ForumSuperb 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Vom Kombi zur Limousine - Erfahrungsbericht Superb Sportline Limousine

Vom Kombi zur Limousine - Erfahrungsbericht Superb Sportline Limousine

Skoda Superb 3 (3V)
Themenstarteram 25. Juni 2020 um 16:33

Hallo zusammen,

vor gut zwei Wochen habe ich nun meine neue Superb Sportline Limousine übernommen und möchte euch mal einen kurzen Überblick darüber geben, wie die ersten Wochen waren, was mir gut gefällt, wo ich mir Verbesserungen wünsche und vor allem wie man im Alltag mit Kind und Familie mit einer Limousine zurechtkommt, wenn man vorher Kombi gefahren ist. Ich höre ja ständig, dass das ja mit so vielen Einschränkungen verbunden ist.

Ich muss dazu sagen, ich persönlich bin nicht der größte Kombi Fan. Egal wie sportlich diese aussehen, der Flair von Nutzfahrzeug schwingt immer mit. Ist meine persönliche Meinung. Bitte nicht krumm nehmen oder angepisst antworten. Autos sind wie bei allem reine Geschmackssache. Ich wette die Farbe gefällt auch nicht jedem ;-).

Egal. Als ich meinen Octavia RS Kombi gekauft habe war meine Frau grad Schwanger. Der erste Gedanke im Kopf war auch bei mir „Kombi“. Ich habe es auch nie bereut, der Lademeister Octavia hat alles geschluckt, vom Urlaubsgepäck bis hin zur Baby Grundausstattung. Wobei ich zugeben muss, dass der Octavia 3 Kombi schicker ist als die Limo. Beim O4 ist wieder anders herum, Limo schicker als Kombi. Naja so geht das Spiel immer hin und her.

Nach Jobwechsel und Autoplanung wollte ich aber unbedingt eine Limo. Der O4 schied wegen der Größe der Limo aus. Da konnte ich mir endlich meinen Traum erfüllen.

Aber erstmal zur Ausstattung meines Superb:

Sportline Limo 190 PS TSI 7G-DSG in Empire Grau

- Columbus

- Canton

- Elektrische Sitze mit manueller Sitzflächenverlängerung

- Matrix LED

- DCC

- ACC bis 210km/h

- Spurhalteassistent und Co.

- AHK

- Innenhimmel Alcantara

- Sonnenschutzpaket (Rollos)

- Isofix vorn

- RFK

- 19“ Felgen

- Standheizung

- Sitzheizung hinten

- Komfortöffnung Keyless mit Heckklappe

- Progressiv Lenkung

- Virtual Cockpit

Das einzige was er nicht hat ist Panoramadach, 3-Zonen Klimaautomatik und Parklenkassistent.

Das Fahrgefühl gegenüber dem O3 ist natürlich überragend, allein das DCC (O3 hatte nur Sportfahrwerk) ist sagenhaft. Wie auf Wolken, trotz der großen 19". Auch die Geräuschdämmung ist sehr gut. Bei 170 auf der Autobahn kann man sich fast flüsternd unterhalten. Traumhaft. Das ACC macht seine Arbeit bis jetzt sehr gut, die Voreinstellung der Geschwindigkeit und die predictive Anpassung an den Streckenverlauf finde ich super, etwas zu übervorsichtig aber chillig zu fahren. Mit dem Lane Assist habe ich bis jetzt noch keine negativen Erfahrungen gemacht, ich fahre hauptsächlich Innenstadt und Landstraße, da schlägt er sich super. Die permanente Lenkunterstützung finde ich gut, so kann man wenigsten bei Spotify mal nen Lied auswählen ohne gleich von der Bahn zu fliegen.

