ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. 140PS TDI auf 170PS chippen

140PS TDI auf 170PS chippen

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 15. März 2015 um 1:15

Hallo lieber Gemeinde, hätte mal eine Frage zum verpönden chippen, und zwar hab ich vor mir einen Passat 2.0 TDI zu kaufen am liebsten mit 170PS und mit der ein oder anderen Ausstattung. Mein Probem indirekt, finde nichts in der Preisklasse mit 170PS eher bei 140PS. Nun meine Frage ist es sinnvoll einen 140PS Diesel auf die 170PS zu chippen bzw anzupassem oder wird mir lieber abgeraten. Die Motoren sollten ja fast gleich sein auser Lader und Motormanagment. Mein Fahrprofiel ist zurzeit bei ca. 90% Autobahn, bin zja nicht der große Raser fahr zwischen 140-160km/h aber möchte diese nach möglichkeiten auch am Berg beladen beibehalten ohne extremen Schwung zu hollen. Kenn mich nicht so genau in der 2.0TDI Technik aus, könnte mir wenn, jemand einen guten Tuner empfehlen, sollte natürlch haltbar sein. Probefahren ist auch immer schlecht in der Stadt, man brauch eben doch einen Berg wo manns merkt. Fahr zurzeit einen Passat 1.4TSI Ecofuel 150 PS und 220NM mit 7 Gang DSG, dieser braucht leider doch Drehzahl, wobei er sehr sparsam ist aber doch warscheinlich troz Twin Aufladung das Drehmoment fehlt.

Gruß Niemand :-)

Beste Antwort im Thema

Zitat:

@martinp85 schrieb am 13. September 2017 um 12:25:05 Uhr:

ja und was passiert wenn heißer verbrannt wird? Das bedeutet mehr Luft im Verbrennungsraum und somit (deutlich) mehr Stickoxide.

Glaubst du wirklich VW hat mit der Software einfach spaßhalber gemogelt wenn jede beliebige Leistung auch ohne Abgasverschlechterung erzielbar wäre?

Du bist auf dem Holzweg und verstehst es nicht. Wieso soll heißer verbrannt werden???

Ladedruck wird erhöht, mehr Luft im Brennraum, damit kann mehr Kraftstoff eingespritzt und verbrannt werden und damit wird die Verbrennung nicht heißer sondern man geht eher den Weg mehr Kraftstoff einzuspritzen und daraus resultiert eine kühlere Verbrennung was zur Folge hat das der CO2 Wert nach oben geht aber Stickoxyde runter.

Es entstehen aber höhere Verbrennungsdrücke (muss ja sein) damit auch mehr Drehmoment zustande kommt.

Aber wie war das mit der Farbe......

Niemand hat erzählt, dass die Abgaswerte sich verbessern!!! Im Gegenteil, wenn mehr Kraftstoff verbrannt wird entstehen doch logischerweise mehr Abgase. Und Mehrleistung kommt nur zustande wenn ich mehr Kraftstoff verbrenne.

Das ist doch das Problem was die Autoindustrie hat. Pest oder Cholera, entweder CO2 runter und NOx rauf oder umgekehrt. Irgendwo im Schnittpunkt liegt die Lösung. Aber das interessiert den Chiptuner nicht. Hier wird der Motor so optimiert, dass er gut läuft und das beste rausholt ohne das Material zu schädigen. Und der Kunde akzeptiert das mit Wissen und Wollen!

@Michi_1981

Klar kannst du es machen lassen, wenn du das Getriebe unberührt lässt hast du ohnehin keine Probleme. Denn das Getriebe begrenzt das maximale Drehmoment auf 350 Nm. Das bedeutet aber auch, das du die Mehrleistung nicht so spüren wirst. Wenn du die Sperre aufhebst musst du aber eben mit dem Gedanken leben, dass mehr Drehmoment durchgelassen wird als für das Getriebe werkseitig angedacht ist. Aber auch hier sind Reserven eingerechnet. Unter hunderttausenden Getrieben ist die Materialstreuung entsprechend. Hält halt oder hält halt nicht.....Wie viele Getriebe gehen auch so hops. Wenn sie halten dann halten sie. Und wenn nicht wären sie auch so kaputt gegangen. Die Getriebe auf der Grenze zwischen Halten und Defekt werden evtl. mit der Mehrleistung das aussteigen.

