ForumVersicherung
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherungsfrage: Voll- oder Teilkasko?

Versicherungsfrage: Voll- oder Teilkasko?

BMW 3er E93
Themenstarteram 25. Mai 2021 um 7:43

Moinsen,

Ich wollte mir mal ein paar Meinungen dazu holen da ich mir etwas unsicher bin.

Es geht nämlich darum das ich jetzt bald meinen Führerschein habe und mir Folgendes Kfz ausgesucht habe:

BMW 330d Cabrio E93 FL

Nun zu Meiner Frage: Lohnt sich für das Auto noch eine Vollkasko oder reicht eine Teilkasko

 

für eine Vollkasko(VK500€SB/TK0€SB)würde ich im Jahr ~2200€ zahlen,

für eine Teilkasko(300€SB) wären es nur ~1600€

 

Jetzt bin ich mir unsicher ob sich die ~600€ mehr im Jahr lohnen denn für mich als Azubi ist ist das schon eine Überlegung wert

 

Danke im Voraus :)

Gruß Cem

 

PS: wer der Meinung ist das so ein Auto als Erstwagen zu viel ist und ich mir lieber einen Polo zulegen sollte der soll sich bitte dieser Diskussion ausschließen.

 

 

Ähnliche Themen
39 Antworten

Glückwunsch zum Auto! Die Frage die du dir stellen musst:

Kannst du es dir finanziell leisten, gleichwertigen Ersatz ohne große Probleme zu bezahlen?

-Wenn ja, brauchst du keine Vollkasko;

- wenn nein, würde ich dringend dazu raten.

Dazu käme noch die Frage, wo steht das Fahrzeug? draußen im Freien und in einer Großstadt, wo z.b. demonstriert wird oder wo es häufiger Vandalismusschäden gibt, oder in einer sicheren Garage?

Lohnen ist nicht die Frage.

Die Frage ist: kannst du es dir im Fall des Falles leisten einen selbst verschuldeten Unfall in Höhe von 6000-7000 Euro zu zahlen oder hast du nach diesem noch genügend Kohle, um Dir ein anderes Fahrzeug zu besorgen.

6000 Euro sind schnell erreicht. Kotflügel, Stossstange, Lampe, Motorhaube, der Klassiker beim Frontaufprall - und Zack hat man die Summe beieinander.

Ich würde eher, um ein paar Euro zu sparen, VK 1000/TK 500€ wählen und bei einem alten Fahrzeug sicher keine Werkstattbindung dazu buchen. Alleine diese schlägt mit ungefähr 10-15% zu Buche, was im Falle eines Vertrages ohne deutlichen Schadensfreiheitsrabattes schon was ausmacht.

Ach Manfred ... 2 Deppen, ein Gedanke :D

.... zudem kann sich der TE ja mal im Unterforum Versicherungen hier bei MT einlesen. Da gibt es auch zahlreiche Diskussionen zu dem Thema und auch Tipps. Z.b. das Thema "Rabattretter" und "Kilometerbegrenzung".

Mein Cabrio ist übrigens auch Vollkasko, zahle allerdings auch aufgrund meiner Rabatte und günstigen Schadenfreiheitsklassen wesentlich weniger.

Gleiches gilt auch für den Zweitwagen und fürs Motorrad.

Allerdings spielt auch die persönliche Lebenseinstellung oder Risikobereitschaft eine große Rolle. Manche stören sich eben am Versicherungs-Beitrag und können auf diese Rückversicherung gut verzichten;

Andere,...also z.Bsp. wir Deppen... ;) :) :) ... mögen kein Risiko eingehen und sind tendenziell lieber auf der sicheren Seite.... :D

Themenstarteram 25. Mai 2021 um 9:26

Moinsen,

erstmal danke für die schnellen antworten

also das Auto wird in einer Garage stehen und Leisten kann ich mir beides also TK und VK aber mal eben auf die schnelle 6/7 Tausend € aufzutreiben könnte schwer werden

zudem sind die oben zuvor genannten preise sind schon „günstig“ da ich die Versicherung über meinen Vater abschließen werde und mich als Zweitfahrer bis ich mit meiner Lehre fertig bin

würde ich komplett auf mich versichern würde mich das mal so ~800-1000€ mehr kosten

Na, dann ist der "Fall" doch schon geklärt. :)

Gute Fahrt!

Themenstarteram 25. Mai 2021 um 10:01

vielen dank :)

Themenstarteram 25. Mai 2021 um 10:02

Zitat:

@Zimpalazumpala schrieb am 25. Mai 2021 um 08:35:34 Uhr:

Ach Manfred ... 2 Deppen, ein Gedanke :D

Oder du fragst mal nach einer Versicherung mit einer höheren SB, die Differenz geht jedes Jahr aufs Sparkonto. Meist hast du die höhere SB nach ca. 2-3 Jahren an der Prämie gespart und du bist ab dann im Plus. Im Fall des Supergaus hast du was die Versicherung bezahlt + dein Sparkonto.

Themenstarteram 26. Mai 2021 um 17:50

hatte ich schon nachgefragt und macht erst ab SB 1500€ wirklich was aus

Das ist auch meine Erfahrung: eine höhere Selbstbeteiligung schlägt sich nur minimal im Beitrag nieder.

.... Wie schon in meinem Posting vorher mal angedeutet, könntest du dich im Gegenteil mit dem Thema "Rabattretter" beschäftigen, wenn du ganz auf Nummer sicher gehen möchtest.

Der ist aber nur sinnvoll, wenn du vorhast, bei deiner jetzigen Versicherung zu bleiben. Denn bei einem Wechsel wird dieser gerettete Rabatt nicht mit übertragen.

Rabattschutz geht bei vielen Gesellschaften erst ab > SF4.

Das ein geretteter Rabatt generell nicht übertragen wird, ist nicht korrekt. Es gibt schon Gesellschaften, die den Unfall und den echten Verlauf nicht melden, sondern die bei ihnen gerade aktuelle SF Klasse. Die kann man aber an einer Hand abzählen.

Mittlerweile wird es hier so speziell, ich werde den Thread morgen ins Versicherungsforum verschieben.

Dies mal vorab als Info

Gruß

Zimpalazumpala, MT-Moderator

Zitat:

@cembaguette schrieb am 25. Mai 2021 um 09:26:31 Uhr:

Moinsen,

erstmal danke für die schnellen antworten

also das Auto wird in einer Garage stehen und Leisten kann ich mir beides also TK und VK aber mal eben auf die schnelle 6/7 Tausend € aufzutreiben könnte schwer werden

zudem sind die oben zuvor genannten preise sind schon „günstig“ da ich die Versicherung über meinen Vater abschließen werde und mich als Zweitfahrer bis ich mit meiner Lehre fertig bin

würde ich komplett auf mich versichern würde mich das mal so ~800-1000€ mehr kosten

Wo bist du denn versichert? Ich bezahle für meinen E93 330D mit 24 Jahren & Teilkasko rund 940 im Jahr.

Themenstarteram 27. Mai 2021 um 8:35

Beim ADAC der hohe preis kommt dadurch das ich 18 bin und erst frisch meinen Führerschein habe

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Versicherung
  5. Versicherungsfrage: Voll- oder Teilkasko?