ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. W 246 Typ 180 Benziner Euro Norm Einstufung

W 246 Typ 180 Benziner Euro Norm Einstufung

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 13. Januar 2018 um 8:02

Wir brauchen aktuell einen neuen Wagen, da der Alte bei einem Unfall zerstört wurde.

Und das zu einem höchst unpassenden Zeitpunkt, da wir im Moment im Wirrwar der Normen stecken. Derzeit wird wohl noch nach NEFZ eingestuft.

Liege ich richtig, dass der B 180 Benziner (122 PS) derzeit noch nach 6b eingestuft ist und damit das "Privileg" geniesst, den zehnfachen Partikelausstoß im Vergleich zum Dieselhaben zu dürfen?

Und wenn ja, wie ist es dann mit dem 180 "Blue Efficiency", sollte der schon auf 6c nach NEFZ kommen?

Dann wäre eine Vergleichbarbarkeit mit dem BMW X1 1.8 hergestellt, der auch schon 6c, allerdings auch nach NEFZ aufweist - ohne Russfilter.

Bei MB werden die Russfilter wohl erst mit der Modellerneuerung des W 246 kommen?

Fragen über Fragen ... und Danke schon einmal für Antworten.

Grüße

T.O.

Hier mein aktueller Kenntnisstand im Normen-Dschungel:

KBA-Schadstoffklasseneinstufung eines Fahrzeugs:

Die jeweilige Unternorm steht in den KFZ-Papieren, KFZ-Schein Rubrik 14 in verschlüsselten Buchstaben:

Kennnummer für Euro 6 = 36.

EURO 6b = (36) W

EURO 6c NEFZ = (36) ZA

EURO 6c WLTP = (36) ZD

EURO 6d-Temp = (36) ZG --- WLTP / RDE-NOx-Faktor 2.1

EURO 6d = (36) ZJ --- WLTP / RDE-NOx-Faktor 1.5

Letztere gilt dann zunächst bis Ende 2021.

Beste Antwort im Thema

Ich sehe dank VW die Einstufung von Motoren bestimmter Hersteller sehr entspannt und lasse mich nicht durch vermeintlich besonders saubere Motoren von Hersteller A anlocken oder besonders schmutzige von Hersteller B abschrecken. Denn wir wissen ja, was im Realbetrieb von den solchen Daten zu halten ist. Auch wenn „Temp“ angeblich realistischer gemessen werden soll. Aber wer glaubt denn bitte schön, dass die Jagd nach der besseren Einstufung mit allen Methoden jetzt beendet ist. Daher sollte man als 6 d e f g h sonstwas Fahrer nicht glauben , jetzt das ultimative Saubermobil in der Garage zu haben. Und ob 6c dann tatsächlich im Echtbetrieb beim Kunden immer sauberer ist als 6b bezweifel ich aufgrund der Vielzahl von „Spielereien“, die möglich sind, sehr. Also kein Grund, sich aufgrund von Buchstaben auf dem Papier zum Weltretter aufzuspielen.

28 weitere Antworten
Ähnliche Themen
28 Antworten

Alle diese Überlegungen hatte ich auch. Und genau wie an unserem bis Juni gelaufenem W168 170CDI

wird einfach ein Filter nachgerüstet wenn der Zeitpunkt kommt.

Zukunftssicherheit wegen ~1000€???

Ich bin froh erst mal keinen Filter zu haben und abzuwarten wie der im echten Betrieb läuft.

Das Drama meines noch laufenden Euro 4 Diesels reicht völlig! Gut das meine Frau täglich

50KM zur Arbeit fährt und das auch noch überwiegend über BAB und LST.

Damit war der Vorteil des Diesels in der Stadt gleich obsolet. 3-5 Liter minder Verbrauch dafür ordentliche Regenerationsfahrten und / oder teures frei-brennen oder gleich Neukauf beim Freundlichem Audihändler

Zitat: "Stand der Technik"

der 180er muss aber auch im GLA und CLA noch einige Zeit verfügbar sein. Deswegen glaube und hoffe ich auf eine Neuzertifizierung.

mfg Wiesel

Neuzertifizierung kostet richtig Geld und warum sollte der Hersteller das für alte Modelle machen? Damit verdient man kein Geld.

Zitat:

@DieselWiesel198 schrieb am 17. Januar 2018 um 00:08:23 Uhr:

Hallo ins Forum,

genau das ist mein Problem. Auch der Thread, mit Link weiter oben, stammt von mir.