Selbst beim Chipen sind schon Chips ausgestiegen und geben ein Fieben und kurzes Rauchzeichen von sich. Das war es dann mit dem Steuergerät, mein Tuner und Freund sagt immer eines unter 1000 raucht ab.

Niemand sagt es gibt eine 100 prozentige Garantie, aber sieh dir mal an wie stark der Markt seit Jahren boomt. Wenn all die gechipten Diesel das zeitliche segnen würden oder nur ein Großteil davon, dann hätten wir wohl gar kein NOx Problem mehr :D

45 weitere Antworten
Ähnliche Themen
45 Antworten

Das geht, hier von 140 auf 170 PS.

http://www.abt-configurator.com/de/VW/Passat/Variant/3C0/20TDI140

Ist das Fahrzeug ein Privatfahrzeug?

Der Ecofuel ist auf 189PS zu chippen.

http://www.cpa-chiptuning.de/.../motortuning_2138.htm

Ob das empfehlenswert ist, ist eine andere Frage, denn das Gas verbrennt sehr viel heisser. Zumindest sollte man dann kein 0W-30 Öl mehr fahren.

Natürlich braucht ein Otto mehr Drezhal als ein Selbstzünder. Dafür ziehen die Ottos aber im oberen Drehzahlbereich viel freier durch als die Diesel, da kommt mehr auf der BAB, zumal der 1.4 TSI twincharged ist.

Nebenbei knurrt der Diesel deutlich mehr.

Kann man den 2.0 TDI von 140 auf 170 PS chippen? Ja, kann man. Hält das? Ja, solange man sich an die Grundregel eines jeden Tubromotors hält: Immer schön warm und kalt fahren. In Sachen Drehmoment sollte ein gechippter 2.0 TDI sogar etwas über dem 170er im Werkszustand liegen.

Will man aber den Motor chippen mit allen möglichen Konsequenzen? Das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Zitat:

@icebeer87 schrieb am 15. März 2015 um 15:43:13 Uhr:

Kann man den 2.0 TDI von 140 auf 170 PS chippen? Ja, kann man. Hält das? Ja, solange man sich an die Grundregel eines jeden Tubromotors hält: Immer schön warm und kalt fahren. In Sachen Drehmoment sollte ein gechippter 2.0 TDI sogar etwas über dem 170er im Werkszustand liegen.

wie soll das denn funktionieren? Der 140 PS TDI hat auch mit dem Chip immer noch einen kleineren Turbolader als der 170 PS TDI.

Und ich meine mal gehört zu haben, dass auch der Ladeluftkühler des 170 PS TDI im Serienzustand größer ist. Auch in diesem Punkt sollte ein 140 PS TDI thermisch dann spürbar höher beansprucht sein.

Einfach gesprochen: Wenn Du eine 1 Liter Flasche bis zum Rand füllst, kannst Du damit mehr erreichen als mit einer zu 3/4 gefüllten 1,25 Liter Flasche. Man reizt also einfach die Komponenten mehr aus. Das kann sich natürlich auf den Verschleiß auswirken.

Frag doch mal einen Chiptuner nach den technischen Details. Die meisten geben zwischen 360 und 400 NM für den 140 PS TDI gechippt an. Der 170er hatte "nur" 350 NM ab Werk, mit dem Update auf 177 PS gab es dann 380 Nm und im B8 jetzt 400 Nm.

ABT lässt sich ja bekanntlich das Chippen fürstlich bezahlen. Gibt es auch andere vertrauenswürdige Anbieter, die ihr empfehlen könnt?

Wieviel Nm verkraftet eigentlich das DSG-Getriebe denn auf Dauer?

Zitat:

@ChrKoh schrieb am 15. März 2015 um 20:16:25 Uhr:

Wieviel Nm verkraftet eigentlich das DSG-Getriebe denn auf Dauer?

Die meisten Tuner trauen sich um die 400 NM auf das 6-Gang-DSG zu geben. Bedenke aber, dass Du bei einem Ausfall mal eben mit 3-4 Tausendern dabei bist. Ich würde ein Auto mit DSG daher grundsätzlich nicht Chippen.

