ForumSL
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Vergleich R129 / R230

Vergleich R129 / R230

@ alle , die R129 und R230 WIRKLICH vergleichen können

@ boborola ganz besonders, weil von dem weiß ich, daß er es können muß...:p

 

Ich wollte meinen in die Jahre gekommenen C36 (ist nicht mein einziges Auto) evt. gegen den faszinierend schönen CLS tauschen.

Auf Grund der Tatsache, daß ich doch zu bestimmten Kunden lieber mit einem W202 (ohne AMG-Bemalung;) ) hinfahre und ich für die in absolutem Top-Zustand befindliche C-Klasse trotz guter Konditionen so gut wie nichts (max. 15.000 €) bekomme, darüber hinaus ein neuer CLS für eben diese angesprochenen Kunden zu sehr nach "new money" riecht, habe ich mich entschlossen, den C36 einfach zu behalten und "fertig" zu fahren.

Da es ja in Österreich die Möglichkeit des "Wechsel-Kennzeichens" gibt, möchte ich mir jetzt einfach so zum Spaß (wieder) einen gebrauchten SL kaufen.

Ich schwanke zwischen dem immer noch wunderschönen und überaus seriösen, von daher für einen "älteren Herren" wie mich auch geeigneten R129 oder doch einem R230, obwohl mir dieser schon fast optisch ein bißl "zuviel" hermacht.

Vorausschicken möchte ich noch, daß ich schon mal einen R129 (SL 320) hatte, diesen aber nur sporadisch gefahren bin, da ihn hauptsächlich meine Frau fuhr.

Den neuen kenne ich sowohl als SL 500 als auch als SL600, jedoch nur von jeweils relativ kurzen Probefahrten.

Ich ersuche die p.t. Forumsmitglieder höflich darum, von "Gefällt mir besser"- oder "Wenn dann nur in Silber" - Postings Abstand zu nehmen.

Auch Überlegungen wie "Da ist aber ein Riesenunterschied im Preis" stelle ich selbst an.

Ich würde nur gerne von SL Fahren, die Erfahrung mit beiden Baureihen gesammelt haben, hören, was für den "alten" spricht und was für den neuen.

Ich hoffe, es gibt hier doch etliche, die vielleicht schon beide Baureihen jeweils ausgiebig kennenlernen konnten.

Danke und Servus,

CAMLOT

Ähnliche Themen
78 Antworten

Der R129 ist der letzte Mercedes der "alten Schule". Alles was eine Dicke von 1 haben muss, hatte bei einem R129 eine Dicke von 1,5 und alles, was 100.000 mal belastet werden muss (z.B. Knoepfe im Cockpit) haelt bei einem R129 3.000.000 mal. Mit dem Abschied vom R129, verabschiedete sich Mercedes leider auch von dieser Premium-Philosophie. Und das hat sich mittlerweile rumgesprochen. Das allein waer fuer mich schon Grund genug, um immer wieder beim R129 zu landen.

Aber es gibt noch zig weitere Gruende: Z.B. ist mir das Design zu sehr "Prunk vor Funktion"... so hat des R230 mehr ueberfluessige Pseudo-Lufteinlaesse und Plastik-Gitter als ein Modellbausatz einer MIG 29. Was soll das? Die dezenten Rippen der R129 im vorderen Kotfluegel waren ja noch zu verschmerzen, aber die "toten" Lueftungsgitter, die sich rund um den R230 ausbreiten sind einfach zu viel des Guten... Solche Autos werden nicht zum Kult, sondern sind ein Abziehbild von einstigen Kult-Autos.

Das Design mit dem 4-Augen Gesicht, welches Mercedes zeitweilig ja ueber die gesamte Modellpalette gezogen hat, wirkt mittlerweile auch schon reichlich angestaubt und langweilig. Und das nach nur 2,5 Jahren Bauzeit.

Der R230 ist kein "Original"... und dank des ganzen ueberfluessigen Pseudo-Technik-Zierrats wird er wahrscheinlich auch nie ein echtes Kult-Auto werden.

Die Angst vor mangelnder Haltbarkeit des ganzen Elektro-Krams im R230 waere fuer mich auch ein Grund, mich gegen den R230 zu entscheiden. Dank der aufwendigen Verdeck-Konstruktion koennte es gut passieren, dass nach einem Jahrzehnt 80% aller R230 mit dem "retractable Hardtops" ganz einfach zu Coupes werden. ;)

Es gibt noch weitere Argumente, die aber eher subjektiver Natur sind und die ich daher hier gar nicht nennen moechte.

