ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Verfluchte Elektronik // Batterie leer

Verfluchte Elektronik // Batterie leer

Audi A3 8P
Themenstarteram 23. April 2019 um 23:56

Hallo, hab bei meinem Fahrzeug folgendes Problem:

Wenn er ein paar Tage steht ist die Batterie leer.

Hab nun schon einiges versucht / getestet.

Ruhestrom Messung durchgeführt ... dieser ist deutlich zu hoch 1 Ampere ca auch nach längeren warten.

Ich hab denn Verdacht das sich irgend ein Steuergerät nicht „schlafen“ legt und somit den ganzen CAN Bus wieder erweckt.. Nur wie komme ich hier weiter / kann ich den „Störenfried“ identifizieren ?

Messtechnik / Diagnose vorhanden.

Audi A3 8p Baujahr 2004

1.9‘TDI BKC

Tempomat ( nachgerüstet ), Telefon,

Ähnliche Themen
42 Antworten

Wenn Messtechnik / Diagnose vorhanden, dann muss man das dazugehörende Schmalz erarbeiten. :)

Busruhe im Diagnosesystem kontrollieren und die Ruhestromverlustmessung ist schon ein sehr guter Ansatz. Sicherungen ziehen und beobachten, wo der Stromverbrauch abfällt. Daraus die passenden Schlüsse ziehen.

Vorher die Sicherungsbelegung fotografieren, sonst könnte der nächste Fred gleich folgen.

 

Tempomat ( nachgerüstet ), Telefon, wären die ersten Kandidaten, die mir vom Netz gingen.

 

Gruß

Themenstarteram 24. April 2019 um 10:29

Naja mit Sicherungen ziehen etc. Hab ich auch schon versucht. Ende der Geschichte war dann das alle Sicherungen raus waren (links neben Lenkrad ) und auch vorne rechts neben Motor aber nach wie vor der Verbrauch gleich war ...! Erst nach abschrauben der dicken plus Leitung (am Verteiler) vorne rechts neben Motor ) (siehe Bild) war Ruhe.

Hilft ein kompletter Auto Scan weiter ?

Dann würd ich einen machen und hochladen

5fedca6b-440f-4654-80b0-9e13a047696c

Das war dann wahrscheinlich der Hauptstrang. In den Fällen, wo das trennen der Stromkreise nicht zu zum Erfolg führt, liegt der Hund oft in der Lima selbst begraben (Trenndioden defekt, kenne mich da aber auch nicht 100 % aus). Also da mal trennen. An Sonsten macht das Trennen der dicken Vorsicherungen eventuell Sinn.

Themenstarteram 29. September 2019 um 9:16

Leider immer noch kein Erfolg, hat noch jemand ne Idee und kann mir helfen ?

Themenstarteram 25. Mai 2020 um 8:46

Hallo,

nach dem Winter hab ich das Problem wieder mal in Angriff genommen.

Auf einen Tipp hin, hab ich das Komfortsteuergerät mal getauscht. Leider hab ich weiterhin bei der Ruhestrommessung werte zwischen 370 und 420 Milliampere.

Denkbar wäre jetzt meiner Meinung nach noch das Steuergerät 1K0 907 530 D oder 8P0 907 279 D

was meint ihr dazu ?

Viele Grüße

Zitat:

@Swissphonememo112 schrieb am 25. Mai 2020 um 08:46:24 Uhr:

 

nach dem Winter hab ich das Problem wieder mal in Angriff genommen.

Aber auch wieder halbherzig! Irgendwie schwand mir, dass deine Ruhestrommessung nicht qualitativ durchgeführt wird. Deshalb stelle ich dir nochmal eine Anleitung in den Anhang.

Du scheinst ja Zugriff auf ein Diagnosetool zu haben, ergo mal einen Fehlerscan einstellen und die Busruhe kontrollieren. Hast du die Vorsicherungen mal getrennt. Den Hinweis auf die Lima befolgt?

Zitat:

 

Auf einen Tipp hin, hab ich das Komfortsteuergerät mal getauscht. Leider hab ich weiterhin bei der Ruhestrommessung werte zwischen 370 und 420 Milliampere.

Wenn das Komfortsteuergerät nicht in den Sleepmodus geht, wäre die Maßnahme nachvollziehbar, so ist es ein planloses Teiletauschen

 

Zitat:

Denkbar wäre jetzt meiner Meinung nach noch das Steuergerät 1K0 907 530 D oder 8P0 907 279 D

was meint ihr dazu ?

Ich weiß nicht, was hinter den Teilenummern steckt. Ich rate zum Neubeginn von vorne. Irgendwo ist der Hund begraben. Die Methode des Sicherungsziehen, hat bisher immer zum Erfolg geführt. Voraussetzung ist, dass die Messung in der Busruhe stattfindet. Wenn die Busruhe schon nicht eintritt, kann man das entsprechende Steuergerät mal vom Strom nehmen.

 

Gruß

 

Themenstarteram 25. Mai 2020 um 12:34

Erstmals vielen Dank ich fasse nochmals zusammen:

Ausgangslage:

Ruhestrom des Farzeuges zu hoch.

Vorhandene Technik:

- VCDS

- Multimeter

Durchgeführte arbeiten:

Alle zusatzeinbauten Stromlos gemacht anschließend Ruhestrommessung ( 400 Milliampere )

- Sicherungen im Fahrzeug links neben dem Lenkrad nach und nach gezogen... keine Veränderung

- Sicherungen im Motorraum nach und nach gezogen... keine Veränderung

- LiMa abgeklemmt.. keine Veränderungen

erst beim trennen des Hauptstrangs (siehe Bild oben) konnte ich einen Abfall der Leistung erzielen.

Verbaut sind im Fahreug eine Freisprecheinrichtung (Original Audi), eine GRA (nachgerüstet) und eine Audio Handy Adapter am Radio.

Tritt die Busruhe ein?

 

Wenn die Hauptleitung abgetrennt wird, ist es logisch, das kein Stromfluss mehr stattfindet. Deshalb die Vorsicherungen vor der Sicherungsbox im Motorraum trennen.

Themenstarteram 25. Mai 2020 um 12:49

Wie kann ich das feststellen ?

Hast du das VCDS nur im Schrank liegen?

Da gibt es eine Bedienungsanleitung zur Software.

Themenstarteram 25. Mai 2020 um 12:54

Ne im Schrank liegt es nicht, hab es falsch ausgedrückt, nutze Carport und das eben zum codieren bzw. Fehleranalyse

Da mal im Gateway schauen. CAR Port kenne ich nicht, sollte aber möglich sein.

Themenstarteram 25. Mai 2020 um 13:04

OK also im Steuergerät 19 quasi .

kannst du mal beschreiben wie es bei VCDS läuft -> lässt sich dann sicher auf Carport ableiten

Zündung an; Steuergerät 19 aufrufen, in die MWB´S (Messwertblöcke) gehen, durchblättern bis was von Busruhe sichtbar, sollten in einem Block, drei oder vier CAN Systeme sein. Türen zu, Zündung aus und alle Systeme müssen nach einigen Minuten die Busruhe anzeigen.

 

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Verfluchte Elektronik // Batterie leer