ForumPolo 5
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Polo
  6. Polo 5
  7. Verbrauch 1.6 TDI

Verbrauch 1.6 TDI

Themenstarteram 7. März 2010 um 21:33

Hallo!

hab seit knapp 1/2 Jahr den neuen Polo in der 1.6 TDI 90 PS Highline Variate. Mittlerweile sind 6800 km drauf. Den Verbrauch bekomme ich laut MFA leider nicht unter 4,7 Liter (längere Distanz Landstraße). Ist der Schnitt von VW mit 4,2 l überhaupt erreichbar?

Oder muss ich den Motor noch länger einfahren oder auf wärmere Jahreszeiten warten?

Bitte um Antworten

MFG

Beste Antwort im Thema
am 8. März 2010 um 12:33

so wirklich berauschend finde ich diese werte in relation zu gewicht und leistung nicht. ein ähnliches bild zeigt sich auch beim golf 1,6tdi.

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Ich denke mal das nach Deinen 6800km einfahrtechnisch keine minderung des Verbrauchs zu erwarten ist. Aber wärmere Jahreszeiten werden Deinen Verbrauch nochmals senken.

MfG

Themenstarteram 7. März 2010 um 21:47

Vielen Dank für die Antwort!

ich hoffe du hast recht, bin von meinen bisherigen VWs (Golf IV, Golf V) auch nicht enttäuscht worden was den Durchschnittsverbrauch angeht, bei "normaler" Fahrweise versteht sich natürlich.

Zitat:

Original geschrieben von 20polo09

Vielen Dank für die Antwort!

ich hoffe du hast recht, bin von meinen bisherigen VWs (Golf IV, Golf V) auch nicht enttäuscht worden was den Durchschnittsverbrauch angeht, bei "normaler" Fahrweise versteht sich natürlich.

war dein Verbrauch während der Einfahrzeit höher? Wenn ja wieviel?

Nach den ersten 500 km komme ich beim 90 PS-TDI DSG auf ca. 5,3 - 6,6 l. Schnitt 5,9 nach MFA. Vorausschauende Fahrweise, von viel Kurzstrecke bis zu 60 km konstanter Autobahnfahrt war alles bunt gemischt. Anfangs scheint der DPF etwas Tribut bei den Kurz-Trips gefordert zu haben. Trotz deutlich gemäßigterer Fahrweise ist der Verbrauch nur knapp einen Liter geringer als im Passat Variant 170 PS-TDI DSG DPF bei gleichem Fahrprofil.

Ich hoffe das bessert sich die nächsten 2000 km noch.

Das 7G-DSG schaltet sehr früh und begeistert immer wieder. Ruckfrei mit perfekter Anpassung an die Gasfuß-Wünsche. Der 1,6l-Motor läuft deutlich weicher als der 2,0-PD-Motor. Allerdings ist sein Antritt nicht ganz so souverän und spontan, vermittelt spürbar weniger Drehmoment als der "Alte". Der war diesbezüglich aber auch ein Traum.

Themenstarteram 8. März 2010 um 1:03

Während der Einfahrzeit war bei mir der Verbrauch deutlich höher, also sicher 0,5 bis 1 Liter. Die Schnitt von 4,7 habe ich auf einer Strecke von ca. 120km (Autobahn und Ladstraße) geschafft, auf Kurzstrecken mit Kaltstart fahre ich nach wie vor auf min. 5,5.

Auf die Gangempfehlung achte ich allerdings nicht besonders, meiner Meinung nach wär das zu früh was das brummen und vibrien des motors bestätigt. Für meinen Geschmack ist das 5-Gang Schaltgetriebe sowieso viel zu lang übersetzt, somit ist die Drehzahl beim Hochschalten relativ niedrig. Dieses Problem solltest du jedoch mit dem DSG nicht haben.

MFG

Ich bin wirklich gespannt auf meinen BlueMotion Technology. Da soll ja die Spreizung des Getriebes / Abstand der Gänge noch größer sein als sowieso schon. Eieieiei. Wenn es den 105 PS TDI mit DSG gäbe, dann würde ich noch umbestellen. Verflixt.

Die Werksangabe im Überlandverbrauch kann man erreichen, wenn man länger hinter einem LKW auf der Autobahn hinterherfährt.

Aber das war schon immer so. Der ADAC empfiehlt, gerade bei den neuen sparsamen Auto´s den Alltagsverbrauch am Innerortstestverbrauch zu orientieren, denn das ist auch meistens der Wert, den man bei flotterer Autobahnfahrt braucht.

