ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Qualität der Verkehrszeichenerkennung

Qualität der Verkehrszeichenerkennung

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 7. Mai 2014 um 14:07

Hi zusammen,

Ich habe da eine Frage die Forumsmitglieder welche eine orginale Verkehrszeichenerkennung mit bestellt haben. Wie ist bei euch die Qualität der Erkennung wenn es z.B Tempolimits zu bestimmen Zeiten (30 km/h nur zwischen 22:00-6:00 Uhr) oder Überholverbot nur für LKW, Busse und PKW mit Anhänger.

Ich habe bei meinem das Schwarz-Weiße KI und die VZE per VCDS nach kodiert. Die VZE funktioniert auch soweit, nur eben bei den Verkehrszeichen mit den oben genannten Zusatzschildern liegt sie bei mir immer verkehrt. Das Überholverbot wird fast immer erkannt (auf bei den temporären Schildern über der Autobahn) nur die Einschränkung (gilt nur für LKW, Busse und PKW mit Anhänger) wird immer ignoriert. Das passiert Tagsüber genauso wie im Dunkelen. Evtl. muss ich noch was nachkodieren oder die VZE ist da halt nicht so treffsicher :D

Edit sagt noch: Ich habe die Kamera wegen dem DLA bei mir eingebaut. Die habe ich nicht nach gerüstet. Die wichtige Info fehlte noch sry.

Ähnliche Themen
24 Antworten

Vielleicht kennt das System solche Schilder garnicht, deswegen werden diese auch net angezeigt. 

Themenstarteram 7. Mai 2014 um 16:08

Genau deswegen frage ich ja. Liegt das an dem evtl. nicht vollständigen Nachkodieren oder an der VZE selbst.

Nur ohne nachfragen werde ich das nicht herrausfinden.;)

Die Zusatz Schilder werden nicht immer Richtig erkannt. Das scheint normal zu sein.

Speziell Uhrzeiten und so klappen nicht.

Ich habe die. ganze Mimik in meinem B6 nachgerüstet. Zusatzschilder wie "Bei Nässe" oder mit Zeiten drauf werden eigentlich recht gut erkannt und angezeigt, Uhrzeiten aber generell nur pauschal durch ein kleines Schildchen mit ner Uhr drauf, d.h. ohne die konkrete Zeitangabe.

Insgesamt scheint die Kamera ähnliche Erkennungsschwächen wie das eigene Auge zu haben. Bei Gegenlicht werden Schilder gern übersehen, ebenso wenn zwei aufeinanderfolgende Schilder dicht hintereinander stehen.

Es gibt Anpassungskanäle im Steuergerät, die auf die optische Erkennungsqualität einwirken, da habe ich allerdings noch nichts probiert.

Urzeiten werden bei mir fast immer erkannt die überholverbote für LKW oder mit Anhänger hab ich leider keinein mmeiner Gegend, kann dazu nix sagen. 

 

Aber ich denke mal dass das System solche nicht kennt. 

 

 

 

 

 

Themenstarteram 7. Mai 2014 um 21:22

Danke an alle für das Feedback da werde ich noch mal testen und dann mal sehen ob noch etwas per VCDS eingestellt werden kann.

Ich habe die Erkennung ab Werk.

Die Erkennung ist insgesamt nicht besonders zuverlässig. Jedenfalls nicht so dass man sich darauf verlassen kann.

Die dynamischen Geschwindigkeitsbegrenzungen an Autobahnbrücken wie z.B. auf der A1 um Bremen werden sehr gut erkannt, die aus Punkten bestehenden Leucht-Verkehrszeichen, die Wanderbaustellen mit sich schleppen eher schlecht. Im Dunkeln ist die Erkennung generell schlechter. Bei Gegenlicht wie niedrigstehende Sonne von vorn ist das System fast blind.

Dann funktioniert allerdings auch Laneassist nicht mehr.

Ich habe mir mit VCDS nur reinkodiert, dass auch die Aufhebungszeichen wie Ende Überholverbot oder "Bahn frei" auf der deutschen Autobahn angezeigt werden.

Geschwindigkeitsbegrenzungen nur für LKW werden schon erkannt, also ignoriert, wenn die Zusatzzeichen sauber sind.

"Bei Nässe" werden ebenso manchmal erkannt, manchmal nicht.

