ForumS60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. V60 Tausch Bremsscheiben und Beläge hinten bei elektrischer Parkpremse - Probleme

V60 Tausch Bremsscheiben und Beläge hinten bei elektrischer Parkpremse - Probleme

Volvo V60 1 (F)
Themenstarteram 12. April 2019 um 16:13

Hallo liebe Community!

Zu der o. a. Thematik hätte ich gerne eure Meinung gehört.

Ich war heute in einer freien Werkstatt und wollte bei meinem V60 die hinteren

Bremsscheiben und Beläge wechseln lassen.

Nach einer halben Stunde kam ein Anruf von der Werkstatt, dass die Reparatur nicht durchgeführt

werden kann, weil sich ein Stellmotor der Parkbremse nicht in die Serviceposition bringen lässt.

Ich muss dazu sagen, dass sowohl die Betriebsbremse als auch die Parkbremse einwandfrei ohne

unübliche Geräusche funktoniert.

Man wollte mir erklären, ich brauche einen neuen Bremssattel mit Stellmotor für knapp 500 Euro.

Das kann doch nicht sein, oder?

Ich habe denen jetzt gesagt, Reifen wieder montieren und nix machen..

Kennt sich da jemand aus? Kann wirklich ein Tausch des Bremssattels erforderlich sein, wenn sonst

alles funktoniert?

Bitte um eure Meinung..

Danke!!

 

 

 

Beste Antwort im Thema

Die sollen das einfach so machen und fertig:

https://m.youtube.com/watch?v=QCp9LZ_sOeo

39 weitere Antworten
Ähnliche Themen
39 Antworten

Zitat:

@S2-Limo schrieb am 13. April 2019 um 09:20:58 Uhr:

Meine hinteren haben 7 Jahre und ca 90.000 km gehalten. Die vorderen habe ich nach 126.000 km und erst vor kurzem gemacht. Auch noch die ersten.

S80 Schalter und mit wenig Stadtverkehr.

Bei mir leider ca. 50% Stadtverkehr. :-/

Themenstarteram 13. April 2019 um 9:38

So, ich habe jetzt mit einer 2. Personen die Stellmotoren der Parkbremse überprüft.

Auf beiden Seiten exakt das gleiche Geräusch.

Bei der §57a Überprüfung vor zwei Monaten wurde auch die Wirkung der Parkbremse geprüft und für in Ordnung befunden. Es wurde aber festgestellt: Bremsscheiben und Beläge an der Hinterachse an der Verschleißgrenze. Ich wollte im Zuge des Wechsels auf Sommerreifen gleich die Bremen mitmachen lassen, weil ja sowieso die Reifen runter müssen. Wie gesagt wollte, denn ich erinnere an den Anfang: Parkbremse lässt sich über den Tester an einem Hinterrad nicht in Serviceposition bringen und es soll so angeblich keine Demontage der Bremse möglich sein.

Ob die überlegt haben den Stellmotor vom Sattel abzuschrauben weiß ich nicht.

Das Fahrzeug ist 7 Jahre und hat erst 65000 km.

Die Bremse vorne wurde voriges Jahr gemacht, allerdings nicht wegen Verschleiß sondern Rost und rupfen beim Bremsen.

Du könntest das auch gut selbst überprüfen/erneuern, allerdings solltest du schon im Besitz gewisser Grundkenntnisse sein.

Falls nicht, fahr zum Vertragshändler. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, was hier kaputt sein sollte, wenn beide Stellmotoren beim Betätigen der Feststellbremse funktionieren.

Themenstarteram 26. April 2019 um 16:49

So, ich möchte auch gerne auf aktuellen Stand bringen. Ich hatte heute den Termin wegen der Bremsscheiben und Beläge hinten in der Volvo Werkstatt. Und hier, im Gegensatz zur freien Werkstatt, kein Problem bezüglich der Parkbremse. Keine Rede von Stellmotor und Bremssattel. Nach 1 1/2 Stunden war das Fahrzeug fertig. Die Reparatur war aber trotzdem nicht ganz billig. Knapp über 500 Euro für Bremsscheiben und Beläge hinten samt Einbau.

Das Auto haben sie mir auch gewaschen, was zum nächsten Problem führt:

Es wurde festgestellt, dass die Windschutzscheibe undicht ist. An der Oberkante Scheibe/Himmel hat sich der Kleber gelöst und es läuft Wasser rein.

Die Scheibe ist noch die ab Werk und hat auch keine Steinschläge und das nach sieben Jahren.

