ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W221 Starterbatterie - Qualität hat scheinbar ihren Preis :-)

W221 Starterbatterie - Qualität hat scheinbar ihren Preis :-)

Mercedes S-Klasse W221
Themenstarteram 31. März 2017 um 15:17

Hallo zusammen,

bei meinem W221 (03/2011) hat sich scheinbar die Starterbatterie verabschiedet. Ws auch immer passiert ist, nach 6 Tagen parken rührt sich nichts mehr. Auch mit einem Überbrückungskabel / Fremdstarthilfe leuchten lediglich die Instrumente, aber starten wollte der Motor nicht. Nun denn, kann nach 6 Jahren mal passieren. Ich habe gerade bei dem Freundlichen angerufen und der hat mir erklärt, dass eine neue Batterie nun 360,50 Euro kosten soll...Gott sein Dank aber inkl. Mwst. :-)

In der weiten Welt finde ich Batterien mit der Leistung zwischen 120,- und 190,- Euro.

Hat schon einmal jemand die Batterie im W221 selber gewechselt oder muss ich den Wagen zum Händler schleppen lassen. Hier im Forum bin ich zu dem Thema nicht richtig fündig geworden.

Steuergeräte neu anlernen, Fenster und Lenksensoren, AMG, Diagnose Code etc.

Viele Hinweise, aber so richtig sicher bin ich mir nun nicht was zu tun ist. Einfach 360,- plus Einbau akzeptieren oder wie in frühen Jahren mal selber schrauben. Wer hätte mal gedacht, dass eine Batterie so etwas wie Raketenwissenschft wird.

Freue mich auf Hinweise

Starmax

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 1. April 2017 um 18:11

Hallo zusammen,

Der Benz ist wieder startklar :-)

Der Selbstversuch zeigte ganz klar, dass es alles kein Problem ist. ich habe mir bei einem Berliner Händler eine "Banner Running Bull AGM 92Ah / 850 Aen - Taxi Version" für 171,50.- Euro gekauft und dann Zuhause mein Bestes gegeben :-)

Der Händler sagte mir auch noch, ich solle unter Dauerspannung wechseln damit alle Einstellungen beibehalten bleiben würden. Gesagt, getan..Ctek angeschlossen und dann versucht die alte Batterie auszubauen. Das "Mistding" liess sich nicht einen mm bewegen und erst bei genauem Hinsehen konnte ich feststellen, das rechts neben dem Pluspol ein kleiner Plastikvertzeiler neben der Batterie sitzt. Diesen muss man abklicken und dann kommt ein Metalträger zum Vorschein, der die Batterie seitlich noch etwas fixiert und sie somit nicht zu entnehmen ist. Schraubt man den Träger ab, dann braucht man nur noch starke Arme und die Batterie lässt sich entnehmen.

Nach dem Ausbau ist mir aufgefallen, dass der Ctek Lader seine Arbeit eingestellt hatte und damit war das Fahrzeug stromlos.

Neue Batterie rein, Träger und Verteiler justiert, alle Kabel dran, und gut ist. Erster Starversuch erfolgreich. Fenster, Schiebedach, Lenkung kurz neu angelernt und alles fertig. Komplette Trennung vom Strom scheint dem W221 also nichts anzuhaben.

Fazit: Batterie für 171,50 Euro anstelle von 360,50 Euro (das bedeutet halber Preis!) Einbau kann man ohne Probleme selber machen und wenn man weiß wie es geht, ist das in 15 Minuten erledigt.

Letzter Hinweis: ich hatte versucht den wagen mit einem Starthilfekabel zu starten, was nicht von Erfolg gekrönt war. Auch nicht mit der neuen Batterie. Am Ende lag das am Starthilfekabel - die Kontaktzangen haben nicht genug Leistung aufgenommen. War ein billiges Baumarktkabel, was jetzt in den Müll geht. Wieder was gelernt. Gutes Kabel kostet gutes Geld :-)

Schönes WE

29 weitere Antworten
Ähnliche Themen
29 Antworten

Habe gleiches Fahrzeug W221/2011 und das Problem letzte Woche mit dem Freundlichen besprochen. Seiner Erfahrung nach kommt die zweite (Komfort-)Batterie dann meist innerhalb weniger Wochen auch, so dass er empfiehlt, gleich beide Akkus zu tauschen.

Nach sechs oder sieden Jahren ist es völlig normal das die Batterie, oder wie in diesem Fall ( W221 ) beide Batterien, am Ende ihrer Lebensdauer angekommen sind.

Nach dieser Zeit würde ich auch beide Batterien erneuern.

Ob man zwangsläufig diesen Wechsel bei Mercedes durchführen lassen muss, bezweifle ich.

Ich müsste aber auch erstmal im WIS nachlesen ob, und wenn wie, ein eventuelles Anlernen von neuen Batterien beim W221 erforderlich ist.

Gruß an alle.

Klaus

Themenstarteram 31. März 2017 um 16:56

Danke für die Antworten.

Das nach 6 Jahren, geringer Laufleistung und fast nur Stadtverkehr, mal alles ein Ende hat ist vollkommen ok.

Der Preisunterschied stört mich da schon ein bisschen eher und am meisten halt die Situation, dass ich den Wagen ggf. zum freundlichen schleppen lassen muss. Wenn ich die Batterie selber einbauen könnte, dann wäre es einfach praktischer.

Ich suche jetzt nicht die billigste Lösung, sondern eher eine einfache :-)

Am Ende ist es eben auch so, das man für eine S Klasse halt zahlen muss...es hat halt alles seinen Preis.

Themenstarteram 31. März 2017 um 16:58

Hallo Klaus,

falls du da irgendwo eine Info hättest, wäre ich dir dankbar.

Den Freundlichen brauche ich ja nicht fragen..

Zitat:

@schwertderzeit schrieb am 31. März 2017 um 15:57:03 Uhr:

Nach sechs oder sieden Jahren ist es völlig normal das die Batterie, oder wie in diesem Fall ( W221 ) beide Batterien, am Ende ihrer Lebensdauer angekommen sind.

Nach dieser Zeit würde ich auch beide Batterien erneuern.

Ob man zwangsläufig diesen Wechsel bei Mercedes durchführen lassen muss, bezweifle ich.

Ich müsste aber auch erstmal im WIS nachlesen ob, und wenn wie, ein eventuelles Anlernen von neuen Batterien beim W221 erforderlich ist.

Gruß an alle.

Klaus

ist das eine gel - batterie ?? mfg jl

Themenstarteram 31. März 2017 um 17:42

Meines Wissens nicht, VRLA - 12V, 95Ah, 850Aen

Vlies

Zitat:

@j-lietkeonline.de schrieb am 31. März 2017 um 17:22:59 Uhr:

ist das eine gel - batterie ?? mfg jl

So eine kannst Du nehmen:

http://www.ebay.de/itm/252207352019?...

Oder mit bissl suchen sicherlich auch nochmal günstiger - z.B.: http://www.ebay.de/itm/252207352019?...

Themenstarteram 31. März 2017 um 17:48

Besten Dank für den Tipp.

Meine Frage geht jedoch dahin, ob ich die einfach selber tauschen kann oder ob Mercedes da irgendwelche Steuergeräte während des Wechsel am Leben halten muss oder ob ich die einfach austauschen kann.

Zitat:

@kappa9 schrieb am 31. März 2017 um 17:45:04 Uhr:

So eine kannst Du nehmen:

http://www.ebay.de/itm/252207352019?...

Oder mit bissl suchen sicherlich auch nochmal günstiger - z.B.: http://www.ebay.de/itm/252207352019?...

Am besten ein el. LAdegerät mit Stützspannung. Dann bei geöffneter Morothaube stützspannung dran (mit min 10A Stromleistung), Fahrzeug abschließen und eine Moment Busruhe warten. Dann Batterie wechseln.

So braucht beim w221 Mopf nichts angelernt oder normiert werden.

Bei meinem CL 216 machte der Tausch der beiden Batterien keine Probleme: Batterie ausgebaut und in aller Ruhe neue Batterei eingebaut - fertig!

Hi

Hab zwar nen w220 und nur eine Batterie aber vielleicht hilft es weiter.

Also bei meinem dicken hab ich auch die Batterie getauscht von original mercedes zu varta.

Hab sie einfach ausgebaut,neue rein und dann fertig.

Scheiben und so angelernt.

Glaube musste für lenkwinkelsensor einmal komplett nach links und nach rechts lenken und dann war alles wie bisher.

Also keine Fehler usw.

Lg

Genau so ist es beim W220. Beim W221 weiß ich nicht.

Zitat:

@Starmax schrieb am 31. März 2017 um 17:48:11 Uhr:

Besten Dank für den Tipp.

Meine Frage geht jedoch dahin, ob ich die einfach selber tauschen kann oder ob Mercedes da irgendwelche Steuergeräte während des Wechsel am Leben halten muss oder ob ich die einfach austauschen kann.

selbst ausbauen . nach einbau der neuen batterie ...lenkrad einmal komplett von links nach rechts
und wieder zurück drehen. ...alles o.k. gruss jl

Zitat:

@Starmax schrieb am 31. März 2017 um 17:48:11 Uhr:

Zitat:

@kappa9 schrieb am 31. März 2017 um 17:45:04 Uhr:

So eine kannst Du nehmen:

http://www.ebay.de/itm/252207352019?...

Oder mit bissl suchen sicherlich auch nochmal günstiger - z.B.: http://www.ebay.de/itm/252207352019?...

Österreich und Deutschland haben ein Nachbarland gemeinsam - UND - ihr werdet es nicht glauben, auch in Tschechien werden Schiffe repariert - habe einen genialen "freundlichen Händler" gefunden und fahre seit geraumer Zeit sehr sehr gerne zu ihm - die Teile sind dieselben die auch in Deutschland oder Österreich verbaut werden. Die Mitarbeiterinnen in dem Betrieb sind freundlich, zuvorkommend und verstehen ihr Handwerk :-) Über den Preis möchte ich hier gar nicht schreiben, nur eines, geht man in Österreich zum "Freundlichen?" legt man für ein Servus gleich einmal einen Mindestbetrag ab! Den erspar ich mir in Europa doch gerne :-)

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W221 Starterbatterie - Qualität hat scheinbar ihren Preis :-)