ForumA6 4A
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Vordersitze tauschen, Sitze, Sitzheizung geklebt?

Vordersitze tauschen, Sitze, Sitzheizung geklebt?

Audi A6 C4/4A
Themenstarteram 6. November 2007 um 8:04

Hallo Ihr da draußen,

bei meinem ist auch die Sitzheizung vom Fahrersitz dran. Da das ja dauern könnte überlege ich, den rechten Vordersitz vorübergehend nach links zu schrauben, um mobil zu bleiben. Geht das mit vertretbarem Aufwand?

Ist im Innenleben des Sitzes im Zusammenhang mit den Heizmatten tauschen irgendwas geklebt? Wenn ja, welcher Kleber?

Schöne Grüße

V

Ähnliche Themen
22 Antworten

du kannst die sitze nicht tauschen, denke an den sicherheitsgurt.

geklebt ist da nichts, du musst das leder abziehen, und da drunter sind die drähte, nioch unter der schaumstoff, wenn mich nicht alles täuscht. das schlimmste ist die bezüge abzunehmen. das ist bei meinem fast unmöglich leider.

Naztürlich sind die Matten in die Sitze geklebt und man kann sie meist nicht zerstörungsfrei entfernen - und die Heizmatten liegen auf dem Schaumstoff ;)

Sitzebzüge abnehmen ist übrigens kein Akt - die Klammern aufbiegen oder durchkneifen und dann einfach abnehmen!

Themenstarteram 7. November 2007 um 5:32

danke Euch.

Gurt ... ist schon klar...aber eh ich laufe, bin Landei.

Könnte es sein, dass das Bezug-Abnehmen sich bei Stoff vs Leder, Normalsitz vs Sportsitz ggf. deutlich unterscheidet? Meiner hat Sportsitze in Leder und mit dieser ausziehbaren Verlängerung nach vorne.

Womit klebt man die neue Heizmatte wieder rein?

Schöne Grüße

V

wenn du nicht die normalen glattledersitze hast, die lexmaul wahrscheinlich meinte, sondern die vielfach unterteilten sportledersitze, wirds tatsächlich schwieriger, altes leder ohne es reissen zu lassen abzunehmen. das problem hab ich leider auch...

Themenstarteram 7. November 2007 um 7:40

jau HenrikP,

so siehts aus, habe (auch) die Sportsitze (klasse an sich) mit Wangen und ausziehbar, Lordosenstütze.

Dann werd ich wohl erst mal weiter mit Kissen weiterfahren. Und wenn dann zwischen den Feiertagen wieder Frühlingswetter ist (=Motorradwetter) dann geh ich das vielleicht in aller Ruhe und mit Geduld mal an.

Schöne Grüße

V

Quatsch,

das geht ziemlich einfach. Ich hab auch die Sport-Leder-Sitze und hatte den Bezug schon zweimal runter. Beim ersten Mal direkt nach dem Kauf, da die Sitzheizung vom Sitzkissen defekt war und letztes Jahr, weil ich mir neue Schaumstoff-Polster gegönnt habe.

Man bekommt die Sitzheizungsmatte relativ zerstörungsfrei ab, man muss nur viel Geduld haben und vorsichtig ziehen. Festgemacht habe ich sie wieder mit doppelseitigem Klebeband.

Dass man den Lederbezug zerstört, ist zwar möglich, aber dann nur mit Vorsatz. Wenn man da ein wenig mit Hirn drangeht, dann bekommt man den nicht kaputt.

Die Klammern sollte man übrigens nicht durchkneifen, die braucht man nämlich wieder. Oder man nimmt stattdessen Kabelbinder, das klappt auch.

Ich habe sie teils aufgebogen, teils so gelassen und die Stangen zur Seite rausgezogen. Das geht am Besten.

Den Sitz muss man selbstredend ausbauen und zerlegen. Bei den Plastik-Seitenteilen ein wenig aufpassen, die können leicht brechen. Alles andere geht durch gucken und probieren, ich hatte auch keine Anleitung.

Die ganze Aktion dauer aber bestimmt 5 Stunden, also nimm Dir Zeit.

Gruß

dailyfun

Die Klammern kann man auch neu kaufen, kostet weniger und ist dann ein nerviger Schritt weniger ;)

Und ich meine auch die Sportsitze...was soll daran schwer sein? Das Leder zerstört man natürlich auch nicht dabei - die Heizungsmatten aber eben schnell, da sie schon gut drauf kleben! Die sollte man zumindest im Hinterkopf mitrechnen!

mh das klingt alles sehr einfach - dann muss ich das bei mir doch mal probieren.

sollte man gleich lehne und unterteil tauschen (also der heizmatten) oder durchmessen, wenn eins kaputt ist?