So was macht man mit Kind und Kofferraum? Also ich muss sagen, wir haben bis jetzt schon alles ausprobiert. Ich war neugierig und habe mal den Kofferraum mit dem Urlaubsgepäck (Koffer) unserer ersten Reise mit Kind vollgeladen samt Kinderwagen und muss sagen…passt! Kaum ein Unterschied zum O3. Nur in der Höhe fehlten vielleicht 2cm, dass glich aber die Kofferraumabdeckung aus. Die Beladung beim O3 war immer so, dass man die Gepäckraumabdeckung noch zuziehen konnte. Ich habe nie höher stapeln müssen. Die Beladungstiefe im Superb ist meinem Gefühl nach auch größer als beim O3, man muss sich schon ordentlich strecken um an die Sitzbank hinten fassen zu können. Alles in allem kriegen alle Stielaugen wenn ich den Kofferraum aufmache. Keiner rechnet mit dieser schieren Größe auch weil viele nicht damit rechnen, dass die Heckscheibe mit aufgeht. Wenn man jetzt permanent mit viel und großer Ladung fährt muss der Kombi her, keine Frage. Aber ich lasse mir grundsätzlich größeres Stückgut liefern und für den Alltag mit Kind und Kegel reicht das mehr als aus. Ich musste noch nie über die Gepäckraumabdeckung hinaus hoch Laden müssen. Daher passt auch alles in den Kofferraum der Limo.

Ich mache auch nochmal Fotos damit sich der eine oder andere nen besseren Eindruck verschaffen kann. Denn so wie ich es jetzt auch während der Kaufphase erlebt habe wissen nur wenige, dass die Superb Limo so einen großen Kofferraum hat. Es stand auch bei uns in 3!!! Autohäusern nicht eine Limousine rum die man sich mal hätte mal anschauen können, nicht einmal als Gebrauchter. Ich habe damals mal einen älteren Herren auf nem Supermarktparkplatz gefragt, ob ich mal schauen könnte. Der war dann aber auch Feuer und Flamme und hat ein besseres Verkaufsgespräch geführt als der Verkäufer ??.

Der Verbrauch ist derzeit mehr als Vernünftig, dafür das er noch in der Einfahrzeit ist. Ist aber noch keine Referenz, da ich zugegebenermaßen noch etwas verhalten fahre. Ich muss mich erst an das gute Stück gewöhnen. Vor allem an den Größen Zuwachs gegenüber dem O3. Ich bewege Ihn derzeit bei ca. 7l. Habe aber Vollgasfahrten und zu hohe Drehzahlen des Motors bis jetzt vermieden. Die 170 habe ich mal sanft hochgezogen um zu schauen wie das Fahrgefühl ist. Vorher wars der 184 PS Tdi mit 380 NM und HS und jetzt der 190 PS TSI mit DSG. Der Motor ist recht kraftvoll und Leise. Und schiebt dank 320 NM recht ordentlich. Ich freu mich schon auf die erste Vollgasfahrt nach der Einfahrzeit.

Was mich schwer beeindruckt hat ist das Matrix LED. Ich bin vor dem O3 Mercedes gefahren mit LED ILS System, teils auch Multibeam LED. Der Superb macht es meines Erachtens bis auf kleine Details genauso gut. Die Maskierung läuft völlig problemlos, die Ausleuchtung ist weit und gut. Er inszeniert es aber spektakulärer. Wenn er das Fernlicht aktiviert läuft dies in der Rasterung der einzelnen LED ab und macht den Eindruck als würde man einen Vorhang aufziehen. Das sieht schon cool aus. Auch das Kreuzungslicht und die statische Kurvenlichtfunktion sind gut. Benz macht dies natürlich in einigen Bereichen besser, keine Frage. Allein die Anzahl der LED und die Darstellung aller Lichtfunktionen aus nur einem Scheinwerfer sind schon Klasse, aber auch Teuer! Unterschiede in der Handhabung oder Ausleuchtung konnte ich aber noch nicht feststellen.

Zudem finde ich sind die Scheinwerfer des Superb rein optisch über allem erhaben was bis jetzt am Markt so rumfährt. Dieser schmale Scheinwerfer zusammen mit der breiten Front gibt so einen extrem ausdruckstarken Look, ich hatte mich damals beim erscheinen des Facelifts instant verliebt.

