ForumGolf 7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 7
  7. Wartezeit VW Autohaus

Wartezeit VW Autohaus

VW Golf 7 (AU/5G)

Hallo Zusammen,

Da mein aktueller Golf das erste neuere Auto ist, mit dem ich (wegen Garantie) noch zu VW muss, hab ich letztens die Erfahrung gemacht, dass es beim VW-Händler nicht möglich war, den Schlüssel vorne am Empfang abzugeben (es ging um Rückruf/Servicemaßnahme). Ich musste eine gute Stunde warten, bis mein Termin war um im Endeffekt auch nur den Schlüssel dem Serviceberater zu geben. Das kenne ich aus meinen bisherigen freien Werkstättem anders, deutlich unkomplizierter.

Ist das so normal?

Dementsprechend muss ich beim nächsten Termin nämlich deutlich mehr aufpassen dass ich auch genau dann Zeit hab und nicht einfach vorher kurz vorbeikomme...oder liegt’s nur an dem speziellen Händler?

Danke für euren Input!

Beste Antwort im Thema

Der TE hatte einen Termin zu einer Garantiereparatur abgemacht, also wurde im Vorfeld schon alles besprochen.

Er wollte also nur das Auto hinstellen und den Schlüssel abgeben. Mehr nicht. Warum man dafür eine Stunde warten muss erschliesst sich mir nicht.

43 weitere Antworten
Ähnliche Themen
43 Antworten

Gegenfrage:

Für was macht man Termine, wenn man dann zu anderer Zeit erscheint ?

Normalerweise macht man einen Termin, um auch ein paar Worte miteinander zu sprechen.

Einfach nur den Schlüssel abzugeben ist unüblich!

Zitat:

@Roger66 schrieb am 6. Dezember 2017 um 10:31:18 Uhr:

Gegenfrage:

Für was macht man Termine, wenn man dann zu anderer Zeit erscheint ?

So wie ich das lese, wollte der TE "nur" das Fahrzeug bzw. Schlüssel abgeben vielleicht hatte er eine Mitfahrgelegen oder sonst was Ihm halt besser in den Ablauf passte. Wenn es nur ums Schlüsselabgeben geht na ja, da ist eine Stunde schon lang.

Bei uns geht beides, normalerweise redet man kurz mit dem Service-Menschen direkt am Fahrzeug, aber man kann auch einfach nur den Schlüssel abgeben (oder sogar in den Schlüssel-Tresor werfen)

Ich hab meinen heute um kurz nach 9 (mit Termin) zur Inspektion& Ölservice bei VW abgegeben. Ich war erst um 10 Uhr „raus“.... erst das Gespräch zur Auftragserstellung, anschliessend mit dem ServiceBerater raus, der hats Auto geholt, auf die Bühne zur Dialogannahme, Fzg „begutachtet“ dann wieder rein -an den Schreibtisch, zum unterschreiben. Zack, 45 min fott... is jedes Jahr so ...völlig normal

Es geht ja auch gar nicht so um umfangreiche Reparatur Maßnahmen, wo viel besprochen werden muss, sondern was kleines. Das Problem mit dem Termin ist ja, wenn ich einen finden will, der beiden passt, dauert‘s 5 Wochen, bring ich ihn z.b. Zur Inspektion, die wird irgendwann tagsüber gemacht und ich hol ihn abends wieder ab, ginge das in 3-5 Tagen. Aber ok, dachte tatsächlich nicht das es normal ist, so viel Wind um die Schlüsselabgabe für was bereits besprochenes zu machen, aber dann werde ich das bei zukünftigen Terminen berücksichtigen ;)

Schon mal nen Termin beim Arzt gemacht? Das heisst es z.B. um 10 Uhr und dran kommt man um 11. Komischerweise beschwert sich da niemand, weder an der Theke noch im Internet.

Auch in einem Autohaus, man glaubt es kaum, ist der komplette Tag durchgeplant und jegliche Laufkundschaft, die mal nur kurz was fragen will oder man soll nur kurz was anschauen, bringt alles durcheinander. Noch schlimmer die Kunden mit fixen Terminen, die dann ein, zwei Stunden früher oder später da stehen und SOFORT bedient werden wollen. Immerhin haben sie ja einen Termin!

Der Gschwind' ist gestorben.....

Der TE hatte einen Termin zu einer Garantiereparatur abgemacht, also wurde im Vorfeld schon alles besprochen.

Er wollte also nur das Auto hinstellen und den Schlüssel abgeben. Mehr nicht. Warum man dafür eine Stunde warten muss erschliesst sich mir nicht.

Alleine schon die gemeinsame Inaugenscheinnahme des Autos bzgl. Vorschäden wäre in beiderseitigem Interesse. Dann gibt es hinterher keine Diskussionen a la "das war alles schon vorher".

Kam er zur vereinbarten Zeit? Nein.

Unterschrift? Rückfragen vom Serviceberater? Fahrdienst? Es gibt viele Gründe, also einfach pünktlich kommen. Soll viel helfen.

Termin um 8.00 zum Reifenwechsel. Mein Kollege nimmt mich mit in die Firma und wir treffen uns beim Händler um 7.30.

Die nette Dame am Tresen druckt den Auftrag aus, Unterschrift, Schlüsselübergabe. 7.35 war ich wieder draussen.

Abgeholt haben wir dann in der Mittagspause.

So kenne ich das seit 14 Neuwagen.

@triumph61 so kenne ich das auch seit vielen Gebrauchtwagen

@viele andere: ich erwarte ja gar nicht sofort intensiv betreut zu werden, ich persönlich habe ja in dem Fall gar keinen Wert darauf gelegt nochmal das Auto anzuschauen oder tiefere Gespräche zu führen (1. vorher passiert & 2. wär ja nur Rückruf) -> dafür möchte ich eigentlich nicht auf die Schlüsselabgabe warten

Sollte ich natürlich erweiterten Gesprächsbedarf haben, dann natürlich mit Beratungstermin -> da erscheint man natürlich pünktlich!

Mir ging es ja nur um die Erkenntnis, ob es denn generell möglich ist den ersten Fall - also ohne viel Gesprächsbedarf - ohne Termin handzuhaben ;)

am 6. Dezember 2017 um 17:21

Schlechter Service des Autohauses, das geht ja gar nicht.

Ich habe viel Verständnis für die "Leute an der Front", die haben manchmal keinen einfachen Job.

Aber so?

Ich wäre wieder gefahren und hätte einen neuen Termin gemacht.

Das wäre die einfachere Lösung für beide Seiten gewesen.

Seitdem wir unsere Autos in Glaspalästen kaufen und reparieren lassen ist das nun mal so.

Paläste sollen ja bekanntlich Reichtum und Herrschaft ausstrahlen.

Wir Kunden sind nun mal Bittsteller weil wir alle etwas wollen.

Da wir so zahlreich sind kann man es sich leisten einige zu vergrämen. Gehen sie woanders hin sind sie auch Bittsteller.

Also ist nichts verloren ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen