• Online: 3.635

VW Passat B7/3C 2.0 TDI Variant Test

22.09.2020 10:44    |   Bericht erstellt von Stabelgapler

Testfahrzeug VW Passat B7/3C 2.0 TDI Variant
Leistung 177 PS / 130 Kw
Hubraum 1968
HSN 0603
TSN BJV
Aufbauart Kombi
Kilometerstand 125000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 7/2014
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als ein Jahr
Gesamtnote von Stabelgapler 3.5 von 5
weitere Tests zu VW Passat B7/3C anzeigen Gesamtwertung VW Passat B7/3C (2010 - 2014) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Ist mein Alltagsfahrzeug.

Ich versuche, die Angaben mit meinen eigenen Erfahrungen (BMW, Hyundai, Audi usw.) und der absoluten Oberklasse (7er, S-Klasse etc.) zu vergleichen.

Karosserie

4.0 von 5

Zeitloses, schnörkelloses Design

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Design ist zeitlos
  • + Schöne Farbauswahl
  • - Liegt optisch zu hoch
  • - Wirkt zu unsportlich

Antrieb

4.5 von 5

Nach mittlerweile 25.000 km pendelt sich mein Verbrauch bei ~ 6-7 l/100 km ein. Das erscheint viel für einen Diesel, ist aber auch meinem täglichen Arbeitsweg durch Dörfchen und mit vielen Steigungen geschuldet.

Bei 130 auf der Autobahn sind 5,5 l drin. Das geht für einen 1,8 t-Kombi in Ordnung.

 

Verglichen mit Benzinern (ich denke insb. an BMW Sechsender), ist der Diesel sehr emotionslos.

Vom Sound her wirklich ein langweiliges Auto.

 

Das Drehmoment und der Verbrauch entschädigen aber und sind für mich die Hauptkriterien beim Kauf gewesen.

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Motor dreht gut
  • + Motor läuft ruhig
  • + Verbrauch absolut OK
  • - Nach Dieselgate-Update Mehrverbrauch
  • - Emotionsloser Antrieb

Fahrdynamik

3.5 von 5

Erstaunlich finde ich die Lenkung. Auf der Autobahn ist sie schwergängig genug, damit man nicht bei jedem Zucken in der Leitplanke landet, in der Stadt ist sie ausreichend leichtgängig damit die Einkaufstour nicht zur Tortur wird.

 

Der Durchzug ist ab 1500 upm natürlich Turbodieseltypisch enorm, dafür kommt oben raus nicht wirklich viel.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Langstreckentaugliches Fahrwerk
  • + Beschleunigung bis 100 km/h i. O., danach zäher
  • + Lenkung sehr leichtgängig
  • - Sportlichkeit quasi nicht vorhanden
  • - Wendekreis relativ groß

Komfort

4.0 von 5

Der Passat ist ein Langstreckenauto. Das steht außer Frage und das macht er super.

 

Was wirklich stört, ist die Bedienung vom Multimediasystem. Einmal eingerichtet läuft alles nach ein wenig Eingewöhnung gut.

Nur das Verbinden von Handys über Bluetooth ist eine Katastrophe. Das funktioniert nur über die Lenkradtasten und teilweise unzuverlässig.

Die WLAN-Hotspot Funktion funktioniert nur mit Android (systembedingt nicht mit iOS). Das ist ein Problem, das sicher nicht nur an VW liegt.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Fahrwerk langstreckentauglich
  • + Gemütliches Gestühl
  • + Heizung und Klima funktionieren super
  • - Die Bedienung ist zu kompliziert
  • - Display bei starker Sonneneinstrahlung schlecht ablesbar

Emotion

3.0 von 5

Typisches Vertreterauto. Null Emotionen beim Sound. Grinsen beim Antritt. Design zeitlos.

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Langstreckentauglich
  • - Langweiliger Sound
  • - Vertreter-Image

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 200-300 Euro
Verbrauch auf 100 km 6,5-7,0 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Gebrauchtwagengarantie keine vorhanden
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 57299
Haftpflicht 400-500 Euro ()
Teilkasko 200-300 Euro
Außerplanmäßige Reparaturkosten Elektrik/Elektronik - Kabelbaum (20 €)

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Viel Platz, kommode Abstimmung, perfekt für lange Strecken

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Null Emotionen, vereinzelt geringe Qualitätsanmutung

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
Sag uns Deine Meinung!
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0