 

also den sitz sollte man dafür komplett ausbauen, ja?

mh vielleicht mach ich das auch bevor es arsch kalt wird, ich seh es auch nicht ein das die beifahrerin und bei beiden damen hinten immer warme ärsche haben und ich nicht :o)

Zitat:

Original geschrieben von HenrikP

also den sitz sollte man dafür komplett ausbauen, ja?

Sei mir nicht böse, aber wenn Dir das schon zuviel ist, dann lass es lieber ganz sein und leg Dir nen Kissen unter.

Themenstarteram 8. November 2007 um 11:08

danke Euch,

ausbauen war mir eh klar. Und 5 Stunden schrecken mich auch nicht, nach dem Kostenvorschlag meines :) hätte ich mit noch mehr gerechnet. Neue Matten sollte man einkalkulieren, klar, so 70 - 100 pro Stück, denke ich. Ob man sie bei dem nennenswerten Zeitaufwand zum Hinkommen nicht eh tauscht, wäre zu überlegen. Was hat man denn, wenn man eine Bruchstelle mit ner Drahtbrücke flickt und ne Woche später brennt es woanders durch? Anschauen, entscheiden.

Das doppelseitige Klebeband, stinkt das nicht wochenlang, bis der Kleber aller verbrannt ist?

V

Da stinkt nix. So heiß wird die Sitzheizung ja auch nicht. Mit ner neuen Matte bist Du natürlich auf der sicheren Seite. Aber ich hatte auch eine Fehlstelle, die ich gelötet hab. Die Drahtbrücke hält jetzt schon seit 2002.

Die Heizungsmatten kosten je ca. 80€.

Und je nachdem, wieviel km Du runter hast, kannst Du die Sitzpolster direkt mit erneuern. Sind auch nicht so teuer. Die Seitenwangen kosten je ca. 20€, das Mittelteil ca. 45€.

Hab ich bei mir gemacht, ist ein völlig neues Sitzgefühl. Loht sich auf jeden Fall.

Zitat:

Original geschrieben von dailyfun

Zitat:

Original geschrieben von HenrikP

also den sitz sollte man dafür komplett ausbauen, ja?

Sei mir nicht böse, aber wenn Dir das schon zuviel ist, dann lass es lieber ganz sein und leg Dir nen Kissen unter.

du, ich hab schon ganze motoren vollständig umgebaut. aber sitze sind erfahrungsgemäß immer widerlich auszubauen.

Themenstarteram 8. November 2007 um 23:44

Hi dailyfun,

der Wagen hat 198 tkm auf der Uhr und ich bring um die 100 kg auf die Waage. Also wohl schon... Du meinst sicher die Schaumkerne im Sitz?

Und wenn bei Dir die Lötung so lange hält...Werd das noch mal mit meinem 81-jährigen Papa durchkauen, gelernter Strippenzieher und soz. ein Prophet der Segnungen des Lötens.

Hättest noch ein paar schnelle Worte zum Wie des Sitz-Ausbauens...eh ich mir nen Wolf suche, bitte.

HenrikP

ja, Sitze und so sind häßlich zum arbeiten dran, hatte ich schön mehrfach bei anderen Modellen. Habe ja schon ganz viele km auf dem Buckel (bei 500 tkm hab ich's Zählen aufgehört), war auch lange Taxler in B, ich kenn den Kaas.

V

Zitat:

Original geschrieben von sturzbuegelprotektor

Du meinst sicher die Schaumkerne im Sitz?

Ja.

Zitat:

Original geschrieben von sturzbuegelprotektor

Hättest noch ein paar schnelle Worte zum Wie des Sitz-Ausbauens...eh ich mir nen Wolf suche, bitte.

Megaeinfach. Stecker von der Sitzheizung unter dem Sitz (roter Stecker) ab, hinten im Fußraum die zwei Leisten ab, die die die Sitzschienen bedecken bzw. begrenzen (Kappe abhebeln, darunter Kreuzschraube) und vorne am Sitzverstellungshebel gibt es eine Hutmutter mit Imbusschraube, die Du herausnehmen mußt. Dann kannst Du den Sitz nach hinten aus den Führungsschienen rausheben. Geht besser mit zwei Leuten, der Sitz ist nicht ganz leicht.

Meine Beschreibung bezieht sich auf die manuelle Sitzverstellung, die elektrische hab ich noch nicht gesehen.

Gruß

dailyfun

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4A
  7. Vordersitze tauschen, Sitze, Sitzheizung geklebt?