ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F 1,6 75 PS Probleme bei warmen motor

Astra F 1,6 75 PS Probleme bei warmen motor

Opel Astra F
Themenstarteram 14. April 2016 um 20:09

Hallo zusammen ich habe schon viel hier im Forum gelesen und auch einiges ausprobiert.

Das Problem schildert sich folgender Maßen:

Wen der Motor kalt ist läuft er einwandfrei.

Sobald die Wasser Temperatur laut Anzeige aus dem blauen Bereich raus ist läuft er unrund und nimmt auch nicht wirklich Gas an erst wen ganz durchgetreten ist Ca 2-3 sec später dreht er hoch. Getauscht ist Drosselklappen poti und der Temperatur Geber ( 19 Schlüssel, 2 Adern). AGr Ventil wurde gereinigt wobei es nicht wirklich dreckig war. Das Auto ist Bj 98 somit mit dem schwarzen Kasten für die Zündung. Zündkerzen sehen alle 4 gleich aus. Von der Spitze vorne sind jetzt 500 Km drin. Wen mal ein Fehler im Steuergerät steht dann klopsensor Bank 1. Öl wurde auch frisch gewechselt und stand ist auch ok. Hoffe jemand hat noch ne Lösungsidea. Der Opel trottel meinte wen wir den Fehler suchen 20-580€ das ist mir zu ungenau. Den bei 580€ habe ich ja alle Sensoren neu.

Ähnliche Themen
13 Antworten

Fällt mir spontan Lamdaregelung ein. Die ist bei kaltem Motor außer Betrieb und greift erst bei Erreichen der Betriebstemperatur sowie im Teillastbereich und nicht bei Vollast.

Unrunder Lauf und Ruckeln sollte zu einer Fehlermeldung bzw. Aufleuchten der MKL führen, sodaß man den Fehlerspeicher prüfen kann. Braucht man nicht zwangsläufig die Fachwerkstatt für, bei Astra F und G kann man noch mit Büroklammer, abisoliertem Draht o.ä. ausblinken.

Wenn die einzige Meldung der Klopfsensor ist, sollte man den tauschen und dann mal sehen. Für den 75PS gibt´s das Teil in allen Preisklassen beim großen Internet Auktionshaus.

M.f.G.: Burkhard C

Themenstarteram 23. April 2016 um 17:08

Klopf Sensor ist jetzt auch neu Fehler im Speicher ist jetzt P0325 Klopfsensor Bank 1. und das obwohl der neu ist

Also haste ja definitiv ein Problem, was den Klopfsensor zum Meckern bringt. Wie ist denn grundsätzlich der Spritverbrauch? Ist ja auch so ein Indikator, ob die Karre im Grundsatz richtig läuft oder nicht. Du schreibst, Probleme gehen los sobald die Thermik ausm blauen Bereich raus geht, Lamda greift erst oberhalb der 90 Grad, zumindest bei meinem 71PS Astra. Jetzt könntest Du mal probehalber ne Füllung Super Plus tanken, parallel dazu auf allen 4 Pötten die Kompression messen. Kompressionsprüfer hat jeder bessere Garagenschrauber zur Hand. Sollten auf Zylinder 3 oder 4 erheblich abweichende Werte auftreten, Zylinderkopfdichtung wechseln, die werden bei den Motoren an dieser Stelle gern mal hinfällig. Ist bei den 1,6er 8V Motoren so ein fürchterlicher Akt auch nicht.

Auch sollte man die Frage klären, ob in Verbindung mit den beschriebenen Problemen sog. Kompressionsklingeln oder -klopfen auftritt und wieviel km das Motörchen aufm Tacho hat.