Der Listenpreisunterschied zwischen 140 PS TDI und 170 PS TDI war bei Neukauf ziemlich gering und lag bei Berücksichtigung des XDS als Mehrausstattung des größeren Diesels effektiv nur bei ca. 500 Euro.

Es wird also ausstattungsbereinigt auch im Gebrauchtwagenmarkt kein großer Preisunterschied sein - jedenfalls nicht so viel, dass man das gewonnene Geld nicht sofort wieder verlieren würde, wenn man es in ein seriöses Chiptuning steckt, das nicht von der Hinterhofbude ums Eck kommt.

Zitat:

@ChrKoh schrieb am 15. März 2015 um 20:16:25 Uhr:

ABT lässt sich ja bekanntlich das Chippen fürstlich bezahlen. Gibt es auch andere vertrauenswürdige Anbieter, die ihr empfehlen könnt?

Wieviel Nm verkraftet eigentlich das DSG-Getriebe denn auf Dauer?

Aus welcher Ecke kommst Du? Bei uns hier im süddeutschen Raum ist die Firma Koch recht bekannt: https://www.kochtuning.com/

Hatte mir auch schon überlegt den Trekker dort mal hinzubringen. Scheint sehr seriös zu sein, hab zumindest noch niemanden gefunden der etwas schlechtes über ihn berichtet hat.

Komme aus dem steirischen Raum, also ein sehr sehr südliches, deutschsprachiges Gebiet :)

Fa. Koch liegt ja im Süd-Westen Deutschlands, also für mich eher keine Reise wert.

Muss jetzt nochmals nachhaken:

Icebaer schreibt, dass die 170PS/177PS DSG Diesel mit bis zu 380 Nm beim B7 und bis zu 400 Nm beim B8 belastet werden. Hat VW den gleichen Typ von Getriebe wie im 140PS DSG Diesel verbaut oder sind diese von der Technik her modifiziert? Dann wäre ja eigentlich nur mehr der Turbolader die einzige "Schwachstelle"... Sehe ich das richtig?

Die DSG dürften im B7 gleich sein. Normal waren die für 350NM ausgelegt. 380 können die sicher locker verkraften, wenn man die Mehrleistung nicht ständig abruft.

Gewährleistungsansprüche sind dann eh hinfällig.

Zitat:

@icebeer87 [url=http://www.motor-talk.de/.../...di-auf-170ps-chippen-t5239385.html?...]Der 170er hatte "nur" 350 NM ab Werk, mit dem Update auf 177 PS gab es dann 380 Nm und im B8 jetzt 400 Nm.

@QuirinusNE

Warum sollte dann die Gewährleistungsansprüche hinfällig sein?

Das DSG müsste zumindest für den 177PS-Motor doch für 380 Nm ausgelegt sein und nicht nur für 350Nm.

Da stellt sich die Frage, ob ab dem 177PS-Motor unteschiedliche 6-Gang DSG verbaut worden sind.

Beim 177er ist schon ein anderes DSG verbaut, denn das hat auch schon eine andere Teilenummer. Beim B8 kann ich das nicht sagen. Klar wird das nicht gleich um die Ohren fliegen, aber gleich sind die Dinger leider nicht wirklich.

A ja, danke

Zitat:

@thomashaa schrieb am 16. März 2015 um 13:04:20 Uhr:

Zitat:

@icebeer87 [url=http://www.motor-talk.de/.../...di-auf-170ps-chippen-t5239385.html?...]Der 170er hatte "nur" 350 NM ab Werk, mit dem Update auf 177 PS gab es dann 380 Nm und im B8 jetzt 400 Nm.

@QuirinusNE

Warum sollte dann die Gewährleistungsansprüche hinfällig sein?

Das DSG müsste zumindest für den 177PS-Motor doch für 380 Nm ausgelegt sein und nicht nur für 350Nm.

Da stellt sich die Frage, ob ab dem 177PS-Motor unteschiedliche 6-Gang DSG verbaut worden sind.

Bei Leistungssteigerungen lehnt m. W. VW die Gewährleistung ab. Eine GW Versicherung in jedem Fall. Steht bei mir so in den Bedingungen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen