ForumS-Klasse
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W140 S500 Coupé Überwinterung Batterie

W140 S500 Coupé Überwinterung Batterie

Mercedes CL C140
Themenstarteram 24. Januar 2017 um 20:55

Hallo,

Das ist jetzt mein erster Winter in dem ich meinen S500 Coupé bj. 1995 mit SaisonKennzeichen stehen lasse und so wie es kommen musste ist die Batterie down...

Ein Kollege hat mir ein Lade und Erhaltungsgerät von Ctek empfohlen und ich solle es an der angeschlossenen Batterie im Fahrzeug anschließen.

Jetzt sind meine Bedenken wegen den Steuergeräten die vielleicht Schäden nehmen könnten wenn das Gerät sein Erhaltungsprogramm durchführt....

Habt ihr Erfahrungen damit? Und was würdet ihr für den 140er an Ladegeräten empfehlen?

 

Vielen Dank schonmal im Voraus!

Beste Antwort im Thema

Ja, genau!

Und wenn sie tiefentladen ist, solltest Du sicherheitshalber beim ersten Mal den 'Recond' Modus des Ladegerätes verwenden. Hilft dem Akku, sich wieder etwas zu erholen :)

Hierüber scheiden sich zwar die Geister, was den Verbleib der Batterie im Fahrzeug angeht - da zwischendurch mit ca. 15,8 Volt geladen (gepulst) wird - aber bei mir hat dies bisher noch nie ein Steuergerät tangiert... weder im VW Touran, noch im W220, W210, W211...

Nur GANZ wichtig: Die Anschlußroutine genau einhalten! Erst plus auf plus, dann minus auf minus - und DANN ERST das Ctek in die Netzsteckdose! Abstecken in der entgegengesetzten Reihenfolge.

Dann kann absolut nichts schiefgehen. Steht allerdings auch alles in der Bedienungsanleitung ;)

https://www.google.at/url?...

LG, Mani

20 weitere Antworten
Ähnliche Themen
20 Antworten

Servus Christian,

Ctek (ich verwende seit Jahren das MXS 5.0) ist dafür ausgelegt, an der Elektronik keinen Schaden zu verursachen.

Anschließen, und vergessen... passieren kann da nichts, außer daß Du immer eine frische Batterie hast ;)

LG, Mani

Themenstarteram 24. Januar 2017 um 21:15

Guten Abend Mani,

Danke für die schnelle Antwort

Also d.h. Jetzt einfach auch an die tiefenentladete Batterie schließen und auch dann wieder beim nächsten Überwintern an die betriebsbereite Schließen?

Ja, genau!

Und wenn sie tiefentladen ist, solltest Du sicherheitshalber beim ersten Mal den 'Recond' Modus des Ladegerätes verwenden. Hilft dem Akku, sich wieder etwas zu erholen :)

Hierüber scheiden sich zwar die Geister, was den Verbleib der Batterie im Fahrzeug angeht - da zwischendurch mit ca. 15,8 Volt geladen (gepulst) wird - aber bei mir hat dies bisher noch nie ein Steuergerät tangiert... weder im VW Touran, noch im W220, W210, W211...

Nur GANZ wichtig: Die Anschlußroutine genau einhalten! Erst plus auf plus, dann minus auf minus - und DANN ERST das Ctek in die Netzsteckdose! Abstecken in der entgegengesetzten Reihenfolge.

Dann kann absolut nichts schiefgehen. Steht allerdings auch alles in der Bedienungsanleitung ;)

https://www.google.at/url?...

LG, Mani

Mani hat recht, Ctek ran und fertig. Ich verwende etliche davon, bin jetzt inzwischen bei den neu gekauften Ctek Geräten auf die 10er Variante umgestiegen. Geht doch im Falle einer Tiefentladung etwas schneller. Gruß Tordi

Hallo.

Dem kann ich auch sooooo unterstreichen.

Zum "falsch" anklammen.

Habe meine Lektion gelernt.

Vergessen das Gerät vom Netz zu nehmen.

Von Batt. abgeklemmt und mit den Klemmen in der Hand haltend den Netzstecker ziehen wollen.

bzzzt. habe ich einen Ladeimpuls bekommen.

Ui, da war ich aber wieder wach. :-)

Nach 4 Monaten wollte ich einem Bekannten seinem Golf 2 mal ne Ladung spendieren,

weil er auch eins brauchte.

Ich dann in höchsten Tönen: "Tolles Gerät, anschließen und vergessen etc."

Nur der Vorführeffekt sagte da was anderes: "Nö, keine Lust, ich bleibe aus."

Nun weiß ich nicht ob es von damals dem falsch abklemmen herkommt,

oder vom rumliegen kaputt gehen kann, keinen Ahnung.

Egal, habe ein neues MXS10 (das MXS10 ES? war mir dann doch zu teuer) gekauft.

Das alte MXS 10 hatte mir immer sehr gute Dienste erbracht.

Aber mit dem MXS 5 oder 10 kann man nichts falsch machen.

