestuning a la UBB %Co., aber ein paar schöne Felgen, ein netter Auspuff ( nicht zu laut) und ein paar extras stehen jedem Golf gut. Ich versuche dabei immer soviel wie möglich selber zu machen, dann macht es nämlich gleich doppelt Spaß.

am 16. Oktober 2003 um 15:33

servus

also ich tune mein fahrzeug hauptsächlich deswegen weils mir spass und freude macht ein hübsches auto zu fahren das sich ein wenig von der mit g4 vollgekotzten welt abhebt ;)

jemand anderes kauft sich aller 2 monate ein neues mainboard wiederum jmand anderes meint er müsste sich in den "apfelbaum" stellen und den ladys ans hinterteil fassen.

is halt ein ganz normales hobby von mir wie jedes andere auch.würde es aber niemals soweit treiben das ich in der kollone von 30 g4 über die ab hoppel weils zum treffen geht oder sogar meine freundin vernachlässige weil ich vom arbeiten komme und nichts besseres zun habe als mich den rest vom tag in den hof zu setzen nur um an der schüssel herumzuschrauben.jeder sieht das natürlich anders und ich habe auch keine probs mit jenen aber hier wurde ja der persönlichen meinung gefragt :) in diesem sinne viel spass beim autotuning weiterhin

grüße

am 17. Oktober 2003 um 1:05

Ich tune mein Auto, weil ich vom Visuellen her perfektionistisch veranlagt bin und ein Serienfahrzeug in der Regel einfach zuwenig schön ist für meine Ansprüche. Es bereitet mir dann auch riesengrosse Freude, damit herumzufahren. Eine bessere Strassenlage ist natürlich ein willkommener Nebeneffekt vom Tieferlegen und von grösseren Rädern. Ich lege Wert auf dezentes Tuning und möchte die originale und im Grunde genommen schöne Karosserie nicht mit Spoilern verunstalten, sondern lediglich "optimieren". Natürlich habe ich auch Freude daran, wenn ich ab und zu mal ein Kompliment für meinen Golf erhalte, verlange aber keinesfalls, dass es jedem gefällt. Ich kann also auch Kritik einstecken. Andererseits freue ich mich jeweils wie ein kleines Kind, wenn ich ein anderes, schön getuntes Auto auf der Strasse antreffe und denke einfach nur: WOW!!!

Und beim tunen versuche ich, nicht alles aufs Mal zu machen. Ich leiste mir je nachdem alle sechs bis zwölf Monate wieder etwas Neues für mein Auto, so vergeht mir die Freude auch nicht so schnell. Für den Motor käme aber eine Leistungssteigerung nicht in Frage. So ist es möglich, sich von Auto zu Auto wieder ein bisschen in der PS-Zahl zu steigern, ist ja auch nicht schwierig, bei dieser "PS-Explosion"! So wird es mir auch von der Performance her nie langweilig und ich kann mich noch auf mehr freuen... :-)

Weil Serienleistung nicht genug war. Ein GolfIV 1.8T ist ca. 400kg schwerer als mein erster Golf, ein GTI Edition one. Der hatte 107PS, der 1.8T 150 PS. Da war der Unterschied eigentlich nur ab 160km/h spürbar. Somit Chip rein, Fahrwerk rein. Fertig ist der GTI. Der Durchzug war enorm, Vmax auch ganz ok. Optik:V6 Lippe dran, das war´s. Bei mir zählt technisches Tuning und falls die Optik der Technik hilf ist´s gut. Wenn nicht, kommt mir der Quatsch nicht ans Auto.

am 17. Oktober 2003 um 8:57

Hallo,

Gegenfrage: warum "tunt" sich eine Frau (MakeUp, Schmuck usw.). Weil normale sich von anderen abheben wollen, weil auch bildhübsche sich noch steigern wollen, usw.

Dies dürfte die Frage doch ausreichend beantworten. In allen Lebenslagen versucht der Mensch halt mal sich zu optimieren, bzw. sich von anderen abzugrenzen - und das ist gut so.

Mit freundlichen Grüßen

Werner

Schließe mich da meinen Kollegen hier an, normal ist langweilig.

Ich habe so en CL "OPA Golf".

Und das musste sich ja ändern.

Hmmm vielleicht wissen wir auch nicht was wir mit dem Geld machen sollen?

Jedenfalls wenn man keine Freundin hat, dann muss es ja anderweitig investiert werden ;-)))

Simon

Ich denke jeder hat so seine Hobbys von uns. Eins von mir ist eben mein Auto. Und da man bestrebt ist dieses Perfekt zu machen ist Tuning eben die beste Möglichkeit dazu. Zudem muss man sich ja auch von denjenigen absetzen, die das Auto nur als "Fahrzeug" sehen.

Daher ist es für mich auch sehr wichtig, das kein übertriebenes Baumarktuning an meinem Gefährt landet sondern nur hochwertiges Tuning, dass nicht bei der ersten Bodenwelle wieder abfällt...

So far

Daniel

<VR-6 Lippe, Bosima Edelstahl Endschalldämpfer, K&N Luftfilter, TT-Pedale, Golf IV Cabrio Tür Öffner, JVC & Alpine & Infinity HiFi, ...>

Deine Antwort
Ähnliche Themen