ForumVolkswagen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. VR6 VS Calibra 16V

VR6 VS Calibra 16V

Themenstarteram 6. Oktober 2002 um 2:12

Also reicht ein VR6 mit Chip 192 Ps ca. einen Opel Calibra 16V zu heizen? Oder mit was sonst darf man sich anlegen.

BMW 325 oder 328 oder sonst was????? Mit was kann man ihn vergleichen?

Ähnliche Themen
29 Antworten

1. Erreicht der VR6 mit Chip KEINE 192 PS sondern höchstens 180 PS es sei denn du meinst den 2.9er der schon 190 PS Basis hat.

2. Hat selbst der Serien-VR keine Probleme den Calibra 16V zu zersägen.

Schau mal auf folgender Seite www.vwcorrado.de da wird sehr viel über den VR6 geschrieben und etliche Tests und Vergleiche angestellt.

Das sollte schon helfen.

warum sollte der chip keine ca. 15ps bringen?

sicher bringt er das!!

cu

15?

wohl eher 18. und die wird kein chip bei nem sauger bringen

Der Golf 3 VR6 ist ja ziemlich leicht und deswegen auch nach heutigen Gesichtspunkten recht flott in der Beschleunigung (7,6 auf 100). Die Endgeschwindigkeit ist aber eher nicht mehr Stand der Dinge (227km/h).

Übrigens hatten etliche nachgemessene VR6 bereits 180PS ab Werk (siehe sport auto von anno-damals).

Hi,

also da der Calibra ziemlich schwer ist, hat ein Serien-Golf3 VR6 in der Beschleunigung die besseren Karten. Die Vmax ist beim Cali ziemlich hoch (bis zu 229 gemessen). Der VR6 schaffte ja "nur" 225. Aus welcher Quelle die 227 kommen weiß ich nicht.

Bis 160 dürfte Dir auch kein 325/328 wirklich davonfahren. Bei noch höheren Tempi wirds ganz übel für den VR.

ciao

Stimmt! Der Calibra hatte damals den Super-cW-Wert schlechthin. vMax hat der VR6 wohl nichts zu melden.

Die 227km/h kommen aus den Tests von damals, 225 ist die Werksangabe.

15 PS durch nen Chip beim Sauger *fg

Ich dachte, Du meinst den 2.9l mit chip auf 192PS, aber anscheinend meinste den 2.8er :-)

Na ja, muss jeder selbst wissen!

 

Ein gemachter Cali 16V kann aber auch noch gut Leistung rausholen und da würde ich mich echt nicht so an der Leistung festnageln, hier könnte auch die Übersetzung ne Rolle spielen, etc...

 

Also wie gesagt, bei www.vwcorrado.de sind gute Übersichten, daran könnt ihr das ja festmachen und müsst nicht euren und vielleicht von anderen, den Kopf aufs spiel setzen, wenn ihr unkontrolliert durch die Stadt heizt!

Gruß

Stefan

PS: War selbst nicht besser, aber wenn ich mir das manchmal hier in der Stadt anschaue, oh weiha, da gebt lieber 12 € für ne Runde auf ner Rennstrecke aus, oder macht eure Rennen auf ner Kartbahn, wo wirklich nur das Fahrerische Können zählt.

@braunan

 

Zur Vmax des Golf VR6 (174 PS):

Einzeltest AMS:gemessen mit 225 km/h

Einzeltest von der Schweizer AR:ebenfalls mit 225 km/h gemessen.

Der 16V-Calibra wurde in den Tests zwischen 227 und 229 km/h gemessen.

(zum Vergleich:Corrado VR6:232-235 km/h;Corrado G60 :225-230 km/h;BMW e36 328i:235 km/h)

Zitat:

Original geschrieben von Caravan16V

Bis 160 dürfte Dir auch kein 325/328 wirklich davonfahren. Bei noch höheren Tempi wirds ganz übel für den VR.

ciao

Ja leider !

Da macht sich halt der schlechte CW-Wert bemerkbar.Liegt halt an der Form des Golfs und läßt sich selbst Heute nur mäßig verbessern.

Aber dafür kann man mal einen Stuhl oder kleinen Schrank in einem Stück transportieren oder den großen Farbfernsehr direkt abhohlen.Sogar ein Fahrrad passt in den Golf wenn man mal ne Tour in die Berge machen will. :D

Ist wohl das Geheimnis seines Erfolges.Seine Vielfältigkeit !

Zitat:

Original geschrieben von StefanH

Ein gemachter Cali 16V kann aber auch noch gut Leistung rausholen und da würde ich mich echt nicht so an der Leistung festnageln, hier könnte auch die Übersetzung ne Rolle spielen, etc...

Ja die Corrado-Page läßt kaum Wünsche offen. :D

Aber ein gemachter VR ist auch ne feine Sache.

ABT bietet einen teuren Umbau an wodurch der VR folgende Werte bekommt.

230 PS,6,2 Sek. von 0-100 KM/h,242 KM/h Spitze und eine Elastizität durch den guten Drehmomentverlauf wie es nur bei einem Turbo sein kann. ;)

oder denn r32 kaufen*lol*.habe aber auch schon bei mobile.de vr6 turbo gesehen mit über 300ps.wäre auch nicht schlecht wenn der sprit nicht zu teuer wäre.

na bei dem was man bei Abt für das "Rund um Sorglos" Paket zahlt, bekommt man schon bestimmt nen netten Kompressor, oder wenigstens die erste Anzahlung dafür *g

Da der VR ja eh schon leichte thermische Probleme hat, halte ich vom Kopf aufbohren nicht wirklich viel, Gab da ja schon mehrere Hitzige Diskussionen zu, in anderen "gewissen" Foren, ich möchte ja nicht immer nur auf einem Forum hier rumhacken *gg

Einen Kompressor oder Turbo-Kit bekommt man schon für das Geld bestimmt !

Aber der Motor ist dann nicht für die Leistung ausgelegt bzw. ABT veredelt den VR6 schon fast 10 Jahre und könne auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen wobei Haltbarkeit bei ihnen sehr groß geschrieben wird.

Vom aufbohren des Zylinderkopfes halte ich persönlich auch nichts aber ABT verwendet NICHT den original Kopf sondern man bekommt einen speziell entwickelten Kopf mit größeren Kanälen und Ventilen wo quasie die Haltbarkeit gegeben ist.

Deshalb kostet der Umbau auch ne Stannge Geld aber dann kann man den Motor mit gutem Gewissen fahren.

Die Kurbelwelle ist auch speziell entwickelt worden und mit stärkeren Lagern ausgerüstet.

Zitat:

Original geschrieben von StefanH

Da der VR ja eh schon leichte thermische Probleme hat, halte ich vom Kopf aufbohren nicht wirklich viel, Gab da ja schon mehrere Hitzige Diskussionen zu, in anderen "gewissen" Foren, ich möchte ja nicht immer nur auf einem Forum hier rumhacken *gg

Servas,

der VR6 wenn etwas Pflege bekommt, hat er auch keine thermischen Probleme.

Ich komme nie über 120Grad Öltemperatur!!!

Deine Antwort
Ähnliche Themen