 

Was mir aber auch aufgefallen ist.

Selbst Mercedes benutzt cTek Geräte.

Selbst im Verkaufsraum in Wernigerode wurde ein Neuwagen damit geladen.

Nur stand da nicht cTek drauf, sondern direkt Mercedes Benz.

Aber komplett Baugleich und Ausführung.

Wenn die ein Neuwagen mit allem Elektrikgedöns laden, ohne Probleme,

dürfte ein betagteres Auto das auch problemlos überstehen.

 

mfg

Stimmt ich habe auch eines von MB gekauft. Entspricht wohl einem MX 5. Aber ich denke beim verpolen passiert nichts, das Ladegerät bekommt das mit.

Aufpassen beim einklemmen des Kabel.

Tordi

Dsc-0963

Hallo Sternenüberwinterer und Sternenlader!

Genau richtig was hier geschrieben wurde.

Nur auf die Kofferraumdichtung aufpassen, wenn der Kofferraumdeckel geschlossen wird oder den Kofferraumdeckel offen lassen und!!!

den kleinen Schalter am Kofferraumschloß mit einem Schlüssel umlegen/schließen. Dann geht das Licht im Kofferraum aus und dem Wagen wird ein verschlossener Wagen vorgegaukelt. Sonst geht er nicht vollständig in den Ruhemodus.

Bei Wieder-Inbetriebnahme einfach den kleinen Schalter im Kofferraumschloß wieder zurückschalten.

Ich verwende ein ähnliches Ladegerät von Intact: auch mit Elektronikschutz, Pulsfunktion etc. Das könnte wohl auch immer daran bleiben. Ich scheuche meinen Bären jedoch spätestens alle 3 Wochen aus seiner Höhle, wenn es wettermäßig irgendwie geht. (Geht das gar nicht mehr, muß nach spätestens 3 Wochen das Ladegerät ran.)

Die Klimaanlage muß mindestens 20 Min. alle paar Wochen laufen, um nicht undicht zu werden.

Das geht am besten mit der Scheibendefrostfunktion, da im Winter die Klimaanlage sonst ggf. nicht anspringt bzw. das Kältemittel nicht genügend umgepumpt wird. Bei dem neuen Bedienteil, welches wie ein Radio aussieht, kann man dann über das verdeckte Menü (Punkt 7) den - hoffentlich stark ansteigenden - Kältemitteldruck kontrollieren. Ich erreiche 14 bar und dann springen beim Fahrzeugstand die Lüfter an und es wird geregelt. D. h. die 15 bar Kältemitteldruck werden nicht oder nur ganz kurz errreicht.

Da bin ich sehr stolz auf meinen Bären. Die Klimaanlage wurde mindestens seit 2003 nicht nachgefüllt - trotzdem dieser super, volle Druck.

Dieses Klimaanlagenlaufenlassen über die Scheibendefrostfunktion mache ich dann immer unterwegs auf einem Parkplatz o. ä. Warum?

Vor der Rückfahrt schalte ich die Klimaanlage bzw. den Kältekompressor mit der EC - Economy-Taste aus.

Der Verdampfer kann dann auf der ganzen - hoffentlich genügend langen - Rückfahrt (mind. 25 km) abtrocknen und ist nicht immer so klitschnass. Das erhöht die Lebensdauer des Verdampfers erheblich. Der Verdampertausch gehört mit den zu übelsten und teuersten Reparaturen beim W 140 (Ca. EUR 5.000,-; Das ganze Armaturenbrett muß heraus. Siehe Bilder von Marie hier)

Alle 3 Wochen beim Fahren bzw. vor dem Fahren (Batterie/Akku wird hinterher ordentlich geladen) lasse ich alle Fensterheber einmal herunter und hochfahren, damit sich die Seilzüge nicht in die Rollen einfressen. Die eFH gehen nämlich bei Nichtbenutzung eher kaputt. Auch das Schiebedach einmal öffnen und schließen inkl. Aufstellfunktion. Dieses mit Silikonfett!!!! (Es braucht kein Mercedes Schiebedachfett.) immer gut fetten. Die Gummifaltenbälge des Schiebedaches mit Gummipflege pflegen.

Erreichen verdecktes Menü im Klimaanlagenbedienteil: REST-Taste ca. 5-10 sec. gedrückt halten

Das Display springt um

mit den ganz großen Tasten ganz rechts und links wird "geblättert" im Menü;

Links erscheint der Menüpunkt: z. B. "7"

Rechts der Wert dazu: z. B. Druck des Kältemittels in bar

Rückkehr in den normalen Modus REST-Taste einmal normal drücken (oder wohl auch nach Ausschalten der Zündung - noch nicht ausprobiert).

Für den W 140 mit dem alten Klimaanlagen-Bedienteil (3 Tastenblöcke) geht das ähnlich - müßte ich erst heraussuchen.

Die ganzen Menüpunkte müßten hier schon einmal gepostet worden sein. Sonst muß ich sie noch einmal nachliefern.

