ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Verteiler bei Astra F 1,4l (0039 / 861 ) austauschbar?

Verteiler bei Astra F 1,4l (0039 / 861 ) austauschbar?

Opel Astra F
Themenstarteram 21. Januar 2015 um 20:08

Hallo zusammen

Unser Astra 1,4i Erstzulassung 09/1996 60 Ps, braucht einen neuen Verteiler. Verbaut ist einer mit schwarzer geschraubter Kappe. Im Internet finde ich für ihn Verteiler mit Schwarzer oder mit roter Kappe, geschraubt oder mit Spannfedern befestigt. Kosten neu zw. 40,-- und 150,-- €. Der Opelhändler hier braucht die Teilenummer und verlangt 400,-- bis 500,-- €. Nachdem ich hier am Ort bei keinem Autoverwerter einen Astra F gefunden habe, fahre ich morgen zum 20 km entfernten Ort, dort gibt es mehr Verwerter. Vorher wäre es gut, wenn ich wüsste, ob die unter einander austauschbar sind. Bei ebay habe ich ja das gleiche Problem.

Danke schon jetzt

(Fahrzeug hat 105.000km, beim Berühren des Mehrfachsteckers am Verteiler, das Gegenstück zum Stecker wackelt gewaltig, geht der Motor aus)

Ähnliche Themen
22 Antworten

Grundsätzlich baut man keinen gebrauchten Verteiler ein...

NEIN; rot und schwarz sind nicht austauschbar. Du musst bei der gleichen Form bleiben.

Schau bitte bei KFZteile24.de

Da kannst du deine Schlüsselnummer eingeben. Dann suchst du die Verteilerkappe raus, die du drin hast. Dazu gleich ein neuer Zündverteilerläufer.

Kappe und "Finger" kosten nicht viel. Nur das "Innenleben" kostet. Den Austauscht kannst du leicht selbst vornehmen. Aber bitte nicht die Zündkabel vertauschen. Am besten gleich 1:1 umstecken...

Äh, Verteiler oder Verteilerkappe oder Finger...

Verteiler muss vom C14NZ sein aber ob Bosch oder Delco dürfte dann wurst sein. Schwör ich aber keinen Eid drauf. Wobei es evtl. Probs mit den Kabeln geben könnte...

Kappe und Finger nur neu und da dann natürlich vom entsprechenden Hersteller...

Dein FOH ist ein fauler Sack...

Themenstarteram 22. Januar 2015 um 6:28

Danke

Dass Kappe und Finger neu werden, ist klar. Nur der Verteilerunterbau bereitet mir Sorgen. Bis jetzt hab ich hier bei uns nur den Bezirks-Opel-Händler für neue Ware, der freie Zubehörhandel kann den nicht mehr bekommen. Aber der Tipp mit Kfzteile24 ist gut. Werde da sofort nachschauen.

Themenstarteram 25. Januar 2015 um 9:11

Habe nun wieder einen Lucas-Verteiler eingebaut, und siehe da , erläuft wieder. Da er aber noch nicht richtig sauber läuft, nach ca. 15 km will er das Gas nicht mehr richtig annehmen, werde ich noch den Zündzeitpunkt überprüfen. Wer Zylinder 1 und die folgenden sind, habe ich inzwischen auch gefunden, wo Zylinder 1 auf der Verteilerkappe eingesteckt wird, ist auch klar. Aber die anderen folgen 3, 4, und 2 nun im oder gegen den Uhrzeigersinn, wenn ich von der linken Seite auf den Verteiler schaue? Ja, und dann werde ich wohl mir den Leerlauf-Stellmotor mal noch ansehen müssen. Wo bekommt man eigentlich den Schlüssel KM-602-2 her bzw. welches Diagnose- Fehlerauslesegerät kann empfohlen werden?

Geil...

Das ist eine Brücke. Bieg dir eine Büroklammer. Kannst du in der Astra faq lesen.

Zündzeitpunkt anblitzen...

Bei Verteiler Wechsel die Zündgundeinstellung nicht vergessen!

Verteilerkappe demontieren, 4 Gang rein und vorwärts schieben. So siehst du das dein Verteiler rechts rum läuft!

Beim Bosch ist sogar ein Pfeil am Verteiler Gehäuse, bei Lucas weiß ich,s nicht genau.

Fahr in die Werkstatt und lass dir den Zzp einstellen. Ich geh mal davon aus das du keinen Stropo hast. Beim einstellen soll die Reizleitung zur Fehlerdiagnose gebrückt sein. War A und B mein ich... Geht aber auch ohne die Brücke, vielleicht nicht ganz so genau. Vorher brauchst du auch nicht über den LLR nachdenken, falscher Zzp=schlechter Leerlauf.

Auslesgerät brauchst du entweder Tech1, OPCOM oder OPCOM Chinaclone oder eben eine Büroklammer.. Wirklich gut funktioniert an den alten nur das Tech1 und das kostet richtig... Brauchst du aber nicht um die Zündung einzustellen...

Themenstarteram 25. Januar 2015 um 14:10

Habe gerade am Stropo die Abgreifzange wieder repariert - war ab - und mit Telefon-Kupferschaltdraht eine Brücke, aus Bequemlichkeit mit Grifffläche wie am Diagnosestecker - gebastelt. So, nun wollen wir am Montag mal weiter schauen.

Na das bisschen kannst dann auch gleich erledigen....;-)

so noch ein paar anmerkungen/meinungen u.ä. von mir.......