Eigentlich haben wir die Schnauze voll vom VAG-Konzern. Rotstift überall, Qualität und Kulanz geht gegen Null. Deswegen ist ein Kandidat für den Golf+ der 246, zumal wir mit Mercedes derzeit gute Erfahrungen haben. Nun soll der Nachfolger des Golf auch wieder längere Zeit im Privatbesitz bleiben. Doch leider bietet derzeit nur VW in dieser Klasse eine Euro 6c Norm.

Ich hoffe immer noch, dass MB nachzieht und den B, obwohl er am Zenit seiner Lebensbahn steht, nochmal neu zertifiziert ( ähnlich dem 350d in der BR213 ).

Viele Alternativen bleiben auf dem Automarkt ja sowieso nicht. Ich bin gespannt und die Lust auf ein VAG-Produkt ist und bleibt gering.

mfg Wiesel

Aber genau DAS ist doch das verwerfliche an der Handlungsweise von VW (gewesen). Man hat die Allgemeinheit im Glauben gelassen, man hätte rundum saubere Maschinen unter der Haube. Vor dem Hintergrund von VWs Verbrechermethoden sollte man sehr vorsichtig sein, die „saubere“ Einstufung von VW Motoren zu loben. Dann lieber eine ältere aber ehrliche 6b als eine 6c mit ganz ganz vielen Fragezeichen und jede Menge Geschmäckle!

Das stimmt. Es kostet Geld, aber keiner der Benziner hätte dann ab September im B, CLA und GLA ne Zulassung. Das geht doch eigentlich nicht.

@signaturv50

dir stimme ich auch voll zu. Lieber ne ehrliche Einstufung, als so ne VW Verarsche.

mfg Wiesel

Ja ab September muss umgestellt werden. Ob die neue Stufe durch innermotorische Maßnahmen oder über Software erreicht wird ist fraglich.

Und das ist das Problem was für ältere Fahrzeuge besteht. Sagen wir mal es ist nur eine neue Software diese wird aber nicht für die älteren Fahrzeuge ausgerollt da ja nicht notwendig. Macht man es der Umwelt wegen hast du immer noch die alten Dokumente. Dazu müsste der Hersteller die Umschreibung anbieten.

Also einfach bis Ende des Jahres abwarten und über den techn. Kundendienst ob eine Umschreibung möglich bzw. Geplant ist.

Ach der CLS 63 wird bei MB der erste mit Euro 6d Temp sein.

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 14:09

Wir haben das Thema jetzt beendet und uns für ein bayrisches Produkt mit Euro 6c (NEFZ) entschieden. Schade, aber nicht zu ändern. Hätten wir noch etwas gewartet, wäre ab Ende März die Euro 6c WLTP mit Russfilter zu kaufen gewesen. Leider dauert uns das zu lange. Aber mit 6 c NEFZ sollte man für das Autoleben auch auf der sicheren Seite sein.

Die "Blaue Plakette" fordert für Benziner derzeit wohl noch 6b. Wer also einen 6b fährt, braucht nicht zu verzweifeln, der war uns nur nicht mehr modern genug, wir wollten keinen "zehnfachen" Schadstoffaustoss beim Anlassen "geniessen".

Grüße

T.O.

Ich sehe dank VW die Einstufung von Motoren bestimmter Hersteller sehr entspannt und lasse mich nicht durch vermeintlich besonders saubere Motoren von Hersteller A anlocken oder besonders schmutzige von Hersteller B abschrecken. Denn wir wissen ja, was im Realbetrieb von den solchen Daten zu halten ist. Auch wenn „Temp“ angeblich realistischer gemessen werden soll. Aber wer glaubt denn bitte schön, dass die Jagd nach der besseren Einstufung mit allen Methoden jetzt beendet ist. Daher sollte man als 6 d e f g h sonstwas Fahrer nicht glauben , jetzt das ultimative Saubermobil in der Garage zu haben. Und ob 6c dann tatsächlich im Echtbetrieb beim Kunden immer sauberer ist als 6b bezweifel ich aufgrund der Vielzahl von „Spielereien“, die möglich sind, sehr. Also kein Grund, sich aufgrund von Buchstaben auf dem Papier zum Weltretter aufzuspielen.

Themenstarteram 22. Januar 2018 um 20:46

Dabei geht es schlicht und einfach um die Langzeitverfügbarkeit des Autos.

Wenn Öko-"Spezialisten" in der nächsten Regierung durchdrehen, dürfen wir uns alle fragen, wann der Schrotthammer für bestens gepflegte Autos fällt - gegen Kleingeld.

Wobei wir uns auch völlig klar sind, dass die Direkteinspritzerproblematik mit dem Kleinstteilchenausstoss eine direkte Folge des Ökowahns ist. Ein Saugermotor hat diesen Partikelausstoss nämlich nicht aufzuweisen.

Deswegen ist 6b zu 6c mit dem noch erlaubten "zehnfachen Sonderausstoss" irgendwann der Umweltteufel ... ich höre es schon tönen: Zellmembrandurchgängige Kleinstpartikel verursachen vorzeitiges Massensterben, tödliche Krankheiten etc. etc. .

Geht demnächst nach kurzer Schamfrist bestimmt los. Und dann fragt keiner mehr, wer das eigentlich zu verantworten hat ... .

Gruß

T.O.

Laut Artikel auf der Startseite wird Daimler alle noch verbleibenden Benziner bis zur Jahresmitte umgestellt.

@tulliusomnibus

hast du deine Info nochmal direkt von Daimler erfahren? Und habt ihr nun einen Vormopf 2er AT bestellt?

mfg Wiesel

Themenstarteram 23. Januar 2018 um 0:55

Es sieht so aus, dass wir wohl den noch aktuellen und sofort verfügbaren ("Lagerwagen" aus 11/17) X1 sdrive 18i nehmen werden. Das heisst, der Motor hat Euro 6c nach NEFZ, was wir uns vom Hersteller für das individuelle Auto nochmals ausdrücklich haben bestätigen lassen.

Diese erreicht das Modell (mit einer angetriebenen Achse(!), nicht der allradangetriebene X1 Xdrive 18i, der hat wohl noch 6b) seit 7/17 - ohne Filter. Das bedeutet auch, dass er nicht mehr von der Ausnahmegenehmigung "zehnfacher Schadstoffausstoss im Vergleich zu Dieseln" Gebrauch macht, er ist so sauber wie ein Diesel mit Partikelfilter. Was dann jetzt ab Ende März kommt, hat 6d temp nach WLTP. Das ist uns aber zu spät, da wir jetzt ein Auto brauchen. Einen 6b nach NEFZ hätten wir nicht genommen.

 

Von MB war überhaupt keine Aussage zu bekommen, der Verkäufer verwechselte 6c nach NEFZ mit Euro 6 Effizienzklasse C - katastrophal. Dafür wurden andernorts die Lüftungsdüsen im Turbinendesign gepriesen, als wir ein E-Klasse Cabrio anschauten, mit dem M 270 - noch ohne Russfilter für rund 80.000 Euro ... .

Ob die derzeit nach 6b eingestufte B-Klasse noch in den Genuss kommen wird, im letzten Moment auf 6d temp umgestellt zu werden, weiss ich also nicht. Die Verkäufer offensichtlich auch nicht ... ein Alptraum.

Offensichtlich schätzt man im Werk die Kunden nach eigenen Vorstellungen über ein Auto ein ... ManniManta überall. Hauptsache, es ist ein Spoiler dran, Fake-Auspuffblenden ... und Lüftungsdüsen im Turbinendesign ... Hurra.

Nicht mehr unsere Welt.

Gruß

T.O.

Langsam kommen mehr Informationen:

http://....mercedes-benz-passion.com/.../

Liest man diesen Artikel und die dazugehörigen Kommentare, so ist wohl klar, dass die jetzige B-Klasse zum 01.09.2018 umgestellt wird. Es erfolgt die Zertifizierung nach WLTP und wohl auch gleich nach Euro 6d-Temp. In dem Artikel wird sehr gut beschrieben, was unter WLTP, RDE etc. zu verstehen ist.

Siehe hierzu auch: https://www.mercedes-benz.com/de/mercedes-benz/fahrzeuge/wltp/

Und wer sich für die Grenzwerte und die wegen der Verminderung der Partikelzahl bei Ottomotoren um den Faktor 10 so bedeutsamen Norm Euro 6c interessiert:

https://de.wikipedia.org/wiki/Abgasnorm

Eule

Zitat:

@tulliusomnibus schrieb am 23. Januar 2018 um 00:55:50 Uhr:

ManniManta überall. Hauptsache, es ist ein Spoiler dran, Fake-Auspuffblenden ... und Lüftungsdüsen im Turbinendesign ... Hurra.

Nicht mehr unsere Welt.

Gute Entscheidung! :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. W 246 Typ 180 Benziner Euro Norm Einstufung