Fazit: Ein gepflegter, nicht unsinnig getunter oder verbastelter R129 ist einem R230 meiner Ansicht nach jederzeit vorzuziehen.

Hi Camlot,

bin gerade in Zeitdruck und die Abhandlung könnte etwas länger werden ;) ...

ich schreib heute abend mal was dazu, ok ? :D

So, jetzt muß ich mal los...

Schöne Grüße nach Ösistan,

Boborola

Oh hoppla, warum hat hier denn noch niemand was geschrieben seit heute morgen - traut sich denn niemand sonst???

Naja, dann leg ich mal los.

Vorteile des R230:

"neueres Modell" - d.h. neuere Technik:

COMAND APS (evtl. sogar mit DVD ab Mj.2004), ABC-Fahrwerk, mehr Sitzhöhe im Innenraum, Alu-Hardtop "immer dabei", schöne Optik (meine Meinung) - allerdings nur von außen, stillose Innenausstattung (aber nächstes Jahr kommt das Facelift...)

Nachteile:

teilweise anfällige Elektronik, bei unserem Modell kamen diverse Dichtheitsprobleme hinzu (die aber mittlerweile behoben sind)

Motor- und Getriebemäßig bestehen keine wesentlichen Unterschiede zu späten R129-Modellen.

Vorteile R129:

zeitlose Optik, Absolut solider Wagen (zumindest bis einschließlich Modelljahr 1998 - bei neuen Wagen ab Mopf 2, zu erkennen an den runden Außenspiegeln, sind wohl teilweise erheblich billigere Teile verbaut: eine Verdecklage weniger, des öfteren bei 100000km defekte Kats usw. - das hat es bei älteren Baujahren nicht gegeben!)

Die robustesten Modelle sind wohl Modelljahr 1994 (kann ich auch aus eigener Erfahrung sagen) - nun sind diese Modelle aber mittlerweile alle 10 Jahre alt (ich habe meinen schon seit fast 7 Jahren, daher kenne ich die Historie) - man weiß also nicht genau, wer den Wagen wie behandelt hatte, und 10 Jahre sind eine lange Zeit...

Ab Modelljahr 1996 (Mopf I) hatte der Wagen dann bei den V8-Motoren auch die 5-Gang Automatik und 4 Airbags und so einige andere Änderungen (leider teilweise auch Einsparmaßnahmen), dennoch halte ich besonders Modelljahr 1997 und 1998 für sehr empfehlenswerte Modelle, die wenig problembehaftet sind.

Man muß nur die üblichen "Problemstellen" betrachten: Zustand des Verdecks (Risse hintere Scheiben mittig), Dichtigkeit des Verdecks sowie des Hardtops, Überrollbügel i.O. ?, Getriebe muß weich schalten beim Gaswegnehmen usw.

Der V8 (SL 500) paßt meiner Meinung nach am besten zu dem Wagen - er ist wesentlich weniger kopflastig als der V12, hat aber schönes V8-Brabbeln. Der Gewichtsunterschied zu den R6 (bis 1998) oder V6 (ab 1998) Motoren ist nicht sehr groß, daher ist der "Dynamikunterschied" nicht so gravierend.

Nachteile R129:

Wenn man ein "verbasteltes heruntergerittenes" Exemplar erwischt ist es eine Geldvernichtungsmaschine par excellence... :(

 

Uff, viel Text... Falls ich irgendwas vergessen habe - einfach nochmal nachfragen!

@SL-Teufel und @boborola

 

Danke schon mal. War schon was, wenn auch nicht wirklich neu für mich, aber man liest sich ja manchmal gern bestätigt, wenn man für sich selbst was entscheiden soll.

Nehmen wir mal den SL500 aus beiden Baureihen her

und stellen folgende Frage:

Was für Unterschiede merke ich beim Fahren??

Unter Berücksichtigung, daß mir COMMAND wurscht ist, und ESP auch. ASR muß aber sein und 2 Airbags auch.

Ab welchem Baujahr waren ASR bzw. später ESP beim R129 erhältlich bzw. serienmäßig.

Und sollte man das ADS beim R129 meiden?

In meinem 600SEL habe ich kein Problem damit, im Gegenteil. Bei einem GW kann das aber anders sein.

Welche Ausstattung MUSS sein bzw. was ist sowieso serienmäßig beim R129.

