ForumCaddy 3 & 4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Vorschlag Wohnw. Anhängerlast 1,6TDI

Vorschlag Wohnw. Anhängerlast 1,6TDI

VW Caddy 3 (2K/2C)
Themenstarteram 3. Februar 2021 um 11:09

Hi,

Die Werkstatt hat endlich die AHK-Kupplung verdrahtet, wobei ich nicht weiß, ob alles ok ist.

Was würdet Ihr an Anhängelast für einen WW mit dem 1,6TDI vorschlagen, um noch komfortabel über die Buckel zu kommen ? Max sind 1650kg eingetragen. VG

32 Antworten

1650 Kg beim 2K ? Poste mal bitte den Fahrzeugschein.....

An unserem 1,9er hing ein WW mit 1.300 kg Maximalgewicht.

Auf den großen Urlaubstouren waren es bestimmt eher 1.400 kg.

Dazu war der Caddy mit Kind und Kegel voll bis unters Dach, Dachbox oben drauf und Fahrräder an der Heckklappe.

So zu fahren, war zwar nicht gerade agil aber man kam voran. Überholvorgänge aus dem Windschatten der LKW brauchen ihre Zeit und Weg.

Die Hecklastigkeit wirkt sich dann negativ auf die Antriebsachse aus. Am besten fuhr sich das Gespann wenn der WW leer war. Die 1.150 kg auf dem Weg ins oder aus dem Winterquartier merkte man fast gar nicht.

Ich würde einem Caddy ohne 4M und mit knapp 100 PS nicht mehr als die 1.300/1.400 kg "gönnen".

Mit 1.650 kg am Haken dürften die Voraussetzungen für Tempo 100 mit WW nicht mehr gegeben sein.

Die Frage ist ja wie du komfortabel und Buckel definierst:-)

Der Vorbesitzer meines alten 1.9Tdi ist knapp 10 Jahre mit einem 1500kg WW unterwegs gewesen und immer angekommen.

Mit meinem 1300kg WW ist je nach Berg halt schonmal bei 65 im dritten Gang Feierabend gewesen. (z.B. im Siebengebirge)

Ich bin vor dem WW Kauf einige Male den 1500kg WW meiner Eltern gefahren, Unterschiede am Berg konnte ich nicht feststellen.

Wohl aber, dass mein 1300kg WW eine Heckküche hat und etwas unruhiger fährt, da die Gewichtsverteilung eher suboptimal ist.

Beim 2.0 Tdi merkt man schon, dass er etwas potenter ist, Welten liegen dazwischen m.M. nach nicht. Da fehlt dann doch ein Liter Hubraum:-)

Ich würde bei der Wohnwagenwahl vorallem darauf achten, dass er mir "gefällt" und nicht ob er jetzt 1500kg oder 1300kg wiegt. Ankommen wirst du trotzdem.

Aber schlussendlich hat da ja jeder so seine eigene Vorstellung und sein eigenes Popometer.

Ist alles m.E. gesagt. In grauen Vorzeiten bin ich mal mit einem 1,6 Liter 54PS Passat-Saugdiesel und 1.300 kg 2x eine ca. 700 Kilometer-Strecke gefahren....... ging auch, meistens mit Vollgas im 3. Gang. :D Der Verbrauch stieg allerdings auch von 5 l/100 ohne WW auf 12l/100..... erst dachte ich, die Tankanzeige sei defekt...!! :confused: Angekommen bin ich aber auch locker.....

"Komfortabel" ist beim hubraumschwachen 1,6er TDI im vergleichsweise großen Caddy also eher weniger Gewicht für den WW..., so 1.200 würde ich mal sagen.

Themenstarteram 3. Februar 2021 um 13:27

Zitat:

@LuLant666 schrieb am 3. Februar 2021 um 11:44:50 Uhr:

 

Mit meinem 1300kg WW ist je nach Berg halt schonmal bei 65 im dritten Gang Feierabend gewesen. (z.B. im Siebengebirge)

Aber schlussendlich hat da ja jeder so seine eigene Vorstellung und sein eigenes Popometer.

Genau in diese Richtung tendiere ich auch.

Siebengebirge und Glatzer Berge noch hoch kommen, ohne dass mir das Getriebe um die Ohren fliegt und die Kupplung raucht.

Das zulässige Gesamtgewicht sagt wenig aus. Letztendlich ist man selbst dafür verantwortlich dieses einzuhalten.

Sowenig wie möglich hinten in den WW und auf die AHK ist klar.

Also liege ich mit fahrfertigen Gewicht von 1200-1300kg mit max 7m Länge des WW gar nicht so schlecht ?!

Zitat:

@gauczo schrieb am 3. Februar 2021 um 13:27:56 Uhr:

Sowenig wie möglich hinten in den WW und auf die AHK ist klar.

Das ist die Quadratur des Kreises.

Es gilt das Optimum zu finden.

Die Stützlast von 75 kg sollte unbedingt ausgenutzt werden.

Ansonsten belädt man den WW so wenig wie möglich oben, sondern eher in Bodennähe, schwere Dinge über die Achse. Über alles darf man auch das Wiegen nicht vergessen. Wie die Lastverteilung schlussendlich aussieht, hängt vielfach vom Grundriss ab.

Wenn das Gewicht des WW limitiert ist z. B. wegen der 100 km/h, bleibt dir nix anderes als in den Caddy zu bunkern. Letztendlich muss man das probieren, was und ob es einem schmeckt.