Was mir bis jetzt nicht so gefällt ist eigentlich nicht viel. Die RFK könnte einen Tick besser aufgelöst sein, dass Canton System klingt gut, ich habe aber noch nicht die finale Einstellung gefunden. Ich muss die SRA noch ausprogrammieren lassen, so eine schwachsinnige Sache. Ich als Fan von stets sauberen Autos kriege jedes mal Herzrassen wenn das Ding mir vorn mein Auto vollspuckt. Mehr ist es eigentlich nicht.

Ich liebe den Alcantara Innenhimmel, das sieht so pervers gut aus und prügelt mir jeden Morgen ein Grinsen ins Gesicht. Das war die beste Investition in den Neuwagen überhaupt.

Detailbilder des Autos liefere ich nach, wenn ich es geschafft habe mal 5 min fürs Fotografieren freizuschaufeln. Hier erstmal Bilder von der Abholung.

Heckansicht
Seitenansicht
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 25. Juni 2020 um 16:33

Hallo zusammen,

vor gut zwei Wochen habe ich nun meine neue Superb Sportline Limousine übernommen und möchte euch mal einen kurzen Überblick darüber geben, wie die ersten Wochen waren, was mir gut gefällt, wo ich mir Verbesserungen wünsche und vor allem wie man im Alltag mit Kind und Familie mit einer Limousine zurechtkommt, wenn man vorher Kombi gefahren ist. Ich höre ja ständig, dass das ja mit so vielen Einschränkungen verbunden ist.

Ich muss dazu sagen, ich persönlich bin nicht der größte Kombi Fan. Egal wie sportlich diese aussehen, der Flair von Nutzfahrzeug schwingt immer mit. Ist meine persönliche Meinung. Bitte nicht krumm nehmen oder angepisst antworten. Autos sind wie bei allem reine Geschmackssache. Ich wette die Farbe gefällt auch nicht jedem ;-).

Egal. Als ich meinen Octavia RS Kombi gekauft habe war meine Frau grad Schwanger. Der erste Gedanke im Kopf war auch bei mir „Kombi“. Ich habe es auch nie bereut, der Lademeister Octavia hat alles geschluckt, vom Urlaubsgepäck bis hin zur Baby Grundausstattung. Wobei ich zugeben muss, dass der Octavia 3 Kombi schicker ist als die Limo. Beim O4 ist wieder anders herum, Limo schicker als Kombi. Naja so geht das Spiel immer hin und her.

Nach Jobwechsel und Autoplanung wollte ich aber unbedingt eine Limo. Der O4 schied wegen der Größe der Limo aus. Da konnte ich mir endlich meinen Traum erfüllen.

Aber erstmal zur Ausstattung meines Superb:

Sportline Limo 190 PS TSI 7G-DSG in Empire Grau

- Columbus

- Canton

- Elektrische Sitze mit manueller Sitzflächenverlängerung

- Matrix LED

- DCC

- ACC bis 210km/h

- Spurhalteassistent und Co.

- AHK

- Innenhimmel Alcantara

- Sonnenschutzpaket (Rollos)

- Isofix vorn

- RFK

- 19“ Felgen

- Standheizung

- Sitzheizung hinten

- Komfortöffnung Keyless mit Heckklappe

- Progressiv Lenkung

- Virtual Cockpit

Das einzige was er nicht hat ist Panoramadach, 3-Zonen Klimaautomatik und Parklenkassistent.

Das Fahrgefühl gegenüber dem O3 ist natürlich überragend, allein das DCC (O3 hatte nur Sportfahrwerk) ist sagenhaft. Wie auf Wolken, trotz der großen 19". Auch die Geräuschdämmung ist sehr gut. Bei 170 auf der Autobahn kann man sich fast flüsternd unterhalten. Traumhaft. Das ACC macht seine Arbeit bis jetzt sehr gut, die Voreinstellung der Geschwindigkeit und die predictive Anpassung an den Streckenverlauf finde ich super, etwas zu übervorsichtig aber chillig zu fahren. Mit dem Lane Assist habe ich bis jetzt noch keine negativen Erfahrungen gemacht, ich fahre hauptsächlich Innenstadt und Landstraße, da schlägt er sich super. Die permanente Lenkunterstützung finde ich gut, so kann man wenigsten bei Spotify mal nen Lied auswählen ohne gleich von der Bahn zu fliegen.

