ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Verkehrszeichenerkennung Ja oder nein

Verkehrszeichenerkennung Ja oder nein

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 24. August 2015 um 13:44

Hi

Ich habe eine wenig in der Aufpreisliste gestöbert. Jetzt mussten meine entzündeten Augen folgendes lesen.

4)stellt die auf dem Navigationsdatenträger gespeicherten Verkehrszeichen im Display des Navigationssystems dar, die Aktualität der angezeigten Verkehrszeichen hängt vom Datenstand der verwendeten Navigationsdaten ab; Verkehrszeichenerkennung siehe unter Fahrerassistenzsystem

Das Steht unter der Bescheibung des RNS 510 "Verkehrszeichenanzeige"

Mein Fahrzeug hat Lane, Sideassist und ACC,DLA und eben diese Erkennung. Werden jetzt die Kennzeichen wirklich erkannt oder nur auf Grund der Karten wieder gegeben. Wo muss denn die Kamera dafür sein? Hat jemand ein Foto vielleicht?

THX

VG

Ähnliche Themen
34 Antworten

Die Kamera sitzt im Spiegelfuß, schau mal von außen auf die Frontscheibe, sieht man gleich.

Die Verkehrszeichen werden schon erkannt, funktioniert natürlich nicht immer so 100%tig, z.b. bei starkem Gegenlicht (Sonne) erkennt er so gut wie nix, dann werden eben die gespeicherten Zeichen angezeigt.

Noch eine Ergänzung zur Antwort von muhrx: die Verkehrszeichenerkennung führt mit Hilfe der Navi-Karten eine Plausibilisierung durch. Ich glaube aber, das ist relativ profan, z.B. das auf einer innerstädtischen Straße nicht 100 km/h gefahren werden darf oder so.

Ansonsten kann man das immer recht gut auf Autobahnen beobachten. Normalerweise werden Wechselverkehrszeichen nicht in die Karten kodiert, sodass wenn du z.B. Tempo 100 angezeigt bekommst und ein Wechselverkehrszeichen dies vorher angezeigt hat, dann arbeitet die Verkehrszeichenerkennung per Kamera.

Womit die Kamera gar nicht klarkommt ist der neuen Unart Tempolimits auch ohne Zusatzzeichen auf die weißen viereckigen Trägertafeln aufzubringen.

Nachts rutscht ihr ab und zu mal eine Schilderbrücke durch.

Auch Wohnmobile und Anhänger ZZ erkennt er nicht immer richtig.

Ebenso werden Zeitlich begrenzte Limits nicht ausgerechnet.

Aber soweit ich weiß werden die Kartendaten komplett deaktiviert sobald die Kamera an ist. So war bisher auch meine Wahrnehmung (habe die Kamera)

Zitat:

@Thraciel schrieb am 24. August 2015 um 16:01:09 Uhr:

Aber soweit ich weiß werden die Kartendaten komplett deaktiviert sobald die Kamera an ist. So war bisher auch meine Wahrnehmung (habe die Kamera)

Da bin ich mir nicht ganz so sicher. Ich glaube, er zeigt mir in meiner Stadt auf einer Straße ein falsches Tempolimit (60 km/h statt erlaubter 50) an, was früher mal galt. Ein Schild über das erlaubte Tempo (50 km/h) gibt es da nicht. Im neueren Kartenmaterial ist dies dann aber korrigiert, d.h. dort haben die Karten die richtige Geschwindigkeit (50 km/h) hinterlegt und die zeigt er mir auch an.

Es gibt in VCDS eine Anpassung, ob die Daten der Kamera mit den gespeicherten Daten abgeglichen werden sollen, oder so ähnlich.

 

Das ist die eine Einstellung, dann noch Priorität auf gespeicherte Dazen und Priorität auf die erkannte Zeichen.

Glaube zumindest dass es so ähnlich drin steht.

Zitat:

@CaRsde schrieb am 24. August 2015 um 13:44:44 Uhr:

Das Steht unter der Bescheibung des RNS 510 "Verkehrszeichenanzeige"

Mein Fahrzeug hat Lane, Sideassist und ACC,DLA und eben diese Erkennung.

Eben nicht. Es kann entweder "diese Funktion" (also die VZ-Anzeige) haben, oder die Erkennung. Diese beiden Aussagen schließen sich aus.

