ForumW208
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. CLK & E-Klasse-Coupé
  6. W208
  7. Wagen fährt nicht geradeaus!

Wagen fährt nicht geradeaus!

Themenstarteram 1. März 2007 um 8:17

Hallo Jungs,

schon seit längerem habe ich das Problem, dass mein Wagen nicht geradeaus fährt.

Auch bei all meinen vorherigen Mercedes hatte ich dieses Phänomen.

Mein Eindruck ist, dass ich immer nach rechts gegenlenken muß und der Wagen nach links zieht, unabhängig vom "abfallen" der Straße.

Was kann das sein?

Habe die Standard-Federn drin mit 1er Gummis. Vermessen wurde der Wagen als CLK Cabrio (warum auch immer; aber denke das sind doch die gleichen Werte oder)?

Werte sind vorne optimal eingestellt. Die Spur hinten ebenfalls. Der Lenkachswinkel beträgt optimale 0 Grad aber mein Nachlauf hinten sieht nicht soo toll aus, warum (links 1,60 Grad, rechts 2,00 Grad).

Gruß

MB_E320

Ähnliche Themen
46 Antworten
Themenstarteram 7. März 2007 um 16:03

Nachtrag:

Wenn ich bei ca. 80 km/h nach rechts oder links lenke, meine ich, dass ich erst etwas lenken muß, bevor das Lenkrad überhaupt richtig greift. Es fühlt sich aber nicht wie ein Spiel im Lenkgetribe an. Beispiel: Ein Kumpel von mir fuhr einen Golf R32, die Lenkung war sehr straff und man mußte schon "kräftig" lenken, um das Lenkrad bewegen zu können. Bei mir kann ich mit dem kleinen Finger lenken und muß 0 "Kraft" aufwenden.

Wobei ich natürlich bemerken muß, dass ich sehr pingelig bin. Aber ich hätte soo gerne ienmal im Leben ein wirklich ohne Probleme funktionierendes Auto....

Gruß

MB_E320

Moin,

meiner zog immer nach rechts trotz mehrmaliger Komplettvermessung. Jetzt hab ich Winterreifen ´drauf und der Wagen fährt lupenrein geradeaus.

Soll wohl an den Reifen gelegen haben (evtl verzogen).

Beim Rückwechsel auf Sommerreifen werde ich mir die vorderen wohl auf die Hinterachse machen lassen.

Vielleicht bringt´s was.

Gruß und gute Weiterfahrt.

Hmmm

du schreibst wohl die Ursache schon selbst..

rechter Reifen fährt sich auf der Innenseite ab...

Wenn er vor der Vermessung innen abgefahren war, dann bleibt der Unterschied zwischen Innenseite und Aussenseite, das Profil reduziert sich dann wieder gleichmässig.

wundert mcih aber, das das nur am rechten Reifen war, das würde auf nen Sturzfehler hindeuten, nicht auf ein Spurproblem.

Und, ja, bei Mercedes mit Kugelumlauflenkung sollte der Motor zum Geradestellen des Lenkrades immer angelassen werden.

Aber, mach dich mal nicht irre, warte auf die Sommerreifen und sehe dann mal, ob er noch zur Seite zieht.

Achja, was die Lenkung angeht:

Das ist das, was mich am CLK und allgemein an älteren Mercedes so ankotzt, diese ewig leichtgängige Lenkung, die total indirekt wirkt. Klar, das sich ein Merdcedes anders fährt als ein Golf oder 3er BMW.

bis denne

Leichti

Themenstarteram 7. März 2007 um 20:27

Hallo,

habe doch andere Reifen aufgezogen. Eigentlich sollte der Wagen also gerade sein. Ich versteh das nicht.

Wie äussert sich denn ein defekter Lenkungsdämpfer?

Ach so, hier noch meine Vermessungswerte!!!! Sind die normal?? ::::

also ich würde auf den ersten blick sagen, das da alles krum und schief ist.

vorne und hinten ist der sturz nicht gleich. das ist dann klar warum der wegzieht.

die spur stimmt aber, sind beide seiten gleich.

bring dir nur nix, wenn der sturz dazu nicht passt.

sollten aber die "experten" die das vermessen haben sehen.

was mich noch wundert ist, das dein sturz vorne mehr ist als hinten.

"eigendlich" ist hinten mehr als vorne, damit wenn du mal dein kofferraum maximal belädst, die hinterreifen in den radkasten einknicken können. und da man es vorne nicht braucht, sind die eher gerade.

kann es sein das dein auto tiefer gelegt ist ?

Was mich irritiert:

1: das schrieb der BW-Mann

2: es gibt keine Vorgabewerte, von daher kann man nicht sagen, ob das korrekte Werte sind.

Ich gehe mal davon aus, das kein Romess genutzt wurde, welches anhand der Winkel von Querlenkern vorne und Achswellen hinten die korrekten Sturz und Nachlaufwerte vorgibt.

Den gerigen unterschied vorne könnte man wohl mit den anderen Querlenkerschrauben egalisieren.

Hinten ist der Unterschied schon heftig, links das doppelte von rechts beim sturz.

Achja, egal wie die spur justiert ist, das stört den geradeauslauf nicht, da sich die räder immer wieder ausmitteln.

Fast habe ich den Eindruck, das auto ist ein wenig keilförmig im Fahrwerk....

Was mir fehlt ist die Spreizung etc, denn mit deren Hilfe liesen sich möglicherweise defekte Teile herausfiltern.

Trotzdem, ich habe schon schlimmeres gesehen, was geradeauslief...

Leichti

Themenstarteram 7. März 2007 um 21:51

Hallo,

der Wagen hat vorne und hinten komplett neue Federn bekommen (aus dem Zubehör, aber entsprechend den originalen).

Es wurde nichts tiefergelegt, aber vorne habe ich anstatt 4er Gummis 1er drin und hinten anstatt 2er auch 1er. Dadurch ist der Wagen schon etwas keilförmig, das ist richtig.

Kann denn niemand diagnostizieren, woran der Fehler liegen könnte?

Was bedeutet eigentlich "Romess"?

 

Gruß

MB_E320

Themenstarteram 7. März 2007 um 22:02

Habe gerade noch mal das gedruckte Vermessungsprotokoll vorliegen. Ist alles sehr seltsam.

Einstellungen Vorher Einstellungen Nachher

VORNE

Nachlauf 4,54 / 4,18 4,54 / 4,18

Sturz 1,48 / 1,48 2,00 / 1,42

Spur 0,06 / 0,00 0,12 / 0,12

HINTEN

Sturz 0,54 / 0,36 1,12 / 0,36

Spur 0,24 / 0,15 / 0,09 0,30 / 0,15 / 0,15

das ist ja geil:

vorher hattest du vorne 1,48 / 1,48

und nachdem die fertig gespielt haben hast du 2,00 / 1,42

ouh man, waren das azubis ?

links und rechts müssen gleich sein. in allen werten.

es ist aber egal ob du jetzt 1,48 beide hast oder 2,00 beide, die sollten nur gleich sein, und nicht mixen so wie bei dir es ist.

ist zwar schön das deine spur jetzt gleich ist, aber wenn der sturz jetzt krumm ist, war die einstell aktion für den arsch.

um es zu verdeutlichen, der unterschiedliche sturz bewirkt das deine reifen unterschiedlich kontakt zur straße haben.

dein linker reifen hat 2,00, das wären z.b. 18 cm laufflache für diesen linken reifen. bei dein rechten hast du 1,42, also nicht ganz so schräg, d.h. mehr lauffläche, das wären dann z.b. 19 cm lauffläche für den rechten reifen.

da du dann 1 cm unterschied hast, hast du auf dein rechten reifen mehr rollwiederstand als bei dem linken, somit fährt das auto nicht mehr gerade.

also ich hätte bei solchen werten nicht den hof verlassen. klar ist das milimeter arbeit, aber wenn man es macht, macht man es richtig oder garnicht.

Themenstarteram 8. März 2007 um 8:08

Hallo,

aber wenn ich jetzt den Sturz wieder korrigiere, dann stimmt ja die Spur wieder nicht. Ist das egal?!?

Mein Eindruck war, dass sich der Sturtz wegen der Spureinstellung verstellt hat.

Dann muß doch irgend etwas an meinem Wagen nicht ok sein oder?

Gruß

MB_E320

ne, man kann beides einstellen.

die spur mit der lenkstange:

http://www.detali.ru/cat/oem_mb2.asp?...

 

und der sturz bei dem unteren stoßdämpfer halter:

habe dazu leider kein bild gefunden.

Themenstarteram 8. März 2007 um 9:41

Hallo,

wenn ich den Wagen noch einmal neu vermessen lassen würde, wäre es ein Problem, dass ein reifen schon etwas schief abgefahren ist?

Ich kann sicherlich diese Vermessung noch einmal reklamieren...

Also einen Defekt an meiner Lenkung schließ ihr dann eigentlich aus?

Gruß

MB_E320

Reklamieren auf jeden fall.

aber dann fahr mit neuen reifen hin.

wenn in der lenkung nix klackert und kein spiel drin ist, ist alles ok.

Themenstarteram 8. März 2007 um 15:31

Oh je, ich will doch nicht schon wieder neue Reifen kaufen...

Habe doch vor 4000 km erst neue drauf gemacht wegen der Vermessung.

Gruß

MB_E320

@BW-MAN

Sorry, aber du übertreibst jetzt doch arg. Unterschiede zwischen links und rechts sind normal, gibt sogar Vorgabewerte dafür, wie hoch diese sein dürfen. und 1°41` sowie 2°oo`als krass hinzustellen oder Ursache für das Schiefziehen, das halte ich für Blödsinn.

Und den Mercedes (208 mit Heckantrieb), bei dem ich den Sturz am unteren Stoßdämpferhalter einstelle, den zeige mir bitte.

Änderungen am Nachlauf und Sturz sind beim justieren der Spur bei Mercedes normal, liegt an der Spreizung und oder Nachlauf, das sich das so sichtbar auswirkt.

sorry, wenn ich es so sage, aber Achsgeometrie scheint nicht gerade Dein Paradefach zu sein.

@320:

in einem meiner letzten Postings schrieb ich, wozu man das Romess nutzt, offenbar hast du es überlesen :-(

Reklamieren wird nicht viel bringen, sofern die Méßwerte innerhalb der Toleranz sind.

Nochmals der Hinweis:

tausche mal die Reifen rechts und links und probiere es dann nochmals

Leichti

Deine Antwort
Ähnliche Themen