ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Opel Astra, BJ. 95, 1,6L, 71 PS, was lässt sich dazu sagen?

Opel Astra, BJ. 95, 1,6L, 71 PS, was lässt sich dazu sagen?

Opel Astra F
Themenstarteram 9. Juli 2016 um 17:33

Hallo,

Da ich aktuell meinen Smart verkaufe, sehe ich mich gleichzeitig nach Angeboten in der Umgebung um. Nicht weit von meinem Standpunkt steht ein 95'er Opel Astra mit dem 1,6 Motor mit 71 PS und knappen 60.000km und der 4-Stufen Wandlerautomatik welche soweit ich weiß durchaus robust zu sein scheint.

Angeboten wird er für 1700€, TÜV hat er laut Verkäufer (Privatperson) bis 02/18.

Allgemein würde ich aber gerne wissen, was es zu dem Modell ansich und dem entsprechenden Alter zu sagen gibt? Bekannte Probleme / Kinderkrankheiten / nennenswerte Verschleißteile? Ist der Wagen, rein objektiv und nicht auf dieses bestimmte Inserat gezielt, auch aufgrund des Alters dennoch zu empfehlen?

Ich wäre euch für jeden Tipp und Hinweis dankbar da ich u.a Morgen schon zu einem Besichtigungstermin mit Probefahrt vorbeischauen werde.

- http://ww3.autoscout24.de/classified/287551141?pr=0&fromparkdeck=1

 

Beste Grüße,

Philipp

Beste Antwort im Thema
am 10. Juli 2016 um 8:41

Hallo,

fahre einen Astra F Baujahr 1994 seit 12 Jahren gekauft im Jahr 2004 der hatte 128.000 jetzt 254.000 da ich selber Mechaniker bin habe fast alles erneuert was zu erneuern gab und das Auto läuft wie eine eins. Der 95er Astra ist etwas besser sogar da er nicht mehr so einfach rostet wie die Modelle davor das war nämlich eine Krankheit von Opel Astra F das die Rüsselsheimer behoben haben, was natürlich nicht gut ist jetzt, daß der wagen bei knapp 60.000 KM und 20 Jahre auf den Buckel kaum durchgeatmet hat sprich sehr viel kurzstrecke etc würde die Karre mal bei einem Fachmann durchchecken lassen am sonsten spricht nichts gegen diese Autos, die sind MEGA.

Gruß B.T

77 weitere Antworten
Ähnliche Themen
77 Antworten
am 10. Juli 2016 um 8:41

Hallo,

fahre einen Astra F Baujahr 1994 seit 12 Jahren gekauft im Jahr 2004 der hatte 128.000 jetzt 254.000 da ich selber Mechaniker bin habe fast alles erneuert was zu erneuern gab und das Auto läuft wie eine eins. Der 95er Astra ist etwas besser sogar da er nicht mehr so einfach rostet wie die Modelle davor das war nämlich eine Krankheit von Opel Astra F das die Rüsselsheimer behoben haben, was natürlich nicht gut ist jetzt, daß der wagen bei knapp 60.000 KM und 20 Jahre auf den Buckel kaum durchgeatmet hat sprich sehr viel kurzstrecke etc würde die Karre mal bei einem Fachmann durchchecken lassen am sonsten spricht nichts gegen diese Autos, die sind MEGA.

Gruß B.T

Der ist ja im Durchschnitt nicht mal 8km pro Tag bewegt worden.

 

Ist aber trotzdem schon 21jahre alt.

 

Ist meiner Meinung nach ein bissl teuer.

 

Sonst optisch von dem was man sieht top.

Und die Dulle kann man auch raus drücken.

Hey,

als erstes: Der Preis ist viel zu Hoch. Auch wenn er wenig KM drauf hat.

Zum Allgemeinen. Der verbrauch wird schon etwas Höher sein ( So um die 8-9 Liter )

wegen der alten Opamatik und dann nur 71 PS, das hat schon nen Leistungsverlust.

Wenn du den Smart gewohnt bist, der ist Sparsamer und Spritziger.

der Zustand scheint ja noch gut zu sein aber wunder dich nicht wenn er zum Nächsten TÜV dann doch schon erhebliche mängel aufweist.

Themenstarteram 10. Juli 2016 um 11:13

In Ordnung - auch dir vielen Dank für die Meinung und die Hinweise.

 

Gruß

Im Vergleich zu nem Smart (und wenn ein Typ 450 ist, der bei ca. 65000Km wegen Undichtigkeit der Turboladerdichtungen wegen Überhitzung verreckt) dann ist der Top.

Aber, egal welches Baujahr, Astra hat immer diverse Probleme gehabt.

Das wichtigste: Das Tankloch. Dieses muss einwandfrei sein, ist selten. Nachsehen

Weiter die Aufnahmen der hinteren Federn. Rosten gerne zwischen Aufnahme und Träger.

