ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. VW Caddy Klimaanlage defekt

VW Caddy Klimaanlage defekt

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 11. August 2009 um 20:57

Hallo zusammen,

ich brauche hilfe! Bei meinem Caddy funktioniert die Klimaanlage und die Waschanlage nicht mehr.

ICh habe alle Sicherungen kontroliert, oder gibt es da welche die versteckt sind?

Hoffe ihr könnt mir helfen und danke schon mal im voraus.

Ähnliche Themen
55 Antworten

Leider noch keine Hebebühne zur Verfügung gehabt...

Hallo Community,

habe vor ein paar Tagen in einen bereits bestehenden Klimathread geschrieben aber keine Antwort erhalten.

Kurz gesagt, meine Klima ist super gelaufen, habe sie letzten Herbst neu auffüllen lassen und ein "Racinggitter" vor den Kondensator bauen lassen...

Heuer im Frühling/Sommeranfang wollte ich sie aktivieren und es kühlte nicht. Hab einen schnellen Drucktest bei einem Freund machen lassen (Stickstoff) und es pfeifft unten links beim Kondensator in dem Bereich heraus.

Am Unterboden ist auch Öl zu sehen. Jetzt hab ich schon viel drüber gelesen, dass die Klima schnell aufwending/ teuer werden kann beim :). Mein Auto hat gebraucht 6000€ gekostet und eine Reparatur um 1000€+ steht da nicht ganz im Verhältnis was für mich als Studente leider bedeutet würde, wenn die Kosten so hoch sind muss ich eben im warmen herum fahren.

Jetzt tun sich ein paar Fragen auf:

1) Angenommen die Klima ist zwar undicht, aber nur bei einer Dichtung oder so (ist das unwahrscheinlich?!), wie kann der Mechaniker wissen ob Späne usw. im System sind und ob alles (Verdampfer, Kompressor...) getauscht werden muss? Würde es natürlich bevorzugen möglichst viele Teile weiter verwenden zu können und hab etwas sorgen vor einen vorsorglichen Tausch der vl gar nicht nötig ist. Kann man das erruieren oder wird dann einfach auf Sicher alles ausgetauscht?

2) Das ganze zu checken bedeutet für jeden Mechaniker ja viel arbeit um einen Kostenvoranschlag zu geben. Wenn ich das System aber einfach defekt lassen wollen würde bei zu hohen kosten, habt ihr da als Mechaniker oder Kunden schon Erfahrung wie man auf die Reparaturkosten kommen kann ohne zu hohen Aufwand zu verursachen. Das wäre mir unangenehm und vorallem Leergeld wenn der Check alleine dann schon hunderte € kostet.

Fühlt sich alles etwas nach Henne/Ei Problem an. Bei zu hohen Kosten fahre ich einfach im warmen, aber die Kosten kann ich erst nach Aufwand feststellen. Wo also ansetzen?

Abzielen sollen die Fragen hier speziell auf eure Erfahrung, wenn in einem hohen Fall der Klimaprobleme sowieso alles sehr teuer wird weiß ich auch schon mehr und lasse es gleich sein.

Wenn ihr sagt, oft ist ein Kompressorwechsel unnötig und ich soll es auf jedenfall mal probieren, dann fahr ich sofort zum :).

Und bitte alle die mir klar machen wollen, dass "ein Auto nun mal teuer ist blahblah", spart euch den aufwand einen Kommentar zu verfassen. Danke.

LG,

David

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Klimaanlage, wie wird bei der Fehlersuche vorgegangen?' überführt.]

Bei mir ging es zwar nicht um den Caddy, sondern den Passat, aber das Problem war gleich bzw. ähnlich.

Auch über nen Bekannten nachschauen lassen, warum sie nicht mehr kühlt. Diagnose: Dichtung defekt. War im Spätherbst und ich somit nicht so wirklich auf die Klima angewiesen.

Im nachfolgenden Juni zur HU und zum Service gewesen und gesagt "wechselt mal bitte die Dichtung". Ende vom Lied: es wurde keine Undichtheit gefunden, aber Kältemitel war keins drauf. Aufgefüllt und seitdem läuft sie (seit einem Jahr etwa). Allerdings ist der Preis fürs Kältemittel exorbitant hoch.

Von daher einfach mal nen Check in der Werkstatt machen lassen. Die saugen als erstes das Kältemittel ab und schauen ob überhaupt und wenn ja, wie viel drauf ist. Wenn wenig bis nichts mehr drin ist, wird nach der undichten Stelle gesucht. Und DANN kann dir jemand einen KVA machen, was ne Reparatur kostet. Der Service an sich kostet kein Königreich.

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Klimaanlage, wie wird bei der Fehlersuche vorgegangen?' überführt.]

Danke erst Mal für eine Antwort, hilft mir schon sehr weiter!

 

Wenn bei dir die Dichtung undicht war, hat man es da auch so stark rauspfeifen gehört beim Drucktest? Das kommt nämlich ziemlich aus dem Bereich wo die Schläuche am Kondensator angeschlossen sind, also dort wo eben Dichtungen sitzen^^

 

[Von Motor-Talk aus dem Thema 'Klimaanlage, wie wird bei der Fehlersuche vorgegangen?' überführt.]

Hallo, also bei meinem Bora aus 2001 hat bei 180tkm im Jahr 2014 die Klimaanlage angefangen zu leicht zu Pfeifen, anschließend wurde geprüft, keine Undichtigkeiten festgestellt. Die Klimaanlage ist ein geschlossener Kreislauf und laut Aussage des Klimaanlagen Herstellers verliert man bis zu 10% über die Schläuche pro Jahr. Es fehlten knapp 300g , die Anlage wurde neu befüllt und läuft seitdem ohne Probleme, mittlerweile 270tkm.

Bei unserem Caddy aus 2014 waren nach 110tkm die Befüllventile undicht und mussten getauscht werden, dabei habe ich gleich das originale Kondensatorschutzgitter verbaut, seitdem war auch nichts mehr dran gewesen, hat jetzt aber auch erst 124tkm drauf.

Welche Kosten fallen bei einer Auffüllung an ? VG

Kommt auf den fehlenden Inhalt an. Das Gas ist recht teuer, aber ich sag mal 100-200€?!

Hab heute einen Anruf von VW Porsche Wien bekommen, dass Klimaanlage auffüllen absolut falsch ist (aha) und ein geschlossenes System nie etwas verlieren kann. Und meine Klima durch die Auffüllung letztes Jahr wohl schon undicht war!? Wozu dann die ganze auffüllerei wenn VW das so gut weiß? By the way, Kostenvoranschlag auf Porsche Niveau bei 1500€ x'D

Das ist richtig, eine undichte Klima darf nicht befüllt werden bevor diese wieder dicht ist.

Genau, das ist generell richtig, jedoch sagen die Hersteller der klimaleitungen das ca. 10% Verlust pro Jahr normal sein können. Aussage von Continental

Die Preise für das Kältemittel haben ziemlich angezogen, denke aber 200€ ist durchaus realistisch

Deine Antwort
Ähnliche Themen