So was macht man mit Kind und Kofferraum? Also ich muss sagen, wir haben bis jetzt schon alles ausprobiert. Ich war neugierig und habe mal den Kofferraum mit dem Urlaubsgepäck (Koffer) unserer ersten Reise mit Kind vollgeladen samt Kinderwagen und muss sagen…passt! Kaum ein Unterschied zum O3. Nur in der Höhe fehlten vielleicht 2cm, dass glich aber die Kofferraumabdeckung aus. Die Beladung beim O3 war immer so, dass man die Gepäckraumabdeckung noch zuziehen konnte. Ich habe nie höher stapeln müssen. Die Beladungstiefe im Superb ist meinem Gefühl nach auch größer als beim O3, man muss sich schon ordentlich strecken um an die Sitzbank hinten fassen zu können. Alles in allem kriegen alle Stielaugen wenn ich den Kofferraum aufmache. Keiner rechnet mit dieser schieren Größe auch weil viele nicht damit rechnen, dass die Heckscheibe mit aufgeht. Wenn man jetzt permanent mit viel und großer Ladung fährt muss der Kombi her, keine Frage. Aber ich lasse mir grundsätzlich größeres Stückgut liefern und für den Alltag mit Kind und Kegel reicht das mehr als aus. Ich musste noch nie über die Gepäckraumabdeckung hinaus hoch Laden müssen. Daher passt auch alles in den Kofferraum der Limo.

Ich mache auch nochmal Fotos damit sich der eine oder andere nen besseren Eindruck verschaffen kann. Denn so wie ich es jetzt auch während der Kaufphase erlebt habe wissen nur wenige, dass die Superb Limo so einen großen Kofferraum hat. Es stand auch bei uns in 3!!! Autohäusern nicht eine Limousine rum die man sich mal hätte mal anschauen können, nicht einmal als Gebrauchter. Ich habe damals mal einen älteren Herren auf nem Supermarktparkplatz gefragt, ob ich mal schauen könnte. Der war dann aber auch Feuer und Flamme und hat ein besseres Verkaufsgespräch geführt als der Verkäufer ??.

Der Verbrauch ist derzeit mehr als Vernünftig, dafür das er noch in der Einfahrzeit ist. Ist aber noch keine Referenz, da ich zugegebenermaßen noch etwas verhalten fahre. Ich muss mich erst an das gute Stück gewöhnen. Vor allem an den Größen Zuwachs gegenüber dem O3. Ich bewege Ihn derzeit bei ca. 7l. Habe aber Vollgasfahrten und zu hohe Drehzahlen des Motors bis jetzt vermieden. Die 170 habe ich mal sanft hochgezogen um zu schauen wie das Fahrgefühl ist. Vorher wars der 184 PS Tdi mit 380 NM und HS und jetzt der 190 PS TSI mit DSG. Der Motor ist recht kraftvoll und Leise. Und schiebt dank 320 NM recht ordentlich. Ich freu mich schon auf die erste Vollgasfahrt nach der Einfahrzeit.

Was mich schwer beeindruckt hat ist das Matrix LED. Ich bin vor dem O3 Mercedes gefahren mit LED ILS System, teils auch Multibeam LED. Der Superb macht es meines Erachtens bis auf kleine Details genauso gut. Die Maskierung läuft völlig problemlos, die Ausleuchtung ist weit und gut. Er inszeniert es aber spektakulärer. Wenn er das Fernlicht aktiviert läuft dies in der Rasterung der einzelnen LED ab und macht den Eindruck als würde man einen Vorhang aufziehen. Das sieht schon cool aus. Auch das Kreuzungslicht und die statische Kurvenlichtfunktion sind gut. Benz macht dies natürlich in einigen Bereichen besser, keine Frage. Allein die Anzahl der LED und die Darstellung aller Lichtfunktionen aus nur einem Scheinwerfer sind schon Klasse, aber auch Teuer! Unterschiede in der Handhabung oder Ausleuchtung konnte ich aber noch nicht feststellen.