Der Ablauf in der mitte in der Stirnwand über der lenkung rostet sehr gerhe weg.

Die Verbindungsschläuche in die Heckklappe sind wegen Fehlkonstruktion undicht. Hier läuft das Wasser in die inneren Teile und lässt die Endspitzen von innen durchrosten.

Alles in allem, mit der Delle im Seitenteil und dem Preis zu teuer. 950 Euro wäre angebrachter.

Generrell ist der Astra wenn man die Verschleißteile einmal wieder neu gemacht hat ein sehr zuverlässiges Auto. Welten zwischen Smart und Opel.

Der Vorteil: Der letzte wirklich übersichtliche Opel.

Zu teuer weil zu alt und nix dran an Ausstattung.

Ist denn die laufleistung überhaupt nachvollziehbar?

Zudem sehr unbeliebt in der Kombination (X16SZ Motor + Automatik).

Der Verkäufer denkt wohl aufgrund der Laufleistung nee schnelle Mark zu machen? :-)

Nee, max. 1000 Euro. Mehr würde ich persönlich eh nicht mehr für einen 08/15 Astra F ausgeben.

Nimm lieber einen schalter. enke da wirst du mehr froh mit.

Themenstarteram 10. Juli 2016 um 15:01

Hallo,

Ja, aufgrund der Fülle an unterlagen und Papieren war die Lauifleistung nachvollziehbar - daran habe ich bereitsgedacht.

Danke auch für deine Hinweise und Tipps! Ich werde sehen was ich beim Preis noch machen kann.

Warum ist die Kombi des X16SZ Motor + Automatik nicht beliebt?

 

LG

Themenstarteram 10. Juli 2016 um 17:40

Könnt ihr mir genaueres sagen über die 4-Gang Automatik von Aisin AW welche im Astra verbaut ist? Gibt es hier bekannte nKinderkrankheiten oder sonstige nennenswerte Fakten oder Hinweise/Zipps?

 

LG

Da gab es öfters Probleme mit dem Gangsensor dann leuchtet oder blinkt die S Lampe.

Themenstarteram 11. Juli 2016 um 6:42

In Ordnung - gibt es da eine Möglichkeit den Fehler auch als Laie zu beheben?

 

Gruß

Geht wohl um den Wahlhebelpositionsschalter. Aufschrauben säubern und fetten ist da angesagt. Soll kein Hexenwerk sein..

Wechselintervall fürs Getriebeöl sind 60000km. Zumindest sollte man es wechseln wenn es braun ist und nichtmehr rot. Sollte es verbrannt riechen lass ihn stehen.

Ich meine auch das der F keine Wandlerbrücke hat, die senkt den Verbrauch zumindest auf der BAB...

Viel zu teuer ist der eh, die Beule ist schon ein Totalschaden... Ich würd die 1 streichen....

Themenstarteram 11. Juli 2016 um 20:32

Danke für die Antwort.

Was genau macht eine Wandlerbrücke eigentlich?

 

LG,

Philipp

Der hat eine Wandlerüberbrückungskupplung. Ebenso habe ich den Motor mit dem Getriebe immer als ausreichend empfunden, auch auf der Autobahn. Kauf dir den Wagen, lasse ihn mit Fett vollpumpen und freue dich an einem so simplen Wagen.

 

MfG

Edit:

Habe mir mal die Anzeige angesehen, den würde ich nicht kaufen, da bekommt man für weniger, schönere.

Also ich sag da auch nochmal was dazu..

Ich fahre schon mei 2. Astrid,. die erste war bei 286.tkm durch.. rosttechnisch.. bzw. nur noch mit einigem Aufwand zu tüvven gewesen. Damals scheckheft gepflegt mit 104tkm gekauft.. auch fast 13 Jahre gefahren.

Die 2. is selbes Baujahr, wie "neu", kein Rost, und hat für 1200 Euro nur 78.tkm auf der Uhr. Ein Schalter und ne AHK dabei. Rest Standard, Klima usw..

Also ich geb Dir den Rat, Astra is ned verkehrt, wenn der Rost stimmt, nämlich ned vorhanden ist..

Zu prüfen sind eben DInge wie Federteller, Tanköffnung, usw. wie von den Vorrednern schon geschrieben und eben eher nen Schalter als Automatik..

Die BJ ab 95/96 sind zum Teil auch besser als 97 oder 98.

Und von der Vorgeschichte her, Rentnerfahrzeug, das seh ich eher als Nachteil. Wer weiss wie so einer gefahren is?

 

Gruß vom SemmeL

 

PS: siehe mein nächster Beitrag dazu

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Opel Astra, BJ. 95, 1,6L, 71 PS, was lässt sich dazu sagen?