Wenn der Klopfsensor nun berechtigt und begründet Alarm schlägt und kein mechanisches Problem seitens Zylinderkopf o.ä. vorliegt, muß man davon ausgehen, daß die vom Steuergerät vorgenommene Zündzeitpunktverstellung nicht mehr oder nur unvollständig funktioniert. Zu meiner aktiven Zeit im Kfz Beruf (bis 1985) wurde diese Verstellung über einen Unterdruckschlauch zwischen Vergaser und Zündverteiler vorgenommen. Am Vergaser abgezogen und mit dem Mund kräftig dran gesaugt konnte man sehen, ob sich die Ankerplatte im Verteiler in Bewegung setzt oder nicht. Diese Verstellbewegung wurde bei nachlassendem Unterdruck durch zwei Spiralfedern an besagter Ankerplatte wieder rückgestellt. Bei einer Ente (2CV) hatte ich ähnliche wie die beschriebenen Probleme, da waren die Rückstellfedern gebrochen, der Zündzeitpunkt also dauerhaft total ausm Kram. Woraus das Steuergerät nun die notwendigen Infos zur Bestimmung des richtigen Zündzeitpunktes zieht, kann ich nicht zielsicher sagen, aber, sofern der mechanische Teil abgearbeitet ist, sollte man den Fehler im Unterdruckmanagement suchen (z.B. MAP Sensor und der ganze Klimbim) Sinnvollerweise auch mal gucken ob alle Unterdruckschläuche dicht bzw. überhaupt noch an ihrem Platz sind. Einfach mal in den Motorraum reinhören ob da was zischt bei laufendem Motor, dann mal langen Schraubenzieher an verschiedenen Stellen an den Motorblock und den Zyl.-kopf und mit dem Griff ans Ohr drücken, ob da metallisches Scheppern, Rappeln oder sonst was ist, was sich nicht normal anhört. Absolut aufpassen mit Haaren, Halstuch etc. bei rotierenden Teilen bitte. Wenn da mechanisch nichts hörbar ungewöhnlich ist könnte ne Zündzeitpunktproblematik nahe liegen.

M.f.G.: Burkhard C

Themenstarteram 1. Mai 2016 um 12:06

Danke für die Tipps nach Tausch des Klopfsensor war das Problem noch da. Jetzt habe ich ein neues agr Ventil drauf und seid 2 Tagen Ruhe. Der Motor hat 183tkm gelaufen.

Themenstarteram 4. Mai 2016 um 20:06

So ein Mist Fehler zurück agr neu Klopfsensor neu 20 nm angezogen Anlage gereinigt. Ot Geber neu lamda Sonde neu.

Fehler laut Tester P1602 Signal Klopfsensor unplausibel .

 

Noch jemand eine idea

Bei zickender Elektronik hab ich mir angewöhnt erstmal die Boardspannung zu prüfen. Ist die Batterie nach entsprechender letzter Fahrt auch voll und liegt dann im Leerlauf 14 - 14,4 Volt an. Ich hatte dadurch schon einige Fehlermeldungen die eine neue Lima bzw. Laderegler beseitigt hat wie Drosselklappe, Gaspedal usw. Bei Deiner Laufleistung von 183.000 könnte es zumindest möglich sein, wenn es noch die erste ist, das die Schleifkohlen am Laderegler am ende sind und nicht mehr genug Spannung bzw. Strom zur Verfügung stellen. Ist manchmal ein schleichender untergang der Stromversorgung.

Themenstarteram 6. Mai 2016 um 11:40

Lima ist auch neu ????

War ein versuch wert, schade

Vielleicht auch Masseband geprüft? (Nur ein kleiner Hoffnungsschimmer) um den Strom aus zu schließen.

Hier noch ein Link in der Sache

http://www.motor-talk.de/.../...sch-zylinderkopfdichtung-t4463207.html

Lambdasonde tauschen. Die ist alt und träge, Wechselintervall liegt zwischen 120-150tkm. Nur neu und Marke. Bosch oder NTK. Falsches Gemisch klopft auch mal... Ich glaube nicht das der Klopfsensor jemals defekt war, die werden auch eher träge und unempfindlich. Ich denk mal das der mit abgezogener Lambdasonde schon besser läuft, kommt halt die MKL...

Klopfsensor mit vorgeschriebenen Drehmoment angezogen?

Hallo B4unty.

Ich hatte mal das selbe Problem an meinem Vectra 1.6i, Bj 91. Bei Meinem, flackerte auch die Ölkontrolleuchte und einen Monat später war sie immer an. Bei mir hatte sich unter dem Wagen, in der Nähe der Vorderachse , das Geberkabel aufgescheuert. Immer wenn dieses aufgescheuerte Kabel an Metall kam, hatte ich Masse auf der Kontrolleuchte und die Leuchte im Kombi Instrument ging an. Überprüfe mal dieses Kabel. (ich glaube es war hellblau) geht vom Öldruckschalter ab.

Ich würde hier ebenfalls auf eine träge lambdareglung Tippen.

Auch den Temperatursensor könnte man nochmal gegen messen um diesen auszuschließen.

Ich musste bei meinem GSI damals die Kabel des Wasser Temperatursensors Nacharbeiten, bei ähnlichen Problem.

Lambasonde ist seit ca 1 Jahr neu. Problem ist Auto hat vorher alles funktioniert daher einfach nicht erklärbar. Und hab zweiten Wagen hier stehen der ohne Probleme läuft wo ich alles mit überprüft habe.

Hast du denn die Lambdasonde auch quergetauscht?

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Astra F 1,6 75 PS Probleme bei warmen motor