Zeitliche Begrenzungen werden echer schlecht erkannt und oft mit "bei Nässe" verwechselt.

Wie oben erwähnt, werden die Zeiten nicht ausgewertet sondern nur die Tatsache angezeigt.

Im Ausland wo die Schilder geringfügig anders aussehen gehts genauso gut oder schlecht. Getestet in D A CH B NL F und GB

Es gibt da etliche Anpassungskanäle in VCDS, wie oben schon erwähnt, aber das war mit zu heiss daran zu drehen.

Ach ja: Und wenn man auf einer neuen Autobahn oder Autostraße fährt, die das Navi noch nicht kennt und "Pampa" anzeigt, werden die Schilder einfach ignoriert.

In den Niederlanden, wo jetzt 130 statt 120 ist, zeigt es noch 120 an. Selbst wenn 130 Schilder gesehen werden, werden diese ignoriert, da das ja nicht sein kann, weil das Navi (RNS315) denkt, dass es keine höhren Freigaben als das generelle Tempolimit des Landes geben kann.

 

Habe eben mal im Kamera STG nachgeschaut, da gibts z.b. einen Anpassungskanal "Sonderzeichen für Gespanne"  o.ä.  War bei mir auf nicht anzeigen gesetzt. 

Kanbst da mal schauen. 

Ja, aber da gibt's noch mehr, die in unmittelbarem Zusammenhang mit der eigentlichen Erkennung stehen.

Die zeitlichen Beschränkungen werden bei meinem nur erkannt, wenn vor dem "h" ein Leerzeichen ist. Ohne Leerzeichen erkennt er die Schilder als absolut, weswegen in Hameln auf der Basbergstraße (eine vielbefahrene innerörtliche Umgehungsstraße zwischen B1, B217 und B83, die aber als Gemeindestraße gewidmet ist) z. B. immer Tempo 30 angezeigt wird, obwohl dieses nur mit Begründung Lärmschutz zwischen 22 und 6 Uhr gilt.

Die Erläuterung von Mobafan könnte erklären, warum mir die Erkennung der "Stundeneinschränkungen" etwas willkürlich vorkommt. Prinzipiell ist es halt ein optisches System und da die Zusatzschilder eher kleiner sind, haben die es eh schon mal schwerer erkannt zu werden - bei Gegenlicht oder im Dunkeln allemal.

Ich bin nicht unzufrieden und muss mich wohl in Zukunft wieder für ein solches System entscheiden, weil ich mich viel zu sehr daran gewöhnt habe - ist nämlich ein Problem, wenn ich mal den Wagen meiner Frau fahre. :cool:

Zitat:

Original geschrieben von mobafan

Die zeitlichen Beschränkungen werden bei meinem nur erkannt, wenn vor dem "h" ein Leerzeichen ist.

Genau umgekehrt wird ein Schuh draus, wie ich gerade nochmal überprüft habe. Ohne Leerzeichen = gut, mit Leerzeichen = keine Erkennung der zeitlichen Einschränkung.

Hallo Community , ich hab aufmerksam das Thema durchgelesen und auch schon mal im VCDS die Anpassungskanäle für die Erkennung durchgeschaut , es gibt dort den Punkt ****_nur_Gespanne, diesen Anpassungskanal habe ich mal Testweise auf aktiv gesetzt .

Jetzt ist mir Aufgefallen das sehr häufig die Zusatzinfo für Gespanne im Navi und dem MFA angezeigt werden , jedoch werden die Gespanngeschwindigkeiten/Schilder immer mit 80km/h angezeigt .

Nun die Luxusfrage : Weis wer ob sich das auch so codieren lässt das die Geschwindigkeit mit 100km/h angegeben wird ? Also zum Beispiel für gebremste Hänger und Wohnwagen mit 100er Zulassung ?

Bevor ich dann weiter in den Anpassungen rum fuhrwerke gleich noch die Frage , was ist alles möglich und was nicht ?Thema zusätzliche Schilder etc.

 

Danke euch schon mal im Voraus

80 km/h ist derzeit für Gespann in der Kamera festgeschrieben.

viel mehr Schilder kannst du eigentlich nicht freischalten , das Aufhebungszeichen wäre möglich aber nicht immer sinnvoll.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Qualität der Verkehrszeichenerkennung