Zudem finde ich sind die Scheinwerfer des Superb rein optisch über allem erhaben was bis jetzt am Markt so rumfährt. Dieser schmale Scheinwerfer zusammen mit der breiten Front gibt so einen extrem ausdruckstarken Look, ich hatte mich damals beim erscheinen des Facelifts instant verliebt.

Was mir bis jetzt nicht so gefällt ist eigentlich nicht viel. Die RFK könnte einen Tick besser aufgelöst sein, dass Canton System klingt gut, ich habe aber noch nicht die finale Einstellung gefunden. Ich muss die SRA noch ausprogrammieren lassen, so eine schwachsinnige Sache. Ich als Fan von stets sauberen Autos kriege jedes mal Herzrassen wenn das Ding mir vorn mein Auto vollspuckt. Mehr ist es eigentlich nicht.

Ich liebe den Alcantara Innenhimmel, das sieht so pervers gut aus und prügelt mir jeden Morgen ein Grinsen ins Gesicht. Das war die beste Investition in den Neuwagen überhaupt.

Detailbilder des Autos liefere ich nach, wenn ich es geschafft habe mal 5 min fürs Fotografieren freizuschaufeln. Hier erstmal Bilder von der Abholung.

4 weitere Antworten
Ähnliche Themen
4 Antworten

Danke für den ausführlichen Bericht. Insbesondere zum Motor würde ich gern noch etwas mehr lesen. In Zukunft muss ich mich zwischen TDI und TSI entscheiden. Bislang fuhr ich stets TDI als Firmenwagen, doch der bessere Komfort (Klang / Laufruhe) der TSI machen die Motoren sehr attraktiv. Wenn da nicht die Sache mich dem höheren Verbrauch wäre, der immer größer wird, je schnelle man fährt (also Differenz zum TDI).

 

Der Wagen gefällt mir, bis auf die Felgen, sehr gut. Die sind jetzt auch nicht ganz schlecht, aber es gibt schönere im Konfigurator, finde ich. Leider gibt es bei Skoda bei 19 Zoll Winterreifen keine Alternative, weshalb ich wohl zu den 18-Zöllern greifen würde.

 

Naja, bis ich bestellen kann / darf, dauert es noch über ein halbes Jahr. Fange am 01.09 einen neuen Job an und darf dann wahrscheinlich erst mal ein halbes Jahr Mietwagen fahren. Vielleicht bekomme ich ja da den TSI / TDI Vergleich ;)

Probefahren! Ich fand den 190 PS-TSI nicht sehr ansprechend, fährt sich wie ein Diesel, untenrum zieht er gut, aber obenrum sehr zugeschnürt. Da finde ich tatsächlich den 1.5 TSI deutlich besser, kaum langsamer aber deutlich sparsamer.

Das wird aber vermutlich der nächste schon wieder ganz anders sehen, daher: probefahren! ;)

Themenstarteram 26. Juni 2020 um 12:29

Zitat:

@KrayZeaM schrieb am 25. Juni 2020 um 21:58:25 Uhr:

Danke für den ausführlichen Bericht. Insbesondere zum Motor würde ich gern noch etwas mehr lesen. In Zukunft muss ich mich zwischen TDI und TSI entscheiden. Bislang fuhr ich stets TDI als Firmenwagen, doch der bessere Komfort (Klang / Laufruhe) der TSI machen die Motoren sehr attraktiv. Wenn da nicht die Sache mich dem höheren Verbrauch wäre, der immer größer wird, je schnelle man fährt (also Differenz zum TDI).

 

Der Wagen gefällt mir, bis auf die Felgen, sehr gut. Die sind jetzt auch nicht ganz schlecht, aber es gibt schönere im Konfigurator, finde ich. Leider gibt es bei Skoda bei 19 Zoll Winterreifen keine Alternative, weshalb ich wohl zu den 18-Zöllern greifen würde.

 

Naja, bis ich bestellen kann / darf, dauert es noch über ein halbes Jahr. Fange am 01.09 einen neuen Job an und darf dann wahrscheinlich erst mal ein halbes Jahr Mietwagen fahren. Vielleicht bekomme ich ja da den TSI / TDI Vergleich ;)

Beim Sportline gibt es nur zwei Felgen. Eine in 18" die leider recht unscheinbar aussieht und diese in 19 ". Und das nur für 100€ Aufpreis.