Bei mir funktioniert es weitestgehend. Bei einem Schilderwald kommt er mal schnell durcheinander und zeigt manches nicht richtig an.

 

Aktuell bin ich in Kroatien und habe festgestellt daß es in Deutschland und in Österreich funktioniert.

Slowenien und Kroatien erkennt er nicht und bringt eine Meldung über den eingeschränkten Dienst.

 

Für Deutschland find ich die Funktion ab und zu nicht verkehrt. Fürs Ausland setze ich auf die Navigationssoftware von "Sygic". Da wird einem die Geschwindigkeit angezeigt die einprogrammiert wurde. Hilft auch um sich im Regelfall dort an die Geschwindigkeit zu halten.

Ich habe die Verkehrszeichenerkennung auch im Einsatz. Leider funzt diese recht unzuverlässig und ist stark verbesserungswürdig. Als man bei uns während der heißenTage auf den Autobahnen die Tempo 80-Schilder aufstellte, wurden diese zwar erkannt, aber nach kurzer Zeit hieß es wieder "freie Fahrt" weil das System kein weiteres Schild mehr gesehen hat und das Navi eben "unbeschränkt" hinterlegt hat. Allerdimgs war das Tempolimit immer noch gültig... Das System ist noch Verbesserungswürdig und darauf verlassen kann man sich leider nicht. Auch eine weitere Nutzungsmöglichkeit des Systems wurde meiner Meinung nach verpasst: Eine gute Ergänzung wäre gewesen wenn die Verkehrszeichenerkennung das Tempolimit automatisch in den Tempomat oder den Geschwindigkeitsbegrenzer übernommen hätte, aber auch das ist nicht der Fall. So ist es leider nichts als ein nettes Gimmik ohne echten Nutzen.

Naja komm, wie stellst du dir das vor, dass das Auto automatisch nicht schneller wie das bestehende Tempolimit fährt?

Was ist das denn für ein Blödsinn?

Du widersprichst dir irgendwie selbst! Du willst einen von der VZE beeinflussbaren Tempomaten, wo das VZE wie du selbst sagst derzeit nur ein "nettes Gimmick" ist und nicht mal ordentlich funktioniert???

Zitat:

@muhrx schrieb am 27. August 2015 um 11:38:48 Uhr:

Naja komm, wie stellst du dir das vor, dass das Auto automatisch nicht schneller wie das bestehende Tempolimit fährt?

Was ist das denn für ein Blödsinn?

Solche Systeme werden schon verbaut, aber nicht im Passat.Sind aktuell noch Gimmicks für die Luxusklasse.

Naja, sowas will ich net in meinem Auto haben.

Hy, ich glaube da habe ich mich wohl etwas mißverständlich ausgedrückt...:rolleyes:

Ich meinte natürlich nicht das die erkannte Höchstgeschwindigkeit als festes Limit übernommen werden soll und ich nicht mehr die Entscheidung darüber habe wie schnell ich damit fahren kann. Im MFA gibt es den Punkt "Höchstgeschwindigkeit". Da muss man derzeit manuell einen Wert in KM/H eintragen und bei überschreiten dieses Wertes wird man akustisch und grafisch darauf hingewiesen. Das wäre eine Gelegenheit gewesen den von der Verkehrszeichenerkennung als Vorschlagswert zu übernehmen anstatt diesen selber einzutragen. Korrigiern kann ich den ja immer noch...

@WK205

Du meinst eventuell den Tempolimiter in der C- und E-Klasse. Die sind aber keine Luxusmodelle...

Ich bin von 2000 bis 2014 Mercedes gefahren. Seit 2006 jährlich einen neuen Leasingwagen, meistens E-Klassen. Seit diesem Jahr habe ich einen Passat und bin der Meinung das der es locker mit der E-Klasse aufnehmen kann. Ich würde sogar sagen das die Qualität des Passat über der einer E-Klasse liegt....Aber das nur am Rande.

Ich finde es einfach nur schade, das VW nicht die Gelegenheit genutzt hat und die Verkehrszeichenerkennug in ein bestehendes System integriert hat, zumal das nur eine kleine Softwareprogrammierung gewesen wäre. Als unverbindlicher Vorschlagswert wäre das System brauchbar... Aber mehr auch nicht.

Diese Einstellung ist aber für die Winterreifen gedacht, wenn diese z.b. nur bis 180km\h gehen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Verkehrszeichenerkennung Ja oder nein