Unterlagen vom R230 habe ich.

Aber worauf müßte man da gesondert achten?

THX.

Ist nicht dringend, aber, hm, ja, doch. :D

Servus,

CAMLOT

Zitat:

Original geschrieben von Camlot

Was für Unterschiede merke ich beim Fahren??

Ab welchem Baujahr waren ASR bzw. später ESP beim R129 erhältlich bzw. serienmäßig.

Und sollte man das ADS beim R129 meiden?

Unterlagen vom R230 habe ich.

Aber worauf müßte man da gesondert achten?

Aha, hast du also Dein Sparschwein schon geplündert und wartest nur noch auf unsere Tips und dann den passenden Wagen um Dich sofort draufzustürzen ... ;)

Unterschiede R230 - R129 beim Fahren: Der R230 ist direkter ausgelegt ("sportlicher"), da ich beide Fahrzeuge aber eher zum cruisen empfehle ist der Praxis Dynamikunterschied zu vernachlässigen.

Zum ADS: FINGER WEG!!!! Das kann relativ schnell teuer werden und ist Spielzeug, es sei denn "er" (Dein Traumwagen) steht vor Dir und hat zufällig ADS. Dann sollte man aber schon so 2-3 Tsd. Euro beiseite legen falls mal was damit ist und sich schonmal auf der Suche nach einem Meister in Rente machen, da die "StarDiagnose-Computer-Azubis" bei DC keine Ahnung mehr von dieser Technik haben - leider...

Wichtig ist nur, daß das Fahrwerk (egal ob mit oder ohne ADS) sich im Originalzustand befindet - kauf auf keinen Fall eine tiefergelegte weichgeklopfte Kiste mit 25" Rädern, die Karosserie wird es Dir danken!

ASR war beim SL 500 seit irgendwann 1992 Serie, bei den 6-Zylinder Modellen ca. ab Mopf I (ich müßte nachschauen wenn es so wichtig wäre...), das ESP war Serie bei den V8 ab Preisliste vom 01.04.1998, bei den V6-Modellen ab Preisliste ca. Mitte 1999 .

ESP würde ich aber schon empfehlen - ist ein netter Rettungsanker, den man hoffentlich nie braucht ;) ...

Wenn Du einen Wagen gefunden hast, der in Frage kommt kannst du mir gerne die FahrgestNr. zukommen lassen - dann kann ich dir mehr erzählen zu dem Wagen....

Du weißt schon, daß der "Weltrekord-SL-Treff" dann nächstes Jahr Ende Juli zu Deinem Pflichtprogramm gehört wenn Du "Deinen" dann hast, oder? :D :D :D

Ähm, wassn dieses SL Weltrekordtreff????

Zitat:

Original geschrieben von Darkman_70

Ähm, wassn dieses SL Weltrekordtreff????

Schau mal hier: http://17922.rapidforum.com/topic=100380033172

Na Gut.

Zum richtigen "Heizen" hab ich noch was anderes im Stall. :D

Also R129.

Da weiß ich, wo alles ist.

Weil Inneraum sehr ähnlich meinen Alltags-Sternen.

Durch Nicht-Kauf des CLS erspare ich mir rund 60.000 €, die ich auf meinen C36 noch DRAUFzahlen müßte!

In Ösireich gibts ja die idiotische "Neuwagenabgabe", also eine Steuer von der Steuer! (+16% beim CLS!).

Meine Vorstellung: max. € 35.000,- für Ankauf .

Der Rest aufs Sparbuch für Klein- B1 :D

bzw. als Rücklage für notw. Reparaturen oder "Spinnereien" in Sachen Optimalzustand herstellen. (beim R129)

Geht das?

Wo ist erfahrungsgemäß das größte Anbot, wo man auch vor Ort vergleichen kann?

In Österreich gibt es zu wenige R129 und alle sind maßlos überteuert.

Servus,

CAMLOT

P.S.: Außerdem - ein Kabriolett (man beachte die Schreibweise:)) muß für mich noch immer ein "Fetzen-Dachl" haben.

Der Ernst des Lebens

 

Moin Camlot,

Du meinst es wirklich ernst :)

Als du im Kaminzimmer vom SL gesprochen hast, hörte sich das eher, wie eine Schnapsidee an. Aber gut, im Forum kann man auch viel fehldeuten.