Für den Winter werde ich mich vorraussichtlich für Ganzjahresreifen entscheiden. Es schneit eh kaum, in Wintersport kriegen uns keine zehn Pferde und fahren wie ein Henker tue ich auch nicht.

Verbrauch ist so ne Sache. Bin vorher viel Langstrecke mit dem Tdi gefahren und war beim Verbrauch bei ca. 5.5l. Jetzt fahre ich aber nur noch 30km am Tag. Da lohnt kein Diesel. Ich würde das stets von der täglichen Fahrstrecke abhängig machen. Wer viel und gerne schnell fährt definitv nur Diesel, sonst Tank man sich nen Wolf.

Ansonsten kann ich dir Spritmonitor.de ans Herz legen, da bekommt man nen guten Eindruck über den Gesamtverbrauch.

Themenstarteram 26. Juni 2020 um 12:52

Zitat:

@hoinzi schrieb am 26. Juni 2020 um 07:01:39 Uhr:

Probefahren! Ich fand den 190 PS-TSI nicht sehr ansprechend, fährt sich wie ein Diesel, untenrum zieht er gut, aber obenrum sehr zugeschnürt. Da finde ich tatsächlich den 1.5 TSI deutlich besser, kaum langsamer aber deutlich sparsamer.

Das wird aber vermutlich der nächste schon wieder ganz anders sehen, daher: probefahren! ;)

In diesen Dingen bin ich sehr "Oldschool". Ich persönlich kann mit diesen ganzen aufgeladenen Motörchen nix anfangen. Mir geht's in erster Linie um Drehmoment. Nicht um schnell zu fahren, sondern um Kraft im unteren Drehzahlbereich zu haben. Der 1.4l TSI hat halt nur 250 NM. Das ist für den Superb und seine Größe einfach zu wenig. In 10 Jahren Dienstwagen bin ich unzählige Autos gefahren mit kleinen und großen Motoren, Diesel und Benziner und stets war der Verbrauch nahezu identisch und das fahren mit den kleinen Motoren einfach nur nervig. Von der Unruhe beim Lauf bis hin zum schmalen Drehzahlband in dem das max. Drehmoment anliegt bis zum Verbrauch. Dazu muss man sagen, dass ich kein Henker auf der Straße bin. Autobahn ist 140 Reisegeschwindigkeit uns sonst fahre ich normal. Hauptsache bequem und gute Musik um die Ohren. Diese Downsizing mag für die kleineren Modell Sinnvoll sein. Aber für große Autos passt es einfach nicht. Ich finde den TSI sehr ausgewogen mit 190 PS. Er kommt von unten sehr gut und gleichmäßig.

Vollgas geb ich dir recht! Da wird er etwas mau oben rum, liegt aber meines Erachtens nicht am Motor sondern am Getriebe. Die 7G DSG hat eine schöne Spreizung, ist aber nicht auf hohe Drehzahlen ausgelegt. Er dreht zwar munter hoch aber dann fehlt merklich die Kraft. Schaltet man manuell im Drehmomentstarken Bereich sieht das schon ganz anderes aus. Aber mal ehrlich, wann macht man das? Das was der Motor leistet reicht für 90 % des Alltags mehr als aus. Wenn man natürlich nur Autobahn linke Spur fahren möchte sieht das ganze schon schlechter aus, da ist der Motor definitiv nicht zu empfehlen auch nicht vom Verbrauch. Da dann lieber den 190 PS Tdi.

Zum Verbrauch nochmal ein Wort. Wenn ich meinen TSI auf den 35km zu meinen Eltern über die Landstraße bewege. Dabei Normal und nicht langsam fahre steht beim Verbrauch ne 6.6! Über die Autobahn mit den erwähnten 140 km/h (ca. 15km Autobahn) Reisegeschwindigkeit eine 7. Das finde ich für einen 2 l überragend. Und man bedenke, er ist noch nicht einmal eingefahren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Superb
  6. Superb 3
  7. Vom Kombi zur Limousine - Erfahrungsbericht Superb Sportline Limousine