Ich ziehe ja mit meinem 1,9er SDI meinen 900 kg WW. Über 100 km/h brauch ich gar nicht nachdenken. 5. Gang ist nur auf gerader Strecke und kein steifer Gegenwind drin. Verbrauch liegt bei 9 Liter anstatt 5. Aber angekommen bin ich immer. Meist hängt der zum Arbeiten hinten dran, muss man halt mehr Zeit einplanen. Dafür braucht man keine Pension zum Feierabend suchen. Aber bei den meisten ist doch der Weg das Ziel.

Wir fahren mit unserem 1.6 TDI und WW mit zgg mit 1000Kg alles ohne Probleme, und wir fahren wenns warm ist an vielen Wochenenden die Albsteigen hoch. Tempo bis 100Km/h und schneller kein Problem...

Moin,

mit meinem Motorrad-/Pferdeanhänger (750 kg leer, 2000 kg zGG) und zwei Motorrädern drin (450 kg), also brutto <1300 kg, hat der 110kW-TDI im Caddy kein Problem, auch mal -unerlaubt- die 100 km/h-Grenze zwecks Überholvorgang zu knacken.

Tempomat an und laufen lassen ... extrem langweilig, schon nach 2 Stunden macht das müde.

Deiner Situation vergleichbarer ist diese:

Vor knapp 30 Jahren waren wir mal mit dem 90PS-Passat, 3 Personen, Gepäck für 2 Wochen, und 3 Motorrädern auf dem offenen Hänger (also ca. 1000 kg brutto) in Richtung Bayern unterwegs - da waren einige Berge auf der A3 schon dazu ausgelegt, mehr nach hinten auf die näher kommenden Lkw zu achten als nach vorne ...

Und aus eigenen Erlebnissen: bitte immer damit rechnen, daß 50 m vor der AB-Ausfahrt noch einer von links in die 30m-Lücke vor dir einschert, um dort zu bremsen, weil er die 300 freien Meter hinter dir unter seiner Würde fand ...

Der 110KW TDI hat auch mit 1400kg am Haken nicht wirklich ein Problem. Wenn ich den Wohnwagen optimal beladen und die Stützlast bei 70 - 75kg hatte, hab ich mit dem Gespann ohne mit der Wimper zu zucken auch LKWs mit 120km/h überholt. Einzig bei Seitenwind wurde das Gespann unruhig.

Stoßdämpfer und eine Anti-Schlinger-Kupplung sind bei Wohnwagen Gold wert.

Auch wenn vielleicht durch eine stabilere Kupplung 1650kg im Schein stehen mögen, mit dem 1.6er TDI würde ich aber sowas trotzdem nicht ziehen wollen. :eek:

Der 1.6 TDI hat im Vergleich zum 2.0 TDI eine leichte Anfahrschwäche mit viel Gewicht am Haken und Anfahren am Berg. In der Ebene ist das alles kein Problem.

Der Anhänger hat leer 750 kg und Wohnwagen oben drauf 400 kg das merkt man mit dem 1.6 TDI schon ordentlich. Ist aber gut fahrbar wenn man es nicht eilig hat. Das Gespann darf eh nur 80 fahren weil der Anhänger zGG von 3000 kg hat.

IMG_20190316_121348.jpg

Wie ist das eigentlich mit der Tempo-100-Zulassung ? Bei mir steht im Fahrzeugschein "Bei werksseitig montierter AHK: ESP M.SPEZ. FAHRDYN.STABI.SYST:F: ANH.BETR.F.TEMP.100KM/H"

Bedeudet das, dass ich mit jedem Anhänger 100Km/h fahren darf ? Oder nur, wenn dieser eine Antischlingerkupplung hat ? Und muss dann auch der Anhänger für Tempo 100 zugelassen sein ?

Dann würde ja auch die Eintragung im KFZ-Schein eine Rolle bei der Auswahl der Zugmaschine spielen.

Zitat:

@Caddywol schrieb am 4. Februar 2021 um 08:42:28 Uhr:

Bedeudet das, dass ich mit jedem Anhänger 100Km/h fahren darf ?

Nein, dass darfst du nicht.

Suche dir die 9. Ausnahmegenehmigung zur StVO, da findest du die Vorgaben.

Zitat:

Oder nur, wenn dieser eine Antischlingerkupplung hat ?

Bei Anhänger-ESP benötigt man keine ASK mehr. Ratsam ist sie trotzdem.

Zitat:

Und muss dann auch der Anhänger für Tempo 100 zugelassen sein ?

Ja, der benötigt vorallem auch die 100-km/h-Plakette, die meist von der Zulassungsstelle zu siegeln ist.

Zitat:

Dann würde ja auch die Eintragung im KFZ-Schein eine Rolle bei der Auswahl der Zugmaschine spielen.

Nicht unbedingt, wenn der Anhänger alle Voraussetzung für die 100 km/h mitbringt UND auch die Gewichtsverhältnisse passen.

Herzlichen Dank für die kompetente Antwort ! Endlich wird das auch für mich durchschaubar. Die 9.Ausnahmegenehmigung musste ich allerdings jetzt mehrfach lesen :-) hübsch formuliert das Ganze.

Deine Antwort
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Caddy
  6. Caddy 3 & 4
  7. Vorschlag Wohnw. Anhängerlast 1,6TDI