ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Unterschiede 2.0TDI mit 140 und 170PS

Unterschiede 2.0TDI mit 140 und 170PS

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 26. September 2011 um 20:17

Hallo Zusammen,

Den 2.0 TDI gibt es in zwei Leistungsstufen, 140 und 170 PS.

Weiss einer ob es am Motor/fahrzeug irgendwelche Merkmale gibt an denen man erkennen kann ob man den 140PS oder den 170 PS 2.0TDI hat oder ob diese Leistungsdifferenz nur durch einen anderen Steuerchip bedingt ist.

Hintergrund meiner Frage , habe den VAriant 170PS 2.0TDI mit versprochener Höchstgeschwindigkeit 224km/h.

Auch mit ganz langen Anlauf ist aber bei 211 Schluss. Dies entspricht so ziemlich der versprochenen Höchstgeschwindigkeit der 140PS Version. Und dies obwohl der Wagen mit 5000km eigentlich eingefahren sein sollte.

Wenn sich nur der Steuerchip zwischen der 140PS und 170PS Version geändert hat und sonst nichts, könnte es ja sein, dass man mir zum Preis des 170PS aus Versehen die 140 PS Version untergeschoben hat.

Kann man die Kennung des relevanten Steuerchips eventuell auslesen und daran die Motorleistung erkennen ?

Gruß

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von icebeer87

Wo hast Du denn diesen Thread aus 2011 (!) ausgegraben? :D

Hast du grossen Bildschirm, musst du Runterscrollen und unten steht:

Ähnliche Themen zu:

35 weitere Antworten
Ähnliche Themen
35 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von yaabbaa

Hi, Ich konnte beim Räderwechsel letztens die Bremsanlage inspizieren und mit dem meines ehemaligen E39 touring vergleichen. Ich glaube die in meinem Passat ist noch grösser als im E39. Ich finde die Bremsanlage des Passat ausreichend und habe mich noch nie unsicher gefühlt damit. Wenn man sein Auto viel oder immer am Limit bewegt sollte man sich schon überlegen, die Bremsanlage aufzurüsten oder gleich das Auto zu wechseln. Fuer meine Beduerfnisse ist der Passat ausreichend ausgeleget. Der Passat ist halt ein Passat und kein Audi R8!

Lg yaabbaa

Das wissen hier alle, aber die R8 Fahrer wissen nicht das die Bremse bei denen genau so schlecht ist obwohl im Prospekt beworben wird das man mal auf einer Rennstrecke eine Runde drehen sollte erlischt in dem Moment jegliche Garantie....

Bei Youtube ist ein Video wo ein R8 seit über einem Jahr steht wegen Bremsen versagen und zwar alle vier nach einem Fahrsicherheitstraining, Audi lehnt alles ab, aber der Mann scheint Geld zu haben und klagt.

Beim RS3 müssen sie auch nachbessern weil die Bremse absolut nicht das macht was sie soll, bremsen!

Youtube einfach Nissan 370Z Vs RS3 eingeben und dann das Video bis zum Ende schauen, tolles Bild wenn der Type probiert zu bremsen und nichts mehr geht.

Deshalb obwohl ich es könnte fahre ich niemals einen Audi!

Gruß

Kikkoman

P.s. Bei meinem A6 sind in einem Jahr 4 mal die Scheiben und die Klötze getauscht worden und die Antwort war, Stand der Technik und der Wagen wäre nicht darauf ausgelegt das man viel Zuladung mit hoher Geschwindigkeit kombiniert, lächerlich!

Zitat:

Original geschrieben von Kikkoman

Zitat:

Original geschrieben von yaabbaa

Hi, Ich konnte beim Räderwechsel letztens die Bremsanlage inspizieren und mit dem meines ehemaligen E39 touring vergleichen. Ich glaube die in meinem Passat ist noch grösser als im E39. Ich finde die Bremsanlage des Passat ausreichend und habe mich noch nie unsicher gefühlt damit. Wenn man sein Auto viel oder immer am Limit bewegt sollte man sich schon überlegen, die Bremsanlage aufzurüsten oder gleich das Auto zu wechseln. Fuer meine Beduerfnisse ist der Passat ausreichend ausgeleget. Der Passat ist halt ein Passat und kein Audi R8!

Lg yaabbaa

Youtube einfach Nissan 370Z Vs RS3 eingeben und dann das Video bis zum Ende schauen, tolles Bild wenn der Type probiert zu bremsen und nichts mehr geht.

Hi, das Video habe ich mir angesehen, war ein TT und kein RS3! Weiters hat die Analyse ergeben, das die Bremsfluessigkeit einen zu geringen Siedepunkt hatte und deshalb ein zu geringer Bremsdruck vorhanden war. Das hat nichts mit einer zu geringrn Dimensionierung der Bremsanlage zu tun. Und außerdem ist Audi eh gleich VW :-)

Lg yaabbaa

Dann must du mal nach dem R8 bei YouTube schauen, Bremsen kaputt und keine Garantie weil der Besitzer an einem Fahrsicherheitstraining teilgenommen hat, das setzt dem allen die Krönung auf.

Grüße

Kikkoman

Hallo ,

ich glaube der Themenstarter wollte den Unterschied

zwischen 140PS und 170PS TDI wissen .

Warum diskutiert ihr dann hier über den Bremsenunterschied

zwischen TDI und V6 ? Und wer besser bremst ?

Thema verfehlt .

6 setzen .

Ach was, der TE war seit zwei Jahren nicht mehr online. Ihn stört die Eigendynamik hier im Fred sicherlich nicht.

Und jetzt zurück zu den Rundenzeiten von RS3 und R8 auf dem Nürburgring.

Zitat:

Original geschrieben von Halb-Marathon-Man

Ach was, der TE war seit zwei Jahren nicht mehr online. Ihn stört die Eigendynamik hier im Fred sicherlich nicht.

Und jetzt zurück zu den Rundenzeiten von RS3 und R8 auf dem Nürburgring.

Da nehme ich lieber den Passat R36 HGP als die beiden Büchsen mit den VW teilen und den Ringen im Kühlergrill, der hat wenigstens ordentliche Bremsen und auf die dummen Blicke würde ich gespannt sein wenn du bei 270 Km/h mal wie zugelassen einmal die Lichthupe betätigst und dann locker dran vorbei ziehst.......

Lieben Gruß

Kikkoman

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Unterschiede 2.0TDI mit 140 und 170PS