1. ich bin nich der selben meinung, das man "grundsätzlich" keinen gebrauchten verteiler einbauen kann/darf/sollte......

ich gehe bei...""Habe nun wieder einen Lucas-Verteiler eingebaut, und siehe da , erläuft wieder."" jetzt auch mal davon aus, das jetzt wahrscheinlich auch nur ein gebrauchter rein gekommen ist.

2.1. am häufigsten gehen die verteiler, mit die schwarzen kappen wegen feuchtigkeit/rost, bzw. korrodieren der kabelsteckanschlüsse, im inneren, ausser gefecht.

will heissen ein wenig rütteln von aussen am kabel, könnte den motor ausgehen lassen, bzw. auch wieder zum starten bringen.

das ausbauen, grundreinigen und kontaktfetten, is aber auch keine grosse sache... und in den meisten fällen läuft er wieder wie eh und je.!!

wenn also tatsächlich ein gebrauchter eingebaut wurde..... dann könnte der genauso das selbe problem, im anfangsstadium haben.:(

ergo erst mal den alten auf machen und an dem schlau machen...... wie man am besten ans reinigen geht.

dann einbauen und luschern, ob es das schon war...... danach dann das selbe mit dem anderem machen.;):D

2.2. oben auf dem verteiler sollte ne marke sein..... das is nu mal die 1.

zur not kann man auch mit blosem hin und her drehen die einstellung erst mal so hin bekommen, das er gut gas annimmt..... dann is er erst mal im mittelgrünem bereich.

aber das die zündeinstellung, nach 5-15 km. dafür verantwortlich sein soll, das der motor noch schlechter läuft, das bezweifel ich mal ein wenig.!:rolleyes:

3. recht häufig is auch der fehler, das die dichtung des zentraleinspritzventiles rissig/porös ist...... dann bekommt das ventil etwas zu wenig druck und etwas vom benzin läuft/tropft unverteilt in die ansaugrohre.... was dann auch zu zündaussetzern/unrundlauf führen kann.

das ganze is auch ein wenig temperaturabhängig..... weil das zentral-drosselklappenteil und das benzin nu mal auch immer wärmer werden.

richtig merken tut man das "langsam ansteigende problem" erst ein wenig am mehrverbrauch.... und später dann im unrundlauf, bis hin zu schwarzen kerzen, weil die lambda an ihre grenzen stösst.

 

4.@mozart....

nein wie schon geschrieben wurde, kannste nich einfach vom roten.... auf schwarzkappe-verteiler umbauen... die ganzen kabel und co, sind anders.

5.@Manfred B.....

""Verteilerkappe demontieren, 4 Gang rein und vorwärts schieben. So siehst du das dein Verteiler rechts rum läuft!""

;):p wenn der dann rechts rum läuft, solltest du dich bei opel beschweren, das die da zb. nen ford-fiesta motor eingebaut haben.......:rolleyes::eek::eek::eek:

erklärung..: wenn man auf den zahnriemen schaut..... dann läuft der motor im uhrzeiger sinn....

schaut man dann aber vonne anderen seite ( linke seite/ getriebeseite ), auf den läufer, muss der zwangsläufig gegen den uhrzeigersinn laufen.!!;):D:D

_______

haben die tage auch gerade nen astra f/c14nz, auf motor vom x16szr umgebaut.

weil der motor vorher schon etwas unrund lief, wollten wir eigentlich auf die SZR computer-kabelbaumgeschichte umbauen.... haben uns dann aber doch für die variante des NZ entschieden und eben alles mit der computer-kabelbaumgeschichte des NZ angepasst.

deswegen wurde dann auch gleich der verteiler angepasst und gereinigt........ läuft nu alles wieder top-ruhig und sauber.:):)

-a-

 

Ich denk mal das neu war auf Kappe und Läufer gemünzt...

Sicherlich kann der Motor noch andere Probs haben, ich würd aber die Zündungseinstellung ausschliessen wollen. Schon deshalb sollte die stimmen. Bisschen verstellt und der läuft wie ein Sack Nüsse.

Ein X16SZR mit der Zündung des C14NZ? Läuft wahrscheinlich aber E-Teile kauf wird da lustig. Der Verteiler sowie der OT-Geber des C16NZ und C14NZ sind unterschiedlich, soweit mir bekannt..

Hast natürlich recht, daß der Verteiler links rum läuft!

Ist halt schon zu lange her. War irgendwie im Kopf beim alten BMW!

Aber der TS hätte es nach meiner Methode selber bemerkt.

@mozart.

OT Geber, meine ich, hatten die noch nicht, oder? Deshalb auch das Zündeinstellen mit Tech 1!

Die haben nen Hallgeber.

Zündung ist weniger kompliziert einzustellen.

Man kann die Grundplatte hinter dem Zündfinger lose schrauben und per Hand verdrehen.

Der Hallgeber ist von unten gegengeschraubt und wird somit verdreht.

Zum einstellen muss die Blitzpistole 10° vor OT eingestellt sein, dann solange drehen bis die Riemenscheibe mit dem Dorn fluchtet.

Aber man muss dem Steuergerät mitteilen daß man die Zündung einstellen möchte, sonst verstellt dieses immer wieder, und man dreht am Verteiler immer dagegen. Deshalb mit Tech 1 auf Zündung einstellen. Dann hält das Steuergerät diesen Referenzwert von 10

Grad vor OT. Markierung anblitzen und einstellen. Glaube man muss den ganzen Verteiler drehen! Passiert ja bei Leerlaufdrehzahl.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Verteiler bei Astra F 1,4l (0039 / 861 ) austauschbar?