Ich bin inzwischen wieder weg von dem Gedanken. Ein "vernünftiger" R129 ist einfach noch eine Nummer zu groß. Darüber hinaus gefällt mit das Aussehen vom 94er, der ja so empfohlen wird, weniger. Die jüngeren Modelle sind eleganter.

Nebenbei: Ist es aufwändig den 94er auf die neue Optik umzustellen?

Da du solche Beiträge aber ja nicht haben wolltest, halte ich jetzt ganz schnell meine Klappe :)

Gruss

Standbye

Re: Der Ernst des Lebens

 

Zitat:

Original geschrieben von Standbye

Nebenbei: Ist es aufwändig den 94er auf die neue Optik umzustellen?

Hi,

ist schon ein wenig Arbeit - kauf doch einfach einen Ende 95er (Modelljahr 1996), der Preisunterschied ist auf jeden Fall geringer als die "Umrüstkosten"...

Zitat:

Original geschrieben von Camlot

Meine Vorstellung: max. € 35.000,- für Ankauf .

Das ist durchaus realistisch, ich würde sagen daß man 30.000-40.000 EUR für einen guten Wagen ausgeben muß (SL500 Mopf 1 oder 2 - je nach Alter und Laufleistung)

Hi,

sind die denn auch so robust wie die 94er? Haben die noch die 4-Gangautomatik?

Gruss

STandbye

Zitat:

Original geschrieben von Standbye

Hi,

sind die denn auch so robust wie die 94er? Haben die noch die 4-Gangautomatik?

nein, die haben schon alle 5-Gang-Automatik (wenn du vom 500er/600er redest, der 320er (und 280er optional) hatte auch schon vorher 5-Gang-Automatik).

Die Roboustheit hat wohl schon ein wenig nachgelassen, allerdings sind die Unterschiede der Materialqualität scheinbar nicht so gravierend wie bei Mopf II (ab Mitte 1998, Modelljahr 1999) - die Verdeckmechanik wurde vereinfacht ("verbilligt"), gilt aber trotzdem als roboust.

Ich denke auch ein 1996er Modell von Ende 1995 ist in Ordnung...

Wichtig ist vor Allem der Zustand des Fahrzeugs!

@ Camlot

Ich hatte bisher nur R 129. Einen SL 600 BJ 94 und dann einen 96er. Habe letzteren als Jahreswagen gekauft und erst vor ein paar monaten verkauft.

Ich aergere mich noch heute, es war fuer mich der beste Benz aller Zeiten.

Ich hatte mir einen R230 bestellt, aber dann doch wieder storniert. Bei der zweiten Probefahrt hat mich ploetzlich das Armaturenbrett mit den zwei "Buckeln" so gestoert, das ich den Wagen dann doch nicht mehr haben wollte, und jetzt weine ich meinem alten SL hinterher.....

 

Das angesprochene ADS finde ich uebrigens sehr gut, ich hatte auch zwei W 140 mit V12 einen 600SEL und einen S600, beide mit ADS, aber im Gegensatz zum W140 hat das ADS beim R129 noch die moeglichkeit das Auto hoeher zu legen. (Schalter neben dem Lichtschalter) Ist besonders auf schlechten Strassen oder in Parkhausern sehr nuetzlich, denn der R129 hat besonders vorne einen langen Ueberhang. Aber wenn das ADS kaputt geht wird es teuer...

Zum Thema "Schoener Wohnen": Versuch einen Wagen mit "Leder Exclusiv" zu bekommen, dann hast Du wirklich so gut wie kein Plastik mehr um dich herum, Armaturenbrett, Tuerverkleidungen und sogar der Ueberrollbuegel und die Verdeckabdeckung sind dann mit Leder bezogen und haben schicke Ziernaehte.

Du solltest versuchen einen "Arzt-Frauen-SL" mit den orginal 16" Felgen zu ergattern. Bei 18" SL's kannst Du leichter Fahrwerksprobleme bekommen, da ist eben oefter mal etwas ausgeschlagen.

Ich habe meinen zwar 150.000 km mit 18" ohne Probleme gefahren, aber ich habe es auch schon geschafft meinen S600 mit 19" AMG's innerhalb von vier Jahren "hinzurichten" (120.000 km und wohl etwas zu oft einen S600 mit einem Sportwagen verwechselt).

Der 5-Gang Automat war beim W 140 und beim R129 noch einen Tick besser als die 4-Gang Automatik, jedenfalls nach meinem Subjektiven empfinden.

Viele Gruesse aus Kapstadt

Andy

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. SL
  6. Vergleich R129 / R230