ForumVectra B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Wann wechselt man die Bremsflüssigkeit?

Wann wechselt man die Bremsflüssigkeit?

Themenstarteram 14. Juli 2008 um 20:40

Hallo,

 

habe letztens meine Bremsflüssigkeit gewechselt, wurde ,mir empfohlen.

Meine war schon ziemlich dunkel, die im Behälter war.

 

Ich hab den behälter komplett leer gemacht und neue nachgefüllt.

 

Das Problem was ich hatte war, dass wenn ich gebremst habe, hat es sich angehört ob eisen gegen eisen kommt.

Mittlerweile fahre ich 3 Tage mit der neuen Flüssigkeit und höre nix mehr von eisen.

Was ich nur höre ist quietschen der Bremsen was mich auch massiv stört...

einschmieren mit Antiquietschpaste oder sonstiges hilft da leider kaum....

 

 

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von energie3018

:Dnein es gibt doch die Sprühflaschen, hab ich den halm mit dem Sprühkopf abgemacht und das in den behälter gehalten und so leer gemacht.( in einen anderen Behälter versteht sich)

So wie dieser Beitrag von Fachwissen strotzt, kann ich mir gut vorstellen, dass das Eisen auf Eisen Geräusch abgefahrene Bremsen sind, das durch das unfachmännische Wechseln der Flüssigkeit zu einem Quitschen geworden ist, da der Bremsdruck nicht mehr passt.

 

Manchen Leuten sollte man echt verbieten die Motorhaube aufzumachen.

 

 

 

Zitat:

 

einschmieren mit Antiquietschpaste oder sonstiges hilft da leider kaum....

Dazu könnte ich jetzt auch was sagen, aber ich habe Angst,daß du das dann auch wirklich machst, daher halte ich da jetzt lieber den Mund.

 

 

Kater

94 weitere Antworten
Ähnliche Themen
94 Antworten

Wie wäre es mal ne Werkstatt aufzusuchen?? 

 

Die hat noch etwas mehr Know How als ein Selbstschrauber.

 

Ausserdem wechselt man die Bremsflüssigkeit von unten, nicht von oben.

 

MFG

 

ECOTEC

 

 

am 14. Juli 2008 um 21:07

Haste die mit einen Strohhalm abgesaugt, du weißt schon das die Flüssigkeit Giftig ist. Außerdem was ist mit der alten in den Leitungen, die wird nämlich heiß und schäumt auf. MfG Andre

Themenstarteram 14. Juli 2008 um 21:11

:Dnein es gibt doch die Sprühflaschen, hab ich den halm mit dem Sprühkopf abgemacht und das in den behälter gehalten und so leer gemacht.( in einen anderen Behälter versteht sich)

 

Ich werde es aber nochmal durch eine Werkstatt machen lassen, wird ja nicht die Welt kosten.

Aber als Übergangslösung kann man ja die alte raus und neue rein .

am 14. Juli 2008 um 21:16

Willste mich veräppeln, Bremsflüssigkeit wird über die Entlüftungschrauben gewechselt und nicht anders.

Zitat:

Original geschrieben von energie3018

:Dnein es gibt doch die Sprühflaschen, hab ich den halm mit dem Sprühkopf abgemacht und das in den behälter gehalten und so leer gemacht.( in einen anderen Behälter versteht sich)

So wie dieser Beitrag von Fachwissen strotzt, kann ich mir gut vorstellen, dass das Eisen auf Eisen Geräusch abgefahrene Bremsen sind, das durch das unfachmännische Wechseln der Flüssigkeit zu einem Quitschen geworden ist, da der Bremsdruck nicht mehr passt.

 

Manchen Leuten sollte man echt verbieten die Motorhaube aufzumachen.

 

 

 

Zitat:

 

einschmieren mit Antiquietschpaste oder sonstiges hilft da leider kaum....

Dazu könnte ich jetzt auch was sagen, aber ich habe Angst,daß du das dann auch wirklich machst, daher halte ich da jetzt lieber den Mund.

 

 

Kater

Und dann kommt einem so einer noch entgegen und kann nicht mehr bremsen....

 

Ich hasse solche Leute.. meinen alles selber zu können, aber von nix ne Ahnung, und davon am meisten..

 

Wenn ich sowas lese... mit ner Sprühflasche....  Wie sieht die denn jetzt aus? Ist die noch vorhanden? Müsste von der BRemsflüssigkeit ja schon total zersetzt sein....

 

Was hast du mit der alten Bremsflüssigkeit gemacht? In deine Blumen gesprüht?

 

Man oh mann....

 

 

MFG

 

ECOTEC

 

nee, das war wirklich nicht allzu schlau von dir! *ohne dich angreifen zu wollen*

das ist als wenn ich sage, ich hab mein kühlwasser gewechselt und nur den ausgleichbehälter entleert und neu befüllt. in den schläuchen, kühler, wärmetauscher'n ist aber noch die alte kühlfl.

geht in die werkstatt und lass die bremsfl. richtig wechseln!

gruß christian

EDIT: eyy katerrrr, was muss ich jetzt unter deinem avatar lesen? der größte feind vom autogas.....:D (is natürlich nur spaß und eine investition wert)

am 14. Juli 2008 um 21:40

Vorallem erst die Bremsen machen und dann die BF wechseln, sonst musste wieder absaugen. MfG Andre

ich lasse immer dann wechseln, wenn das inspektionsheft es vorsieht.

bin damit bisher ganz gut gefahren. nächstes mal sind dann auch die bremsen selbst dran.

gruß

andy

Zitat:

Original geschrieben von christian1985

 

 

EDIT: eyy katerrrr, was muss ich jetzt unter deinem avatar lesen? der größte feind vom autogas.....:D (is natürlich nur spaß und eine investition wert)

Naja, noch hab ich ja keinen Nachfolger :D :D

BF Wechsel alle zwei Jahre, das ist die Vorschrift.

 

MFG

 

ECOTEC

 

 

Zitat:

Original geschrieben von Ecotec_dbilas

BF Wechsel alle zwei Jahre, das ist die Vorschrift.

 

MFG

 

ECOTEC

War das nicht alle 4 Jahre?

am 14. Juli 2008 um 22:01

Das einfachste ist man lässt den Wassergehalt in der BF messen, der kann nämlich nach einen Jahr schon zu hoch sein . MfG Andre

@Kater

 

NEIN!!! Alle zwei Jahre, und da ist in 99 Prozent der Fälle der Wassergehalt schon deutlich erhöht.

 

Wenn die Bremse dann mal richtig heiß wird, merkt man den Unterschied schon deutlich.

 

MFG

 

ECOTEC

 

 

Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Vectra
  6. Vectra B
  7. Wann wechselt man die Bremsflüssigkeit?