Viele Grüße

Jörg H. und Blau Bär

P. S.: Meinem Bären wird glaube ich hin und wieder in seiner Höhle langweilig im Winter. Er will dann heraus oder schreibt meiner Freundin E-Mails. Ich werde mit beiden reden müssen was sie hinter meinem Rücken so gemeinsam machen. :D (Nein, die Fähigkeit E-Mails zu schreiben ist beim W 140 nicht von Mercedes vorgesehen gewesen. :eek: :cool: :cool: :cool: :D)

Hallo Jörg, das mit Deiner Klimaanlage kann ich ja fast nicht glauben, alle meine 140er der ersten Serie haben mit der Klimaanlage Probleme. Bei der zweiten Serie nicht. Tordi

Img-20160923-wa0019-jpeg

Habe auch genug andere Problem mit dem W 140 gehabt - siehe lange, lange Schilderungen hier und 10tausende EURO Kosten -. Da darf auch einmal etwas wirklich intakt sein.

Viele Grüße

Jörg H. und Blau Bär

War nicht negativ gemeint. Ich freue mich für Dich. Ich habe einen 500er von 1991 . Der Wagen hat 15 Jahre in einem Gewächshaus gestanden und ich habe ihn letzes Jahr erweckt ..... der ist dicht in Bezug auf die Klimaanlage. Der Wagen hat nur sehr wenig gelaufen und das ist die Ursache dafür. Der Verdampfer bekommt Risse, was an der Konstruktion vor Mopf liegt.

http://www.w140forum.de/showthread.php?...

Also toll das Deiner dicht hält.

Tordi

Themenstarteram 25. Januar 2017 um 15:59

Hallo,

Nochmal zum Thema zu kommen, der Händler hat für den s500 eine neue Batterie für mich noch springen lassen und eingebaut, jetzt hab ich nachgeschaut und es ist bloß eine mit 77Ah, kommt mir bisschen klein vor, da ich mal im 280er 210er schon ne Stärkere drin gehabt habe...

Was habt ihr für Batterien drin?

Mit freundlichen Grüßen Christian

Hallo, nein die ist sicher zu klein.

100 AH verbaut Mercedes in dem Auto.

Allerdings reicht auch eine aus der Bucht. Habe dort 67,80 Euro bezahlt.

http://www.ebay.de/itm/281552967742?...

Von MB gab es am Teiletresen 1AH für ein Euro in einer Aktion. Da habe ich zugeschlagen. Evtl. gibt es ja da noch Batterien zu kaufen.

Auch die gab es/ gibt es in der Bucht.

 

A 000 982 33 08

BATTERIE (STARTERBATTERIE)

100 AH

Gruß Tordi

 

B54030000057-941011

Es gibt aber auch Alternativen für den kleinen Geldbeutel. Ich habe bei Aldi Ladegeräte von Medion 15526 gekauft für 24,95 Euro. Die machen auch Ihren dienst. Der Kauf war eigentlich als Test gedacht, kann aber bisher sagen Top , laufen gut.

Auf meinem "Ladetisch" läuft ein 20A Ladegerät für die Großen und kleinen Akkus. Bild anbei.

Muss also nicht immer Ctek sein.

Gruß Tordi

Funktion vollautomatisch, Reaktivierung teifentladener Batterien

Schutzfunktion Überhitzungsschutz, Verpolungsschutz

für Batteriespannung 12 V, 6 V

Ausstattung vollisolierte Polzangen, LCD Display

Abmessungen (HxBxT) 6,8x4,7x19,5 mm

tragbar ja

Schutzart IP65

Stromversorgung 230V

geeignet für Auto, Motorrad

2a
Bild-2
Bild-1

Hallo Sternenüberwinterer!

Das Aldi-Ladegerät zeigt zumindest die konkrete Voltzahl an!

Wer es mit der Batterie/Akku ganz gut machen will.

AGM Batterie/Akku

Der ist erheblich kälteresistenter, zyklenfester etc. Die Werbung übertreibt hier ausnahmeweise nicht.

Die AGM 90 von Intact (entspricht der 90 Ah bis 110 Ah-Nass-Batterie) ist hier erst Wahl, da sie problemlos im W 140 von der Lichtmaschine geladen werden kann (im Gegensatz zu ggf. anderen AGM-Batterien). Die "90" ist hier kein Nachteil - eher im Gegenteil. Sie hat erheblich mehr Stromliefervermögen, nutzbare Kapazität etc. Die Einbaumaße passen bzw. entsprechen der 100 Ah-Nassbatterie. Der Pluspol ist rechts. Auch das passt.

http://batterie24.de/AGM-Batterie-12V-90Ah-intact-AGM-Power.html?...

(ggf. habe ich zur AGM schon einmal mehr geschrieben - einfach eimal die Suchfunktion benutzen)

Viele Grüße

Jörg H. und Blau Bär

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. S-Klasse & CL
  6. S-Klasse
  7. W140 S500 Coupé Überwinterung Batterie