Zitat:

Original geschrieben von Neunerle

Ich bin wirklich gespannt auf meinen BlueMotion Technology. Da soll ja die Spreizung des Getriebes / Abstand der Gänge noch größer sein als sowieso schon. Eieieiei. Wenn es den 105 PS TDI mit DSG gäbe, dann würde ich noch umbestellen. Verflixt.

Wenn Du es drauf hast, sparsam zu fahren, wirst Du auch den "ECE Verbrauch Außerorts" unterbieten. Hat bei meinen letzten zwei Fahrzeugen locker geklappt (Benziner und Diesel).

Franko

am 8. März 2010 um 9:16

Also meine Feststellungen bisher:

Der Verbrauch liegt bei mir für den täglichen Arbeitsweg 15km einfach davon 50% Landstraße bei 6 Liter. Der Verbrauch sinkt jedoch deutlich, sobald die Temperaturen über 0 Grad sind. Das hat bisher 0,75 Liter ausgemacht. Ich bin der Meinung, dass der Verbrauch stark Außentemperaur abhänig ist.

Bei Temperaturen über 10 Grad sollte dann der Verbauch unter 5 Liter sinken. Ende März steht ne Tour von 300km an. Mal sehen was da rauskommt.

Themenstarteram 8. März 2010 um 9:57

den Eindruck vom Außentemperatur abhängigen Verbrauch habe ich auch. Der Motor soll ja richtig effizient arbeiten wenn er schön warm ist, dies ist zurzeit nicht der Fall. Der Motorraum bleibt vollkommen kalt, zumindest solange die Temperatur unter 0 bleibt, aber auch bei leichten + graden wirds nicht wirklich warm

Allerdings habe ich das Problem im Golf V 2.0 140PS TDI PD nicht, trotz Kälte bleibt der Verbrauch in der Nähe vom Durchschnitt, liegt also bei 6,3 - 6,5 Liter (4 Motion)

mfg

am 8. März 2010 um 11:02

Nach meinen Beobachtungen ist der Verbrauch in erster Linie geschwindigkeitsabhängig. Wenn bei Dir Landstraße überwiegend um die 100 km/h meint, gehen die 4,7 l vielleicht in Ordnung, sonst finde ich es zuviel. Die Einfahrzeit ist bei 6800 km bestimmt abgeschlossen.

Ich hab jetzt etwa 4000 km runter, und bei reiner Landstraße um die 80-90 km/h mit gemütlichen Ortsdurchfahrten und kaum Ampeln liege ich unter den 4,2 Litern. Zusammen mit Autobahn und städtischen Kurzstrecken komme ich bei überwiegender Landstraße inzwischen regelmäßig auf einen Durchschnitt um 4,5 Liter – allerdings laut Bordcomputer. Was langfristig rechnerisch (bei spritmonitor.de) rauskommt, muss ich noch abwarten.

am 8. März 2010 um 12:33

so wirklich berauschend finde ich diese werte in relation zu gewicht und leistung nicht. ein ähnliches bild zeigt sich auch beim golf 1,6tdi.

Zitat:

Original geschrieben von 20polo09

den Eindruck vom Außentemperatur abhängigen Verbrauch habe ich auch.

Stelle ich bei mir auch fest. Sobald die Temperatur steigt, sinkt der Durchschnittsverbrauch im Bordcomputer unter 5 L.

Jetzt, wo die Temperatur massiv gefallen ist, habe ich wieder die 5 vorne und das bei der identischen Strecke.

Also irgendwas macht VW mit den neuen Dieseln falsch, habe vorhin mal ne AMS gelesen, Polo BM Autobahnverbrauch 5l, Fiesta Econetic 3,7l und selbst die alten 1,4l TDI im Seat und Skoda waren sparsamer.

Themenstarteram 9. März 2010 um 14:26

ist euch vielleicht schon mal aufgefallen, dass die Tankanzeige falsch anzeigt?

mein Tank zeigt 1/2 voll an, auf dem Tacho sind aber bereits 500 km, Durchschnittsverbrauch laut Bordcomputer 5,4 l

das kann sich also rein rechnerisch überhaupt nich ausgehen bei einem 45 Liter Tank. Und ab jetzt fällt die Tankanzeige sehr schnell, also es gehn sich vl noch 300 km aus

VW Werkstatt meint dazu nur, das würde von der ungleichmäßigen Tankform abhängen, eine derartige Abweichung hatte ich bei meinen bisherigen Fahrzeugen jedoch nicht

mfg

Deine Antwort
Ähnliche Themen