Laut Werkstatt Meister ist normalerweise bei anderen Fahrzeugen schon längst mal wegen Steinschlag oder Bruch die Scheibe getauscht worden. Ist es wirklich so ungewöhnlich?

Hat der Kleber begrenzte Haltbarkeit?

Die Werkstatt meint, Scheibe rausschneiden und neu einkleben. Kommt das öfters vor?

Dazu gibt es au h schon einige Beiträge, allerdings zum xc60

https://www.motor-talk.de/.../...hutzscheibe-undicht-t5122432.html?...

Zitat:

Nach 1 1/2 Stunden war das Fahrzeug fertig. Die Reparatur war aber trotzdem nicht ganz billig. Knapp über 500 Euro für Bremsscheiben und Beläge hinten samt Einbau.

500,- euronen, echt übel, die backen kosten um die 27-50,- € (remsa) + 2x60,0 € (zimmerm*nn) die scheiben + 1 1/2 h arbeit

Die Preise aber gibt es nicht bei Volvo...

Themenstarteram 27. April 2019 um 8:55

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 27. April 2019 um 00:06:24 Uhr:

Zitat:

Nach 1 1/2 Stunden war das Fahrzeug fertig. Die Reparatur war aber trotzdem nicht ganz billig. Knapp über 500 Euro für Bremsscheiben und Beläge hinten samt Einbau.

500,- euronen, echt übel, die backen kosten um die 27-50,- € (remsa) + 2x60,0 € (zimmerm*nn) die scheiben + 1 1/2 h arbeit

Wenn das so ist, komm ich das nächste Mal zu dir. Ich gebe dir 200 Euro für Material und Arbeit. ??

am 1. Mai 2019 um 10:25

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 27. April 2019 um 00:06:24 Uhr:

Zitat:

Nach 1 1/2 Stunden war das Fahrzeug fertig. Die Reparatur war aber trotzdem nicht ganz billig. Knapp über 500 Euro für Bremsscheiben und Beläge hinten samt Einbau.

500,- euronen, echt übel, die backen kosten um die 27-50,- € (remsa) + 2x60,0 € (zimmerm*nn) die scheiben + 1 1/2 h arbeit

Schrott :rolleyes:

Zitat:

@Volvo-850-Driver schrieb am 1. Mai 2019 um 10:25:48 Uhr:

Zitat:

@Culha_38 schrieb am 27. April 2019 um 00:06:24 Uhr:

 

500,- euronen, echt übel, die backen kosten um die 27-50,- € (remsa) + 2x60,0 € (zimmerm*nn) die scheiben + 1 1/2 h arbeit

Schrott :rolleyes:

Kann ich nicht bestätigen, habe bei mir V60, Sohn S60, Schwager XC60 eingebaut - alle sind zufrieden.

Ich kanns bestätigen, ich hatte die normalen Zimmermann Bremsscheiben (neu!) in unserem C30 verbauen lassen. Weil sie nach einigen hundert Kilometern plötzlich einen extremen "Schlag" hatten, musste ich sie gegen neue Scheiben (seitdem nur noch Original) wechseln lassen. Für die Arbeit musste ich natürlich 2x zahlen.

Hallo Leute!

Bin gerade hier draufgestoßen - https://www.polar-parts.de/.../...ege_vorderachse_316mm_i16_1516_0.htm - weiß jemand ob es Volvo original Zeug ist oder wer da Hersteller sein kann? Ist ja sehr günstig.

https://www.polar-parts.de/.../...sbelaege_hinterachse_i454_4496_0.htm

Das hier auch, obwohl mein V60 hat massive Scheiben hinten, steht aber in der Tabelle als passende FZ.

Naja, das ist die übliche Streitfrage. ;)

Zimmermänner würde ich auch nicht unbedingt einbauen.

Wenn original, dann gibt's in der Bucht original Sätze für relativ kleines Geld (von Volvo Händlern übrigens).

Ansonsten halt gute after Sale Marken, da kann man wenig falsch machen.

Hauptsache bei ordentlichen Teilehändlern kaufen, ist wohl viel nachgemachtes unterwegs.

Ich schaue erst immer bei daparto, dann vergleiche ich im Netz.

Ich habe seit etwa 20.000 km Brembo vorne und hinten. Bis jetzt weder flattern noch sonst irgendetwas negatives. Bremsstaub ist weniger als vorher bei den Originalen. Hab sie selber eingebaut. Und sie packen gut zu, ist ja auch wichtig.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volvo
  5. S60 2, V60, S80 2, V70 3, XC70 2, XC60
  6. V60 Tausch Bremsscheiben und Beläge hinten bei elektrischer Parkpremse - Probleme